Ehe verschwiegen-jetzt schwanger-Zukunft?

    • (1) 26.07.16 - 14:38

      Hallo ihr Lieben, ich muss mir ein bisschen Luft machen und würde gerne mal andere Meinungen zu meiner Lage hören.

      Vor einiger Zeit habe ich einen tollen Mann kennengelernt. Es war alles stimmig und wir waren sehr verliebt. Natürlich stand auch Familienplanung im Raum. Wir ließen die Verhütung dann im Einverständnis von uns beiden weg. Im selben Monat sah ich ihn zusammen mit einer anderen Frau in der Stadt, sie wirkten vertraut. Ich sprach ihn darauf an und er sagte es sei eine alte Freundin. Ich war beruhigt und doch auch wieder nicht. Ich sprach ihn mehrmals darauf an, dass ich ein komisches Gefühl hätte. Nach einiger Zeit beichtete er mir dann, dass er verheiratet ist. Ich muss sagen ich war anfangs zu verliebt um richtig wütend zu sein. Zudem habe ich ein paar Tage später bei der FA erfahren, dass ich schwanger bin. Er wollte sich trennen, ich dachte wir schaffen das.

      Mittlerweile bin ich hochschwanger, ich bin jeden Tag sehr traurig und wütend und eingeschüchtert. Er sagte einmal, entweder wir haben diese "Beziehung " oder gar nichts, also auch keine Elternschaft. Ich kann ihn mittlerweile nicht mehr einschätzen. Er ist immer noch (meist) liebevoll und jedenfalls sagt er, er glaubt an unsere Zukunft. Aber je mehr Zeit vergeht, je öfter ich die Lügen Revue passieren lasse, je mehr ziehe ich mich zurück. Ich glaube er versteht das mittlerweile nicht mehr.

      Mein Vertrauen ist weg und wenn ich ehrlich auf meine Gefühle höre, sagen die mir : Das hat keine Zukunft. Aber ich habe Angst alleine zu sein und das Kind ohne Vater großzuziehen. Zudem habe ich Angst vor seiner Reaktion, ich bin momentan sensibel ohne Ende. Dann muss ich aber auch sagen, dass ich wirkliche Tiefe Gefühle für ihn habe, die mischen sich mit der Wut. Ich bin wirklich ratlos.

      Danke für alle Antworten !!!!!!

      • Hallo,
        was sagt er denn, wie es mit seiner Ehe weitergeht?
        Wird er sich scheiden lassen?
        Weiß seine Frau von Dir und dem Kind?
        Ich würde ihm ein Ultimatum stellen, reinen Tisch zu machen- sonst kannst Du Dich bei ihr melden und darüber sprechen.
        Sinnvoll wäre eine Paartherapie um das Vertrauen wieder aufzubauen.
        Natürlich bist Du verletzt.
        Aber man setzt auch nach so kurzer Beziehung in der ersten Verliebtheitsphase, in der keiner klar denken kann, ein Kind in die Welt.
        Dein Fehler.
        Natürlich war es von ihm nicht korrekt, aber es gibt nur die o.g. Möglichkeit oder die Trennung und alleinerziehende Mama sein.
        LG und viel Glück, smarti

        • Nein seine Frau weiß nichts. Er wollte es ihr sagen, hat es bisher nicht getan. Er sagt er möchte eine gemeinsame Zukunft mit mir, aber das Wort Scheidung nimmt er so nicht in den Mund.

          So kurzfristig kannten wir uns gar nicht. Ein knappes Jahr. Ich wollte wirklich gerne ein Kind, ich könnte auch ertragen Alleinerziehende zu sein. Allerdings würde ich mir Vorwürfe machen, wenn das Kind wegen mir keinen Kontakt zum Vater haben kann weil dieser das ja nicht ohne Beziehung will.

          • Allerdings würde ich mir Vorwürfe machen, wenn das Kind wegen mir keinen Kontakt zum Vater haben kann weil dieser das ja nicht ohne Beziehung will
            ------

            Oh b i t t e.........

            DU würdest dir Vorwürfe machen, weil du nicht nach seinen Regeln spielst und die Kröte schluckst? Ehrlich gesagt habe ich auch noch nicht verstanden, was du eigentlich von ihm erwartest? Soll er sich scheiden lassen oder was ist jetzt das vordringliche Ziel? Das Kind wird er wohl kaum ewig vor seiner Nochfrau verheimlichen können. Sowas pfeifen die Spatzen von den Dächern und wenn du sie zusammen gesehen hast, wird das umgekehrt auch irgendwann möglich sein.

            Abgesehen von dem dramatischen Verschweigen seiner Ehe finde ich die Aussage "er liebt dich mehr" das Allerletzte. Er liebt seine Nochfrau irgendwie 30 % und für dich bleiben grandiose 70 % der Gefühle übrig, oder was soll das bedeuten? Und dennoch setzt er ein Kind mit dir an, weil du zwar nicht seine uneingeschränkte Liebe hast, aber dafür reicht es eben so. Und so lange die 30 % noch da sind, wird er sich nicht scheiden lassen? Man weiß ja nie, ob er nicht irgendwann wieder auf 100 % aufstocken möchte?

