BJ Betrug? Seite: 2

            • (26) 24.07.16 - 14:28
              verallgemeinert

              Ich kenne einige Frauen, mich eingeschlossen, die Blasen erregend finden.. und es tun, weil es sie antörnt. Nicht, um ein Tauschgeschäft rauszuhandeln oder aus altruistischer Gutmütigkeit. Einfach aus egoistischer Geilheit.

              • Spannend. Was genau törnt Dich denn an? Ich frag nicht, weil ich es mir nicht vorstellen kann, sondern weil ich schauen will, ob es ggf. Schnittmengen zu meinem obigen Post gibt.

                Vaginal/klitorial passiert beim reinen BJ bei der Frau ja nun mal nichts, was sie erregen könnte.

                • (28) 24.07.16 - 14:59
                  verallgemeinert

                  Da kommen mehrere Sachen zusammen. Sein Geschmack, der sich dabei verändert. Sein Geruch (gewaschen sollte er sich allerdings haben). Wie der Penis dabei härter wird.. das geht direkt auf meine Libido. Klar, die Lust des Partners ist auch erregend. Die Geräusche, die er macht. Mein eigenes Kopfkino. Inwiefern Machtausübung eine Rolle spielt, kann ich gar nicht sagen. Je nach Situation viel bis wenig. Sind viele Dinge, die ich toll dran finde. :-)

                  • Ja, das würde ich unter "Machtausübung" verbuchen. Nicht im negativen Sinn. Aber es kann ja durchaus erregend sein festzustellen, wie der "Partner" reagiert auf das, was man/frau tut. Dass er sich "ausliefert", dass man/frau ihn in dem Moment kontrolliert. Und das geht dann halt zwischen die Ohren. Und von da zwischen die Beine. Ich seh da jetzt keinen Widerspruch zu dem, was ich oben meinte, eher eine Bestätigung, aber vielleicht kann ich mich auch nicht allgemeinverständlich ausdrücken.

                    • (30) 24.07.16 - 16:22
                      verallgemeinert

                      Mit der Machtausübung hast du sicherlich Recht. In deinem Beitrag fehlte mir, dass es auch der Frau körperlich Lust bereiten kann, nicht nur psychologisch. Eben durch das Riechen, Schmecken, Fühlen.. das ist ein sensorisches Vergnügen für mich, das macht mich heiß. Der ganze psychologische Teil, Macht und Kopfkino, der läuft zwar auch mit ab, ist aber nur ein Teil vom Gesamtspaß.

        (31) 24.07.16 - 13:15

        Selten so einen dümmlichen Schwachsinn gelesen.

        Danke dafür.

        • (32) 24.07.16 - 22:19

          An den Sternen aufs guest70-Kommentar siehst, dass diesem "Schwachsinn" doch sehr viele User hier zustimmen.

          Mit Deiner Schwachsinnsvermutung bist Du dann doch ziemlich alleine.

          Bist Du tatsächlich bereits 29 J. gemäß Deiner Visitenkarte oder einfach noch kindlich naiv?

          Selten so einen dümmlichen Schwachsinn gelesen
          ------- Aber Bitteschön!!!!

          Auf deine Meinung gebe ich mal was, wenn du erwachsen geworden bist und nicht mehr wie eine bigotte, weltfremde Betschwester rüberkommst.

          • Is nicht langsam peinlich sich immer als ach so Reife und intelligente Frau aufzuspielen und so zu tun als sei ich ein kindchen? Mit fast 30.
            Amüsant.

            • Das biologische Alter geht nicht immer Hand in Hand mit dem Verstand. Du bist das beste Beispiel. Mein 18-jährigem Sohn ist nicht so infantil wie du und beleidigt alle, die eine andere Meinung haben als er selbst (und in dem Altern wäre das noch verständlich) und bezeichnet sie als dumme Frauchen. Du kannst ja deine Meinung haben und behalten, aber behaupte doch nicht so einen Schmarrn, dass du weißt, was in deinen Familien los ist und war die vergangenen Jahrzehnten und akzeptiere auch mal andere Lebensweisen - vor allem, wenn die Menschen damit womöglich glücklich sind. Du bist so auf deine Meinung fixiert, dass "glücklich" für dich schon negativ belegt ist, weil es aus den von dir falschen Gründen zu erwachsen scheint.

