BJ Betrug? Seite: 3

            • Was ist da wohl schlimmer?

              Du!!!

              • Weil??

                Erstaunlich wie hier alle glauben das eine Beziehung in der mann betrogen und dann belogen wird, irgend einen Wert hätte!

                Aber scheinbar stehen hier alle drauf die betrogene und dann belogene zu sein und in einer scheinheiligen Beziehung zu leben. Heirat, haus, kinder.... Basierend auf lügen. Jeder wie er mag.

                Schein ist nicht gleich sein.

                • Weil...

                  - statistisch im Leben mind 70 - 80 % der Menschen mal fremd gehen.
                  - in jeder 2. Ehe mind. schon einer den Anderen betrogen hat
                  - Menschen nun mal grundsätzlich nicht monogam sind, nur zur Monogamie erzogen wurden

                  und, und und...

                  Ich will den Ausrutscher des TE nicht gut heißen, aber es wird nicht besser, wenn er es erzählt. Er soll zur Frau und Baby stehen und sein zu Recht schlechtes Gewissen mit sich aus machen.

                  Ich bin jedoch auch 30 Jahre älter und habe ganz viel im Leben erlebt. Mitte 20 hätte ich auch so geschrieben wie Du ;-).

                    • Meine Zahlen sind leicht nachzugoogeln. Es gibt dazu unterschiedliche Quellen.

                      Wer anderes glaubt, dass alle Menschen treu sind, ist nur naiv und lebt auf einem anderen Planeten.

                      • Ich glaube mit Sicherheit nicht das alle Menschen treu sind. Gerade heute ist die Treue zum Partner auch oft nichts mehr wert.

                        Dennoch bin ich so aufgewachsen. Meine Großeltern waren 48 Jahre verheiratet(opa verstorben) die schwiegergroßeltern 42 Jahre (opa verstorben) meine Eltern 25 Jahre (mama verstorben) schwiegereltern 34 Jahre verheiratet. Ich bin seit 8 Jahren verheiratet.

                        Ich würde schon behaupten das in unseren Familien Treue und Ehrlichkeit sehr groß geschrieben wird und das eine Ehe sehr viel bedeutet. Natürlich ist mir klar das dies nicht die Regel ist.

                        • Lange Ehen sind kein Beweis, dass sie (sexuell) treu waren. Meine Eltern sind inzwischen über 50 Jahre verheiratet und ich weiß, dass sich mein Vater früher ab und zu sich mal fremde Haut gegönnt hat. Meine Mutter hat es wohl stillschweigend akzeptiert oder nicht gewusst. Sie wissen nicht, dass ich es weiß. Ich habe meinen Vater mal in ein Haus mit einer roten Lampe davor gehen sehen.

                          Ich möchte nicht wissen, in wie vielen Ehen schon mal ein Partner fremd gegangen ist, meist heimlich. Die Zahl geht in die Hunderttausende wohl sogar in die Millionen.

                          Natürlich in Deiner Familie jedoch bestimmt nicht ;-).

                          • Den letzten satz mit deiner komischen Ironie könntest du dir sparen. Ich bin weder auf der wurstsuppe her geschwommen noch ein kleines kindchen

                            Unsere Lebenseinstellung sind einfach unterschiedlich. Für uns haben Treue und Ehrlichkeit einen hohen Stellenwert und mit einer Lüge würde ich mein Leben nicht verbringen wollen nur damit die heile Welt keine Erschütterung bekommt. In eine Ehe gehört für mich Ehrlichkeit, wenn noch nichtmal mehr das gegeben ist hat die Ehe für mich nicht viel wert

                            • Ok. Sorry, für den letzten Satz.

                              Der TE ist ja nicht unehrlich. Er erzählt es nur nicht.

                              Dann wünsche ich Dir, dass Du den treusten Mann an Deiner Seite hast.

                              Meiner Erfahrung nach sind die meisten Männer nicht lebenslang treu, wobei es sicherlich auch treue Männer geben soll.

                        (60) 24.07.16 - 22:04

                        Lächerlich...wie alt bist du? Als deine Großeltern heirateten warst du noch ein Quark in der Kühltheke. Dunwillst wissen, was sie 48 Jahre lang miteinander erlebt haben? Wer deine verknöcherte Einstellung kennt wird einen Teufel tun und dir vom Gegenteil berichten. Schwiegereltern würden mit dir beschnacken, wenn Schwiegervater eine andere gehabt hätte? Ja ne, is klar. Zu dir kämen sie bestimmt als erstes. Werd erstmal groß, dann siehst du die Welt realistischer.

          Meine Güte, bist du frustriert.

          .......Das kind hat sicherlich mehr davon gleich mit einer alleinerziehenden mama aufzuwachen als in seinem Leben durch eine Trennung von Mama und papa durchgehen zu müssen und die Trennung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso kommen
          .........

