"meine Mutter " ist ein miststück

    • (1) 09.06.16 - 21:09
      sofalschdieperson

      Hallo

      Ich weiss gehört nicht hierher , aber ich schäme mich sowas als "Mutter" zu haben.

      Bin alleinerziehend und habe einen Teenager daheim ,als er noch kleiner war hat sie so schlecht über mich geredet wie zb das ich mich nicht um ihn gekümmert habe , das ich den Kontakt nicht wollte ,das ich dumm bin , nichts kann und noch so viel mehr

      Ich war die ganze zeit ruhig ,aber jetzt hab ich mal Dampf abgelassen ,da war mein sohn bei denen und was sagt er mir als er wieder kam ,das die Frau gesagt hat das es ihm bei mir nicht gut geht und er hierher so zu ihnen ,er belauschte das Gespräch und auch vor ihm mal wieder sehr schlecht über mich geredet . Jetzt wird er gekauft ,am.selben Tag gab es ein teures handy aber er muss sich ab sofort jede Woche bei Ihnen melden ,wenn nicht holt sie ihn ab . Bin so geschockt

      Jetzt sagte er mir das die also seine oma und Opa haben ihn einen Rolle gekauft ,er hat kein Führerschein.

      Ich hab leider nicht viel Geld und das wird ausgenutzt und kaufen ihn. Mein Sohn ist auch in der Pubertät und es gibt oft Streit bei uns. Mein Sohn weiss wie sie tickt und hat vorher seine negative Meinung zu der Oma ,ohne Einfluss von mir . Er soll seine eigene Meinung haben aber seitdem er zurück ist verteidigt er sie .

      Wir wohnen Gott sei dank fast 80 km voneinander entfernt aber ich habe angst um die bindung zu meinem Sohn. Er hat mich auch angelogen wegen der Oma ,sagte er hatte die Woche keinen Kontakt aber vorhin hat er sich verraten.

      Ich hasse diese Frau.

      Wie soll ich damit umgehen? , Ich werde definitiv die nie mehr besuchen bzw den Kontakt abbrechen und meine kleine Tochter sie ist ein Jahr alt ,werden die auch nicht mehr sehen .

      Wer so eine Mutter hat braucht keine Feinde....

      • (2) 09.06.16 - 21:37

        Ich würde auch den Kontakt komplett abbrechen.

        Dem Sohn würde ich freie Hand lassen. Er wird sich so am schnellsten ein eigenes Bild machen können. Es sollte nicht so sein, dass er dir verheimlichen muss, wenn er Kontakt zu seinen Großeltern hat.

        Alles Gute

        Hallo, ich verstehe jetzt das Problem nicht? Die Großeltern meinen, dass es deinem Sohn finanziell bei dir nicht gut geht und machen ihm teure Geschenke? Und er besucht sie öfter? Ist doch super, freu dich doch für ihn! Oder habe ich das jetzt falsch verstanden? LG

        • Ich glaube, die TE sieht schon die richtige Gefahr für,sich und den Jungen.
          Über diese Art Geschenke ist de Junge erpressbar. Irgendwer muss ja die Folgekosten für Roller und Co. tragen. Wenn Oma und Opa etwas durchsetzen wollen oder ihn beispielsweise zu sich nehmen möchten (so interpretiere ich den einen etwas unverständlichen Satz), dann können sie ihn damit beeinflussen. Tanzt du nicht nach unserer Pfeife (jetzt mal überspitzt ausgemalt), dann gibt's kein Roller fahren oder Handy nutzen mehr. Mir kommt es auch so,vor, wie ein Anfüttern. Wir geben dir etwas Tolles, aber um es regelmäßig zu nutzen, spielst du nach unseren Regeln.

          Selbst wenn der Junge sich nicht komplett ausspielen lässt oder von der TE abwendet, kann es mit einem Teenager zu unschönen Diskussionen zuhause kommen wegen der Luxusgegenstände und deren Nutzung. Das muss man als Eltern nicht auch noch haben in dem Alter, dass die Großeltern versuchen, die Autorität der Eltern zu untergraben.

