Gibt es eigentlich noch ....

    • (1) 22.06.16 - 15:55

      Angelehnt an diese Frage einer Frau

      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4783064-gibt-es-eigentlich-den-partner-den-man-sich-vorstellt

      frage ich mal umgekehrt:

      Gibt es noch die Frau, die

      - einen Mann nicht nur haben will, um versorgt zu sein

      - wenn sie erst mal unter der Haube ist, sich nicht in Sicherheit wiegt und sich nicht gehen lässt

      - wenn Kinder da sind, nicht zur Helicopter-Mutter wird

      - den Mann nicht am langen Arm verhungern lässt

      - auf Wünsche und Bedürfnisse des Partners eingeht?

      • Ebenso, wie in dem anderen Thread, würde ich hier auch winken ;-)

        - ich verdiene mehr als mein Partner
        - seit wir zusammen sind habe ich massiv abgenommen und gefalle ihm optisch sehr viel besser als zu der Zeit, als wir zusammen kamen
        - noch sind keine Kinder da, das kann ich nicht beurteilen, aber bei meinen Neffen merke ich schon, dass ich sie nicht überbehüte ;-)
        - seine Bedürfnisse äußert mein Partner deutlich und wir finden immer einen Weg, das zu beiderseitigen Zufriedenheit zu klären - höhö ;-)
        - ja, klar, erwarte ich andersrum aber genauso

        Insgesamt würde ich sagen, mein Partner und ich sind ein gutes Team und ergänzen uns einfach hervorragend. Wir freuen uns auf die Zukunft :-)

            • Ich nehme an, weil eine Frau sich oft verändert wenn sie Kinder hat. Die Prioritäten sich verschieben, was wichtig ist im Leben. Da sind die Kinder an erster Stelle (vor allem wenn sie noch klein sind) und dann erst der Partner. Dass sie dann oft nur noch an die Kinder denkt und ihr die Partnerschaft und ihr eigenes Leben nicht mehr so wichtig erscheinen. Vor allem Äußerlichkeiten wie Schminke, neuste modische Kleidung oder andere Äußerlichkeiten. Das kann man als Paar wo man nur zu zweit für sich sorgen und denken muss nicht mit reden. Und sie hat über Helikoptermütter gefragt, das geht schlecht ohne Kinder :-p

              Hallo!

              Es geht tatsächlich um Partnerschaft und eine Partnerschaft ÄNDERT sich ganz massiv unter dem Einfluss von Kindern. Dabei würde ich sogar meinen in den ersten paar Jahren bis ca. 5 eher noch am wenigsten ... Und diese Dynamik der Änderung gehen beide mit und beide auf demselben Weg. Bei einer Partnerschaft ohne Kinder bestimmt das Paar sowohl das Tempo der Veränderung als auch die Richtung, wobei da jeder Weg recht ist und eher wenig Kompromisse erfordert.´

              LG, I.

      (7) 22.06.16 - 16:13
      natürlich...

      ganz klar: ja!
      und ganz klar: beide müssen dafür etwas tun...
      und beide brauchen ähnliche Ideale, wie
      lebendige Beziehung, Respekt, Authentizität, gelingende Kommunikation usw...

      dann ist viel möglich

      suche ich nur nach einem Papa-Ersatz, der mich versorgt, gehen Erotik und Ebenbürtigkeit in der Beziehung schnell flöten

      aber eigentlich ist dir das doch klar, oder?
      warum genau fragst du?

      vg

      Du musst ja seltsame Frauen kennen.
      Ich kenne solche Frauen nicht und will sie nicht kennen. Ist ja gruselig.

      -Ich habe noch nie einen Versorger gebraucht, weil ich schon immer selbst gearbeitet habe und finanziell unabhängig sein möchte.
      Zudem bestehe ich immernoch auf getrennte Konten (viele finden das wohl unromantisch, ich einfach nebst Haushaltskonto einfach praktisch)

      -mein Partner und ich haben jeweils die eignen Freiheiten, Freunde und Interessen. Wir sind beide einfach sehr unabhängige Menschen. Partner, die geradezu zu einer symbiotischen Einheit werden und nur noch im "wir" sprechen sind uns beiden suspekt.

      - Ich würde mich niemals gehen lassen und den ganzen Tag rumlaufen wie Schlumperlotte. Selbst mit Säugling habe ich mich normal gekleidet und mein Tages make up aufgelegt. Zudem hübsche ich mich auch noch nach 5 Jahren gerne auf. Ich bin keine Tussi, aber lege wert auf ein gepflegtes Äußeres.

      - Helikoptermütter finde ich schrecklich. Je mehr man Kindern zutraut desto selbstständiger werden sie.

      - Sex ist für mich ein Grundstein einer Beziehung. Monate lang ohne Sex würde ich niemals aushalten und meine Mitmenschen dann auch nicht meine daraus resultierende miese Laune.

