So habe ich mir das nicht vorgestellt!!!!!

    • (1) 17.07.16 - 01:35
      mama oder so

      vornweg: ich habe gerade Migräne - ich hoffe, das wirkt sich nciht zu sehr auf die Leserlichkeit des Textes aus.

      Hallo liebe Forenmitglieder!

      Ich bin 31, habe zwei Söhne 4 und 10 Jahre alt. Tolle Söhne.
      Und ich trage mich seit ein paar Jahren mit dem Gedanken an noch ein Kind... Schwangerschaft und Geburt sind so spannende Ereignisse gewesen - wäre schade das nur zwei mal zu erleben.

      Der Wunsch ist inzwischen so groß, dass ich mal mit der Pille "geschummelt" habe. Ich habe, um eine vergessene Pille nicht zu bemerken, 2 Monate lang die Pillen nicht nach Wochentagen aus dem Blister genommen, sondern einfach so. Allerdings habe ich die Pille in der Zeit nicht ein Mal vergessen... Ich war mit dem Kopf auch nur noch bei der Pille und da bin ich wieder auf die normale Entnahme umgestiegen.

      Zur Zeit gibts wegen der Pille ein paar unregelmäßigkeiten und ich habe einen scwhangerscahftstest gemacht, der aber negativ war.
      Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, meinen Mann zu fragen, ob wir noch ein drittes Kind machen. Er hatte mich letztes Jahr im Februar darauf angesprochen, aber da habe ich abgelehnt und gesagt, wir unterhalten uns im Oktober noch mal - im Oktober waren wir uns einig, es gibt kein 3. - Zumindest nicht mit Absicht.

      Beim näheren Gedanken an ein Baby sträubt sich in mir alles! #zitter BLOSS NICHT!!!
      Mein Mann hatte mich nach der Geburt unseres zweiten Sohnes gründlich im Stich gelassen. Ich krieg nen richtigen Hass auf ihn, wenn ich an diese Zeit zurück denke!! :-[
      Die ersten zwei Jahre waren einfach nur der Horror und ich will sowas nie, nie wieder mitmachen!

      Heute war wieder so ein Tag, wo ich einfach richtig wütend auf ihn bin :-[
      Er wiegt 140kg, seine T-Shirts haben inzwischen 4XL und letztens war er 2,5h lang auf der Suche nach einer Badehose, die ihm passt.
      Als ich das Teil gewaschen habe und aufgehängt habe, fand ich das einfach nur widerlich. Seine Badehose hat die doppelte Breite von meinen T-Shirts.
      Und ich bin auch nicht dürr. Gar nicht #aerger
      Der Anlass, der mich wütend werden ließ, war sein dumpfes Gemecker auf Radfahrer. Wir kamen an eine Baustelle - Vollsperrscheibe. Die Ausflugsradler sind durchgefahren. Er regte sich auf, dass die Verkehrsregeln auch für Radfahrer gelten. Der elende faule Kerl, dem keine Ausrede zu dumm ist um sich nciht bewegen zu müssen!!!! Der regt sich über Radfahrer auf, die das schöne Wetter zum Bewegen nutzen und selbst fährt er die 800m zur Feuerwehr (Verein) mit dem Auto! Und glaubt mir: er hat immer eine SEHR GUTE Ausreden, um nicht laufen zu müssen.
      Das Fass zum Überlaufen brachte seine Aussage, dass er es als sehr störend empfunden hat, dass ich im Urlaub vergangene Woche ständig aufgewaschen und die Ferienwohnung gefegt habe. Jupp. mangels Spülmaschine und ausreichend Geschirr (4 Tassen, 4 Teller) habe ich nach jeder Mahlzeit aufgewaschen und natürlich erwartet, dass da auch jemand mit macht. Genauso habe ich jeden Morgen dafür gesorgt, dass Sand und Essenskrümel aufgefegt werden. Ich halte sowas für wünschenswert und nciht für störend. Wär schön, wenn ich zu Hause die selbe Ordnung hätte, wie wir sie in der Ferienwohnung hatten.
      Mein Mann lässt alles, was er benutzt hat, an Ort und Stelle fallen! Nicht nur, dass ich mit ihm diskutieren muss, damit er es wegräumt, er meckert auch noch rum, wenn ihn meine Aufräumerei am Abend beim Fernsehen stört!

