Wenn man den Partner zum Mond schießen könnte

    • (1) 17.06.16 - 14:27
      frustrauslassen

      Hallo,

      eigentlich möchte ich nur meinem Frust etwas Raum geben, aber man weiß ja nie, wohin so ein Thread hier führt.

      Ich musste mir gestern mehrfach anhören, ich würde meinen Mann lächerlich machen, hätte kein Mitgefühl und noch so einiges. Es stimmt sogar, ich hätte auch respektvoller sein müssen, aber irgendwo hörts auch auf.

      Mein Mann hat sich sterilisieren lassen. Es war ursprünglich meine Idee. Jetzt hat ihn ausgerechnet die Männervariante erwischt! Ich hätte es mir auch denken können. Immer trifft ihn die Männervariante. Ich sagte noch, er solle den Arzt fragen, ob er zum/vom ambulaten Eingriff lieber gefahren werden soll. Nein. Man bliebe fahrtüchtig.

      Was passiert? Praxis ruft an. Mann abholen. Ein elendes Häufchen. Zu Hause schlafen, bedient werden, Dienstag, Mittwoch...Donnerstag sollte er 1,5 std auf Mini 2 aufpassen. Er lief noch immer, als hätte er ein Kind quer geboren, wenn er denn überhaupt lief...Natürlich musste ich nach einem Anruf nach Hause, Mini hört nicht auf zu weinen. Er hätte solche Schmerzen, sowas könne ich mir gar nicht vorstellen, selbst Stehen würde ihn fast zum Kreislaufzusammenbruch bringen. Ich konnte echt nicht anders, als ganz abgedroschen darauf hinzuweisen, zwei Geburten durchlebt zu haben. Nein, nix gegen eine Vasektomie.
      Er bereut, diesen fürchterlichen, fürchterlichen Eingriff gemacht zu haben.

      Ja, ich war von Anfang total genervt und habe es auch gezeigt, wenn er rumgememmt hat, aber es zeigte sich, dass ich damit wiedermal nicht falsch lag. Donnerstag abends schien er blitzgenesen und wollte zum Nachbarn Fußball gucken. Er würde ja nur sitzen. Komischerweise ging es nicht, hier sitzend mit den Kindern zu spielen. Da musste er liegen.
      Zum Glück ist er nach meiner deutlichen Unmutsbekundung nicht gegangen, ich glaube, sonst wäre ich explodiert.

      Heute morgen dann wieder solche Schmerzen und Kreislauf. Ganz tapfer ist er zur Arbeit.

      Ich sitze hier mit zwei Kinder mitten in ihren Schüben, heulen, jammern, lustlos, draussen Regen. Aber zum Glück bin ich eine Frau und werde überleben.

      Bis dann!

      Empathie ist nicht so dein Ding, oder?

      Hallo!

      Es kann schondurchaus sein, dass es SEHR schmerzhaft ist. Und Ablenkung in Form von Fußball lässt ihn die Schmerzen sicher besser vergessen als plärrende Kinder.

      Meine Güte, dann ist er halt ein wenig wehleidig, aber Dir bricht auch kein zacken aus der Krone, wenn Du ihn jetzt mal ein paar Tage lang pflegst.

      Frauen sind übrigens von Mutter Natur durchaus auf Geburten gut vorbereitet, Männer aber nicht drauf, das ihnen jemand am Hoden herum schneidet.

      • Ich hoffe jetzt einmal,dass das ironisch gemeint ist.....#schock

        • Warum?
          Wenn ich von meinem Partner Empathie, Unterstützung und Verständnis für meine individuellen Wehwehchen, Erkrankungen und Ängste haben möchte, sollte ich das auch ihm gegenüber zeigen.
          Ob nachvollziehbar und berechtigt oder nicht.Wer bestimmt das ?
          Es ist ein Geben und Nehmen und hat mit Selbstaufgabe o.ä. nichts zu tun.

          Ich bin z.B.mit einem Arztbesuchverweigerer verheiratet. Manchmal halte ich das für verantwortungslos oder fahrlässig.Aber es ist sein Körper und sein Empfinden.Deshalb erhält er trotzdem Unterstützung und Pflege ,wenn es schief gegangen ist.

          • Du kannst auch bei jemandem der ganz brav selber einen Termin beim Neurologen vereinbart, wenn er mehrmals pro Woche massive Migräne hat, Pech haben. Bei meinem Mann hat ihn der NEurologe zu einem großen MRT geschickt und dabei kam heraus, dass eine sehr Halsschlagadern viel zu groß ist und daher bei Aufregung, Anstrengung etc. manchmal zu viel Blut in sein Gehirn gelangt und dadurch einfach ein Druckschmerz entsteht. Fazit: man kann nichts machen und Schmerzmittel soll er auch nur im absoluten Notfall verwenden. Einzige echte Maßnahme: Kopfteil vom Bett ein wenig hoch stellen, damit im Liegen nicht zu viel Blut im Gehirn sich anstauen kann.

