Mein Leben steht Kopf

    • (1) 02.08.16 - 13:26
      no42

      Hallo. Ich möchte euch meine Situation schildern. Mein Leben läuft eigentlich ganz normal ab. Ich war zufrieden in der Beziehung und hatte Spaß und bin bin gut im Job,. Wir haben ein Haus mit Garten, Zwei Hunde, sind seit 7 Jahren verheiratet, meine Frau ist auch glücklich im Beruf und wir leben das Leben wie wir es immer wollten. Wir reisen viel und sehen uns die Welt an und jeder hat seine Hobbies und wir haben gemeinsame Freunde und auch jeder hat seine eigenen Freunde. Soweit alles nicht außergewöhnlich.

      Dann lernte ich vor 1 Jahr auf einer Dienstreise im Hotel eine Frau kennen. Da ich immer in diesem Hotel übernachte trafen wir uns häufiger, zunächst nur freundschaftlich und freuten uns wenn jemand zum quatschen und essen da war, damit wir nicht alleine die Abende verbringen mussten. Irgendwann kamen wir uns näher und es ist passiert. Wir haben miteinander geschlafen. Nun treffen wir uns regelmäßig wenn wir auf Dienstreise sind. Ich dachte ich kann das kontrollieren, wir haben beide Spaß und das war es dann. Wobei ich schon vom ersten Treffen an ein schlechtes Gewissen meiner Frau gegenüber hatte. Ich weiss jetzt werden viele sagen, so ein Schwein, betrügt seine Frau. Nun aber wurde die Beziehung immer intensiver Sie spricht von Liebe und Sie möchte gerne ein Kind mit mir. Ich bin mit der Situation völlig überfordert. Was soll ich tun? Soll ich mein Leben wie ich es bis jetzt kannte aufgeben? Ich wollte die Beziehung beenden weil ich Angst vor diesem Schritt habe, aber ich schaffe es nicht. Ich bin jetzt 42 Jahre und habe keine eigenen Kinder. Meine Frau wollte keine Kinder, sie möchte ihre Freiheit nicht aufgeben und lieber Karriere machen. Das war für mich eigentlich in Ordnung. Bis ich jetzt diese Frau getroffen habe. Mit ihr ist alles anders. Da kann ich es mir plöztlich sehr gut vorstellen eine Familie zu gründen. Aber kann ich Ihr vertrauen? Gebe ich vielleicht alles auf und dann verar**** sie mich vielleicht? Wir wohnen ca. 400 km voneinander getrennt. Ich bin durch meinen Job fest verwurzelt und habe ein Haus, sie würde also zu mir ziehen. Und da sie Kinder will, wäre ihr Job ihr nicht so wichtig. Sie würde sich dann umorrientieren. Ich bin hin und her gerissen, Alles aufgeben für diese neue Frau? Meine Gefühle fahren mir seit Wochen Achterbahn und mein Kopf platzt bald. Sie möchte natürlich so bald wie möglich eine Entscheidung. Doch wir haben keine Garantie ob es klappt. Bis auf 2 Tage im Monat kennen wir keinen Alltag zusammen. Diese Entscheidung ist sehr schwer. Was würdet ihr mir raten? Danke.

      • (2) 02.08.16 - 13:34

        Hallo,

        meine erste Frage an dich ist, ob du deine Frau noch liebst oder die Ehe für dich ohnehin (abgesehen von deiner neuen Liebe (?) ) beendet ist? Soll heißen, wärst du mit deiner Frau noch zusammen wenn es die andere nicht gäbe, weil du sie liebst oder nur aus Bequemlichkeit? Oder hast du schon länger mit dem Gedanken gespielt, deine Frau zu verlassen?

        Lg

        • (3) 02.08.16 - 13:42

          Ich liebe meine Frau. Sie ist meine beste Freundin ich kenne sie seit 15 Jahren und wir haben zusammen vieles durchlebt was ich nicht missen möchte. Ich hätte nie gedacht, dass es jemand (eine andere Frau) jemals schaffen würde, auch nur annähernd zwischen uns zu kommen. Dass ich jemals Gefühle für eine andere in dieser Art haben könnte. Doch es ist so. Ich liebe diese neue Frau auch und wäre bereit alles für sie aufzugeben. Doch ich habe Angst meine Schmetterlinge vernebeln mir den klaren Blick und nach einiger Zeit wenn auch bei uns der Alltag eingekehrt ist, würde ich es bereuen, dass ich meine Frau, die ich geheiratet habe, für sie verlassen habe.

          • (4) 02.08.16 - 14:02

            Also ganz kann ich dich nicht verstehen....

            Du sagst, du liebst deine Frau, sie ist auch deine beste Freundin...daraus entnehme ich, dass ihr nach wie vor noch gut zusammen harmoniert und eine glückliche (?) Ehe führt. Irgendwas muss dir aber dennoch fehlen, sonst hätte es dich nicht in die Arme einer anderen getrieben...möchtest du nicht lieber herausfinden, was dieses Etwas war und daran arbeiten? Also mit deiner Frau gemeinsam?

