Abschlussfeier

    • (1) 19.06.16 - 01:57
      Heute besser di.

      Hallo Zusammen,

      ich hatte diesen Thread vor kurzem eröffnet.

      http://m.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4776646-abschlussfeier/32094171

      Nun haben sich die Dinge wirklich sehr kompliziert. Meine Tochter hat sich dermaßen mit meinem Freund überworfen, ihn beschimpft, und einen Lügner geschimpft. Es war sehr unfair und sehr respektlos.

      Mein Freund hat gesagt das er nun nicht mit auf die Abschlussfeier kommt, weil sie diesmal übers Ziel hinaus ist.

      Was mache ich denn nun?

      Mein Bauch sagt mir ich sollte da auch nicht mit Hin.

      Kann Ich das machen!?

      • Nein kannst du nicht! Es ist deine Tochter!!!!!

        Im Ausgangstext schreibst du, deine Tochter hätte zu deinem Partner so eine gute Beziehung, zum leiblichen Vater weniger.
        Nun schreibst du plötzlich, es hätte Streit zwischen ihr und deinem Partner gegeben. Diesmal sei sie zu weit gegangen, nun geht er nicht zur Abschlussfeier und du vielleicht auch nicht.

        Deine Situationsbeschreibungen sind so ungenau und widersprechen sich, wie soll man sich da ein Bild machen und dir einen Rat geben?

        • (4) 19.06.16 - 09:30

          Der Streit fing zwischen ihr und mir an. Sie macht mit ihrer unsozialen Art momentan vieles kaputt. Halt die fresse hier geht Dich alles einen scheiss an da. Mein Leben, brauche Dich nicht usw. Es ist gerade mal wieder sehr extrem. Sie war sauer, weil ich sie gebeten hatte sich was anzuziehen da sie hier halbnackt rumlief. Und als dann mrin Freund kam ließ sie alles an ihm aus.

          Und in einem Wortlaut ganz übelster Sorte. Und sie ging damit wirklich zu weit. Sie hat schonmal den Vater ihres Bruders so ekelhaft behandelt und sehr viel dazu beigetragen das unsere Beziehung ein Horrorspiel wurde, aber diesesmal lasse ich mir von ihr nichts mehr kaputtmachen. Irgendwann reichts einem auch mal als Mutter.

          Mein Freund sagt ich muss dahin, aber ich will oder würde damit gerne ein Statement setzen.

          Ist das so verkehrt??

          • Woher hat deine Tochter so ein Auftreten, Benehmen und Sprachgebrauch? Wird sie sich nicht gerade erst über Nacht angewöhnt haben.
            Da scheint schon lange vieles schief gelaufen zu sein.
            Das würde mich mehr bekümmern! Scheint ziemlich problematisch zu sein ihre Ausgangslage. Meinst du nicht, da ist ein gelungener Schulabschluss doppelt wertvoll und Grund für die Erwachsenen sich auch mal so zu benehmen?

            Egal wie das Töchterchen sich verhält, müsstet ihr als Erwachsene nicht damit umgehen können und wenn nicht wenigstens in der Lage sein euch professionelle Hilfe zu holen?

            • (6) 19.06.16 - 10:19

              Professionelle Hilfe und zig Gespräche mit Lehrern und ihr und allen zusammen usw haben schon sooft stattgefunden, das ahnst Du garnicht. Nach einer weile ging es wieder los.

              Wäre mein Partner jemals mit einer Silbe mal respektlos gewesen ok, aber das Gegenteil ist der Fall und deshalb ist sie diesesmal einfach zu weit gegangen. Mit mir so umzugehen ist schon schlimm, aber mit jemandem der ihr so versucht hat immer zu helfen und immer korrekt war? Nein das ist ein No Go

          "Mein Freund sagt ich muss dahin, aber ich will oder würde damit gerne ein Statement setzen.
          Ist das so verkehrt??"

          Ich glaube ja!

          Die Bestrafung und das "wachrütteln" was du dir davon erhoffst könnte ein ganz großer Schuss nach hinten werden!

          Bestimmt wird deine Tochter sehr, sehr enttäuscht sein, wütend auf dich weil sie denken kann du ziehst deinen Freund ihr vor und sehr traurig weil sie sich nicht auf dich verlassen kann.
          So wie du deine Tochter schilderst, kann sie mit diesen Gefühlen aber gerade gar nicht umgehen. Was glaubst du, wie sie diese zum Ausdruck bringt?

          Ich kann mir vorstellen, mit noch mehr Beschimpfungen, noch mehr Zurückweisung und Wut im Bauch.
          Das du etwas verändern musst ist klar, aber nicht mit dieser Maßnahme!

          Meiner Meinung nach völlig falscher Weg.
          Gruß

          "Sie macht mit ihrer unsozialen Art momentan vieles kaputt."

