vertrauen hinüber

    • (1) 16.06.16 - 19:07

      ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, dachte mir das ich hier vielleicht mal rat bekomme. ich führe seit 7 jahren eine beziehung wir haben zwei gemeinsame kinder und eins aus meiner ersten beziehung. an sich waren die ersten 2 jahre sehr schön,bis einige viele lügen ans licht kamen von ihm die bis hin zum gefägnissaufenthalt gingen. ich habe zwei knastaufenthalte ausgehalten, seine faulheit die jahre ausgehalten und wirklich viel ertragen. inzwischen geht er arbeiten was nicht das problem ist.

      in den sieben jahren weiiß ich das er mich betrogen hat, was er bis heute nicht zugibt, ich habe damit gelernt zu leben. nur leider sehe ich mit meinen a ugen das ER sich nicht ändert. er schreibt frauen an, und bittet sie um dates, oder baggert was das zeug hält. das tut sehr weh, was ja verständnlich ist. er kontrolliert dazu auch noch mein handy, sowie alles andere was er kontrollieren kann. .dabei habe ich nix gemacht. er scheint immer wieder zu denken das ich ihn hintergehe. im gegensatz zu ihm ist bei mir alles schriftverkehr nie im leben würde ich soweit gehen. geschweige denn gehe ich so intensiv auf flirtversuche ein wie er es tut.

      vertrauen gibt es gar nicht bei uns, spreche ich ihn auf seine scheiß kontrolle an, ignoriert er es oder lacht sogar darüber. ich weiß ehrlich gesagt nicht weiter. wir haben drei kinder und ich möchte diese beziehung an sich nicht beenden. aber dieses gefühl soviel misstrauen zu bekommen von einem menschen der mich so oft hintergangen hat, ist irgendwie ein stich ins herz.

      vielleicht krieg ich hier ja einen wegweiser

      • Hallo.

        >>> und ich möchte diese beziehung an sich nicht beenden. <<<

        Tja, dann ist der Leidensdruck wohl nicht groß genug und so wirklich ist Dir nicht mehr zu helfen ...

        ... viel Spaß noch mit dem kriminellen, lügenden, ignoranten, respektlosen Fremdgeher und Kontrollfreak ...

        ... nur immer wieder traurig für die Kinder, wenn sie in solchen Verhältnissen aufwachsen müssen und lernen, dass solche Beziehungen und ein solches Verhalten zwischenmenschlich normal ist ...

        ... und das der Papa im Knast sitzt, auch nichts besonderes ist.

        LG

        • das siehst du falsch, wenn ich nicht leiden würde, dann würde ich diesen weg nicht gehen. ich habe die letzten jahre genug gelitten . ich habe eine lange geschichte die an mir dran hängt, und sicherlich schon oft genug gedacht das ich alles beenden will. das problem an der sache ist nur, das an dieser trennung unheimlich viel dran hängt, was im grunde alles im leben verändern würde. zudem ,so sollte es jeder wissen, ist so ein schritt nie einfach denn wenn man den schritt geht muss man stark sein so eine frau bin ich nicht

          • >>> wenn ich nicht leiden würde, dann würde ich diesen weg nicht gehen. <<<

            Welchen Weg? In einem Forum schreiben? Bisschen wenig ...

            >>> das problem an der sache ist nur, das an dieser trennung unheimlich viel dran hängt, was im grunde alles im leben verändern würde. <<<

            In Deinem Fall ja wohl nur zum Positiven ... und vor allem für die Kinder.
            Ansonsten klingt das wie die übliche Ausrede ...

            >>> wenn man den schritt geht muss man stark sein so eine frau bin ich nicht <<<

            Na, das glaube ich Dir unbesehen ... so lässt sich auch ziemlich gut erklären, warum Du Dich überhaupt mit so einem eingelassen hast (wahrscheinlich der Klassiker: Verzweifelte Alleinerziehende, die so ziemlich jeden nimmt, um ja nicht allein zu sein), bzw. nicht spätestens zum Zeitpunkt der Gefängnisstrafen die Reißleine gezogen hast ...

            ... natürlich braucht es Mut und Stärke, um sich zu trennen ... insbesondere wenn der Mann nicht ganz ohne ist ... aber hierzulande kann man auch viel Unterstützung und Hilfe finden ... so man das auch will und nicht "ich möchte diese beziehung an sich nicht beenden" will!