            Ich weiß wirklich genau, wie es ist, sich in aufrechter Ehe in jemand anderen zu verlieben, allerdings war bei mir die Ehe zu dem Zeitpunkt schon nahezu gelaufen und wir hätten uns so oder so getrennt. Ich denke aber nicht, dass ich mich auch in jemand anderen verliebt hätte, wenn ich meinen Mann noch geliebt hätte und er mir nach wie vor noch sehr wichtig gewesen wäre wie deine Frau dir.....

            Sei mal ehrlich, wie lange kennst du diese Frau? Wie oft hast du sie gesehen? Ist diese (ich nenne es mal ganz salopp, aber ohne es abzuwerten) Schwärmerei wirklich so ernst, dass du deine Ehe dafür aufgeben würdest?

            Und ja, auch nach einiger Zeit wird bei deiner neuen Flamme und dir der Alltag einkehren und ob ihr dann noch so ein gutes Team seid wie du mit deiner Frau jetzt, ist die Frage....das wird dir aber im vorhinein niemand beantworten können!

            • (5) 02.08.16 - 14:04

              Ansonsten kann ich mich Hezna nur voll und ganz anschließen#pro...ein Kind ändert ALLES und kann für eine Beziehung eine wahre Belastungsprobe sein#schwitz!

              (6) 02.08.16 - 14:23

              Doch das meine ich ernst, dass ich meine Frau liebe. Weder haben wir mehr Streit als früher, noch haben wir uns auseinander gelebt. Wir harmonieren wirklich gut zusammen und das Leben ist schön mit ihr. Darum hat es mich so dermaßen aus der Bahn geworfen, dass diese andere Frau plötzlich so massive Gefühle geweckt hat.

              Das einzige was vielleicht nicht mehr so intensiv ist, oder anders, das Sexleben. Wir haben immer noch guten Sex, oft genug, alles rational gesehen prima. Das einzige was nachgelassen hat ist diese Lust und Gier aufeinander. Den Körper des anderen mit Haut und Haaren zu begehren, ich denke das ist das einzige was meiner Frau und mir inzwischen fehlt.

              Und das erlebe ich mit der anderen Frau. Das Kribbeln, die Schmetterlinge, die Lust aufeinander. Ob ich dafür alles aufgeben kann, das weiß ich nicht. Das ist mein Dilemma.

              • (7) 02.08.16 - 14:40

                Und das erlebe ich mit der anderen Frau. Das Kribbeln, die Schmetterlinge, die Lust aufeinander. Ob ich dafür alles aufgeben kann, das weiß ich nicht. Das ist mein Dilemma.

                Das ist kein Dilemma...das ist der Reiz des Verbotenen (Nachbars Kirschen und so)

                Hast du sie erst mal in deinem haus,sind die Schmetterlinge weg

                (8) 02.08.16 - 15:23

                Du erlebst mit der anderen Frau also mehr sexuelle Lustgefühle als mit deiner Frau....das ist nach jahrelangen Partnerschaften aber durchaus "normal", also das die Lust etwas abnimmt und man nicht mehr so gierig ist wie noch am Anfang.

                Das wird bei dieser neuen Frau dann aber auch irgendwann einmal so sein und was dann? Kommt dann wieder die nächste, und dann wieder?

                Wenn du/ihr sonst noch glücklich bist/seit, dann versuche dich wieder auf deine Ehe zu konzentrieren...deine Frau, mit der du laut eigenen Aussagen noch glücklich bist, nur deswegen zu verlassen, weil es mit der Neuen gerade so spannend und lustvoller ist im Bett, halte ich für einen großen Fehler, den du irgendwann bereuen wirst!!!!!

                Ich weiß wie schwer es ist, Lustgefühle zu unterdrücken und standhaft zu bleiben, aber wenn dir deine Frau wirklich so wichtig ist, dann sei so fair und versuche es. Andernfalls steh deinen Mann und schenke ihr reinen Wein ein, damit sie vielleicht auch noch irgendwann die Möglichkeit bekommt, einen Partner zu finden, der sie glücklich macht!!!!

                Lg

                Das wird sich dann auch ändern. Die Schmetterlinge verfliegen eben meist, wenn man länger zusammen ist. Das wird dir hier garantiert früher oder später auch passieren.
                Besonders, wenn Kinder im Spiel sind. Da kann das sexleben auch ganz schnell (ungewollt) auf Eis liegen.
                Und dann ist sie nicht mehr interessant?

                Und eine Beziehung mit Kind ist viel schwieriger, als ohne. Da muss man schon ordentlich gefestigt sein. Das ändert ALLES.

                Und du willst eine schöne gut laufende Partnerschaft aufgeben für kurzweilige Schmetterlinge, weil das fehlt?
                Da versteh mal einer die Leute....

