Seine Tochter zerstört noch unsere Beziehung

    • (1) 05.07.16 - 13:45
      unmöglich

      Hallo

      ich muss jetzt wirklich meinem Ärger Luft machen, sonst platze ich. Es geht um die Tochter von meinem Mann aus einer vorherigen Beziehung. Sie ist furchtbar und bringt uns noch auseinander, wir streiten immer nur wegen ihr! Sie ist 17 und stinkfaul. Sie hat letztes Jahr eine Ausbildungsstelle gesucht, wurde aber nicht genommen, weil sie miese Noten hat.

      Mein Mann hat eine Metzgerei und so hat er sich entschieden sie als Azubi einzustellen. seitdem gibt es nur Ärger!! Es war ein großer Fehler. Sie macht einfach was sie will und jeder andere Arbeitgeber hätte sie längst gefeuert, aber Papa tut das natürlich nicht.

      Bei uns öffnet die Metzgerei schon um 7:00 Uhr morgens, weil wir in einem Gewerbegebiet angesiedelt sind, und die ganzen Angestellten vor Bürobeginn bei uns ihr essen kaufen. Also ist es so, wir machen morgens von ca, 7 bis 9 und Mittags 11 bis 13 unseren Hauptumsatz des ganzen Tages.

      Und es ist immer unglaublich viel los morgens, wir brauchen jede Mitarbeiterin. Und wer ist nie da um 7 Uhr? Seine Tochter :-[ Sie trudelt meistens erst nach 8 Uhr ein, weil sie es nie rechtzeitig schafft. Ich könnte ausflippen.

      Wie oft haben wir ihr gesagt sie muss pünktlich da sein. Es interessiert sie nicht.

      Ich bin in der 34 SSW und habe ein Kleinkind was schlecht schläft nachts, trotzdem bewege ich meinen Hintern jeden Morgen um 6:30 in den Laden und bereite alles vor, damit wir um 7 Uhr den Ansturm bewältigen können.

      Es interessiert sie nicht. Wir haben noch zwei Mitarbeiterinnen, die finden ihr verhalten unmöglich und fühlen sich zurecht benachteiligt. Nur weil sie die Tochter vom Chef ist.

      Heute ist das Fass über gelaufen. Nachdem sie morgens auch wieder erst nach 8 Uhr kam, ging sie genau zu Mittag, als wir 14 Gäste hatten, eine rauchen und spielte sage und schreibe 25 Minuten an ihrem Handy. Dann bin ich zu ihr hin und habe ihr gesagt sie weiß sie kann gerne nach 13 Uhr gehen, wenn weniger los ist. Da sagt sie tatsächlich ich soll mich verpissen.
      Ich war sehr sauer auf sie und habe ihr gesagt sie kann ihre Sachen packen, ich werfe sie raus, sie soll sich eine andere Ausbildungsstelle suchen.

      Das hat ihr natürlich nicht gepasst, sie hat direkt meinen Mann angerufen und sich ausgeheult wie böse ich zu ihr bin.

      Als er dann zurück gekommen ist, haben wir wieder gestritten und er meinte was ich mir einbilde ihr mit Kündigung zu drohen, ich hätte hier nichts zu sagen und er ist der Chef und er entscheidet das.

      Ich war perplex. Lässt er tatsächlich den Chef raus hängen. Gegen seine eigene Frau. Ich bin dann noch direkt in der Mittagszeit weg gegangen, zu meinem Frauenarzt und habe mich für zwei Wochen krank schreiben lassen. Ganz offiziell. Wenn er meint alles offiziell machen zu müssen. Ich kann es nicht glauben. Ich habe dicke, schmerzende Beine wegen Wassereinlagerungen und stehe oft 12 Stunden hinter der Theke und bediene die Gäste, jeden Tag. Und dann darf ich mir so etwas anhören.

      Er sieht nicht ein, dass er etwas falsch gemacht hat. Ich habe ihm jetzt geschrieben, ich werde in den nächsten 2 Wochen nicht arbeiten. Am Wochenende haben wir einen Bratwurststand auf einem Fest, dort werde ich natürlich auch nicht bedienen, soll er doch seine tolle Tochter fragen. Die wird ihm etwas husten.