      Was willst du denn für einen Wegeweiser, wenn du dich nicht trennen willst?

      Du hast dir einen faulen und damals arbeitsscheuen Typen angelacht und dich mit ihm multipliziert. Das wird vermutlich nicht in den ersten "2 schönen Jahren" über die Bühe gegangen sein. Also wirst du triftige Gründe haben, warum es so einer sein musste.

      Jetzt arbeitet er wenigstens wieder und belügt und betrügt dich dafür aber. Die Kinder sind sicher auch ganz happy, dass Papa schon zweimal im Knast saß. Das bietet eine Menge interessanten Gesprächsstoff unter Freunden. Sowas können nicht alle Kinder präsentieren.

      Insgesamt finde ich, du hast ein buntes Beziehungsleben mit vielen Überraschungen. Ihr werdet nicht auseinander rennen, weil euch irgendwie langweilig geworden ist miteinander oder weil euch der Gesprächsstoff ausgegangen ist. So,gesehen hätte es dich schlimmer treffen können.

      • nicht gesucht, aber leider gefunden :)

        als ich ihn kennenlernte ( übers internet ) hies es das er arbeitet, das er vernünftig ist, lediglich seinem hobby nachgeht usw. die ganzen lügen kamen erst später raus. wie es nun mal so ist zieht man nicht direkt zusammen. er hat geld zum haushalt dazu gesteuert, und sich "zum arbeiten" verabschiedet. die wahrheit kam erst ans licht als die liebe da war. und als die schlimmen dinge ans licht kamen war ich schwanger. die freunde reden, das ist richtig.

        • >>> die wahrheit kam erst ans licht als die liebe da war. und als die schlimmen dinge ans licht kamen war ich schwanger. <<<

          Und wurdest es gleich noch ein 2. Mal, weil die Liebe ja da war ... #augen

          • wenn du in deinem leben schonmal richtig geliebt hast, wirst du wissen wie schwer es ist etwas zu beenden was in deinen augen hoffnung hat.

            ich sage nicht das ich mich nicht trennen will. ich sagte das ich hilfe will, jjemanden der mir sagen kann wie ich vorgehen sollte. ich stehe relativ alleine damit da. habe meine familie und freunde genug um hilfe gebeten, und sie können es schon nicht mehr hören. inzwischen bin ich an einem punkt wo ich merke das ich nicht mehr kann. gerade weil er MIR soviel misstrauen entgegen bringt.

            • >>> wenn du in deinem leben schonmal richtig geliebt hast <<<

              Schwülstiges, romantisches-verklärtes Blablabla ... so richtig liegen könnte ich gar nicht, dass ich das Leben meines Kindes oder mein Leben durch einen Mann versauen lassen würde.

              >>> wirst du wissen wie schwer es ist etwas zu beenden was in deinen augen hoffnung hat. <<<

              Welche Hoffnung?

              Nach 6 Monaten (in denen Du schon richtig geliebt hast #augen) kamen die Lügen raus und der Typ geht in den Knast ... und anstatt Dein erstgeborenes Kind und das ungeborene Kind aus dem Dunstkreis dieses Mannes zu entfernen, machst Du weiter, erlebst noch einen zweiten Knastaufenthalt und lässt Dich noch mal schwängern ...

              ... das hat nichts mit Hoffnung zu tun ... das ist dumm ... und wieder mal so typisch für ein bestimmtes Alleinerziehenden-Klientel, das sich wirklich an jeden Honk hängt ...

              ... hast Du eigentlich mal darüber nachgedacht, was das alles (gesellschaftlich) für die Kinder bedeutet ... aber Hauptsache Mamas Bett ist warm, nicht wahr?!

              >>> ich sage nicht das ich mich nicht trennen will. <<<

              Doch ... Du hast gesagt, dass Du die Beziehung an sich nicht beenden möchtest.

              >>> ich sagte das ich hilfe will, jjemanden der mir sagen kann wie ich vorgehen sollte <<<

              Anwalt, Caritas, Sozialdienst katholischer Frauen, Pro Familia ...