      Mich stört auch seine Freizeitgestaltung. Es muss immer alles was besonderes sein. Mal einfach zum Teich oder zum Spielplatz gehen mag er nicht. Ist ihm zu fade.
      Wir sind im Urlaub jeden Tag unsere 4-6km durch die Stadt gegangen - zu hause geht das nicht. Zu langweilig.
      Er will immer lange Auto fahren und das neeeeeeeeeeeeeervt mich wahnsinnig! Ich darf nicht Auto fahren. Die Kinder langweilen sich - dürfen aber keinen Mucks während der Fahrt machen und das Ausflugsziel ist für die Kinder meist auch zu langweilig, so dass er ständig am Kinder anschnauzen ist :-[
      Er schaut sich gern irgendwelche Burgen und Museen an, verbietet den Kindern aber das Freie Bewegen. Sie dürfen nicht rennen (könnten hinfallen) nicht balancieren, nicht Fangen spielen, nicht außer Sichtweite #aerger
      Ich habe von dem allen ncihts, da er meist durch den ganzen Kram durchhechelt, ohne richtig zu gucken und dann nörgelt, wenn ich mir ein Exponat genauer ansehe, oder mal die Beschriftungen dazu lese (wozu guck ich mir das denn sonst an???) außerdem muss ich die Kinder zusammen halten, damit sie nicht die ganze Zeit von ihm angeschnauzt werden. Tolle Ausflüge sind das! :-[

      Ich haeb momentan das Gefüuhl ständig zurück stecken zu müssen. Ich fühle mich eingeengt und nicht respektiert. Meine Wünsche sind alles Scheiße, meine vorschläge gefallen ihm nicht und er ist einfach so ein lethargischer alter Sack der auf dem Sofa breit läuft.

      Vor ein paar Monaten haben wir uns so gestritten,d ass er sich ernsthaft trennen wollte. Es war ein paar mal so, dass ich ihm vor Wut gesagt habe, er soll verschwinden, weil mir seine faule und zänkische Art auf den Zeiger geht. Da hat er wirklich ernst machen wollen.

      Seit dem reiße ich mich ständig zusammen. mal im Ernst: wir sind zusammen, seit ich 17 bin. Seit 14 Jahren. Er war mein erster fester Freund. Und ich seine erste feste Freundin. Ich hab eine tierische Angst, a) überhaupt keinen neuen Mann zu bekommen, oder schlimmer b) einen Idioten abzubekommen, der noch schlimmer ist als mein jetzt-Mann.
      Wir haben lange Zeit gebraucht, um beruflich Fuß zu fassen - hätte er mich vor 5-6 Jahren verlassen, dann hätte ich das schon hinbekommen. Da gabs nichts zu verlieren. Jetzt haben wir beide seit 1,5 Jahren endlich feste Jobs mit nem vernünftigen Gehalt.
      Wenn er weg ist, habe ICH die Kinder - will cih auch nciht anders - aber ICH muss meine Arbeits-Stunden redzuzieren. ICH habe die Jonglage mit den Terminen. ICH muss finanziell zurückstecken. ICH bekomme weniger Rente und das schlimmste: ich muss damit rechnen, überhaupt keine Arbeit mehr zu bekommen, da ich in einem Sektor arbeite, wo man nur Vollzeit eine Anstellung bekommt. Ich habe mir bis jetzt Anspruch auf 125 EUR Rente erarbeitet. #schock Ich sollte noch ein paar Jahre arbeiten!
      Davon mal abgesehen, dass ich einen Mann brauche, der mir hilft mich zu strukturieren und in haarigen Situationen den kühlen Kopf behält. Ich bin das Chaos in Person. Ich würde wahrscheinlich nicht mehr schlafen und essen, wenn ich allein mit den Kindern wäre, weil ich es einfach vergessen würde...und dann würde ich in Depressionen verfallen, das Jugendamt nimmt mir die Kinder weg, weil ich sie schlagen würde und dann würde ich genau so eine Person werden, wie meine Mutter #zitter - dann lieber status quo....