      Es reicht mir einfach.

      Meint ihr ich übertreibe? Gehen die Hormone mit mir durch? Oder benimmt er sich wie ein Arsch? Ich könnte nur heulen wegen vorhin. Als sei ich für alle der Fußabtreter. Der nur arbeiten und die Klappe halten soll.

      Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll. Am liebsten würde ich da sofort kündigen und ihn alleine lassen. Eigentlich wollte ich nach dem Mutterschutz wieder einige Stunden mit arbeiten in der Hauptzeit. Doch das überlege ich mir auch noch. Soll er sehen wie sie zurecht kommen.

      :-(

      • Er will, dass du dich wie eine Angestellte ohne Beziehung zu ihm benimmst, dann mach das und quäl dich nicht. Aber dann auch konsequent.

        Heißt, zieh das jetzt durch: arbeite so wie du arbeiten würdest, wenn du nicht mit ihm zusammen wärst, aber parallel geht dich das dann mit seiner Tochter auch nix an, nicht im Geschäft.

        Wenn ihr wirklich nur da ein Problem habt, dann wird eure Beziehung auch nicht daran scheitern.

        Ich würde einfach so tun, als hätte sie den Ausbildungsplatz nie bekommen.
        Wenn sie da ist, ist gut, wenn nicht, dann nicht.
        Ihr habt ja vorher auch ohne sie gearbeitet.

        Soll Dein Mann sich damit rumärgern, er möchte es ja so.

        Hallo,

        Ich kann verstehen dass du sauer bist, wenn du dich schwanger abrackerst und das Töchterchen kommt und geht wie es ihr passt. ABER: es ist wie du schreibst die Metzgerei deines Mannes, er ist der Chef, er entscheidet. Wenn er nicht dein Mann wäre könntest du der Azubine auch nicht die Kündigung aussprechen.

        Ich verstehe auch nicht dass du mit deinem Mann wegen der Göre streitest. Er ist der Chef und macht es so wie er meint. Fertig. Du kannst ihm als Ehefrau und Stiefmutter natürlich deine Meinung dazu sagen, aber reg dich nicht auf wenn er es eben anders macht. Das Mädel ist noch jung und in einer schwierigen Phase und er möchte ihr offensichtlich die eine oder andere Chance mehr geben als vielleicht üblich.

        Sie ist seine Tochter, er möchte ihr helfen. Das kann ich gut verstehen. Mein Sohn kam letztens und musste quasi über Nacht eine Mappe für Bio erstellen, für die er vorher wochenlang Zeit gehabt hätte. Bis dahin hatte er NICHTS gemacht. Ich war stinksauer und hab ihn das auch spüren lassen, aber dennoch habe ich ihm geholfen so gut ich konnte damit er noch etwas vorzeigbares abgeben konnte. Und vermutlich würde ich das auch nochmal machen und vielleicht auch ein drittes Mal ... einfach weil ich weiß dass das Teeniealter nicht leicht ist, dass man da die Wichtigkeit mancher Dinge noch nicht sieht und weil er mein Kind ist, ich ihn liebe und immer für ihn da bin, auch wenn er Mist baut. Hätte mein Mann (auch der Steifvater meines Sohnes) an diesem Abend Streit mit mir angefangen und gemeckert weil ich dem alten Schluderer auch noch helfe, wäre ich maßlos enttäuscht gewesen. Stattdessen hat er seinen Drucker runter gebracht und mehr Papier besorgt ...

        Dein Kind ist noch klein, du weißt nicht wie es sich mal verhält wenn es ein Teenager ist. Vielleicht kommst du auch mal in die Verlegenheit, deinem Kind aus diversen Patschen helfen zu müssen/wollen in die es durch eigene Faulheit getappt ist. Aber vermutlich wirst du dein Kind dennoch nicht hängen lassen.