          Bitte vergiss nicht, dass deine Tochter in der Pubertät ist. Ihre Ausdrucksweise ist natürlich unter aller Kanone, aber die wird sich auch nicht dadurch ändern, dass du nicht zu ihrer Abschlussfeier gehst.

          HI,

          es lässt sich nun aus der Ferne schwer beurteilen, ob deine Tochter eben noch stark pupertär agiert oder ihr Verhalten andere Gründe hat. Ich tippe dennoch auf ersteres...
          Und ich gebe dir einen guten Rat: Als Mutter solltest du versuchen, da "drüber zustehen". Ich weiß, das ist manchmal alles andere als einfach. Aber hier nun dieses Statement zu setzen und nicht mit zum Abschluß zu kommen... das wird dir deine Tochter ein Leben lang nicht verzeihen. Ich glaube, du wirst damit mehr kaputt machen als durch dein Statement zu retten.

          Und ehrlich gesagt, hier nun mit alten Geschichten anzukommen, sie habe deine Beziehung zum Vater ihres Bruders zerstört, das ist einfach nur gemein. Ich weiß sehr wohl, daß Kinder Beziehungen zu neuen Partnern zerstören können, doch auch dann liegt das Problem tiefer...!
          LG

          Irgendwann wirst du dich mit deiner Tochter wieder versöhnt haben. Zumindest wünsche ich dir das. Diese Erinnerung an ihre Abschlussfeier wird deine Tochter für immer haben. Ob du darin ein angenehmer Part oder deine Abwesenheit die beständige Erinnerung an einen sonst längst vergessenen Streit sein wird, kannst du jetzt entscheiden.

    Moin!
    Wenn dein Freund und deine Tochter sich momentan uneinig sind und er deshalb nicht zur Feier geht, okay. Aber es ist doch nicht dein Streit gewesen, also warum solltest du nicht zur Feier gehen?

    Der Schulabschluss ist so ein wichtiger Meilenstein im Leben eines Menschen -um nichts in der Welt würde ich es mir entgehen lassen dies mit meiner Tochter zu feiern!
    Zu einem solch wichtigen Anlass solltest du als wahrscheinlich wichtigste Person in ihrem Leben in der Lage sein eventuelle Streitigkeiten zu vergessen oder auf Eis zu legen und deiner Tochter zur Seite stehen.
    LG

    Du überlegst nicht ernsthaft deine Tochter hängen zu lassen wegen deinem Stecher?

    • (13) 19.06.16 - 09:23

      So kannst Du Deinen Partner nennen, aber nicht meinen.

      • So muss ich meinen Mann nicht nennen, da er sich sicher nicht so sehr mit einem unserer Kinder verkrachen würde und mich in eine Zwickmühle bringen würde. Spricht schon Bände! Niemals würde ich in Erwägung ziehen, mein Kind nicht zum Ball zu begleiten. Dass du es tust, wirft auch kein gutes Licht auf dich. Denk mal drüber nach!

        (15) 19.06.16 - 11:34

        Du scheinst deinen Partner über deine Tochter zu stellen. Warum?

        In deinem ersten Thread tust du so, als wenn sie deinen neuen Partner unbedingt dabei haben will, aber ihren richtigen Vater auf gar keinen Fall.
        Jetzt in diesem Thread kommt raus, dass sie sich auch mit deinem jetzigen Partner scheinbar nicht sooo gut versteht, wie du im ersten Thread weiß machen wolltest.
        Was denn nun?

        Und ja, ich würde trotz alledem zum Abschlussball gehen. Ich als Mutter und auch wenn ich dein neuer Partner wäre.
        IHR seid die ERWACHSENEN! Springt mal über euern Schatten.

Nein das kannst du nicht machen, die Tochter sollte immer wichtiger sein als irgendein Kerl.
Deine Tochter führt sich auf wie ein pubertierendes Kind, aber....das ist sie auch.
Auf eine Entschuldigung wegen ihres Verhaltens würde ich dennoch bestehen, auch dass sie sich an Regeln hält die ihr in eurer Wohnung setzt.
DAs wird nicht immer klappen, wir waren alle selber in dem Alter und wenn ich auch weder halbnackt rumgelaufen bin, noch so mit meiner Mutter und meinem Stiefvater je gesprochen habe, so habe ich mir auch einiges geleistet.
Ein "das ist mein Leben" oder "das geht dich gar nix an ich bin alt genug" wr da sicher auch dabei.
Was mir aber immer weh getan hat, so lieb ich meinen Stiefvater habe, ist die Tatsache dass meine Mutter bei jedem Streit zu ihm gehalten hat, auch wenn sie gar nicht wusste um was es ging.
Hätte sie mich dann auch noch so gestraft, hätten wir heute wahrscheinlich gar keinen Kontakt mehr, da ich nicht unwichtiger sein möchte als ihr Mann.
Ich bin auch zum zweiten Mal verheiratet, meine Kinder sind aus meiner ersten Ehe und wenn mein Mann unfair zu meinen Kindern ist/wäre, dann halte ich sicher nicht zu ihm auch wenn ich erwachsen bin und das könnte, brauchen Kinder das Gefühl dass die Bezugsperson immer da sein wird auch noch mit 16 und auch wenn sie es in dem Alter sicher niemals zugeben würden.