                • (10) 02.08.16 - 16:54

                  Ich habe das mit den Schmetterlingen erwähnt, als ich von einer Userin gefragt wurde, warum ich die andere Frau in mein Leben lassen konnte. Dass mit etwas gefehlt haben muss. Und da sind mir die Schmetterlinge eben als erstes eingefallen. Doch es ist nicht nur das. Ich sehe ihn ihr eine Frau mit der ich gerne eine Familie gründen könnte und meinem Leben einen neuen Sinn geben könnte. Das finde ich wichtiger.

                  • (11) 02.08.16 - 19:07

                    Ich kin jetzt mal ehrlich:
                    Ja, ich halte dich für n Arsch.
                    Ich möchte dich mal sehen, wenn eure Partnerschaft wunderbar läuft, es nichts zu beanstanden gibt und deine Frau einfach eine Affäre mit nem jungen Kerl anfängt und von ihm schwanger werden will. Und dir nichts sagt.
                    Ist das fair???
                    Du poppst fröhlich durch die Gegend, deine Frau glaubt, es ist alles super zwischen euch und du überlegst, ob du ne neue Familie gründest.
                    Hört sich grandios an.

                    Du hast noch keinen Alltag mit der anderen, sondern nur fröhliches Bettgehüpfe und es ist alles toll und neu und spannend. Und dann möchtest du gleich eine Familie?
                    Sorry, das ist dumm. Du bist mitten in der Midlife Crisis und überstürzt es.

                    Deine Frau lässt du im unklaren. Und das nach all den Jahren. Sie kann dir garnicht so viel bedeuten, sonst würdest du mit ihr über alles sprechen, damit aufhören oder sie verlassen. Gib ihr wenigstens die Chance einen neuen Mann zu finden, der mit ihr das teilt, was sie braucht.
                    Oder darfst nur du glücklich sein?

              (12) 02.08.16 - 17:04

              Wenn du deine Frau nur an zwei Tagen im Monat sehen würdest, dann hättest du das kribbeln auch bei deiner Frau wieder.
              Was glaubst du wie lange das Gribbeln bei deiner Nebenfrau anhalten würde, wenn ihr jeden Tag zusammen wärd und nachts zwischendurch ein Säugling schreibt, gewindelt und gefüttert werden möchte?

              (13) 03.08.16 - 08:08

              Du liebst deine Frau? Hintergehst sie aber hinterrücks? Steigst mit einer anderen Frau ins Bett, obwohl deine Frau der Ansicht ist (und der bist du ja auch), dass alles ok zwischen euch ist? Willst evtl. mit einer anderen Frau eine Familie gründen, wenn du aber wieder 28 Tage im Monat daheim bist, dann ist deine Frau wieder gut genug für dich?

              Wenn deine Frau das alles wüsste, wäre sie schrecklich verletzt. Und du sprichst von Liebe? #kratz

              Sorry, aber meine Definition von „Liebe“ ist eine andere!

    (14) 02.08.16 - 13:52

    Dein Bauch warnt dich doch schon.

    Die Fakten:
    Ihr habt keinen Alltag zusammen, eigentlich kennt ihr euch gar nicht.
    Ihr habt zeitweise schöne, leidenschaftliche Stunden zusammen.
    Es ist ein fortwährender honeymoon, der dir gerade vorgaukelt, so würde es immer sein.

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: ist erstmal ein Kind da, bist du zweite Geige.
    Dann ist nichts mehr mit leidenschaftlichen Nächten, dann steht das Kind an erster Stelle.
    Du bist nicht mehr 30, auch das kann es dir schwer machen, dich auf so ein kleines Wesen einzustellen, deine Erfahrung bislang ist ja eher geprägt dadurch, dass du deine Wünsche und Vorstellungen leben konntest. Mit einem Mal diktiert dir ein 50 cm großes Bündel dein Leben vor.

    Wielange glaubst du, wird das gutgehen, wenn du mal ehrlich zu dir bist?`

    MIR wäre das Risiko zu groß. Ich würde dir raten, deinem Bauchgefühl zu folgen und deine Affäre gehen zu lassen.
    Ich wünsche dir nur, dass sie nicht auf die Idee kommt, aus Rache deiner Frau mal ein paar Details zu stecken.

    Alles Gute bei deiner Entscheidung.

    Hezna #klee

    (15) 02.08.16 - 14:07

    Was du tun solltest? Endlich den Arsch in der Hose haben und deiner Frau (die ja angeblich auch deine beste Freundin ist) alles zu erzählen. Vielleicht nimmt sie dir sogar die Entscheidung ab und trennt sich von dir, denn du hintergehst, belügst und betrügst sie aufs übelste. Wenn du deine Frau wirklich lieben würdest, wärst du gar nicht erst mit einer anderen im Bett gelandet. Deine Frau verdient es, dass du ehrlich zu ihr bist. Das bist du ihr schuldig. Und dann erst stehen weitere Überlegungen an.

Top Diskussionen anzeigen