          Du hast ja wohl den Schuss nicht gehört!!!

          Keine Ahnung, ob sie sich irgendwann trennen. Wenn du so genau Bescheid weißt, dann herzlichen Glückwunsch zu deiner heiligen Glaskugel.

          Ich weiß nicht woher du genau weißt, ob es für ein Kind schlimmer ist, seit der Geburt nur einen Teilzeitvater zu haben oder ob ein paar schöne Jahre als Familie nicht die Erinnerung ein Leben lang wert sind. Ich kann nur hoffen, dass ihr keine Kinder habt. Nicht dass ihr euch mal trennt und die Kinder hätten dich besser gleich als Allein Wrziehende gehabt, als eine Trennung nach ein paar Jahren oder Jahrzehnten.

          Denn was du so überheblich von dir gibst, trifft auf jede 2.-3. Ehe zu. Nämlich dass die Eltern sich aus irgend welchen Gründen trennen. Da ist es also für dich besser, alle Eltern gehen erst gar keine Beziehung ein, weil ja vielleicht irgendwann eine Trennung ansteht aus ganz simplen Gründen???? So ist nämlich die Realität. Wenn du so dumm wärest und deinem Kind brühwarm berichten würdest, dass Papa irgendwann mal fremd gegangen ist, dann bist du noch schräger als du ohnehin rüber kommst.

          (62) 25.07.16 - 10:21

          Auf welchem Haitschibummbaitschi-Planeten lebst du denn?

          Es gibt keine lebenslange Treue-nur ein Mangel an Gelegenheiten. Das ist total wider der Natur - gerade für Männer.

Hallo,
Du hast sie selbstverständlich betrogen und hast einen unterirdischen Charakter, wie du versuchst, dir dein Verhalten schön zu reden. Deine Freundin hätte menschlich wenig verloren, die anstrengende Zeit als Paar fängt erst an, wenn euer Kind geboren wurde! Wenn du schon vorher bei der ersten Gelegenheit fremd gehst, dann wird das für deine Freundin sicher kein sehr schönes Leben! Ich gehe davon aus, dass es raus kommt, denn du musstest es ja gleich weiter tratschen. Falls du Glück hast und dein Freund behält es für sich und hat es seinerseits nicht weiter erzählt, dann halt deine Klappe und überdenke dich und deine zukünftige Rolle. Ich gehe trotzdem davon aus, dass du es wieder machen wirst, sei es weil das Leben mit Baby ja soooo stressig ist oder deine Freundin sich verändern wird. Das übliche Blabla halt
Grußlos

  • Woher willst du das wissen? Wie mein Charakter ist? Mir ist bewusst, dass es Mist war. Und dass ich in Zukunft stärker sein muss und solche Situationen vermeiden oder abblocken. ich hätte auch nicht gedacht, dass der Abend so endet. Es war nicht geplant.

(65) 24.07.16 - 12:10

Klar war das Betrug. Und nein, erwähne das BLOSS NICHT!

lg thyme

  • (66) 24.07.16 - 12:19

    Ich werde es ihr wohl nicht sagen. Obwohl mich mein schlechtes Gewissen plagt. Aber ich versuche es als Warnschuss zu sehen dass es nie wieder passieren darf. Mir ist jetzt in den letzten Stunden klar geworden dass ich sie auf keinen Fall verlieren will.

    • (67) 24.07.16 - 13:25

      Es wird eben kein wahrschuss für dich sein, wenn du es nicht sagst.

      Du siehst nur "oh toll ich hab endlich mal einen geblasen bekommen und die alte weis es nicht mal." Das nächste mal bögelst du dann eine und so weiter und so weiter.

      der Vater meines Sohnes hat dieselben scheiße abgezogen und mich auch in der Schwangerschaft betrogen. Rausgefunden hab ich es als unser Sohn 6 Monate war und wir grade erst zusammengezogen sind.

      Meine Handlung war ganz klar ihn rauszuschmeißen, denn nicht das Fremdgehen an sich war das schlimme, sondern das er mich ein Jahr lang angelogen hat und mein Vertrauen aufs übelste missbraucht hat!!!

      Hätte er mir direkt die Wahrheit gesagt hätte ich anders reagiert, denn Fehler können passieren, davor ist keiner von uns sicher. Aber dann muss man auch das Rückgrat haben und dazu stehen und der anderen Person die Wahrheit sagen und sie selbst entscheiden lassen ob sie mit so jemandem leben möchte.

      Ich habe ihm mit der Zeit dann so gut es geht verziehen. Es hat ein Jahr gedauert und seit dem sind wir ein Jahr wieder zusammen.