Dein Verhalten erinnert an die Eltern, die kurz vor Weihnachten, Ostern, Geburtstag den Kindern ewig drohen, dass es keine Geschenke geben wird, wenn sie nicht xy tun.

Und ich frage mich dann immer, womit man nach dem jeweiligen Fest dann drohen will?!
Der Streit mit Deinem Freund hat nichts mit der Abschlussfeier zu tun und die Beiden sollten bezüglich des Streits eine Lösung finden, aber Du musst Dich da nicht reinhängen.
Geh mit zum Abschlussball und regle alles andere an einem anderen Tag.

Ich finde, was du jetzt schilderst, wirft aber ein ganz anderes Bild auf die Beziehung zwischen den beiden als in deinem ersten Post. Da stellte es sich so dar, als sei der leibliche Vater das Problem. Zudem schriebst du, sie mag deinen Freund. Jetzt klingt es plötzlich völlig anders und nach grundsätzlichen Schwierigkeiten und einem Benehmen, dass sicher nicht erst seit der Planung jener Abschlussfeier im Raum stehen.

Ihr solltet differenzieren zwischen dem einmaligen Ereignis des Abschlusses und ihrem asozialen Benehmen. Sie hat nicht die Differenzen mit dir, deshalb finde ich es als erzieherische Maßnahme nicht geeignet, wenn du auch der Feier fern bleibst.
Zudem könnten sich die Spannungen noch verstärken, wenn sie das Gefühl hat, du schlägst dich auf die Seite deines Freundes.

Kann es sein, dass der leibliche Vater sie beeinflusst hat, weil nach deiner ersten Schilderung doch ER das Problem mit der Anwesenheit des Next hat?

Sie ist in der Pubertät und da schlagen die meisten mal über die Stränge und schießen über das Ziel hinaus. Vielleicht solltest du eine Erziehungsberatungsstelle aufsuchen, damit ihr zu einem sozialen Miteinander zurück findet.

"Mein Bauch sagt mir ich sollte da auch nicht mit Hin."

Es ist ein Konflikt zwischen deinem Partner und deiner Tochter...und nicht zwischen dir und deiner Tochter - warum also willst du der Abschlussfeier fernbleiben? Und, glaubst du, damit machst du irgendwas besser?

Es scheint momentan Probleme mit deiner Tochter zu geben.

Da jetzt ausgerechnet die Abschlussfeier zu canceln, um ein Zeichen zu setzen, ist meiner Meinung grundfalsch.
Ob das Verhalten deiner Tochter mit "normalem" Pubertätsverhalten zu erklären ist, weiß ich nicht, ich kenne so ein Benehmen meiner Töchter nicht.

Aber deine Tochter hat ja auch schon einiges durch.
Leiblicher Vater, 1. Stiefvater (und Vater ihres Bruders), 2 Stiefvater...

Du hast in ihrem Leben vermutlich häufig nicht so "funktioniert", wie sie das als Kind gerne gehabt hätte, da wunderst du dich, dass auch sie phasenweise nicht "funktioniert"?

Hallo,

du solltest hingehen.

Meine Eltern haben meine Schulabschlussfeier nicht besucht. Sie mochten meinen Freund nicht, wir hatten viel Streit deswegen und ich weiß bis heute nicht, was sie mit ihrem Nicht-Erscheinen bezwecken wollten. Ich hatte Karten für sie gekauft, mein Freund war nicht dabei, weil ich einem Konflikt aus dem Weg gehen wollte und dachte, dass sie sich so wohler fühlen würden.

Das Ende vom Lied: Ich war ganz allein. Alle hatten jemanden dabei, sogar geschiedene Eltern standen einträchtig nebeneinander und applaudierten ihren Kindern zu als wir nacheinander über eine Treppe den Saal betraten und es nach 13 Jahren Schule endlich geschafft hatten.

Du siehst, auch nach all den Jahren beschäftigt mich dieser eine Abend noch sehr und auch wenn meine Eltern und ich uns gut verstehen und jeder alte Streit inzwischen "abgearbeitet" ist, bin ich dennoch traurig, dass sie diesen wirklich wichtigen Moment im meinem Leben verpasst haben.

Viele Grüße,
lilavogel

Am Besten, ihr lasst das arme Kind in Ruhe. Hier schreibst Du so, im Ausgangsposting so...was für ein riesen Kindergarten #augen von EUCH!!!

Top Diskussionen anzeigen