            Man könnte ja brechen, echt jetzt. Ich finde, der Kerl ist nicht besser als ein Heiratsschwindler.

          • Hallo,
            also spätestens wenn es um Unterhalt geht, erfährt sie es sowieso. Und Unterhalt steht Deinem Kind zu, das musst Du sogar für Dein Kind einholen.
            Also, wie soll das Zusammenleben mit Kind sein, wenn er sich nicht von seiner Frau trennt?Würdest Du es ertragen, die "Zweitfrau" zu sein?
            Das ist doch bestimmt unter Deiner Würde.
            Du hast noch alle Möglichkeiten, lass Dich beraten.
            LG

            >> So kurzfristig kannten wir uns gar nicht. Ein knappes Jahr.<<

            Und in dieser Zeit hast du nicht bemerkt, dass der Mann eine Ehe führt?
            Haben sie Kinder?
            Du musst wirklich sehr verliebt (blind) gewesen sein, da keinen Verdacht zu schöpfen, oder der Mann ist einfach nur wahnsinnig gut in seiner Rolle gewesen ...

      Ich würde zu der Ehefrau Kontakt aufnehmen...einfach damit auch sie die Wahrheit erfährt.

      was bedeutet denn "er ist verheiratet"?

      Haben die beiden irgendwie noch nicht die Kurve gekriegt, die Scheidung einzureichen oder sind sie noch ein Paar?

      • Nachdem sie die beiden vertraut miteinander gesehen hat, schätze ich, sie sind noch ein Paar.

        Andernfalls fände ich das jetzt nicht so dramatisch - bei uns kommt jetzt Zwerg Nr. 2 und die Scheidung meines Partners ist erst seit Mai durch.

        Allerdings wohnen wir seit 7 Jahren zusammen und seine Ex Frau wusste natürlich mit wem er wo wohnt und ein Kind hat #rofl

        an die te: Ich würde mir nicht die Blöße geben und mit seiner Frau reden. Gib ihn als Vater an, dann kann er seiner Frau selber erklären, woher die Unterhaltsforderung kommt.

        • Wusstes du von seiner Ehe?

          Ich weiß, dass er eine enge Bindung zu seiner Frau hat, aber mich laut seiner Aussage mehr liebt.

          Ich komme einfach über seine Lügen nicht weg. Ich empfinde dieses selbstverständliche Vertrauen nicht mehr. Das belastet mich sehr!

          • >>Ich weiß, dass er eine enge Bindung zu seiner Frau hat, aber mich laut seiner Aussage mehr liebt.<<

            Da er, wie du ja schon selbst gesagt hast, ein Lügner ist, wäre ich mir bei dieser Aussage nicht so sicher. Seiner Frau erzählt er ja auch, dass sie seine Einzige ist...

        Nachdem sie die beiden vertraut miteinander gesehen hat, schätze ich, sie sind noch ein Paar.
        ------

        Könnte man so deuten, aber es gibt durchaus auch (Ex)Paare, die später gute Freunde sind, einfach aus Kostengründen und Bequemlichkeit die Scheidung nicht eingereicht haben und sich zur Begrüßung und zum Abschied umarmen, was Außenstehende nicht deuten können oder die falschen Schlüsse daraus ziehen. Die TE hat auch nichts dazu geschrieben, ob er mit der Frau zusammen wohnt. Mit ihr wird er vermutlich nicht zusammen wohnen,,denn sonst wäre die Nochfrau wohl eher auf dem Programm gewesen, wenn er zwei Beziehungen organisieren muss.

Na da hast du aber einen tollen Mann. Er hat zwei Damen und fühlt sich super wie es euch geht. Vorausgesetzt sie weiß irgendwas.

Du gibst ihn als Vater an und er kann seinem Weib erklären was sache ist. Im übrigen würde ich ihm nicht mehr vertrauen sondern schauen das ich mein Leben selber geregelt bekomme ohne ihn.

So einen Mann würde ich nicht wollen

(14) 26.07.16 - 15:16

Hallo

für Dich wird es jetzt allerhöchste Zeit die Rosa Brille abzusetzten....

er trennt sich nicht,seine Frau weiß nichts von Dir und dem Baby...... er WIRD sich NIE trennen ,von dem Baby erfährt sie durch deine Unterhaltsforderung.

Er hält dich mit der Nummer "ohne beziehung will ich das Kind nicht" warm und spielt mit deinen Gefühlen....ewig wirst du die Zweitfrau/Affäre bleiben.

Wach auf! Lieber alleine mit Kind ,dafür glücklich...... der Arsch wird es nach der Unterhaltsforderung wohl nicht mehr.....

Gruß und alles Gute

Hallo,

Du hast Verantwortung für das Baby, daher würde ich die Beziehung beenden.
Spuiele das Szeario durch, dass Du in der Beziehung bleibst obwohl ersich nicht von seiner Frau trennt. Wie erklärst Du das dem Kind. "Papi ist bei seiner anderen Familie" ?

Als Vater würde ich ihn definitiv benennen.

Ich wünsche Dir eine gute, hoffentlich nicht allzu traurige restliche Schwangerschaft.

Top Diskussionen anzeigen