      Er hat sich bemüht und mir gezeigt dass er es wirklich bereut hat und um uns gekämpft. Daher konnte ich ihm auch wieder so gut es geht vertrauen.
      Natürlich wird es nie wieder wie vorher wo ich ihm noch bedingungslos vertraut habe, aber es hat uns auch noch mehr zusammengebracht inzwischen auch diese Sache gemeinsam geschafft zu haben.

      Daher bin ich immer für die Wahrheit. Weil ich es selber durchmachen musste.

      Und du bist auch nicht wirklich sicher davor, dass sie es nicht von anderen erfährt. Du weist es, dein Kumpel weis es und da wirst du nie wissen ob er es doch mal sagt wenn ihr Stress habt und genauso weis es dir Frau und kann es rumerzählen oder man trifft sich mal auf der Straße und das wird ziemlich peinlich für dich.

      Beweis wenigstens jetzt Stärke und Rückgrat und sei ehrlich zu deiner Freundin.

      Und was das blasen angeht. Auch wenn du es magst sie aber nicht, dann solltest du das respektieren und akzeptieren. Sie macht es trotzdem ja zwischendurch dir zuliebe.

      Ich mag es eigentlich auch total wenn ich oral befriedigt werde, mein Freund mag es aber einfach nicht. Das akzeptiere ich und freue mich wenn er es mal macht, suche mir deswegen aber niemand anderen um es mal zu bekommen.
      Genauso hab ich die letzten Monate der Schwangerschaft auch keinen sex mehr gewollt, weil ich den Bauch echt eklig fand und auch nichts schön am sex in der Zeit, dass war einfach nur schmerzhaft und eklig für mich wenn unser Sohn dann auch noch getreten Gauweiler er wach wurde. Kann deine Freundin also voll verstehen wenn sie im Moment einfach nicht will.

      Finde es immer wieder erschreckend hier wie viele so ein Thema sehen und wie egal Ihnen die andere Person ist.

      Es ist für mich keine Beziehung, wenn man nichtmal ehrlich dem anderen gegenüber Fehler zugeben kann. Das ist eine Lüge aber sicher keine Familie, Beziehung und vertrauen.

      Das ist halt meine Meinung zu dem Thema. Jeder hat da trotz allem eine andere und auch du musst selber entscheiden was du am Ende machst.

      Aber es später zu erfahren ist am Ende noch viel schlimmer und führt viel wahrscheinlicher zu einer Trennung.

      • Es ist echt schwierig.

        Ich würde es zB. nicht wissen wollen.
        Einmal scheiße gebaut...das würde unsere gesamten 12 Jahre, 2 Kinder und alles wegwerfen. Solange es beim einen mal und Mega schlechten Gewissen bleibt würde ich wollen, dass es bei ihm bleibt. Ich würde sonst Schluss machen. Fertig.

        Mein Mann wiederum sagte, dass er es sofort wissen wöllte. Aber auch für ihn würde es das Ende der Beziehung bedeuten, da er sich immer, wenn ich allein weg bin, fragen würde, was ich tue.

        • (69) 24.07.16 - 13:55
          Ähnlichesituation

          Ja es ist schwierig, deswegen hab ich ja auch gesagt jeder hat trotzdem eine andere Meinung bei diesem Thema.

          Ich hab früher auch immer so gedacht wie du und ja auch so gehandelt. Einmal betrogen und ich mache Schluss und fertig.

          Aber wenn du dann wirklich in der Situation bist dann reagierst du doch anders als gedacht manchmal.

          Es hat natürlich Zeit gebraucht bei uns, was ich ja gesagt habe. Aber ich wollte unsere Familie deswegen auch nicht komplett wegwerfen.

          Wir haben halt an uns gearbeitet und viel viel viel geredet, weil ich mich auch mit dem Vertrauen schwer getan habe am Anfang.

          Inzwischen ist es aber meistens gut. Klar gibt es Tage wo auch ich mir Gedanken mache, da ich auch sehr eiversüchtig bin.

          Aber er hat gesehen das ich eben Konsequenzen siehe und das nächste mal entgültige Konsequenzen ziehen würde würde er es nochmal machen. Und er weis jetzt auch wie es sich anfühlt ohne uns zu sein und möchte das so nicht nochmal durchmachen.

          Aber an diesem Punkt wären wir nicht, wenn er nicht irgendwann ehrlich gewesen wäre. Vielleicht hätte er es öfters getan, wenn er nicht ehrlich gewesen wäre, weil er eben gedacht hätte es kommt eh nicht raus. Aber durch unsere Ehrlichkeit und viele Tränen sind wir jetzt gefestigter als vorher in der Beziehung.

