Ich weiß nicht was ich denken soll

    • (1) 18.06.16 - 13:32

      Hallo liebe urbianer,
      ich bin total verwirrt und möchte mich an euch wenden. Ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen helfen. Also ich bin 28 seit Jahren verheiratet und erwarte mein zweites Kind. Ich weiß nicht ob die Hormone mir einen Streich spielen oder ob ich schon recht habe mit dem was ich fühle.

      Mein Mann ist immer schon der Fels in der Brandung für seinen jüngeren Bruder gewesen. Ich finde das auch in Ordnung, solange er nicht vergisst, dass er selbst eine Familie zuhause hat und diese ihn auch brauch.

      Nun hat er Probleme mit seiner Freundin. Er hat sie betrogen und hat es irgendwann auch zugegeben. Sie vertraut ihm nicht mehr und möchte das er aushiebt, was ich vollkommen verstehe. Letztens sagte ich ihm, das ich mit ihr sprechen könnte, damit sie ihm noch eine Chance gibt. Aber da wir beide wissen wie sein Bruder tickt haben wir uns dagegen entschieden, weil wir der Ansicht waren, das er sowieso nicht aus seinen Fehlern lernt. Gestern ruft mein Mann mich an und sagt mir, dass er um 19 Uhr zuhause ist. Ich wollte noch etwas wissen und habe ihn später angerufen aber er ging nicht ran. Dann als er zuhause war sagt er mir, ich sag dir was aber du darfst nicht schimpfen. Ich habe mich mit der Freundin meines Bruders getroffen um mit ihr über die Situation zu reden.

      Ich hab mich voll komisch gefühlt. Keine Ahnung wieso aber ich fühlte mich total verarscht. Was soll das? Mir sagen, ne es lohnt sich nicht mit ihr zu reden er ist eh ein Arsch, dann hinter meinem Rücken diese Frau treffen, nicht ans Telefon gehen und mir was von ich hab um 7 erst Feierabend vorgaukeln.

      Ich weiß nicht aber seit gestern ist die Hölle bei uns los. Ich denke er hat es mir auch nur erzählt weil er sich dachte das es raus kommt und ich dann noch wütender werde. Ganz ehrlich das ist doch nicht in Ordnung oder spinne ich? Ich bin stinksauer aber habe auch ein schlechtes Gefühl dabei. Versteht mich nicht falsch in unserer Ehe ist er der eifersüchtige deshalb nervt es mich umso mehr. Wenn ich so etwas machen würde, würde er mir die Hölle heiß machen. Aber selbst... Ach keine Ahnung. Danke wenn ihr euch die Zeit genommen und das gelesen habt.

      • Du bist jetzt vordergründig eifersüchtig, weil dein Mann von seiner vorher gefassten Meinung abgewichen ist und doch ein Gespräch mit seiner Schwägerin geführt hat?

        So wie du dich gibst, könnte man meinen, er sei nicht aus Telefon gegangen, weil sie sonstwas getrieben haben. Er wird dir wohlweislich nicht vorab davon berichtet haben, weil dann die Hölle losgebrochen wäre bevor er überhaupt mit ihr sprechen konnte. dass du ihm gleich unterstellst, er habe dir nur davon erzählt, weil er Angst vor nachträglicher Entdeckung hätte, lässt ja tief blicken in eurer Beziehung. Sagt er nix, ist es nicht richtig, ist er ehrlich, wird es ihm auch negativ ausgelegt. Was erwartest du denn von ihm?

        Von wem ging der Wunsch denn aus? Hat sie darum gebeten oder hat dein Mann sich angeboten?

        Dass dein Mann mit ihr spricht, finde ich wesentlich logischer. Es ist sein Bruder, den er länger und besser kennt als du. Außerdem möchte man als Frau vielleicht auch die Männersicht hören, wie die so ticken und eine Einschätzung der Zukunftsaussichten.

        Ich verstehe nicht, warum du deshalb so austickst. Darf dein Mann ohne dein Wissen und ohne deine ausdrückliche Genehmigung keine Meinung ändern und anders handeln, als ürsprünglich angedacht?

