sie lädt meinen Ex-freund ein

Hallo Ihr,

gerne möchte ich einfach mal allgemein fragen, wie Eure Meinung zu folgendem Thema ist:

2 Jahre ältere Schwester, die schon immer etwas eifersüchtig auf mich war, lädt meinen Ex, (ehemals große Liebe, Beziehung 5 Jahre, ich habe das Ganze beendet, danach haben wir uns beide gemieden und keinen Kontakt, haben sehr aneinander gehangen, ist jetzt 10 Jahre her), zu ihrem Geburtstag ein (Party am Abend bei ihr).
Sie meinte das beiläufig gestern zu mir, 2 Tage zuvor, und sie hätte auch schon mit ihm geredet und er würde mit Frau kommen.
Ich bin auch mit meinem neuen Freund eingeladen und irgendwie finde ich es schade, weil sich meine Schwester und Mann und mein neuer Freund erst einmal gesehen haben und ich mich gefreut habe, dass sie sich bei diesem Event etwas näher kennenlernen können. Leider ist es jetzt erschwert, wenn mein Ex dabei ist und alle ja dicht auf dicht auf der Terrasse sitzen...
Was ich generell nicht verstehe, warum man als Schwester weiterhin den Kontakt zum Ex der Schwester aufrecht erhalten muss, wenn dieses die Beziehung beendet hat. Sie sind befreundet und laden sich auch gegenseitig ein. Bisher war er aber noch nie auf einem Geburtstag von ihr oder ihrem Mann auf dem ich auch war...
Ich andersherum würde das nicht machen und meiner Schwester den Vorrang geben.

Was meint ihr?

Hallo!
Also wenn ich das richtig verstehe, ist sie all die Jahre mit deinem Ex befreundet? Sie laden sich häufiger gegenseitig ein? Vllt dachte die jetzt, da du auch vergeben bist, kann drin Ex ja auch trotzdem kommen. Ihr seid erwachsen und es ist 10 Jahre her. Also ich finde es nicht schlimm ehrlich gesagt.

Ansonsten sag ihr doch einfach dass du das nicht gut findest.
Lg

Die Sache mit deinem Ex ist 10 Jahre her, da solltest du drüberstehen.

Warum glaubst du, dass deine Schwester deinen neuen Freund auf der Party nur deswegen nicht näher kennenlernen kann, weil dein Ex mit Frau da ist? Ich bin der Meinung, dass man generell auf Partys niemanden wirklich näher kennenlernt, erst recht, wenn man selber die Gastgeberin ist.

>>>Ich andersherum würde das nicht machen und meiner Schwester den Vorrang geben.<<<
Du bist der Meinung, dass deine Schwester deinem Ex den Vorrang gibt?

Wieso ist es erschwert.
Dein Ex ist mittlerweile verheiratet, der weint dir sicher nicht mehr nach.

Deine Schwester ist mit ihm befreundet, wieso soll sie ihn nicht einladen?

Es ist 10 Jahre her! Du hast Schluss gemacht. Also was erwartest du?

Ich meine - es ist 10 Jahre her, ich würde es als "verjährt" abtun und gut ist.
Du musst ja nicht mit ihm sprechen, wenn du nicht willst.
Ein "Hallo" und ein "Tschüss" sind doch nicht so schwer.

Alles easy

DU hast den Ex in die Füße geschossen, ihr seid beide neu liiert, keiner heult dem anderen hinterher und du erwartest jetzt - nach 10 Jahren - von deiner Schwester, dass sie jemanden, mit dem du nicht kannst, sie aber befreundet ist, nicht zum Geburtstag einlädt?

Kommst du dir nicht selbst albern vor? Mit welcher Begründung sollte sie ihn denn außen vor lassen, ohne dass du dich lächerlich machst? Soll sie für dich lügen und irgend einen Blödsinn erzählen, warum er gerade dann nicht kommen darf obwohl sie sonst gut befreundet sind?

------
.
Was ich generell nicht verstehe, warum man als Schwester weiterhin den Kontakt zum Ex der Schwester aufrecht erhalten muss, wenn dieses die Beziehung beendet hat

Warum musst du das verstehen? Darf deine Schwester sich ihre Freunde nicht frei auswählen, nur weil ihre Schwester so engstirnig ist?