          Wie gesagt ich hab früher auch so gedacht wie du, aber dann konnte ich doch verzeihen und auch wieder vertrauen :-)

          Du weist erst 100% wie du reagieren wirst, wenn es wirklich mal soweit ist ;-)

          Was ich aber natürlich auf keinen Fall hoffe für euch ;-)

          LG

          • Klar, ich könnte nicht zu 100% ausschließen, dass wir doch zusammenbleiben...ich war 18, als wir zusammenkamen und das ist jetzt 12 Jahre her. 6 Jahre sind wir verheiratet. Das gibt man nicht so leicht auf.
            Allerdings ist es für mich JETZT schon manchmal schwer zu wissen, dass er quasi fast nur mit Frauen zusammenarbeitet ;-) ich bin das nicht gewohnt (wir haben eine 10-jährige Bundeswehr-We-Beziehung hinter uns) und ein Betrug wäre für mich sehr sehr schwerwiegend.
            Und da muss ich einfach abwägen...ich könnte glaub nie wieder so leben wie jetzt...und das bin ich auch nicht bereit aufzugeben, wegen einmal betrügen.

            Ich dachte früher, dass ich es sofort wissen will ;-) aber nun werde ich 30 und denke einfach anders darüber.

            Weil ich mich einfach kenne und meine persönlichen Konsequenzen weiß...
            Bedingung ist aber wie gesagt, dass es KEINE Affäre ist. Das würde ich wissen wollen.

            Echt, ne mega schwierige Situation. Und ich wünsche mir auch, dass wir das nicht erleben müssen....

      Sehe ich genauso. Es ist einfach nur gruselig wie viele hier der Meinung sind eine Beziehung die auf lügen basiert, hätte irgend einen Wert!

      Anscheinend gefällt es hier allen wenn man betrogen wird auch noch belogen zu werden und in einer scheinheilig tollen Beziehung zu leben.

      Wers mag....!

      • Du scheinst wohl noch nie eine lange Beziehung gehabt zu haben.
        Mein Mann und ich sind seit 12 Jahren zusammen. Haben 2 Kinder. Das gibt man nicht einfach so auf und schmeißt es weg.
        Ich weiß aber auch, dass ich ihm nie und nimmer wieder vertrauen könnte, wenn ich von EINEM Betrug wüsste. Ich würde ihn verlassen. Definitiv. Bin eh ein etwas eifersüchtiger Typ.
        Darum würde ich von EINEM Betrug, den er bereut, nichts wissen wollen. Wegen einmal, von dem ich nichts weiß, gleich unsere gesamten Jahre und Familie hinwerfen...ne.

        Ich schreibe von EINEM msl ohne Bedeutung. Nicht von einer Affäre.

        Daraus aber zu schließen, dass ich belogen und betrogen werde abfahre, ist für mich sehr anmaßend und frech.
        Ich möchte nur nicht unsere Familie aufgeben für einmal bereuendes Betrügen ohne Bedeutung. Da ist mir unser Familienleben wichtiger.

        • Ich lebe in einer langjährigen Beziehung und ICH würde nicht belogen werden wollen. Absolute Ehrlichkeit gehört für mich für eine Beziehung aber das sieht wohl einfach jeder anders.

          Ich möchte wissen mit welchem mann ich zusammen bin und auch selbst entscheiden können ob und was ich was verzeihe.

          Wenn mich ein mann betrügt und ich komme damit nicht zurecht dann war es wohl ganz einfach nicht der richtige Mann für mich, egal ob ich 3 jahre oder 15 Jahre mit ihm zusammen bin! Das ist für mich aber kein Grund lieber belogen zu werden nur damit bloß die heile Welt bestehen bleibt obwohl es im Grunde keine mehr ist.

          • Das ist ok, dass es FÜR DICH so am besten ist.
            Aber ich finde es anmaßend, deine Einstellung als einzig wahre und richtige zu sehen und der Rest steht dann drauf, belogen und betrogen zu werden.

            Das, was für dich das Beste ist, muss nicht für den anderen das Richtige sein.

            • Ich stelle meine Einstellung mit Sicherheit nicht als die einzig wahre dar!

              Aber betrügen und verschweigen bleibt nunmal betrügen und verschweigen und wer gerne mit so einer Lüge seine heile Familie Leben will der soll es tun. So heil ist die Partnerschaft dann nur eben nicht wie es scheint denn man kann sich durchaus ja schon zurecht fragen wieviel wert eine Beziehung tatsächlich wert ist wo Ehrlichkeit nichts wert ist.
              Für mich ist Ehrlichkeit oberste Priorität.. Auch wenn das bedeuten würde das die heile Welt zerbricht. Aber lieber eine zerbrochene Partnerschaft als eine unehrliche (verlogene mag man ja nicht hören)

Top Diskussionen anzeigen