Betrug - wissen wollen oder nicht?

Wolltet Ihr von einem ONS/Affäre wissen wollen?

    • (1) 25.06.16 - 18:39

      durch meine Umfrage weiter unten frage ich mich zunehmen ... wollen manche Frauen (Frage geht aber an beide) wirklich nicht wissen, wenn sie betrogen worden sind? Ist Unwissenheit besser? Oder wollt Ihr es immer wissen? am besten sofort?

      #winke

      • Ich will es wissen, damit ich selbst entscheiden kann wie ich damit umgehe. Ich will nicht entmündigt werden!

        Ja. Und dann erstmal sterben und ihm dann Koffer packen.

        Muss aber auch in Beziehung alles stimmen.

        Dh keiner der Sex verweigert, kein Dauerstreit etc

        Ich finde keiner muss sich wundern, dass einer woanders hingeht, wenn er daheim verhungert.

        In einer intakten Beziehung darf man nicht fremdgehen der Lust etc halber m. M. nach, sofern Treue abgemacht ist.

        Ich würde es wissen wollen und ihn dann entlassen.

        (4) 25.06.16 - 19:32

        Nein ich würde es nicht wissen wollen und schon gar nicht von jemand dritten erfahren, der der Meinung ist er müsste für Gerechtigkeit sorgen. Es hängt viel zu viel dran meiner Meinung nach und ich weiß nicht ob ich wirklich verzeihen könnte. Also lieber unwissend und mein Leben behalten da bin ich ganz ehrlich. Gerade bei einem ons will ich das nicht mitbekommen.

      • (5) 25.06.16 - 19:52

        hi,

        das würde ich wissen wollen - und dann wären die koffer auch schnell gepackt....
        das könnte ich nie verzeihen

        lg pudeline

        (6) 25.06.16 - 21:57

        Hallo,

        ich würde es unbedingt wissen wollen. Selbst gebeichtet von meinem Partner könnte ich es übrigens unter gewissen Umständen verzeihen.

        Was ich nicht verzeihen könnte, wäre, wenn er es mir NICHT beichtet und ich es von jemand anderem erfahre.

        Ehrlichkeit ist für mich das Wichtigste. Das ist auch das, was ich von meinem Partner erwarte und auch versprochen habe, immer zu "geben". Ein Fehltritt kann passieren, wir sind alle nur Menschen. Aber anschließend wissend lügen und betrügen, das fände ich richtig schlimm.

        LG liki

      • Ich bin 2 Jahre lang betrogen worden und er hat mich schlussendlich jetzt im letzten Trimester der SS mit "unserem" Wunschkind sitzen lassen. JA verdammt, ich hätte gerne früher von allem gewusst. Vor allem BEVOR er mich so dermaßen in die Scheiße geritten hat.

        Ich hätte gerne selbst entschieden, was mit uns allen weiter passiert.

        (8) 25.06.16 - 23:06
        Es kommt darauf an...

        Ein unbedeutender ONS wollte ich nicht wissen wollen. Warum? Es ist die Sexualität meines Partners. Wenn er Lust hat und die woanders mal auslebt, warum nicht? Ich sehe das ganz locker. Ich habe kein Besitzdenken und bin selbstbewußt genug.

        Ich lebe, um Spaß im Leben zu haben und das gönne ich auch meinem Partner.

        Eine Affäre mit Gefühlen und wo ich "warm" gehalten werde, wollte ich jedoch schon wissen.

        • (9) 25.06.16 - 23:54

          Wenn sich beide für eine offene Beziehung entscheiden und sich beide die Freiheit gelegentlich andere Sexualpartner zu haben gönnen, ist dass ja völlig in Ordnung.

          Dieses Beziehungskonzept ist nicht für jedes Paar was - aber Leben und Leben lassen! ;-)

          Im Post geht es aber ums BETROGEN werden!

          Und hier finde ich, ist es ein großer Unterschied, ob es sich um einen einmaligen dummen "Ausrutscher" handelt, ODER um eine Affäre, die vielleicht noch lange anhält/hielt und der Partner immer wieder geplant und bewusst hintergangen wird!

          Ersteres wollte ich wahrscheinlich nicht wissen.

          Warum sind Gefühle das Dramatische für dich?

          Also wenn er dich und eine andere Frau liebt und dich nicht verlassen würde .. Wäre das problematisch?

          • (11) 26.06.16 - 16:58
            Es kommt darauf an

            ***Warum sind Gefühle das Dramatische für dich?***

            Weil ich die Gefühle meines Partners nur für mich haben will. Ja, es wäre problematisch, da ich ständig in der Unsicherheit leben wollte, dass er sich doch ganz für die andere Frau entscheidet.

            Mir ist bewusst, dass das ein Leben lang schwierig ist. Und mir ist auch bewusst, dass man Gefühle nicht so einfach an- und wieder ausschalten kann.

            Ein ONS wäre halt etwas anderes. Das ist dann mal Sex und hat häufig nicht mit tiefer Liebe zu tun. Das könnte ich verkraften, wollte es aber nicht wissen wollen.

            Mir ist auch schon passiert, dass mich jemand anders unheimlich angezogen hat. Ja, ich war sogar verliebt, obwohl ich meinen Partner auch liebe und wir zu dieser Zeit eine gute Partnerschaft hatten. Aber ich habe die Schmetterlinge fliegen lasse und mich nicht eingelassen. Nach einigen Wochen war das Verliebtsein weg.

      (12) 25.06.16 - 23:56

      Wir haben eine Abmachung getroffen. Falls er mich je betrügen sollte, will ich es wissen. Dann hätte unsere Beziehung eine Chance. Sollte mir von 3ten Personen, oder durch Zufall zugetragen werden dass es einen Seitensprung oder eine Affäre gab, ist die Beziehung definitiv vorbei. Also ich möchte wissen wenn fremdgepoppt wurde.

    (14) 26.06.16 - 11:18

    Ich würde es nicht wissen wollen wenn es eine einmalige Sache war. Wäre es eine Affäre schon, dass ist etwas anderes.

    Sobald Gefühle im Spiel sind und unsere Beziehung ernsthaft in Gefahr ist würde ich das gerne wissen. Alles andere interessiert mich nicht. Ich würde mich deswegen nicht gleich trennen wollen und könnte daher auf eine "Beichte" gut verzichten.

Top Diskussionen anzeigen