              Dich kann man wirklich nicht ernst nehmen.

              • Prust! ....

                So, ich hole jetzt mal die Familien zu Tisch, der Wochenreport steht an!

                • Ja, da bin ich ziemlich sicher. Ein Hoch auf die moderne Technik, die sich stetig weiterentwickelt, damit auch du die Wahrheitsfindung in den nächsten 40 Jahren abgewickelt bekommst.

                  • Lass gut sein. Das dumme kindchen weiß ganz genau wie es sich anfühlt wenn ein Elternteil den anderen über Jahrzehnte hintergeht aber ihr alle denkt ja immer an die Familieeee!

                    Meine Eltern waren 25 Jahre verheiratet, 14 Jahre davon hatte meine mama eine Affäre von der ICH als 14 jähriges Mädchen wusste und gezwungen war dieses Lebensgeheimnis mit zu tragen. Mich hat keiner gefragt.

                    Mein Vater hat nie etwas erfahren, Mama wollte die Familie nicht zerstören, mich nicht zum Trennungskind machen. Ich wusste dass mein Vater belogen wird, er zu gutmütig war und keine Wahl hatte. Meine Mama ist 2014 in unseren armen gestorben. Ich trage ihr Geheimnis weiter. ICH hab meinem Vater Mamas Handy aus der Hand genommen nachdem sie eingeschlafen war weil ich wusste das noch viele nachrichten mit ihrem liebsten drauf sind, ICH habe Mamas schrank leer geräumt weil ich wusste das sich noch sachen versteckt von der Affäre darin befinden. Ich wollte nicht das meinem Vater nach ihrem tot noch erfährt das er sein Leben lang belogen wurde.

                    Ich weiß also ganz genau wie es ist wenn ein Partner den anderen betrügt und der andere unwissend in einer Friede Freude Eierkuchen Welt lebt. Oftmals macht der Fremdgänger kleine Fehler und durch blöden zufall bekommt es ein dritter mit, sogar die eigenen Kinder (die immer mehr mitbekommen als man denkt) und die gezwungen sind damit zu leben weil der Vater oder die Mutter keinen Mut haben die Wahrheit zu sagen, bloß nicht die heile Welt erschüttern.

                    Ich kann daran also nichts positives erkennen. Erfahrungen lehren einen Menschen.

                    • Ach daher weht der Wind! Warum du allen seitenweise deine Familien als die super-Rama-Ehrlichkeits-Fanatiker verkaufen willst, die dich gemäß der Familientradition auch dazu erzogen haben, wirst wohl nur du wissen.

                      Und du vermischt da ganz gewaltig etwas. Vermutlich weißt du nicht, was sich in ihrer Ehe abgespielt hat, dass sie den Weg ging. Du weißt nicht, ob dein Vater etwas ahnte oder gar wusste. Und NEIN, DU weißt nicht, wie es ist, wenn man betrogen wird. Du warst lediglich Mitwisser. Und du weißt ganz und gar nicht, ob dein Vater unglücklich war in dieser besonderen Konstellation oder in seiner Unwissenheit eine für ihn glückliche Ehe geführt hat. Dich hat es unglücklicher Weise nur mit betroffen. Hättest du es nicht gewusst, wärest du vielleicht sogar davon ausgegangen, deine Eltern wären glücklich gewesen oder du hättest nicht gewusst, warum sie es nicht sind. Du glaubst nur, alle wären glücklicher gewesen, wenn dein Vater endlich die Wahrheit gekannt hätte. Und du weißt nicht, ob er sich dann tatsächlich getrennt hätte und du endlich das bekommen hättest, was du dir damals gewünscht hättest.

