Wieso ist man (Frau) eigentlich in einer Beziehung?

    • (1) 21.07.16 - 00:03

      Hallo Mädels,

      Fragt Ihr Euch das eigentlich auch schonmal öfter?

      Wieso tue ich mir das immer wieder an. Eine Beziehung mit einem Mann, wo ich doch genauestens gelernt habe, in zwei Ehen und 4 Langzeitbeziehungen (Durchschnitt je 5 Jahre), das Mann und Frau fast nie wirklich zusammen passen.

      Vielleicht eine Zeitlang, oder als Affäre, Flirt, für einen flotten Quickie, aber als langjährige Beziehung? Na ich weiß nicht.

      Mann weiß alles besser, hat immer recht, misst mit zweierlei Maß, lebt meist sein Leben weiter wie als Single, pickt sich die Rosinen raus und wehe eine Veränderung steht an, dann dauert es ewig, bis er mal Initiative ergreift. Mann redet ständig über Arbeit. Und nochmal über Arbeit. Mann ist so sensibel wie ne Kloschüssel und denkt er wäre die Krönung der Schöpfung, weil Mann sich ewig selbst überschätzt und überfordert. Klappt dann etwas nicht heult Mann sich bei uns aus, obwohl wir ihm genau das vorher vorausgesagt haben und plötzlich war es SEINE Idee. Ich könnte wild und laut schreien.

      Sorry aber die meisten Männer finde ich einfach nur strunzdoof und vollkommen überflüssig!!!

      Lebt man alleine nicht besser?

      • >>>Lebt man alleine nicht besser?<<<

        Ich hatte in meinem Leben eine lange Beziehung (32 Jahre).
        Danach war mir klar, dass ich nie mehr mit einem Mann zusammenleben möchte, Familiengründung war natürlich zu dem Zeitpunkt schon lange abgeschlossen.

        Es lebt sich sehr gut allein, meine Fernbeziehung reicht mir.

        ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
        Mann weiß alles besser, hat immer recht, misst mit zweierlei Maß, lebt meist sein Leben weiter wie als Single, pickt sich die Rosinen raus und wehe eine Veränderung steht an, dann dauert es ewig, bis er mal Initiative ergreift. Mann redet ständig über Arbeit. Und nochmal über Arbeit. Mann ist so sensibel wie ne Kloschüssel und denkt er wäre die Krönung der Schöpfung, weil Mann sich ewig selbst überschätzt und überfordert. Klappt dann etwas nicht heult Mann sich bei uns aus, obwohl wir ihm genau das vorher vorausgesagt haben und plötzlich war es SEINE Idee. Ich könnte wild und laut schreien.
        ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

        Das halte ich für maßlos übertrieben und schon recht frech, Männer hier so allgemein mies darzustellen.
        Liegt vielleicht auch etwas an dir (und deinem Beuteschema), dass du zwei Ehen und vier Langzeitbeziehungen in den Sand gesetzt hast, und offensichtlich nichts daraus gelernt hast.

        Vielleicht ist Dein Beuteschema das Problem? Es ist nie nur einer Schuld.

        Hallo,
        darf ich fragen, ob du heute Abend einen Streit hattest mit einem Mann?
        Ist aus irgendeinen Grund das Fass übergelaufen?
        So liest sich dein Beitrag.

        Denn, so sind "die Männer" nicht und ich glaube, dass weißt du auch.;-)

        "Sorry aber die meisten Männer finde ich einfach nur strunzdoof und vollkommen überflüssig!!!"

        Dann kennst du schlichtweg die falschen Männer.

        Und ja, auch ich habe meine Ehe/ meinen Ehemann schon mal angezweifelt.

        Gruß

        • Ja so war es. Gut gedeutet. Haben sehr selten Streit miteinander, aber wenn dann denk ich er kommt vom fremden Planeten.

          • Sorry, aber ich musste gerade lachen......ich war 35 Jahre verheiratet. Glaubst Du, ich hätte meinen Schatz nicht auch x mal auf den Mond schießen können? Das ist doch nur normal. Nur - ich habe dann halt nicht gleich in einem Internetforum Gift und Galle gespuckt...#cool
            Man schimpft sich aus - brummelt noch ein bißl nach - und dann ist es auch wieder gut.
            Deswegen auf "alle Männer" zu wettern ist unsinnig.
            Denn nicht umsonst gibt es seit Jahrzehnten den Spruch "wie man in den Wald hineinruft....."
            Reg Dich ab, Du hast Dir GENAU DEN ausgesucht, den Du nun hast #freu
            LG Moni

Hallo,

Dir würde es ohne Mann vielleicht besser gehen und wenn ich öffentlich in der Form wie du hier über meinen Mann schreiben würde, gebe es an der Beziehung wohl nicht viel, das ich noch haben möchte.
Zu deiner Frage: Im Moment (und das hält schon über ein Jahrzehnt) möchte ich nicht ohne meinen Mann leben. Ich empfinde das Zusammenleben mit ihm einfach grundsätzlich als Bereicherung. Wäre es nicht so (langfristig), würde ich meine Konsequenzen ziehen.
Schlag' doch mal eine Beziehungspause vor.

Alles Liebe!

wind.kind

Deine Beschreibung von Männern trifft vllt auf einen (kleinen) Teil zu aber sicher nicht auf alle.

Ich bin seit 10 Jahren Glück verheirateten mit dem für mich besten Mann der Welt ;-) wir haben die gleichen Vorstellungen vom Leben und Interessen. Er ist ein super Vater und ich kann mich in jeder Lebenslage auf ihn verlassen. Zudem ist unser Liebesleben super - nein ich kann mir wirklich nicht vorstellen das ein Leben ohne ihn besser sein könnte.

Wenn du ein so komisches Exemplar zu Hause hast solltest du vllt über eine Trennung nachdenken. Nachdem du aber immer wieder an solche Partner zu geraten scheinst wäre vllt auch ein anderes beuteschema nötig.

Naja, es kommt ja immer darauf an was mam sich für einen Mann /Partner sucht. Viele Frauen haben immer das gleiche Schema mann! Solche wie du beschreibst.

Ich bin mit meinem seit 10 Jahren zusammen aber es ist eben auch kein Mann wie du ihn beschreibst, so einen würde ich auch nicht geschenkt haben wollen.

Top Diskussionen anzeigen