Wir haben auch noch Kontakt - wenn auch nur sporadisch und nicht wirklich auf freundschaftlicher Basis - mit dem Exmann meiner Schwägerin. Und sowohl er als auch meine Schwägerin sind inzwischen neu verheiratet. Mein Mann würde seiner Schwester wohl gepflegt den Vogel zeigen, wenn sie sich so anstellen würde und ihm vorschreiben wollen würde, mit wem er sich zum Bier verabredet. Und wenn er zu einer Feier eingeladen werden würde, dann dürfte gern die zuhause bleiben, die damit ein Problem hat. In eurem Fall wärst du das wohl. Dann lädt dir deine Schwester und ihren Mann nach Hause ein, damit nicht unliebsame Gäste womöglich eure Gespräche belauschen und ihr ungestört seid.

was meint ihr?

ich meine, dass du dich sowas von anstellst...
es ist ganze 10 jahre her ....10 lange jahre....

außerdem laden die sich ja auch sonst ein.
sie sind schon ewig befreundet.

ich finde es immer wieder irre was manche meinen erwarten zu können nur weil es familie ist.
und...dein neuer freund und auch du, ihr seid nicht der nabel der welt und warum sollte deine schwester&co deinen freund weniger kennenlernen auf der feier nur weil dein ex da ist?

sicher, es gibt anstandssachen, aber bestimmt nicht bei sowas was du forderst, das ist einfach nur albern.

meine beste freundin ist meine ex-schwägerin.diese geht weiterhin bei meinen eltern ein und aus, inzwischen sogar ihr neuer freund und sogar dessen eltern.....warum auch nicht?!

solltest du mir als schwester sagen, entweder du oder er, würde ich mich für ihn entscheiden.aber nicht weil ich dich weniger lieb habe oder so, sondern weil deine denke einfach nur affig ist und ich sowas niemals unterstütze.

mag ja auch sein, dass dein neuer ein problem damit hat...nun, dann ist es ebenfalls sein problem wenn er sich so kindisch anstellt.

ich käme gar nicht erst nur ansatzweise auf die idee so etwas zu fordern.....

ich hätte dich verstanden, wenn es in den 10 Jahren ständig Krieg gegeben hätte.

aber so???

vielleicht nimmst du dich dabei wichtiger, als du es in diesem Zusammenhang bist?

Vorab: Ein Stück weit kann ich dich verstehen. Ich habe auch eine Schwester, die meine Ex-Partner während der jeweiligen Beziehung blöd fand und danach plötzlich auf Best-Friend gemacht hat und ich sollte es dann okay finden, dass sie sich fast täglich mit meinen Ex-Freunden getroffen hat und ihnen irgendeinen Schmarrn von mir erzählt hat (Schmarrn deswegen, weil ich ihr schon lange nichts Persönliches mehr von mir erzähle, weil sie für meinen Geschmack einfach zu viel tratscht). Natürlich warn die Ex-Freunde dann auch IMMER auf allen Feiern geladen, auch wenn sichs für mich blöd angefühlt hat.

AAAABER: Das war nicht 10 Jahre nach Ende der Beziehung, sondern direkt im Anschluss. Und trotzdem bin ich damit klar gekommen. Also hey. Is eigentlich gar kein so großes Drama. Vielleicht ist es sogar eine gute Gelegenheit, deinen Ex neu kennen zu lernen - vielleicht findet ihr auf freundschaftlicher Ebene ja sogar eine neue Basis. Einfach nicht alles so verbissen sehen. Und sollte die Stimmung wirklich blöd sein,dann kannst du dich mit deinem neuen Partner ja einfach etwas früher verabschieden - auch als Schwester muss man ja nicht immer die letzte sein,die die Feier verlässt.

"Vorab: Ein Stück weit kann ich dich verstehen. Ich habe auch eine Schwester, die meine Ex-Partner während der jeweiligen Beziehung blöd fand und danach plötzlich auf Best-Friend gemacht hat und ich sollte es dann okay finden, dass sie sich fast täglich mit meinen Ex-Freunden getroffen hat und ihnen irgendeinen Schmarrn von mir erzählt hat."

Das ist doch eine vollkommen andere Ausgangssituation...

Muss man das verstehen? Eure Geschichte ist ZEHN Jahre her?
Er hat eine Frau, Du einen Freund - na und?
Ist Deine Schwester verpflichtet, mit Leuten zu brechen, zu denen Du keinen Kontakt mehr willst? Sicher nicht. Würde ich mir auch nicht verbieten lassen.
Hab Dich nicht so, begrüßt euch locker und habt einen schönen Tag. Genauso machen es erwachsene Menschen ;-)
LG Moni

Kindergarten....aber so was von....deinerseits.

Herrje, das alles ist 10 Jahre her, Du bist vergeben, der Ex auch - und warum sollte deine Schwester sich nicht einfach mit Deinem Ex verstehen?