                      Außerdem vergleichst du hier Äpfel mit Birnen. Der TE hat sich 1 x einen Fehltritt erlaubt. Das ist doch wohl ein gravierender Unterschied zu einer Jahrzehnte langen Affäre, die das gesamte Familieleben tangiert. Da würden sicher die meisten User auch anderer Meinung sein. Und du kannst ganz sicher sein, ganz viele hier haben eigene Erfahrungen des betrogen werdens, während du die unfreiwillige Mitwisserin warst, was man in dem Alter nicht sein sollte.

                      Vielleicht solltest du dir psychologische Hilfe holen, wenn dich das Trauma so umtreibt und so verbissen werden lässt, dass du nur noch deinen Tunnelblick gelten lässt. Immerhin hat die Erfahrung ja irgend etwas mit dir und deiner Psyche gemacht in sehr jungen Jahren.

                      (40) 25.07.16 - 11:52

                      Das widerspricht doch total deiner These, dass auf Teufel komm raus und ohne Rücksicht auf Verluste, die Wahrheit gesagt werden muss. Du hast doch aus Rücksicht auf deinen Vater den Mund gehalten-wo war denn da deine propagierte Wahrheitsliebe? Spätestens als du aus dem Haus warst, hättest du doch deine Eltern darauf ansprechen können.

                      Und wer weiß, vielleicht wUsste es dein Vater auch. Kein Mensch bekommt es 15 Jahre nicht mit, wenn der Partner noch jemanden nebenher hat.

                      (41) 25.07.16 - 11:53

                      Nur kurze Zwischenfrage

                      Woher weißt du, was deine Eltern vor vielen Jahren miteinander vereinbart haben? Vielleicht gehörte dein Vater zu der von dir verachteten Kategorie, die nicht wissen wollen, was die Frau treibt und lieber unwissend glücklich lebte.

                      Jetzt wissen wir erst mal mehr über Deine Verbohrtheit.

                      Aber, hast Du nicht gestern die tollen, langen und treuen Ehen von Dir , Deinen Eltern und Großeltern gelobt und jemand hat geschrieben, dass lange Ehen nicht eine Garantie für Treue und Glück ist?

                      Daneben habe ich zu langen Affären eine klare Einstellung. Wer lange „betrogen“ wird, lässt sich betrügen oder hat Tomaten auf den Augen. Vielleicht wusste Dein Vater davon und hat es stillschweigend akzeptiert. Vielleicht hat er sich selbst auch mal eine andere Frau „gegönnt“. Er wird es Dir nicht verraten. Vielleicht war es eine Absprache zwischen Deinen Eltern. Das ist gar nicht mal so selten, da mit den Ehejahren die Anziehungskraft und die Lust nachlässt und die Paare mit Swingerclubbesuchen, PT oder oder oder ihr Leben bereichern, ohne sich zu trennen.

                      Deine Ehrlichkeit in Ehren. Menschen sind nun mal nicht immer ehrlich. Hunderttausende gehen täglich fremd, viele Männer in den Puff usw. Ich habe mich damit abgefunden.

                      Du hast wohl ein Trauma, dass Du behandeln lassen solltest. Was der TE schreibt, hat ja wohl nichts mit dem Erlebten in Deiner Familie zu tun. Da musst Du Dich hier nicht als Moralapostel aufspielen. Ich vermute, dass Du auch hinter dem Graunick steckst und den TE noch beleidigt hast, da er nicht Deine „Regeln“ lebt.

                      Willst du uns hier vera******** oder leidest du unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung?

                      @@ Dennoch bin ich so aufgewachsen. Meine Großeltern waren 48 Jahre verheiratet(opa verstorben) die schwiegergroßeltern 42 Jahre (opa verstorben) meine Eltern 25 Jahre (mama verstorben) schwiegereltern 34 Jahre verheiratet. Ich bin seit 8 Jahren verheiratet.