      Zur Struktur: mein mann strukturiert mich hier nicht. nein. Ich wünsche mir das von ihm. Er ist stinkend faul und da ich ihm das ständig vorhalte ist er dazu übergegangen zu meckern, wenn ich aktiv bin während er auf dem Sofa faulenzt. #pro
      Das ärgert mich auch beim Thema Papierkram - er verhindert aktiv, dass ich den Papierkram mache - ich würde die Papiere falsch sortieren...
      Er hat auch ne ganz erfolgreiche Methode entwickelt, um von allen Haushaltspflichten entbunden zu sein: sobald er etwas im Haushalt macht, meckert er wie ein Rohrspatz über meine Haushaltsführung. Ich wasche nciht richtig auf, ich pflege die Spülmaschine nicht richtig, ich mache die Washcmaschine zu voll, #bla mcih kotzt das jedes Mal so sehr an, dass ich ihn lieber auf dem Sofa sehe...

      Ich will und brauceh einen Mann an meiner Seite. Für die Kinder und für mich.
      aber meinen Mann lehne ich inzwischen so sehr ab, dass ich mich nicht mal von ihm schwängern lassen würde.
      Ich bin mit ihm einfach unzufrieden und kann es nciht mal anbringen, da er ja gehen könnte und mich mit den Kindern im Stich lässt. Dass er es tut weiß ich jetzt und das ICH die beschissene Alte bin, die an allem Schuld sein wird, weiß ich auch.

      Ich weiß momentan nicht, was ich machen soll. Ich HASSE ES, so unzufrieden zu sein. Zudem mir meine Arbeit momentan auch keine Freude macht.
      Ich hätte ganz gern wenigstens einen Bereich, der angenehm ist!

      Ich würde so gern mit ihm aktiv sein. Ich wünsche mir so sehr einen menschen an der Seite, der mit mir zum Bahnhof geht, mit mir und den Kindern zum Zoo fährt, der mit den Kindern spielt und der mir bei meinem Ideen Halt gibt, der spontan ist, der irgendein nettes Hobby mit mir pflegt. Der einfach meine Interessen teilt.
      Den habe ich nciht in meinem Mann.
      Und ich will den Schritt zur Trennung nicht gehen.
      Ich will die Kinder nicht weggeben.
      Ich will nciht allein mit den Kindern sein.
      Was soll ich denn tun?

      Eine Parallelwelt neben ihm aufbauen? Ihn da einfach als Berg auf dem Sofa liegen lassen und warten, bis er wegen nem Herzinfarkt ins Gras beißt?
      Und mit den Kindern das unternehmen, was sie und ich gut finden?

      Ich finde den Gedanken nciht angenehm, aber wenn er nicht begreift, dass er einfach weniger essen und sich mehr bewegen muss, um sich zu retten, dann kann dasja niciot mein Problem sein, oder?

      Ich weiß, dass er in einer Depression stekcne könnte, aber es nutzt niemandem was, wenn ich mich von ihm runterziehen lasse. Er WILL sicht nicht bewegen. Er WILL nicht weniger essen. Er will sich ein Magenband legen lassen. Geld spart er dafür aber nicht.
      So... sorry für den ewigen Text. Ich bin grad echt wütend auf ihn....
      Und ich kann mit dieser Wut nicht schlafen.

      • (2) 17.07.16 - 03:10

        Du bist deinen Mann so leid wie dicke Pappe. Aber du trennst dich nicht, weil du dich nicht allein, also ohne ihn, für lebensfähig hältst.
        Deine geringste Sorge sollte sein, ob du nochmal einen Mann findest, sieh erst mal zu, dass du den jetzigen los wirst.
        Ich konnte in deinem langen Test nicht einen einzigen Punkt entdecken, der für einen Fortbestand deiner Ehe spricht.
        Ein Magenband wird weder seine noch deine Probleme lösen.
        Du bist viel zu jung, um lethargisch vor dich hin zu leben, das Leben hat mehr zu bieten.

        Irgendwie habe ich den Eindruck, Du gibts an allen Problemen, die Du mit Dir selbst hast, Deinem Mann die Schuld. Kann ja sein, das er ein lethargischer, zänkischer Sack ist, aber selbst wenn er sich über Nacht in einen Traumprinzen verwandeln würde, wärst Du noch die gleiche meckernde Chaotin, die nicht weiss, was sie will.

        Du willst im Falle einer Trennung die Kinder, hast aber keine Lust auf die Einschränkungen.
        Du willst keine Museen besuchen, aber auch keine Ausflüge ohne ihn machen (das hat doch nix mit Parallelwelt zu tun!).
        Du bist mit Deiner Arbeit unzufrieden und möchtest deshalb das Dein Mann Euer zuhause in Deine Wohlfühloase verwandelt.

        Vielleicht solltest Du erstmal Dich auf die Reihe kriegen.

