Zweites Kind....

    • (1) 01.07.16 - 23:43
      Heute mal anonym

      Hallo zusammen, ich bin seit Monaten im Gespräch mit meinem Mann wegen einem zweiten Kind. Das erste ist bald vier und ich wünsche mir so sehr ein Geschwisterkind....er will nicht. Er sagt ist doch alles prima, wir sind glücklich und brauchen kein zweites. Richtige Gründe nennt er nicht...ausser dass er keins mehr will. Mich belastet das sehr. Zudem kommt noch hinzu dass wir seit das erste Kind da ist alle Jubeljahre mal Sex haben...immer nur auf meine Initiative hin. In den letzten drei Jahren so Ca. 6 Mal :( Er liebt mich das weiss ich und betrügen kann ich auch ausschließen. Er sagt für ihn ist Sex einfach nicht wichtig. Auch vor der ersten Schwangerschaft war s nicht so oft aber zumindest alle Woche mal. Wenn wir Sex haben kommt er meistens nicht. Arzt lehnt er ab, es ist ja alles ok meint er. Ich drehe noch durch. Zum einen wegen dem starken Kinderwunsch zum anderen weil ich gerne Sex habe und mir vorkomme wie eine alte Jungfer. Ich sehe genauso aus wie vor 9 Jahren als wir geheiratet haben , bis auf ein paar kleine Fältchen;) Daran liegt's also nicht. Ich glaube wirklich er hat einfach keine Lust. Aber was soll ich denn tun? Für immer akzeptieren dass es so ist? :( Das mit dem zweiten Kind kann ich eh vergessen weil wir ja auch gar keine Möglichkeit hätten es zu zeugen:( Aber ich kann doch nicht immer so weiter machen...oder doch? Ich sehe gerade keinen Ausweg. Sonst ist alles toll, er liebt unser Kind und mich, wir haben ein Haus, genug Geld, beide gute Jobs, tolle Familien...alles passt...bis auf den Sex und meinen Wunsch. Ach ich weiss auch nicht, man kann mir wahrscheinlich gar nicht helfen oder? Ich bin traurig....:(

      Danke fürs Lesen.

      • Hallo,

        ja das ist traurig und ich kann deine Verzweiflung darüber gut verstehen.
        War es vor der ersten Schwangerschaft klar, dass ihr nur ein Kind möchtet?

        "Er sagt ist doch alles prima, wir sind glücklich und brauchen kein zweites."
        Das stimmt laut deinen Aussagen so nicht.

        Ich würde ihm, wenn er sich partout nicht umstimmen lässt, in einem ruhigen Gespräch unmissverständlich deutlich machen, dass die Situation dich unglücklich macht. Vermutlich wäre ein Beratungsgespräch oder vielleicht sogar eine Ehetherapie in eurer Lage zu empfehlen.

        Zu einem Kind sollte man niemanden zwingen, das weißt du, vielleicht musst du dich auch damit abfinden, dass es bei dem einen bleibt, wenn du mit deinem Mann zusammen bleiben möchtest.

        ABER die Spanne zwischen einmal Sex pro Woche zu ein- bis zweimal Sex im Jahr, wäre mir auch definitiv zu groß.

        Ich hoffe, du findest dein Glück.

        Alles Gute!

        wind.kind

        Hallo.

        Hattet ihr denn vorher irgend eine gemeinsame Planung?

        Ansonsten ist meine Meinung das eure Beziehung nicht auf ewig bestand haben wird! Er wird nie mehr Lust auf Sex haben und du wirst es irgendwann satt haben dein Leben als ewige Jungfer zu "vergeuden" ein 2. Kind würde euer Problem nicht besseren sondern eher noch verschärfen.

        Huhu,

        ich kann verstehen das du sehr traurig und auch verzweifelt bist. Du hast 2 große Probleme in deiner Ehe....

        Die Sache mit dem sex lässt sich zumindest angehen. Eine Eheberatung oder auch der Besuch beim sexualtherapeut könnte helfen. Ich würde in Ruhe mit ihm reden, über deine Gefühle und deine Bedürfnisse. Wenn er dich liebt wird er auch versuchen etwas zu ändern.

        Die Sache mit dem 2.ten Kind ist komplizierter...selbst wenn ihr euch vorab auf 2 Kinder geeinigt habt, kann es gut sein das er nach dem ersten Kind merkt, dass die ganzen Einschränkung die man hat nichts für ihn sind....
        Überrede ihn niemals zum Kind oder hab einen Unfall....falls ihr euer Liebesleben wieder auf ein normales Level hebt....

        Da musst du im Prinzip entscheiden was dir wichtiger ist - 1 Kind und den Mann den du liebst....oder 2 Kinder und hoffen das du wieder einen Mann findest.....
        Du solltest da in dich gehen und es auch nicht zu lange rauszögern...sonst wirst du ihm am Ende vorwerfen, dass du wegen ihm auf Kinder verzichtet hast....