Wenn so ein Zusammentreffen kurz nach einer Trennung wäre, könnte ich Dich verstehen, aber jetzt solltest Du drüber stehen (auch wenn Dir vor einem Wiedersehen nach so langer Zeit vielleicht etwas mulmig ist).

Spring über Deinen schatten!
Liebe Grüße
Anja

Deine Schwester ist mit deinem Ex befreundet, finde dich damit ab. Sie hat ihn auf ihren Geburtstag eingeladen und erwartet von dir nicht, dass du dich stundenlang mit ihm unterhältst.

Ihr seid erwachsen, das alles ist Jahre her. Damit kann man sicherlich einigermaßen umgehen.

Hallo!

Ich verstehe dich. Ich würde mir auch dämlich vorkommen mit meinem Ex am Tisch zu sitzen. Auch wenn es 10 Jahren her ist und beide in glücklichen Beziehungen. Ex ist Ex und ich persönlich brauche ihn auch nicht wieder sehen. Sonst wäre er nicht mein Ex. Anders gestaltet es sich natürlich, wenn Kinder im Spiel sind. Ich würde auch nicht mit der Ex meines Mannes am Tisch sitzen wollen....Für mich eine Horrorvorstellung.

Allerdings haben die anderen recht. Andere haben damit kein Problem und wenn deine Schwester ihn einladen will, darf sie das. Dann hast du zwei Möglichkeiten. Drüber stehen und hingehen oder Zuhause bleiben. Bevorzugen tut sie ihn meines Erachtens nicht. Immerhin kannst du auch kommen und bist nicht wegen ihm ausgeladen.

Liebe Grüße

Ich kann Dich gut verstehen. Bei mir wäre es so, dass ich auf so einer Feier dann eben nicht erscheinen würde. Es gibt Menschen, mit denen ich keinen Kontakt haben möchte, und den lasse ich mir dann auch nicht von Anderen aufdrücken.
Es kommt doch garnicht darauf an, wie lange eine Liaison her ist, sondern was alles gelaufen ist. Und das kann hier natürlich niemand beurteilen.

Allerdings finde ich es nicht schlimm, wenn ich nicht auf allen Festen dabei bin, auch innerhalb der Familie. Wenn mir dann noch ein Familienmitglied etwas aufdrücken will, was ich nicht möchte, brauche ich nicht überlegen, was ich tue.

Gruß Bernd

<<<<Ich andersherum würde das nicht machen und meiner Schwester den Vorrang geben>>>>

Mhh......in einer Einladung sehe ich nun keinerlei Wertung, ausser der, dass Deine Schwester jemanden einlädt, den sie mag, Du aber nicht (mehr).

Es ist ihr Geburtstag, und ein paar Stunden kann man sich doch sicherlich arrangieren, ohne dass es zu "Faustkämpfen" oder Verbalattacken kommt.

LG
Tomm

"Was ich generell nicht verstehe, warum man als Schwester weiterhin den Kontakt zum Ex der Schwester aufrecht erhalten muss, wenn dieses die Beziehung beendet hat."

Was hat eure (nicht mehr vorhandene) Beziehung mit der Freundschaft zwischen deiner Schwester und deinem Ex zu tun? Du wirfst Menschen, mit denen du dich gut verstehst, also einfach weg, nur weil die ehemalige "Verbindung" (hier: eure Beziehung) nicht mehr vorhanden ist?

"Ich andersherum würde das nicht machen und meiner Schwester den Vorrang geben."

Deine Schwester ist aber nicht du.

Und wenn es dir nicht passt, dass dein Ex mit seiner Frau kommt, bleib halt einfach zu Hause.

Hallo.

Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst.

Mein Mann und ich sind seit zwölf Jahren ein paar. Davor hatte ich eine intensive zweijährige Beziehung und mein Mann eine Beziehung über acht Jahre. Seit fast acht Jahren sitze ich nun auf dem Geburtstag meines Schwagers neben der ex meines Mannes, die auch noch Patentante seines Sohnes ist und neben meinem ex weil seine Frau gut mit meiner Schwägerin befreundet ist. Glaub mir. Auch wenn wir alle Erwachsen sind und eigene Familien haben ist es immer wieder eine seltsame Situation. Trotzdem reden wir miteinander und gut ist. Was soll es auch. Das war ja alles schon vor ewiger zeit und ich kann ja schlecht anderen Leuten vorschreiben mit wem sie Kontakt haben sollen.

Also beis die Zähne zusammen und reg dich net auf