        • Natürlich darf er das. Aber ich kenne ihn und will damit nur sagen, wenn ich so handeln würde, würde er ausrasten und ich finde es unfair.

          Er hat sich für ein Gespräch angeboten, ein Tag nachdem er gemeint hatte, es hätte keinen Sinn wir sollen nicht mit ihr reden.

          Und wenn er es sich anders überlegt, dann ruft man doch an und erzählt keinen Mist von ich arbeite bis 19 Uhr oder? Es geht ums Prinzip. Meinst du ich hätte was gesagt, wenn ich Bescheid gewüsst hätte? Mit Sicherheit nicht. Deshalb bin ich genervt.

          Ich denke, mich wird hier keiner verstehen. Vielleicht bin ich auch einfach zu ehrlich immer und sollte auch in Zukunft Entscheidungen alleine treffen komme was wolle.

          • >>> wenn ich so handeln würde, würde er ausrasten und ich finde es unfair. <<<

            Das ist Sandkasten-Niveau ...

            ... ich denke, Ihr müsst mal so einige grundsätzliche Dinge klären ... und wie man als zwei Erwachsene in einer Partnerschaft umgeht ...

            ... klingt als nach Drama ... und dem entwächst man eigentlich irgendwann.

          • . Aber ich kenne ihn und will damit nur sagen, wenn ich so handeln würde, würde er ausrasten und ich finde es unfair

            Dann ist das ein grundsätzliches Problem in eurer Beziehung, wenn er im Kontrollwahn von dir verlangt, dass du nicht 2 Std. nach Feierabend erscheinen darfst, ohne dich vorher ordnungsgemäß abgemeldet zu haben oder gar telefonisch nicht erreichbar gewesen zu sein. Wenn du dich so gängeln lässt, wird das wohl Gründe haben.

            -------
            ...... Meinst du ich hätte was gesagt, wenn ich Bescheid gewüsst hätte.......

            Was ich meine, spielt keine Rolle. Dein Mann meint offensichtlich etwas anderes, wenn er nicht offen damit umgehen kann. Zumindest lässt deine jetzige Reaktion darauf schließen.
            ------

            Vielleicht bin ich auch einfach zu ehrlich immer und sollte auch in Zukunft Entscheidungen alleine treffen komme was wolle

            Ich finde auch, dass man als Erwachsene solche lapidaren Entscheidungen durchaus allein treffen darf, ohne vorher mit dem Partner Rücksprache halten zu müssen.

            Wenn das bisher bei euch anders war, wäre jetzt tatsächlich ein geeigneter Zeitpunkt, in Zukunft anders zu agieren. Selbst unsere Teenager zuhause dürfen ihre Entscheidungen allein treffen und entgegen einer Absprache den letzten Bus nach Hause nehmen statt den vorletzten und somit 1 Std. später erscheinen als üblich. Manchmal ist sogar dann zusätzlich das Aku leer und sie sind Tel. nicht erreichbar. Da bricht aber bei uns nicht jedes Mal gleich die Hölle los.

            Klingt alles ziemlich ungesund und wenig auf Vertrauen basierend zwischen euch.

      Irgendwie hab ich das Problem überlesen, oder nicht gefunden, oder du hast es vergessen zu schreiben#kratz.

    • Hallo.

      Bitte Haken drunter ...

      ... das ist alles so dermaßen kindisch ... da lohnt es sich nun wirklich nicht, Lebenszeit und Energie zu verschwenden.

      Er hat mit der Ex-Freundin seines Bruders geredet (was ich per se schon bescheuert finde, weil es ihn nichts angeht ... von Dir hätte ich das genauso blöd gefunden) ... so what.

      Ich frage mich gerade, auf welchem Niveau man eine Beziehung führt, in der schon "Beichten" mit "Nicht schimpfen, aber ich muss Dir was sagen ... " beginnen.

      Dass er Dir nicht gleich am Telefon sagt, dass er das vorhat, ist außerdem lächerlich ... wenn auch verständlich, weil er ja angst haben muss, dass er wie ein Kind ausgeschimpft wird.