      • Ich finde deine Prioritäten (nicht grundsätzlich sondern innerhalb eurer Ehe) verschoben und nicht richtig.

        ....... Ich glaube wirklich er hat einfach keine Lust. Aber was soll ich denn tun? Für immer akzeptieren dass es so ist.......

        So lange diese existenzielle Frage für dich nicht geklärt ist, würde ich überhaupt gar nicht an ein zweites Kind denken - zumindest nicht mit dem Mann.

        Du leidest unter dem Zustand und du weißt nicht, wie lange du damit noch leben kanns/willst. Und wenn jemand in einer Beziehung leiden muss, finde ich es unverantwortlich, ein weiteres Kind in Erwägung zu ziehen.

        Dein Mann war schon immer so. M. M. n. ist es völlig egal, ob er zum Arzt geht oder nicht. Aus einem gemütlichen Ackergaul wirst du auch mit Diagnose kein Rennpferd machen. Eure Diskrepanzen werden vermutlich bleiben.

        Klär erstmal für dich, ob du so weiterleben willst in den nächsten Jahrzehnten und gib den Versuch auf, ihn umkrempeln zu wollen. Das artet auf Dauer in Arbeit aus.

        • (6) 02.07.16 - 12:49
          Heute mal anonym

          Hallo zusammen schon mal vielen Dank für eure Antworten. Es hat sich so eingeschlichen bei ihm....grundsätzlich war schon von Anfang an klar dass wir beide! zwei Kinder wollen...:( Das mit dem Sex ist seit der Geburt des Kindes so wenig geworden...natürlich war er vorher auch schon nicht unersättlich, aber der Sex war zumindest regelmäßig und fester Bestandteil unserer Ehe. Auch wenn vielleicht nicht so häufig wie bei manch anderen.Aber ok für mich. Eheberatung hmm Paartherapie...alles Dinge die ich auch schon im Kopf habe aber mich irgendwie nicht traue es auszusprechen.Er würde wahrscheinlich blocken. Für ihn ist es ja auch ok so. Dabei ist er eigentlich auch immer sehr bemüht dass es mir auch gut geht in unserer Ehe. Aber das ist schon eine grosse Hürde finde ich.
          Ich werde heute nochmal mit ihm sprechen, habe auch schon über einen Brief nachgedacht weil ich das vielleicht dann auch sachlicher formulieren kann. Natürlich steht der Kinderwunsch zurück, das andere denke ich ist viel wichtiger auch für uns beide. Zwingen kann ich ihn ja nicht. Aber weh tut's trotzdem, weil mir etwas fehlt. Auf der anderen Seite bin ich sehr sehr glücklich mit ihm und unserem Kind, trennen ginge auf gar keinen Fall. Hach ja ....:/

          • Was hältst du von dem Deal, du schlägst deinem Mann vor, dass du den Wunsch nach einem zweiten Kind begräbst und er dafür, eventuell zusammen mit dir, sich darum kümmert, dass eure Sexualität wieder in Ordnung kommt. Z.B. Besuch bei Urologen, Beratungsgespräche ect.

            • Mir ist noch eingefallen, dass das Problem mit der Sexualität sich nach der Geburt des Kindes verstärkt hat. Kann es sein, dass dein Mann dich seitdem nicht mehr als Frau, sondern nur noch als Mutter sieht? Vielleicht will er auch deswegen kein zweites Kind, dann wärst du sogar zweifache Mutter.

              • (9) 02.07.16 - 19:35
                Heute mal anonym

                ...hm interessante Sichtweise...hab eigentlich nicht das Gefühl aber ich frag ihn mal. Wir haben schon auch Paarzeit, gehen ins Theater oder Essen oder so.Und ich bin eigentlich auch nicht die “langweilige Mutter“ überspitzt geschrieben,bin 30h erfolgreich berufstätig, mache Sport, habe auch eigene Hobbies.Aber du hast recht, es ist ja schon seitdem sehr verändert. Die Geburt war schwer aber ok. Dachte zuerst das hat ihn vielleicht beeinflusst, aber er sagt Nein war für ihn ok. Er hat durch seinen Job auch schon Schlimmeres gesehen sagt er.Heut Abend wird noch mal geredet.Ich danke Dir für den Input.

      Hallo,

      entweder liebst Du Deinen Mann und akzeptierst seine Meinung oder Du trennst Dich uns suchst Dir einen neuen Mann, der Dein Kind akzeptiert und weitere Kinder mit Dir möchte.

      LG

      • (12) 04.07.16 - 14:20
        Heute mal anonym

        Hallo, wie oben beschrieben steht eine Trennung überhaupt nicht zur Debatte. Akzeptieren ist trotz alledem sehr schwer, wir reden gerade sehr viel miteinander. Er geht wahrscheinlich jetzt mal zum Arzt und lässt seinen Hormonstatus checken. Ist ja nicht so als ließe ihn das alles kalt. Dann mal weitersehen...
        VG

    Hallo,

    was sind denn deine Gründe FÜR ein zweites Kind?

    LG A.

Top Diskussionen anzeigen