        Grüsse
        BiDi

        Hi! Ich habe deinen langen Text in zwei Phasen gelesen (wurde unterbrochen...hab Kinder) haha. Irgendwann dachte ich am Ende....hatte die nicht irgendwie vom 3. Kind geschrieben am Anfang? Oder war das ein anderer Beitrag? Ich verstehe gerade den Kinderwunsch nicht? Oder ist der doch nicht existent?
        Teilweise musste ich schmunzeln und grinsen, denn die Probleme die Du beschreibst hat doch jedes Paar!

        Mein Mann ist deinem ein bisschen ähnlich. Nicht ganz so schlimm, aber in vielen Teilen sehr ähnlich. Was z.B. Ausflüge angeht, hab ich dann tatsächlich mein eigenes Ding gemacht. Hab es mir anders gewünscht, aber irgendwann dann die Kinder eingepackt und war im Zoo usw. DAs hat ihn dann auch gewurmt. ;-)
        Dadurch wurde es etwas besser.

        Was soll ich Dir raten? Ich sehe keine große Liebe mehr zu Deinem Mann, Du bist von allem genervt und vor allem beschwerst Du Dich über fehlenden REspekt seinerseits...aber wie du von ihm schreibst, hört sich das nicht so an, als ob Du REspekt vor ihm hättest. REspekt gehört allerdings zu einer guten Beziehung dazu. DAs ist essentiell.

        Entweder Du musst etwas an Deinem Leben ändern, dich unabhängiger machen und mehr Dein eigenes Ding machen, ihm nicht alles nachschleppen und hinterherräumen, oder dich trennen. Klar ist Alleinerziehende sein ätzend. Aber so leben? WEnn Du so unzufrieden bist? Ich würde allerdings noch einiges versuchen! Wie gesagt, auf eigene FAust Dinge unternehmen zu denen Du Lust hast, ohne ihn, ohne die schlechte Laune.

        Vielleicht wacht er irgendwann etwas auf und nimmt dich nicht für so selbstverständlich hin.

      • Tja,was soll ich sagen - er will nicht, du erst recht nicht. Dann ist weder die noch ihm zu helfen.

        Nur lass das mit dem Baby (habt ihr überhaupt noch Sex, wo ihr euch gegenseitig so anödet???), du willst dich nur ablenken von deiner Uzufriedenheit.

        Warum musst du deine Stunden reduzieren? Lass die Kinder ganztags betreuen und du kannst arbeiten gehen.

        Sorry, wasch mich, mach mich aber nicht nass geht nicht.

        Das dritte Kind soll dich von der Unzufriedenheit mit deinem Mann ablenken- das war mein erster Gedanke als ich das durchgelesen habe. Ich habe das oft im Bekanntenkreis erlebt, ein neues Baby als Beziehungskitt. Meinst du, dass sich dein Mann plötzlich ändert wenn du schwanger bist? Glaub ich nicht. Er ist so und sein Übergewicht stört ihn nicht sonderlich, auch wenn es schon grenzwertig ist. Ziemlich unverantwortlich wenn man eine Familie hat. Wenn man kleine Kinder hat, muss man sich viel bewegen und hinterher sein. Wenn du eine neues Kleinkind hast, bist du wieder auf dich alleine gestellt, weil er keine Lust und Kraft hat. Willst du das alles noch mal?

      • Wie kann man nur ein Baby von einem Mann wollen, über den man bereits so haßerfüllt und so voller Abneigung schreibt??
        Nimm bloß wieder ordentlich die Pille sondern tut mir der arme Wurm schon jetzt leid, in welche Atmosphäre er rein geboren wird.
        Regele erst mal Deine persönlichen Befindlichkeiten, bevor Du an ein 3. Kind denkst, Du bist noch jung genug.
        DU willst, dass ein Mann DEIN Leben strukturiert? Und das ganz sicher, bis Du in 40-50 Jahren mal ins Gras beißt, weil Du ja sonst "im Chaos versinkst"?
        Hallo? Wach auf.
        Wie wäre es mal mit endlich erwachsen werden? Dann nimmt Dein Mann vielleicht auch Deine Argumente besser auf, wenn eine erwachsene Frau vor ihm sitzt und kein trotziges Kind, welches wirklich nur an allem rummäkelt. Fehlt gerade nur noch, dass Du mit dem Fuß aufstampfst.
        Und ja, man kann durchaus auch alleine leben mit Kindern, wenn es in einer Ehe eben nicht mehr geht. Aber auch dazu muss man erwachsen sein - und sich eingestehen, was realisierbar ist - und was nicht.
        LG Moni

        Hallo,

        ich muss gestehen, ich habe nach der Hälfte abgebrochen #sorry

        Was mir aber auffällt.