              • nun sage ich mal etwas dazu, ich habe von einer fruendin gehört das man hier hilfe bekommt. ohne fertig gemacht zu werden. ich bin keine von diese alleinerziehenden hartz vier muttis. ich arbeite jede nacht. NACHT FÜR NACHt fahre ich auto ersatzteile aus. über tag arbeite ich am computer und dazwischen kümmere ich mich um meine kinder. desweiteren wohne ich mit meinen eltern in einem haus, weil sie mir eine hilfestellung sein wolten. sie hatten gesagt sie sind für mich da, damit ich endlich arbeiten kann. undn damit ich meinen weg alleine gehen kann. FEHLANZEIGE. sie sind hingegangen und haben sich über die kinder die sachen mal liegen lassen beschwert, und mich fertig gemacht.

                was ich für ein mensch bin ? ich war zehn jahre drogenabhängig und habe nun seit 10 jahren alles im griff, und dann kam er nach drei jahren der cleanheit dazwischen. er versprach mir dieses perfekte leben was ich mir gewünscht habe. und strahlte das auch aus. er kam nicht direkt in den knast man kann sowas monate vor sich hersschieben. erfahren hab ich es erst, das er wirklich reingeht als meine zweite schon bereits unterwegs war. ja, ich habe zwei kinder mit ihm, aber es stecken auch meine gene drin. ich musste immer kämpfen und habe gehofft das er mir der mann wird den ich mir gewünscht habe. so sprach er auch am anfang.

                warum ich noch mit ihm zsuammen bin ? vielleicht weil ich einfach sehr viel aufgeben muss dafür. mein auto....meine einrichtung.....meine arbeit. er würde sich alles an den nagel reißen. zudem müsste ich regelmäßig angst haben das er mir das leben zur hölle macht.

                und dazu kommt dann das gefühle vorhanden sind. ich bin kein mensch der mit gefühlen so um sich werfen kann. der damit so gut umgehen kann. ich habe mir mein leben erkämpft und merke das ich was ändern muss. dafür bin ich . ich bin nicht hier um mich an den pranger stellen zu lassen, und mir sagen zu lassen was ich falsch gemacht hab. ich kenne meine fehler, die habe ich mein halbes leben gemacht. nur hab ich gedacht das man mir schritte ..vorgehensweisen nennen kann. statt mich ans jugendamt zu verweisen

                ich bin "wiederhole es gerne". keine von den muttis die drei kinder in die welt setzt und zu hause sitzt und den haushalt gammeln läässt. ich verdiene mein eigenes geld, und lebe nicht vom staat. ich suche einfach nur hilfe, aber scheinbar war es der falsche weg

                • >>> ..vorgehensweisen nennen kann. statt mich ans jugendamt zu verweisen <<<

                  Ich habe Dich (extra) NICHT ans Jugendamt verwiesen ...

                  >>> ich bin "wiederhole es gerne". keine von den muttis die drei kinder in die welt setzt und zu hause sitzt und den haushalt gammeln läässt. ich verdiene mein eigenes geld, und lebe nicht vom staat. <<<

                  Ganz ehrlich ... so lange Du mit diesem menschlich und gesellschaftlichen Vollversager zusammenbleibst, ist es auch egal, ob Du nun eine solche oder eine solche Mutti bist ...

                  ... Du hast viel geschafft im Leben ... dann schaffst Du es auch, Dich aus dieser Beziehung zu befreien!

                  • wenn der weg so einfach wäre, dann hätte ich es vermutlich auch schon lange getan. jedes mal wenn ich diese schritt gegangen bin, stand ich in meiner wohnung mit einem menschen der die kinder gegen mich aufgehetzt hat. weil wie sagt er so schön ? UNSERE wohnung, und er hätte die zeit auszuziehen. psychoterror kanns chlimmer sein als körperliche gewalt.

                    und da ich meine kinder im blick habe, mache ich vieles gerade deswegen nicht. denn wenn er sich hier sechs wochen oder mehr zeit lässt, dann gehe auch ich daran kaputt das er mir das leben hier zur hölle macht

                    • Und genau deswegen habe ich Dir diverse Beratungsstellen und einen Anwalt nahe gelegt ... Du musst die Trennung geschickt und im Geheimen einfädeln und alles weitere organisieren ... und dafür benötigst Du eben Hilfe von außen.

                      Keine Trennung aussprechen und dann in einer Wohnung verharren ... eines Tages einfach weg sein!

Top Diskussionen anzeigen