            Im Ergebnis hat er also weiterhin öfter Kopfschmerzen, nur kann er jetzt immer die Halsschlagader-Karte ziehen von wegen "ich muss mich jetzt ausruhen, sonst krieg ich wieder Kopfweh". Klar hat er damit recht, und es ist auch trotzdem doof wenn er diese Karte eben auch mal ausspielt, wenn er einfach nur keinen Bock hat. Er ist halt auch nur ein Mensch und darf derartige Dinge auch mal missbrauchen.

        Nein, das ist mein völliger ernst. Egal ob es jetzt um eine Geburt, Migräne, Rückenschmerzen oder eben einen kleinen Eingriff geht: jeder hat mal Schmerzen und hat in diesem Moment ein Recht darauf, mit seinen Schmerzen von seinem Partner ernst genommen und ein wenig gepflegt zu werden.

        Natürlich ist eine Geburt belastend, und natürlich darf frau dann gerne das Wochenbett auch wirklich im Bett verbringen - ich finde das wirklich wichtig.

        Aber deswegen dem Mann absprechen, dass er möglicherweise nach einer Vasektomie eben vielleicht doch auch echte Schmerzen hat, das geht auch nicht.

        Und es geht ebenso wenig, dass man jede Form von "hallo liebe Frau, ich habe Schmerzen, bitte entlaste mich im Moment" mit einem "ich habe zwei Kinder aus meinem Becken gepresst, die so groß wie eine Wassermelone waren, also stell Dich nicht so an" kontert.

        Sorry, aber das ist echt Scheiße.

        Dem Mann der TE geht es im Moment nicht gut, und statt ihn damit ernst zu nehmen, wird sie einfach nur bösartig und gönnt es ihm nicht mal, bei den Nachbarn ein EM-Spiel zu gucken.

        • (11) 19.06.16 - 09:49

          Ich habe keine "Kind rausgepresst Karte" gespielt. Ich schrieb selber, dass ich dieses Argument abgedroschen finde.

          Ich hab nur gedacht, er will mich veräppeln als er mir sagte, ich könne mir gar nicht vorstellen, wie schmerzhaft das ist???!!!! Natürlich sind die Hoden ein empfindlicher Bereich, die Scheide aber auch, ich musste nach beiden Geburten ausführlich genäht werden, nicht nur zwei Stiche. Bei ihm ist auch nichts geschwollen etc, was auf besondere Schmerzbelastung schließen ließe.

          Und das EM Spiel habe ich auch nicht missgönnt. Es passte nur wieder ins Bild. Hier war es zuviel verlangt, mal bei uns zu sitzen, er bblieb fast nur im Schlafzimmer. Er solle liegen!

          Laut Doc hätte er am ersten Tag bereits duschen dürfen. Hat er nicht, was nicht schlimm ist, fürs Spiel wäre aber das, umziehen, zum Nachbar laufen, sitzen, ggf sogar ein Bier, möglich gewesen.

          Da bin ich nicht misgünstig, ich fühle mich verarscht!

Hallo.

Ich kann wehleidige Männer nicht besonders gut leiden und bin zudem auch keine besonders gute Krankenschwester, aber ...

... ich finde es unterirdisch, wie Du hier über Deinen Mann herziehst ... Anonymität hin oder her ... das ist illoyal und stillos, insbesondere bei einem solch intimen Thema ... zum Fremdschämen.

LG

(13) 17.06.16 - 15:13

Hallo,

Mein Mann hatte auch eine Vasektomie.
Am nächsten Tag ging wieder alles gut, aber er ist auch kein Jammermensch.

Pflege deinen Mann halt eine Woche, schließlich hat er das für euch gemacht.
Vielleicht füllt er sich jetzt im Moment gerade nicht als Mann und muss auch erstmal klar kommen. Das haben schließlich auch Frauen.

Gruss

(14) 17.06.16 - 16:19

cool...lasse ich meinen sohn lesen, denn genau vor solchen frauen warne ich ihn immer, im sinne von u.a.: mach so ner frau bloß nie ein kind #schwitz:-)

Du hast schon recht, Männer sind schonmal ganz schön wehleidig, allerdings empfindet auch jeder Schmerzen oder auch einfach alles anders. Der eine kann's besser ertragen, der andere schlechter. Jeder hat so seine Schwächen und Stärken.

Wenn ich meine Panikattacken und Angstzeiten habe, ist mein Freund auch für mich da, nimmt mich in den Arm und tröstet mich am Telefon bis ich wieder lachen kann. Dafür betüddel ich ihn, wenn er Schnupfen bekommt, dann bekommt er immer ganz fies keine Luft. Extra Portion Liebe und er hält tapfer durch :)

Trotzdem kann ich verstehen, das es schonmal nervt, wenn man selbst jemand ist der ziemlich taff ist und der andere etwas jömerisch, dafür hat er sicher eine Menge anderer Qualitäten.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen