Immer geht es nur um Ihn.....

    • (1) 27.06.16 - 13:16

      Hallo,

      ich habe derzeit mal wieder eine echte Glaubenskrise was meinen Mann angeht....

      Wir sind nun 20 Jahre zusammen und zwölf Jahre verheiratet.
      Haben 2 Kinder und wohnen mit seiner Mutter in einem Haus.

      Seitdem ich mit diesem Mann zusammen bin dreht sich immer alles nur um seine Pläne, Ziele, Familie usw.
      Wir streiten deswegen, einigen uns und am Ende macht er doch was er will!

      Vor 14 Jahren, als sein Vater plötzlich verstarb, mussten wir unbedingt mit in sein Elternhaus ziehen. Weil seine Mom ja sonst mit dem Haus überfordert sei.
      Das bedeutete damals 1 Jahr Umbau in Eigenleistung...
      Seine Mutter stellt seitdem Ansprüche, bringt sich allerdings von selbst nicht in diesem Mehr-Generationen - Modell mit ein.

      Seine Schwester nervt schon immer rum und macht Stress wo es nur geht.

      Alles dreht sich um ein Mietshaus welches seiner Familie gehört....
      Im Januar mussten wir unbedingt eine Eigentumswohnung in diesem Haus kaufen, damit seine Schwester sie nicht an Fremde dritte verhökert.
      Nun droht wieder Umbau und ich habe keine Kraft dazu...

      Meine Ärztin will mich schon lange in Kur schicken, das klappt aber nicht wegen seiner Krankenkasse.... (ich arbeite neben 2 Kindern und dem riesen Haus mit riesen Garten noch 12 Std. die Woche)
      Seine Karriere geht über alles und sein Verein hat auch einen Stellenwert für ihn, der irgendwie nichts mehr mit Hobby zu tun hat.

      Alle sagen ich sehe schlecht aus, und müde. Ich soll mal kürzer treten usw.
      Aber nein, er macht immer mit seinem Dingen so weiter.
      Er fährt jedes Jahr eine Woche zum Wandern mit einer Männertruppe los.
      Urlaub nur für ihn und ich sitze hier wieder allein mit den Kids und seiner Mom, die eigentlich mehr Belastung als Unterstützung ist.

      Und nun will er in diesem Sommer auch noch den Dachboden von besagten Mietshaus umbauen. Natürlich in Eigenleistung, damit es richtig schön viel Arbeit macht, und seine Mutti bloss nicht zu hohe Kosten hat.

      Warum sieht er nicht, das es langsam echt reicht?
      Ich will doch nur mit ihm und seinen Kindern ein normales Familienleben führen.

      Unser Urlaub wird dieses Jahr nun auch noch in die Berge gehen. Weil er gerne mit den Jungs wandern will.....
      Ich will eigentlich nur meine Ruhe und ein Buch...

      Warum versteht er nicht, das nach 4 Jahren Kiwu-Behandlung, und nun mittlerweile fast 8 Jahren Mutter und Hausfrau und Arbeiten, und seine Sippe ertragen, endlich mal gut ist?

      Ich will dieses Jahr nicht noch eine Baustelle!
      Aber ich werde wohl mal wieder nicht dagegen ankommen...
      Wenn er die Genehmigung hat, wird mal wieder sofort der Presslufthammer genommen, damit es möglichst schnell kein Zurück mehr gibt und die Nummer zu Ende gebracht werden muss.

      Kleinehexe1

      • (2) 27.06.16 - 13:19

        warum sagst du ihm nicht genau das?

        Deine Verärgerung in allen Ehren, aber was hast du mit dem Umbaunder Mietswohnung zu tun? Wenn er da Spaß dran hat und gern seine Zeit damit verbringt, dann lass ihn doch. Ich nehme doch an, die Eigentumswohnung wurde aus eurem Familieneinkommen angeschafft oder ist es allein SEIN Eigentum? Dass man als Eigentümer Renovierungsarbeiten durchführen muss, ist doch nichts Neues. Wäre es dir lieber, er würde einen Handwerker bestellen und ihr zahlt dafür?

        Was spricht dagegen, in den Bergen die Zeit mit Ruhe und Buch zu verbringen? Es gibt tolle Bergseen, an denen man gemütlich am Wasser sitzen kann, während die anderen die Berge rauf und runter rennen. Wenn du sonst keine weiteren Ansprüche hast, kann man sich überall erholen. In den Bergen vermutlich besser als irgendwo bei 35 Grad im Süden.

