Im falschen Film

    • (1) 29.06.16 - 10:39
      ???

      Hallo, ich steh im Moment komplett neben mir und weiß nicht mehr weiter.

      Vor 2 Jahren hab ich meinen Freund kennengelernt er ist 42 war 20 Jahre verheiratet und hat 3 Kinder. Ich bin 30 und habe einen Sohn.

      Nach ca einem Jahr fing er an zu äußern das er einen Kinderwunsch hat, ich habe mich aber erstmal nicht darauf eingelassen weil ich es noch viel zu früh fand, auch wenn ich verstehe das er mit 42 nicht unbedingt noch ewig warten will und ich weiß dass er seine Kinder sehr vermisst und kaum sieht. Wenn ich ihm gesaht hab es ist mir noch zu unsicher, dann kam er würde mich nie alleine lassen, er würde immer zu uns stehen usw. Er redete ständig davon, hat mir immer erzählt wie toll es sein wird, er hat mir ständig Fotos von Babys aus der Familie geschickt, wenn ich nicht dabei war, beim shoppen hat er mir dauernd baby babykleidung gezeigt und noch vieles mehr. Nach ein paar Monaten hab ich dann die Pille abgesetzt und wir hatten ausgemacht das wir aber noch warten und mein Körper sich erstmal wieder richtig einstellen muss. Hat er aber nicht, er hat versucht es heimlich zu machen!

      Nach ca. einem Jahr nachdem das Thema anfing war ich dann schwanger.

      So und plötzlich fing er an mit, er weiß nicht ob es das richtige ist und wir hätten ja noch 1-2 Jahre Zeit und er würde jetzt Depressionen haben ( die er wirklich immer wieder hatte, er sprach auch immer wieder von Selbstmord ). Ich war so verletzt und geschockt das ich mich von ihm getrennt habe und ihm echt ziemlich harte Sachen an den Kopf geknallt habe.

      Nach ein paar Tagen habe ich mich dann bei ihm entschuldigt, worauf hin er nur meinte das er nicht klar denken kann und nicht weiß was richtig und falsche ist, weil es ihn sehr getroffen hat was ich zu ihm gesagt habe.

      Nach einer Woche schrieb er mir dann das er nach langem überlegen zu dem Entschluss gekommen ist das wir besser getrennte Wege gehen sollten. Hab dann gefragt wir er jetzt zu dem Kind steht und ob er sich kümmern möchte. Er meinte dann das er nicht mehr da ( tot) sein wird wenn das Baby da ist. Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr.
      Ich kann immer noch nicht fassen, was passiert ist. Es geht einfach in meinen Kopf nicht rein.
      Hat vielleicht einer von euch eine Erklärung für sowas?

        • Ich war so dumm und hab mich auf die rauszieh methode eingelassen weil ich ihm vertraut habe. Er hat auch so getan als würde er es machen nur hat er die Hälfte schon davor rein lassen. Und als ich ihn dann darauf angesprochen habe meinte er, ich bin selber schuld weil ich es ja zugelassen habe. Da war es dann aber schon zu spät.

          • Dass das nicht sicher ist, selbst wenn er rauszieht, lernt man heute doch wohl schon in der 7. Klasse, oder?

            (10) 29.06.16 - 11:01

            Ich war so dumm und hab mich auf die rauszieh methode eingelassen......
            ----

            Das nennst du eine "METHODE"?

            Mir fehlen die Worte.

            • Ich weiß, daß sowas kein sicheres Verhütungsmittel ist. Aber er hatte mir da ja auch schon soweit das ich mir dachte ok sollte was passieren ist es jetzt keine Tragödie. Jetzt im Nachhinein ist es aber einfach ein großer Vertrauensbruch von ihm gewesen. Es ist ja auch nicht durch Zufall passiert, vom lusttropfen oder weil er es nicht raus geschafft hat, sondern er hat es absichtlich gemacht.

              • Sag mal, wie alt bist du doch gleich?

                Selbst wenn er es geschafft hätte, wäre trotzdem eine SS möglich gewesen. Also hast du es willentlich und wissentlich in Kauf genommen.
                Und jetzt die Schuld und die Verantwortung für die eigene Blödheit auf den Partner zu schieben, ist schon ein bisschen arm. Entweder will am ein Kind bzw. lässt es drauf ankommen oder eben nicht. DU hast es drauf ankommen lassen - so oder so.

                • Was ich jetzt mittlerweile auch schon mehrmals gesagt habe. Ich weiß sehr wohl das ich selber schuld an der Schwangerschaft bin. Es ist auch nicht passiert als er es heimlich gemacht hat sondern als ich es ihm erlaubt habe. Mir ging es lediglich nur darum das er es so unbedingt wollte das er es sogar heimlich gemacht hat und dann wo es wirklich passiert ist, aufeinmal anfängt mit " ich weiß nicht ob es das richtige ist" und sich dann sogar trennt.

Top Diskussionen anzeigen