      Das ist sehr schade, wie die Eltern dich behandeln. Du hast jetzt mal deinen Standpunkt klargemacht, aber mehr wird dir nichts nützen. Vor allem wenn du auf der Basis kommunizierst, wie du es hie schilderst. Es klingt neidisch, dass sie ihm teure Geschenke machen, die du dir nicht leisten kannst. Das ist die eine Sache. Die andere ist ihr schlechtes Benehmen und dass sie dich schlecht machen. Vielleicht meinten sie auch nur, dass es dem Jungen bei Ihnen finanziell besser ginge als bei dir und nicht dass du ihn vernachlässigst oder er schlecht behandelt wird.

      Grundsätzlich ist es doch in Ordnung, wenn Oma und Opa die Enkel verwöhnen. Sei doch froh, dass sie es tun, wenn bei dir das Geld knapp ist. Ein Roller macht natürlich nur Sinn, wenn dein Sohn ihn auch fahren kann und jemand für die laufenden Kosten aufkommt. Solche Anschaffung gehören mit den Eltern abgesprochen. Da würde ich nochmal ein ein ernstes Gespräch führen (es könnte ja auch sein, dass ihr als Eltern aus bestimmten Gründen nicht wollt, dass der Junge Roller fährt).
      Immerhin zahlen sie offensichtlich die Kosten für das Handy. Davon profitierst du doch auch, wenn der Junge eines hat. Ob er sie nun 2 oder 5 x die Woche kontaktiert kann dir egal sein. Er ist so groß, dass er selbst entscheiden kann und wird, wie oft er mit Oma in Kontakt tritt.

      Was sagt denn dein Partner dazu? Unterstützt er dich, stellt er sich vor dich? Was sagt er zu den Geschenken für den Großen? Wird die Kleine auch so verwöhnt von Oma und es kommen oft Geschenke ins Haus? Vielleicht solltet ihr gemeinsam bei Oma auftreten und deutlich machen, dass dem Jungen z. B. kein Roller gekauft werden sollte, ohne vorher mit euch gesprochen zu haben. Dann würdest du nicht allein auf weiter Flur dort stehen. Deine Eltern nehmen dich ja überhaupt nicht ernst. Vielleicht hat das seine Begründung (in der Vergangenheit), dass sie so eine geringe Meinung von dir haben. Woher kann das kommen? Hast du als Teenager extrem über die Stränge geschlagen? Bist du extrem früh Mutter geworden? Womöglich ungeplant? das gibt ihnen nicht das Recht, vor dem Jungen schlecht über dich zu reden. Aber wäre wenigstens eine Erklärung.

      • (6) 10.06.16 - 08:09
        sofalschdieperson

        Hallo

        Danke für deine Antwort. Ich bin natürlich nicht neidisch ,wenn er teure Geschenke bekommt aber er hatte vor kurzen eine neues Handy von mir bekomme und es ist kaputt gegangen,weil er nicht aufgepasst hat . Ich hatte mit den Eltern darüber gesprochen ,das er die nächste Zeit kein Handy Bekommt weil er lernen soll ,damit umzugehen. Tja und da hat er erst recht ein teures bekommen.

        Nein nicht nur finanziell, meinem Sohn geht es gut er bekommt die Klamotten wo er möchte usw sie meinten auch das ich ihn vernachlässige ,seit die kleine da ist. Was nicht stimmt ,ich habe ihn überall miteinbezogen. Sie reden so schlecht über mich ,was ich unmöglich finde. Worüber es auch keinen Grund gibt ,hab frühe keine scheisse gebaut . War anständig usw.

        Wegem Handy ,muss ich jeden Monat die Karte aufladen ,wo ich nicht spare ;) was auch ok ist.