        Also akzeptiere dass dein Mann in seinem eigenen Laden seinem Kind soviele Freiheiten und Chancen einräumt wie es ihm passt. Das erspart dir viele Nerven und die Streits mit deinem Mann. Not your business, not your monkeys.

        Dass du dich jetzt hast krank schreiben lassen sieht etwas nach Trotzreaktion aus, andererseits würdest du ja normalerweise auch jetzt in Mutterschutz gehen. Ich persönlich würde aber dennoch so gut es geht meinem Mann helfen und mich nicht auf die Stufe eines zickenden Teenagers begeben.

        LG und alles Gute für die Restschwangerschaft, Tina

        • Ich sehe durchaus Unterschiede zwischen einem schulpflichtigen "Penner", dem Muddi aus der Patsche hilft (denn genau dies täte ich wahrscheinlich auch) und einer impertinenten Looserbraut, welche wie eine Erwachsene behandelt werden will und nicht bereit ist, sich wie eine zu benehmen. Einen Tod muß man sterben - ent- oder weder.

          • Das Mädel ist 17, nicht Mitte 20. Und wir wissen alle auch nicht warum sie so ist. Vielleicht hat der Vater auch das Gefühl was gut machen zu müssen o.ä.
            Grundsätzlich würde ich persönlich mir halt wünschen dass mein Partner meinen Umgang mit meinem Kind akzeptiert, auch wenn er ihn vielleicht nicht gut heißt. (Es sei denn ich würde mein Kind misshandeln o.ä.)
            Und wenn der Vater und Chef meint er regelt es so, ist das eben so. Ich würde einer 17jährigen das vermutlich nicht so durchgehen lassen, aber wer weiß schon was man dann wirklich macht wenn das Kind evtl. vor dem Absturz steht ....

            • Natürlich wissen wir hier nicht die genauen Hintergründe. Aber deinen Satz >>Und wenn der Vater und Chef meint er regelt es so, ist das eben so.<< würde ich nicht unterschreiben.

              Muss jetzt seine hoch schwangere Frau ihren Kopf dafür hinhalten, dass seine Tochter nicht rechtzeitig auftaucht und mitarbeitet? Wie würdest du dich fühlen, wenn dein Chef ständig eine Kollegin bevorzugt, sie sich alles erlauben darf und du ihre Arbeit mitmachen darfst?

              Da ihr Mann der Chef ist und ihr deutlich gemacht hat, dass sie nur seine Angestellte ist, würde ich mich an ihrer Stelle auch genauso benehmen.

              Die Tochter/der Azubi kommen zu spät? Pech, dann geht es eben langsamer und es können evtl. nicht alle Kunden bedient werden. Der Azubi meint, er muss in der Hauptzeit 25 min. rauchen gehen? Gut, dann stehen die Leute eben Schlange und gehen evtl. wieder, da ihnen die Warterei zu lang ist...

              Wenn ihr Mann "es so regeln möchte", dann sollte sie sich nun auch kein Bein mehr ausreißen und ihre Arbeit auffangen... Ich persönlich finde es sehr respektlos, wenn man seinen Partner so "niedermacht" und ihm deutlich macht, dass er gefälligst das zu tun hat, was er sagt und sich nicht einmischen soll.

        " Ich war stinksauer und hab ihn das auch spüren lassen, aber dennoch habe ich ihm geholfen so gut ich konnte damit er noch etwas vorzeigbares abgeben konnte. Und vermutlich würde ich das auch nochmal machen und vielleicht auch ein drittes Mal ... "

        Das ist so ziemlich genau die Definition von Helikoptermutter.

      Absolut

      pubertierendes Bübchen fällt plötzlich über Nacht ein, dass es noch eine Arbeit abliefern muss….und Mama steht parat…..wenn nicht Helikoptermutti was denn dann ?

      Ich hätte meinen Jungs schlichtweg auflaufen lassen…nur so lernen sie es….
      Dann brauche ich auch nicht einen Gedanken daran verschwenden es eventuell noch ein 2. und 3.Mal zu machen…

Top Diskussionen anzeigen