      Ich frage mich immer, was das für Beziehungen sind, in denen man ständig um den heißen Brei redet und umeinander herumschleicht, um ja gegenseitigen Ärger und Schimpfen zu vermeiden ...

      ... dem Partner nicht irgendwas vorschreibt (und sei es nur subtil zwischen den Zeilen), was er zu tun und zu lassen hat, "schimpft" und irgendwelchen Ärger und Szenen macht.

      Anstatt ganz normal miteinander zu reden wie zwei Erwachsene und vor allem Partner zuzugestehen, dass er schon weiß, was er tut oder nicht tut.

      Anstrengend.

      LG

      • Ja, den Satz mit ich muss dir was sagen aber du darfst nicht schimpfen anzufangen hat mich ja auch geärgert. Das zeigt doch das er es selber komisch findet oder nicht.

        Ich hatte etwas vor und er arbeitet eh immer lang. Und da hat er mal früher Feierabend und kommt spät wegen sowas. Natürlich raste ich dann auch aus. Ist die Zeit mit der Familie wichtig oder den scheiss seines Bruders auszubaden

        • >>> Das zeigt doch das er es selber komisch findet oder nicht. <<<

          Nein, das zeigt ziemlich deutlich, dass Ihr in Konfliktsituationen wie Mutter/Vater und Kind agiert ... nicht gut.

          >>> Natürlich raste ich dann auch aus. <<<

          Ähm ... nein, das finde ich nicht natürlich ... natürlich finde ich, dass man seinem Partner zugesteht, dass er seine Pläne ändert und doch nicht wie geplant nach Hause kommt, weil er noch was vor hat. Er hat ja Bescheid gesagt ...

          >>> Ist die Zeit mit der Familie wichtig oder den scheiss seines Bruders auszubaden <<<

          Herrgott, es geht um einen Abend ...

          • Unter Bescheid sagen verstehe ich nicht ich muss länger arbeiten.

            Naja vielleicht ist diese Ehe echt langsam sinnlos, wenn man sich nicht mal über so Lappalien informieren kann. Ich möchte nochmal ausdrücklich sagen, ich hätte überhaupt nichts dagegen gehabt, wenn er einfach die Wahrheit gesagt hätte. Danke fürs lesen und antworten

            • >>> Unter Bescheid sagen verstehe ich nicht ich muss länger arbeiten. <<<

              Jetzt häng Dich nicht daran auf ... ich habe ja schon gesagt, dass ich diese Schummelei doof finde ... aber schlussendlich ist das ja nur ein kleiner Aspekt in der kompletten Schieflage.

              >>> ich hätte überhaupt nichts dagegen gehabt, wenn er einfach die Wahrheit gesagt hätte. <<<

              Das nehme ich Dir allerdings nicht ab ...

              1.) Er hat was gemacht, was Du machen wolltest, was er Dir aber ausgeredet hat.
              2.) Du hast erwartet, dass er sich zeit für Euch nimmt und nicht (wieder) für die Belange des Bruders.

              Genauso würde ich das auch sehen! Alles gut solange mir die Wahrheit gesagt wird. Es ginge mir darum das mein Partner mich anlügt. Das ist nicht okay und sollte in einer Beziehung nicht der Fall sein. Ich weiß ich bin da auch extrem... aber ICH würde mich fragen ob ich sonst auch angelogen werde wenn das schon bei solch Kleinigkeiten passiert.
              Kurz anrufen und sagen "du ich habe mich entschieden doch mit ihr zu sprechen" und alles ist gut. Aber "ich muss arbeiten" ist gelogen und sowas hasse ich wie die Pest!!!

              • .. aber ICH würde mich fragen ob ich sonst auch angelogen werde wenn das schon bei solch Kleinigkeiten passiert

                ------

                Tja, guck mal..... Selbstreflektiertere Menschen würden sich fragen, warum es der Partner überhaupt nötig hat, wegen solcher Kleinigkeiten zu lügen (wenn derjenige kein pathologischer Lügner ist und ständig derart auffällt)

                Die Ich-bezogenen wittern sofort hinter jedem Busch neuen Lug und Betrug.