        Meine Tochter haben kaum Kontakt zu ihr,die ganze zeit gingen wir beide am arsch vorbei ,auch mein sohn war uninteressant kamen nicht mal zum Geburtstag usw. Seit die erfahren haben ,das ich schwanger bin ,sind wir gut genug. Aber das war schon vorher so ,das die Frau so über mich geredet hat und wollte das die nicht so den Kontakt zu der kleinen habe , mit gutem Grund. Das hat ihr nicht gepasst, hab ihr auch die kleine nicht gegeben. Den als ich das erste mal mit baby und partner bei ihnen war ,musste ich und mein partner anhören ,das ich es mit 2 Kinder nicht schaffe und das mein freund ihr leid tut. Klar gebe ich ihr nicht freiwillig mein baby.

        Könnte noch soviel schreiben aber hab keine kraft mehr. Ich werde den Kontakt komplett abbrechen aber mir geht um meinen Sohn , da ich angst habe ihn zu verlieren. Sie war schon immer eifersüchtig auf die enge Bindung ,aber durch die Pubertät ist es nicht so einfach.

        Danke fürs lesen.

        LG

    Teure Geschenke von Oma und Opa sind ja nicht grundsätzlich schlecht.

    Probelmatisch wird es immer dann, wenn die Geschenke mit Bedingungen verknüpft werden und spziell mit egostischen Bedingungen.

    "Du bekommst ein neues Handy, dafür rufst du jede Woche an..." ist ein gutes Beispiel für solche Bedingungen.

    Zunächst mal musst du mit deinem Sohn klären, dass sein altes Handy weg ist weil er leichtsinnig war und er jetzt eigentlich kein Handy mehr hätte...
    Du erlaubst ihm das Handy von Oma und Opa zu behalten aber sagst ihm, dass er nur bei Oma und Opa anrufen muss wenn er das auch wirklich will.

    Wenn Oma und Opa das Handy dann zurückwollen findet ihr schon eine Lösung. Sag ihm das.

    Generell sind Geschenke Geschenke. Sie werden gemacht ohne eine Gegenleistung zu erwarten, sonst sind es keine Geschenke.

    Auch das solltest du deiem Sohn erklären.

    Wenn also Oma ihm ein Handy gibt unter der Bedingung das er jede Woche anruft, dann hat er das Handy gekauft...

    Er muss den Unterschied verstehen, dann hat er auch die Möglichkeit ein neues Bild von der "großzügigen Oma" zu zeichnen.

    Dein Sohn scheint auch alt genug zu sein um selbst zu entscheiden wann er Oma sehen will (wenn er schon Roller fahren kann). Sag ihm, dass das allein seine Entscheidung ist und, dass du damit umgehen kannst aber es soll dich deshalb bitte nicht anlügen.

    Und wegen dem Rollerfahren erklärst du ihm am besten auch, das er den Roller erst fahren darf wenn er einen Führerschein dafür hat. Nicht weil das deine Meinung ist, sondeern weil das gesetzlich so vorgeschriben ist und, wenn man sich nicht dran hält und erwischt wird man auch einige Zeit für den Autoführerschein gesperrt wird.

    Deiner Mutter kannst du ja mal freundlich erklären, dass wenn aus dir nichts geworden ist, dass daran wahrscheinlich die Erziehung schuld ist und wenn dein Sohn ein anständiger Kerl ist, dass du dann ja sicher nicht alles falsch machst ;)

    LG
    Ano

    Also ehrlich gesagt würde ich auch versuchen den Kontakt einzuschränken oder abzubrechen. Klar das sie ihm Geschenke machen klingt im ersten Moment nicht schlecht und wenn du nicht viel hast... Doch wenn sie dich dabei schlecht reden und einen Teenager so ausnutzen das du dann nachher noch mehr Probleme hast würde ich schauen das hier wenig bis gar kein Konktakt mehr ist .Denn das ist unter aller Sau!!!!

    Ela

Top Diskussionen anzeigen