        Warum du mit 12 Std. Arbeit außer Haus und 2 Kindern, die sicher die Kita und/oder Schule besuchen dermaßen überlastet und überarbeitet bist, erschließt sich mir zwar nicht. Andere arbeiten Vollzeit und haben noch Familie und Haushalt - weil sie es müssen!!!! Und was hat dein Kurantrag mit seiner Krankenkasse zu tun? Viele Kuren werden in erster Instanz abgelehnt. Aber wenn dein Arzt eine Veranlassung sieht, dich dorthin zu schicken, dann gibt es sicher Möglichkeiten.

        Du jammerst auf hohem Niveau. Haus und Garten, eine Eigentumswohnung, Urlaub in den Bergen und Kinderwunschklinik (dazu bist du sicher nicht genötigt worden und ich finde es einen Witz, eine Kur zu beantragen, um sich von der Kinderwunschbehandlung zu erholen. Dafür soll die Allgemeinheit der Kassenmitglieder Geld raushauen?).

        Am besten trennst du dich von deinem Mann. Dann machst du demnächst alles alleine, arbeitest zudem mindestens 50 %, um über die Runden zu kommen und über einen schäbigen Urlaubsort muss du auch nicht mehr klagen.

        • (4) 27.06.16 - 14:08

          Ach du bringst es wieder auf den Punkt! Danke!

          Gruss
          agostea

          PS: @TE: So Weiber wie dich hab ich echt gefressen. Sitzen mit ihrem Bratarsch im Wohlstandsnest und heulen über Luxusproblemchen.

            • In deiner kleinen Hausfrauen - Welt bestimmt. Damit kann ich leben :-)

              (8) 27.06.16 - 16:31

              Nich helfen, nich helfen! Lass mich raten: du bist in der Flüchtlingsthematik involviert und legst diesen Menschen regelmäßig die Urbis-Posts vor um Ihnen zu verdeutlichen was echte Probleme in Deuschland sind, stimmts? Kinderwunschklinik und Urlaubsortwahl können Frau ungemein ermatten bis hin zum Burnout.

          ...ich musste eben so lachen!

          Ich habe das Wort "Bratarsch" gelesen und hatte dabei die Stimme von Bud Spencer im Kopf. (Wahrscheinlich, weil er in einem Film gestern einen Typen beim Abwatschen "Du Brathahn!" genannt hat....#rofl)

          Sorry für's Off-Topic, aber es war zu schön....

      (10) 27.06.16 - 15:13

      Die antwort hättest dir gewiss sparen können.
      Vllt. hat sie nen burn out oder wer weiss was.
      Dann noch drauf zu schlagen ist schon etwas feige und hilft der TE nicht weiter.

      Von meinem EX die next war es zu viel den haushalt ganz allein zu stemmen #kratz neben einem 40h job. nach den 6 längsten wochen ihres lebens ist sie anschließend erstmal in kur.

      Ich kann mit haus, hof und 2 kindern nur darüber lachen.

      Was aber net heisst das ich sie belächel. Vllt. Hatte sie vorher schon probleme!? War überlastet?

      Mir würde im traum nicht einfallen dann jemanden so runter zu putzen.
      Und ja für manch einen bringt so wanderurlaub keine entspannung. Geht mir ebenso.
      Um mich zu entspannen hau ich mich lieber ans meer.

      Und ja ein Umbau ist stressig, laut, macht viel dreck.

      Ein dauerumbau ist noch schlimmer haben wir hier selbst durch die letzten 3 jahre.
      Manchmal möchte man einfach nur mal alltag. Am we was schönes zusammen machen, eine Familie sein.

      Ich kann die te sehr gut verstehen.

      (15) 27.06.16 - 15:45

      Danke für die Belehrung, jetzt sehe ich klarer.

      Warum bekommt sie keine Kur, wenn sie tatsächlich einen Burn out oder sonstwas hat? Es klingt ja nicht besonders dringlich. Es spräche auch nichts dagegen, wenn sie ein paar Tage allein verreist. Ihr Mann tut es ja auch.

      Und wenn du richtig gelesen hättest, wäre dir wohl aufgefallen, dass ich schrieb, man könne auch in den Bergen entspannen. Da gibt es in den passenden Gegenden wunderschöne Seen zum Baden und Entspannen. Ich nehme nicht an, dass sie gezwungen wird, an den Wandertouren teilzunehmen. Immerhin trägt es dazu bei, dass ihr Mann sich ausgiebig mit den Kindern beim Wandern beschäftigt und sie derweil ihre Ruhe hat. Außerdem schrieb sie nicht, dass sie besondere Wünsche bezüglich des Reiseziel habe - nur dass sie Ruhe und Buch braucht.

      Und der Umbau macht nicht bei Ihnen zuhause Dreck. Dieser findet im Mietshaus statt. Außer durch die Abwesenheit des Mannes wird sie damit nicht belästigt. Der Langzeitumbau in ihrem Zuhause ist schon 12 oder waren es 14 Jahre (?) her. Nachdem der Schwiegervater starb und sie umzogen. Natürlich weiß ich nicht, ob der Stress 10 Jahre nachwirkt.