                      Ich würde schon behaupten das in unseren Familien Treue und Ehrlichkeit sehr groß geschrieben wird und das eine Ehe sehr viel bedeutet. Natürlich ist mir klar das dies nicht die Regel ist.@@

                      Und dann das:

                      Meine Eltern waren 25 Jahre verheiratet, 14 Jahre davon hatte meine mama eine Affäre von der ICH als 14 jähriges Mädchen wusste und gezwungen war dieses Lebensgeheimnis mit zu tragen

                      Mensch lass dich behandeln, du weißt nicht mehr was du von dir gibt's um deine krausen Wahnvorstellungen zu untermalen.

    (44) 24.07.16 - 10:56

    .... halt die Klappe und denk mal ganz scharf über deine Prioritäten nach.

    Ein Geständnis wäre jetzt nur um dein schlechtes Gewissen zu erleichtern und nicht weil du es bereust.

    Außerdem muss man eine Hochschwangere nicht mit so einer Scheiße belasten, sie soll sich auf die Geburt und das Baby freuen.

    Wenn du es nicht sagst wird es jemand anderes tun

    • Wer soll es tun? Mein Kumpel ist keiner der etwas herum erzählt.

      • Das sagst du! Weisst du das auch sicher in Zukunft?! Also ich finde wenn man mist baut dann sollte man auch dazu stehen , vorallem wird die stressige zeit erst anfangen , wenn dir jetzt schon der Sex zu selten ist das du fremdgehst dann warte mal die Zeit mit Kind ab , viele haben da erstmal 1-3 J garkeinen Sex. Und mega viel Streit und Stress , wa stillt du dann tun?! Wieder fremdgehen?!

        Und ich bin mir ziemlich sicher früher o. Später kommt so etwas raus ! Und lass es nur einen Streit mit deinem Kumpel sein ! Oder aber die Dame kennt jemanden der deine freubdin kennt...Die Welt ist klein .

(48) 24.07.16 - 11:02
wiegehtdennsowaseinfachso

Es ist definitiv betrug, das wirst du ja wohl schon gemerkt haben !
Auch wenn es nicht schön ist in so einer Situation zu beichten , es kann raus kommen und dann ist alles viel schlimmer zumal du es schon jemanden gesagt hast und wie wir alle wissen ist die Welt sowieso klein ;-)

  • Was ist deiner Meinung nach schlimmer?

    Das Kind wird geboren, der Vater ist nicht dabei, die Mutter ist ab sofort allein erziehend - ABER man hat vorgebeugt und sofort die Wahrheit erzählt und etwas für Moral und Anstand getan.

    Oder man wartet einfach ab, hofft das Beste, plagt sich mit dem schlechten Gewissen und hat vielleicht ein paar schöne Jahre oder gar Jahrzehnte als Familie. Sollte es dennoch rauskommen, wird sie dann allein erziehend sein und ihm die Brocken vor die Füße werfen.

    • Das kind wird sicher sehr glücklich mit einem papa der seine Mama verarscht hat. Richtig schöne glückliche Familie. Das kind wird sicher sehr dankbar und glücklich sein wenn sich mama und papa in wenigen Jahren die köppe einschlagen weil mama dahinter gekommen ist was papa für ein depp ist der es nötig hatte seine hochschwangere Freundin zu betrügen.

      Was ist da wohl schlimmer?

      Das kind hat sicherlich mehr davon gleich mit einer alleinerziehenden mama aufzuwachen als in seinem Leben durch eine Trennung von Mama und papa durchgehen zu müssen und die Trennung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso kommen. Sie hat kein sexuelles Interesse mehr und das wird mit kind sicher nicht besser. Er kann damit nicht umgehen, ist gänzlich unzufrieden und scheut noch nichtmal davor zurück eine hochschwangere zu betrügen. Ganz sicher rosige Zukunft.

Top Diskussionen anzeigen