        Und da hat er mal früher Feierabend und kommt spät wegen sowas. Natürlich raste ich dann auch aus. Ist die Zeit mit der Familie wichtig oder den scheiss seines Bruders auszubaden
        ----

        Ich finde, du bist fürchterlich auf dem Egotrip. Ich gehe jetzt mal davon aus, der Bruder geht nicht gewohnheitsmäßig alle 3 Monate fremd und daraus resultieren dann permanent derartige Problem. Und vermutlich wird dein Mann nicht das letzte Mal in seinem Berufsleben früher Feierabend gehabt haben.

        Nicht dein Bruder stand an dem Abend im Fokus sondern die SCHWÄGERIN, denn mit ihr hat er geredet. Für sie war es sicherlich eine Ausnahmesituation. Du sitzt selbstgefällig schwanger zuhause und hast keinerlei Vorstellung, wie sie sich fühlen mag. Dein Mann bietet sich als Gesprächspartner an und (vielleicht wider Erwarten) nimmt sie das Angebot an. Zum einen zeugt das von Vertrauen in deinen Mann, dass sie das heikle Thema mit ihm besprechen möchte. Zum anderen von Empathiefähigkeit deines Mannes (die dir offensichtlich völlig abgeht, weil er ja den SCH....... vor die Familie gestellt hat).

        Statt aber zu fragen, wie es der Frau ergeht (und offensichtlich ist sie dir so nahe, dass DU sogar. Ist ihr sprechen wolltest) und ob ihr irgendwas für SIE tun könnt, machst du deinen Mann zur Minna.

        Als mein Mann mich betrogen hatte, habe ich auch mit meinem Schwager gesprochen. Der war mir auch näher als seine Lebensgefährtin. Er war auch nicht begeistert davon, was sich sein Bruder geleistet hat, aber er hatte ein offenes Ohr und das hat mir geholfen. Wenn seine Lebensgefährtin dann so ein Theater veranstaltet hätte, weil er mir in einer absoluten Krisen- und Ausnahmesituation spontan beigestanden hat und sich 2 Stunden mein Leid angehört hat, hätte ich mich gefragt, ob sie noch alle Lampen am Leuchten hat. Gott sei Dank haben wir solche Exemplare in unserer Familie nicht.

        Hallo,

        der Satz "Ich muss dir was sagen, aber du darfst nicht schimpfen" ist kein Satz unter Erwachsenen, sondern der eines Kindes, welches Angst hat den Eltern etwas zu gestehen.
        Ihr solltet wirklich mal Eure Streit- und Gesprächskultur überdenken. Eine Partnerschaft basiert auf Offenheit und Ehrlichkeit, aber Partner sind und bleiben (hoffentlich) individuelle Wesen.

        "Ich hatte etwas vor und er arbeitet eh immer lang. Und da hat er mal früher Feierabend und kommt spät wegen sowas. Natürlich raste ich dann auch aus"

        Warum? Bringt das was? Du kannst verletzt sein, aus dem Raum gehen, Deinem Mann sagen, daß Du wütend bist...aber Ausrasten ist doch sehr dramatisch. Ich kenne das eher von Kindern, wenn sie streiten. Wenn Dein Mann sich nicht an Absprachen und Verabredungen hält, müßt Ihr daran arbeiten.

        "st die Zeit mit der Familie wichtig oder den scheiss seines Bruders auszubaden "

        Der Bruder ist gerade in einer schweren Situation, warum darf Dein Mann ihm nicht beistehen? Es ist und bleibt auch seine Familie, auch wenn er Dich geheiratet und Kinder mit Dir ab. Zu einer Familie gehört es während Scheißzeiten zusammenzuhalten und nicht der schwangeren jammernden Ehefrau das Händchen zu halten, während für den Bruder die Welt gerade zusammengebrochen ist.

        LG
        Lexy

Top Diskussionen anzeigen