      Also ja es gibt Frauen, die nichts der von dir aufgezählten Dinge sind.

      ...Du musst ja seltsame Frauen kennen....

      Sorry, die gibt es doch zu Hauf. Selbst erlebt. Es ist aber schön zu lessen, dass es scheinbar auch anders geht.

      Und ich habe genug Mütter an meinem Arbeitsplatz, die ständig (über)besorgt um die Kinder sind, ihrem Mann hinterher telefonieren, wo er ist etc.

      Sicherheit hoch 3. Da geht doch eigentlich jeglicher Lebensspaß verloren. Oder?

      • Allerdings.

        Ich habe tatsächlich nicht einer solcher heli-moms in meinem Umfeld.

        Du meinst sicher solche Mütter, die auf dem Kinderspielplatz jeden Schritt des Nachwuchses kommentieren, deren Schatten sind und dem Kind mit 3 Tonnen Rohkost hinterher rennen , weil Gummibärchen und Butterkekse ja tödlich für den hochintelligenten Jan-cedric sind.

        Ich habe echt besseres zu tun als meinem Partner hinterher zu telefonieren außer es ist irgendwas. Ich erwarte allerdings schon eine gewisse Absprache, wann er in etwa nach hause kommt oder ob er weggeht. Könnte ja sein ich hab auch mal was vor.

        Alles in allem ist jeder von uns immernoch ein eigenständiger Mensch auch als Eltern

        • Du tust mir gerade etwas leid und ich wünsche dir nur das Beste... #winke

          Als meine Älteste 4 war, war ich 26, die Kleine 2. Ich hatte gerade mein Studium abgeschlossen und bin meinem ersten, gut bezahltem Job nachgegangen. Alles war perfekt. Auch die anderen Eltern im Kindergarten waren super.

          Dann wurde die Große 5 (also nur ein einziges Jährchen später), einige Eltern verließen den Kindergarten (Kinder kamen zur Schule) und neue kamen.

          Und ab da ist mein gesamtes Umfeld urplötzlich gekippt. Selbst Mütter, mit denen ich mich vorher gut verstand, hängten sich an Helikoptermütter und wurden dann selbst welche. Auch die Schulklassen (!!! waren bisher 2) meiner Großen wurden gleich von ganzen Horden Helikoptereltern begleitet.

          Erst die Klasse der Kleinen (und die dazugehörigen Eltern) zeigen mir, dass es auch noch "anders" geht, mit Helikoptereltern in der Minderheit und ganz normalen Miteinander.

          Und ich schwör dir, als meine Große 4 war, hätte ich auch ehrlich sagen können: Helikoptereltern? Neee, kenne ich nicht. Will ich auch nichts mit zu tun haben!

          Und heute bestimmen sie mein Umfeld als Mutter. GRUSELIG!

      (14) 22.06.16 - 17:04
      Und es gibt auch....

      Sorry, aber es gibt auch zu Hauf Männer, die sich gehen lassen, die während der Ehe 20kg und zunehmen, die sich nicht mehr um die eigene Frau bemühen, dafür aber umso mehr um die Affäre, Männer die, wenn Kinder da sind, sich immer mehr aus dem Staub machen, die gar nicht wollen, das Frau Karriere macht......usw.

      Und? Ist deswegen JEDER Mann so?

      NEIN!

      Deswegen finde ich solche Umfragen (nicht nur deine, sondern die Umfrage, vor deiner inbegriffen) immer absolut unnötig.

      Denn es gibt sicher die Art Frauen, die du beschreibst, aber ganz sicher gibt es auch Frauen die das genaue Gegenteil davon sind. Genauso bei den Männern.

      Und ich finde, ist ein Mensch mit seinem Partner absolut nicht mehr zufrieden, weil er sich während der Ehe/Kinder total verändert hat, dann sollte man mit ihm sprechen und alles versuchen, das beide wieder glücklich werden. Ist einer weiterhin unglücklich, dann muss man sich trennen.
      Aber es ist absolut müßig, in einem Forum darüber zu diskutieren, ob es noch "normale" Frauen/Männer gibt !

      • ....Deswegen finde ich solche Umfragen ... immer absolut unnötig.....

        Ich auch :-).

        Meine Thread war auch ein wenig provozierend gemeint und in Anlehnung an den zitierten Thread. Nein, nicht alle Männer sind so, wobei ich mich manchmal frage, was Frau eigentlich will. Wie soll der perfekte Mann sein? Aber das ist ein anderes Thema.

        Natürlich gibt es Männer, die sich in Sicherheit wiegend, einen Bauch anfressen und antrinken. Da kenne ich auch viele im Sportverein.

        Natürlich gibt es die Helicoptermütter, die wie ich beschrieben agieren und Frauen, die trotz Kinder, auch einen anderen Sinn im Leben finden als nur Kinder hüten.

        Es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt.

Top Diskussionen anzeigen