        Ihr seid nicht auf einer Wellenlänge, Du gibst Deinem Mann die Schuld. Aber Du kommunizierst das nicht oder zumindest habe ich es nicht herauslesen können.

        Also entweder Du redest mit ihm Tacheles und Ihr könnt etwas ändern oder Du trennst Dich-

        GLG

        Warum ruiniert man sich seine wertvolle Lebenszeit so derart??? Denk mal drüber nach!

        Irgendwie ist das alles ein Haufen voller Probleme.

        Du hast Probleme mit dir selbst. Dein Job gefällt dir nicht. Du hast Angst vor deinem eigenen Chaotentum etc.

        Dein Mann hat Probleme. Er ist zu dick. Ist unzufrieden etc.

        Und dann habt ihr auch Probleme miteinander. Keine gleiche Wellenlänge mehr.

        Und ihr beide lässt es jeweils am anderen aus.

        Wo geht dein Mann den noch überhaupt einen Schritt auf dich zu?

        Und du versinkt in Angst, dass du ohne Mann nix bist und nix kannst. Warum?

        Kann es sein, dass du glaubst, dass mit dem richtigen Mann an deiner Seite alles auf einmal besser wird und perfekt rennt?

        Merke: den Prinzen auf dem weißen Schimmel der dich gen Sonnenuntergang entführt gibt es nicht!

        Dein mann sollte dringend sein Verhalten ändern. Und du solltest nicht mit dir machen lassen. Und dein Leben selbst in die Hand nehmen. Dazu braucht man keinen Mann!

        Hallo,

        ja, was willst Du denn? Ein drittes Kind - ja oder nein? Von Deinem Mann oder nicht? Alles, aber auch alles ist schlecht. Tja, ändern kannst Du nur was. Wenn Du mit Deiner Ehe nicht zufrieden bist, dann arbeite dran oder trenne Dich. Die Energie, die Du in diesem Jammerthread gesteckt hast, hättest Du in einem Gespräch mit Deinem Mann investieren können. Aber Du bist so passiv - nichts willst Du von Dir aus anfangen, weder Veränderungen noch Trennung. Es kommt kein Prinz auf dem weißen Pferd, der Dich da rausholt.

        LG
        Lexy

        Warum genau bist du mit deinem Mann zusammen? So gemein und angewidert wie du von ihm schreibst... Dann trenn dich doch, damit er eine Chance hat mit einer Frau zusammen zu sein, die ihn auch liebt!

        (13) 17.07.16 - 18:45

        wieviel tage hintereinander du jetzt wieder so ellenlange, bekloppte geschichten mit wirren zusammenhängen schreibst.
        meine güte musst du langeweile haben.

        Hm
        Meckerliese Jammerlappen? Du!
        Steh auf und Geh!
        Mehr nicht zu raten. Wer es so lassen will ist nicht zu helfen.

        Ich habe nur circa 1/3 deines Textes gelesen. #sorry
        Ihr ödet euch beide gegenseitig an, ihr kommuniziert schlecht bzw. gar nicht, ihr habt keinerlei Verständnis für den anderen und ihr habt offensichtlich unterschiedliche Auffassungen von Freizeitgestaltung, Haushalt und eigentlich allen weiteren Lebensweisen.
        Und warum bist Du nochmal mit diesem Mann zusammen? Antwort gibst Du selbst: Weil Du Angst hast, keinen anderen abzubekommen. (bitte denk nochmal über die Qualität dieser Antwort nach!)
        Warum suchst Du Dir keine Vollzeitstelle? (Eine Antwort konnte ich nicht wirklich finden.)
        Warum achtest Du nicht auf Deine Figur, statt erstmal Deinem Mann vorzuhalten, dass er zu dick ist? Weil er dicker ist als Du? #gruebel
        Warum sagst Du zu ihm im Streit, dass er verschwinden soll, hast dann aber doch irgendwie Angst, dass er Ernst macht und wirklich geht? #kratz
        Die übrigen 50 Fragen, die ich noch hätte, spare ich mir jetzt lieber...

Top Diskussionen anzeigen