      • (16) 27.06.16 - 15:59

        <<Natürlich weiß ich nicht, ob der Stress 10 Jahre nachwirkt. <<

        Merke: Nicht jeder steckt so ultimativen Streß ohne weiteres weg. Bei manchen hält er ein Leben lang an.

        • (17) 27.06.16 - 16:02

          Deshalb wundere ich mich ja, warum sie keine Kur bekommt. Sie antwortet ja leider nicht auf die Frage, was es mit der Krankenkasse ihres Mannes am Hut hat. Wenn sie wirklich so belastet ist, verstehe ich eben die Probleme nicht. Ich ärgere. Ich nur, über das ständige Meckern, aber nichts ändern. Der Mann macht alles falsch, aber ich lese nichts, was sie tut, um die Situation zu verbessern.

          • (18) 27.06.16 - 16:14

            War auch eher sarkastisch gemeint.

            Sachlich betrachtet, sehe ich das genauso wie du.
            Ich will es aber gar nicht objektiv betrachten, weil mir bei so einem phlegmatischen Jammertal leicht die Augenbraue anfängt zu zucken.

            • (19) 27.06.16 - 16:24

              Ich weiß schon, was du meinst. Ich dachte nur, ich erkläre es nochmal ganz simpel auch für die, die des Lesens nicht so mächtig sind oder wo große Defizite herrschen, die Kommentare auch zu verstehen. Das muss eine interessante Gattung Erkrankung sein: es wird nur das verstanden, was dem eigenen Empfinden und dem eigenen Wunschdenken entspricht. Sowas wie partielle LRS vielleicht?

              Ich will es aber gar nicht objektiv betrachten, weil mir bei so einem phlegmatischen Jammertal leicht die Augenbraue anfängt zu zucken

              Na dann willkommen im Club der "Gewöhnlichen".

              (20) 27.06.16 - 16:45

              Schätzelken.... - das mit der Augenbraue ist mir schon länger aufgefallen #rofl

(21) 27.06.16 - 17:09

Hi,

vieles hast du auf den Punkt gebracht aber das mit der Kiwu Klinik hättest du dir sparen können.

Wer nicht in solch einer Phase drin ist/war, hat absolut keine Ahnung.
burn Out ist auch normal und wird von der Allgemeinheit bezahlt....was kann ich dafür, wenn Frau Meier der Job zu anstrengend ist#gaehn oder Herr Müller in seiner Freizeit einen Unfall hatte....zahlt das nicht immer die Allgemeinheit?????

Oder die Kuren der Mütter, die überfordert sind und eigentlich einen Urlaub benötigen, bzw. die Kur einfach als bezahlten Urlaub sehen?

lisa

  • (22) 27.06.16 - 17:24

    vieles hast du auf den Punkt gebracht aber das mit der Kiwu Klinik hättest du dir sparen können
    ----

    möglicherweise hast du Recht. Da das Kind aber inzwischen 7 Jahre alt ist, finde ich die Zeitspanne zwischen der ganzen Prozedur und heute ganz schön lang, um dann jetzt deswegen mit überlastet zu sein.

    • (23) 27.06.16 - 17:34

      Ich habe eine Frau kennengelernt, die hatte 15 Behandlungen fürs zweite Kind hinter sich und ist nie wieder " normal" geworden.
      Manche stecken es normal weg und andere können psychische Fracks werden.....

      lisa

      • (24) 27.06.16 - 18:13

        da fragt man sich, was da für Ärzte am Werk sind, die auf Teufel komm raus alles durchziehen, ohne auf die Frau wirklich zu achten. Kommt mir vor, wie bei den Besessenen der Schönheitshirurgie, wenn da Ärzte kein Veto einlegen.

        • (25) 27.06.16 - 18:20

          wie wenn das so einfach wäre
          wie wenn das so sichtbar wäre
          wie wenn die Ärzte so viel Zeit hätten, sich intensiv mit dem psychischem Aspekt zu beschäftigen
          wie wenn die Folgen schon vor und während der Behandlung ersichtlich wären

          ... alles klar, du bist da nie durchgegangen.

          und das ist gut so!

          manche sind so getrieben, von dem Wunsch, dass sie ja selbst über die eigenen Grenzen gehen... und manche haben so wenig Körpergefühl, dass sie erst später verstehen, auf was sie sich eingelassen haben... und manche haben Glück,...

          ich musste lachen bei deinem Text auch wenn es nicht witzig ist
          aber über die negativen Folgen wird auch fast nie gesprochen,...

          alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen