Freund will nicht ausziehen...

    • (1) 30.06.16 - 14:51

      Guten Tag,

      ich brauch jetzt einfach eine Meinung von Außenstehenden.
      Ich bin derzeit im 8. Monat schwanger #verliebt mein Freund und ich freuen uns natürlich total auf das Baby. Das einzige Problem ist unsre derzeitige Wohnsituation... Wir wohnen bei meinem Freund im obersten Stock da ist ein Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer und ein Badezimmer. Die Küche haben wir bisher immer mit seiner Mutter geteilt - was ja auch bisher überhaupt kein Problem war. Im oberen Stock wohnt auch noch sein älterer Bruder der allerdings schon 30 ist und meistens auf Montage ist. Für mich funktioniert das auf Dauer nicht mein Freund möchte aber auf keinen Fall von zuhause weg... Für mich fühlt es sich an als würde ich den ganzen Tag im Kreis herum rennen, ich wasche für alle die Wäsche, kochen, putzen und bald ist natürlich auch unser Baby da! Ich hatte davor noch nie einen eigenen Haushalt daher ist das ziemlich viel für mich plötzlich für 5 Personen alles zu machen. Wenn ich meinen Freund darauf anspreche sagt er nur, dass ich das ja nicht machen muss und mir eine Auszeit gönnen soll. Aber dann bleibt trotzdem alles liegen und das kann ich überhaupt nicht leiden! Hab keine Ahnung ob die Hormone so mit mir durchgehen oder ob das vielleicht auch jemand anderer verstehen kann wie ich mich fühle und das es auf keinen Fall so funktioniert!?

      Ich hätte eben gerne meine eigene kleine Familie, in die sich nicht immer die Schwiegermutter einmischt...

      Danke schon mal!

      • (2) 30.06.16 - 14:54

        bespricht man so etwas nicht, BEVOR man sich entscheidet, ein Kind die welt zu setzen? Da kommst du jetzt wohl nicht mehr raus, er hat schon gesagt, er zieht nie und nimmer aus.

        • Es war nicht geplant! Ansonsten wäre ich wahrscheinlich nicht in dieser Situation! Allerdings denke ich, dass es unser Kind gut hat, denn Geld ist genug da und fehlen wird ihm auch an nichts. Gibt bestimmt schlimmere Verhältnisse in die ein Kind kommen kann.

          Frechheit so eine unnütze, unverschämte Antwort!

          • Wenn doch alles so tutti ist warum dann der post?
            Kann ehrlich gesagt nix verwerfliches an der Antwort finden.

            Und warum in gottes Namen machst du für alle die Wäsche etc. ? Modernes Aschenputtel oder wie?

          • Hallo,

            wenn Geld genug da ist, warum mietet dein Freund für euch nicht eine schöne große Wohnung oder ein Haus?

            Muttersöhnchen, der Schiss hat, vollumfänglich die Verantwortung für seine Familie zu übernehmen??

            Klar gibt es immer schlimmere Bedingungen, unter denen ein Kind aufwachsen muss. Aber scheinbar ist du da im Haus der Putzteufel für alle. Und das gefällt dir nicht.
            Logisch, würde mir auch nicht gefallen.

            Ihr braucht als kleine Familie nachher Ruhe, wenn das Kind da ist. Ihr müsst euch erst in eure neue Rolle einfinden. Mit der (Schwieger-)Familie zusammenzuwohnen kann zur Folge haben, das man sich letztendlich total zerstreitet. Dein Freund wird immer zwischen den Stühlen sitzen, weil er natürlich keinen verletzen möchte. Dich nicht und seine Familie auch nicht.

            Mich würde interessieren, warum dein Freund nicht ausziehen möchte, wenn doch genug Geld da ist??

            LG

            Nici

            • Der einzige Grund ist eben wirklich, dass er nicht von seinem zuhause weg will. Und schon gar nicht von seinem Dorf, dann hab ich eben nach Wohnungen gesucht in diesem Dorf aber vergeblich. Ich sehe aber eben auch nicht mehr ein wieso ich mich für ihn so einschränken soll nur damit er in seinem geliebten zuhause bleiben kann. Habe denke ich schon auf genügend Dinge verzichtet da kann er mir jetzt ruhig auch mal entgegenkommen! Bin auch sehr froh, dass scheinbar andere das selbe denken wie ich denn sowas werde ich mir nicht für den Rest meines Lebens gefallen lassen ;-)

              • Hast Du ihm denn gesagt, wofür Du für ihn verzichtet hast? Und worauf verzichtest Du für ihn?

                Wie gesagt: Ihm ansatzlos mitzuteilen, dass Du ausziehen willst, kannst Du machen, wenn Du Dich eh von ihm trennen möchtest. Ansonsten musst Du erst mal mit ihm in den Austausch gehen. Und dass er an der Scholle klebt, wusstest Du vermutlich vorher.

                Nur ein Tipp: Der Versuch, einen Mann zu ändern, scheitert in der Regel. Wenn man es langsam und mit Liebe versucht, dann klappt es manchmal. Wenn man es mit Erpressung versucht, dann eher nicht. Und zu sagen "Hups, ich bin schwanger, ich zieh zu Dir, ne, doch nicht, ich will lieber ohne Deine Familie wohnen, und entweder Du kommst mit, oder Du zahlst Unterhalt für mich und das Kind." ist schon ein bisschen...... schräg!

                "Habe denke ich schon auf genügend Dinge verzichtet da kann er mir jetzt ruhig auch mal entgegenkommen!"

                Er will dir aber offensichtlich nicht entgegenkommen...du wirst also wohl entweder dort wohnen bleiben oder alleine ausziehen müssen.

                Und du hast auch nix davon, dass andere Leute dasselbe denken wie du, wenn dein Freund nicht so denkt. Es sieht ja nicht danach aus, als würde er sich überzeugen lassen.

      Ich finde es ziemlich normal als Familie einen eigenen Haushalt zu haben.

      Was spricht nach Ansicht deines Freundes denn dagegen? Und warum würde e sdich stören, wenn waschen und putzen bei deinem Schwager und deiner Schwiegermutter liegen blieben würde...ist ja nicht dein Problem. Wieso wäschst, putzt und kochst du für alle? Versteh ich nicht.

      • Seiner Mutter geht es gesundheitlich leider nicht so gut... Daher hab ich jetzt auch für alle alles gemacht. Kochen tut sie nicht und mein Freund hat nach der Arbeit eben hunger, dann koch ich halt gleich für alle... Musste mir auch schon anhören wie faul ich doch sei wenn mal was liegen geblieben ist oder so. Und ich denke mit dem Baby kommen dann ganz andere Herausforderungen auf mich zu und die Zeit mit dem Kleinen möchte ich natürlich auch etwas genießen. Sehe eben auch irgendwo nicht ein, dass ich nun für den Rest meines Lebens allen hinterherputzen muss (außer natürlich meinem Freund und meinem Kind :-) )

        • Setz Grenzen und zwar shcnell sonst bist du für immer die kostenlose Haushälterin.

          Mal mitkochen ist ja ok aber putzen, Wäsche waschen? Nee, hör direkt auf damit.

          (12) 30.06.16 - 22:52

          Oh mach Dir keine Sorgen, das Baby werden sie sicher an sich reißen...

          >> Musste mir auch schon anhören wie faul ich doch sei wenn mal was liegen geblieben ist oder so.<<
          >> Kochen tut sie nicht und mein Freund hat nach der Arbeit eben Hunger, dann koch ich halt gleich für alle<<

          Na da haben sie ja die Richtige gefunden ...

          Tja, jetzt hast du den Salat, ich hoffe, du kommst noch zur Besinnung, denn besser wird das nicht werden!

      Achja und mein Freund ist wohl der größte "Heimscheißer" den ich kenn - möchte niiiiiiemals von seinem zuhause weg

Top Diskussionen anzeigen