er will keinen Urlaub und will auch nicht dass ich geh... Seite: 2

        • (26) 05.08.16 - 20:35

          Also erstmal vielen Dank für die vielen Antworten!:-D
          Hab mich gefreut, dass so viel geantwortet haben, und dass meine Meinung wohl doch normal ist.
          Ich versuch die Fragen mal zu beantworten:

          Ja, er ist generell so ängstlich was das Kind angeht. Wenn ich das dann anders seh, heißt es, ich bin verantwortlungslos, das arme Kind...#augen

          Ja, ich denke auch, er soll zum Therapeuten, auch noch aus anderen Gründen, bin gerade auch dran, ihn diesbezüglich zu "überreden".

          Nein, so war er nicht immer! ok, in den Urlaub ging er noch nie gerne, aber so...ne!

          Seit wann er so ist? Naja, also seit das Kind da ist fällt es mir halt sehr auf, weil er ja eigentlich nur so ängstlich ist wegen seinem Sohn, mich allein würde er schon fahren lassen...

          Hatte das Thema übrigens auch, als ich zu Mutterkind Kur ging," muss das so weit weg sein, geh doch in der Nähe, die lange Anreise etc."
          Und als ich zu Verwanden fuhr mit meienr Mutter (300km) das Gleiche.
          Jedesmal ne Discussion davor...

          Ach ja, nur um das klarzustellen, es geht ihm in erster Linie um die Anreise. Er sagt immer, wenn ich mich jetzt wo hin schnippe, und wieder zurück schnippe, aber eben die Anreise ist so gefährlich. Das ist der Hauptgrund. Und, wenn man dort krank ist, der zweite Grund. [QUOTE] Er "lässt dich nicht" mit der Freundin wegfahren? Wie will er es denn verhindern? Dich zuhause festbinden mit den Kindern?[/QUOTE]

          Ja genau da liegt leider das Problem...
          Ich bin nämlich auch schon so weit, dass ich einfach fahren würde, ABER:
          Unser Zweitauto ist seit einer Weile kaputt (zu alt, werden es ersetzten müssen), und unser Hauptauto (Familienauto), mit dem ich auch meistens fahre, "gehört" seinen Eltern. Die haben es uns zwar überlassen, als sie sich ein neues kauften, aber in solchen Fällen haut er das mir dann immer vor den Latz, "Das Auto bekommst du aber nicht, gehört meinen Eltern"...

          Leider hat die Freundin auch nur einen Platz frei im Auto, sonst würde ich mit ihr mitfahren... [QUOTE]Geht es immer nach seiner Nase?! Welche Rolle spielst du in der Beziehung? Sind deine Bedürfnisse in seinen Augen nicht ernst zu nehmen?![/QUOTE]

          Naja, also so ein Unmensch ist er jetzt nicht. Er kümmert sich um unseren Sohn, spielt auch mit ihm. Ist auch für mich da, wenn ich ihn brauche etc.
          Ich denke, er hat irgendeine Störung...kA was, aber er sieht zB auch ALLE Fehler bezüglich unserer Beziehung zB bei mir. Klar hab ich Fehler, wer nicht, aber er auch. Er sagt zB, ich bin egoistisch, weil ich unbedingt in den Urlaub will. Nunja, die Mehrheit sieht es jetzt ja wohl anders.Allerdings bin in seinen Augen jetzt ich die, die nur an sich denkt, und das was sie will auf jeden Fall durchsetzten will.
          Ich denke, so eine Wahrnehmungsstörung oder so, also er sieht immer bei mir den fehler, versteht ihr, was ich mein? Er dreht es für sich so hin, dass ich die Böse bin...
          alles etwas verfahren...

      (27) 06.08.16 - 15:45

      Hallo!

      Wer so meinen Willen einschränkt und das ohne Grund, von so jemanden würde ich mich wirklich trennen.

      Kann mir nicht vorstellen, dass Urlaub die einzige Sache ist, die er dir/eurem KInd nicht "erlaubt"..

      Klingt nicht schön!

      Lg Sportskanone

      (28) 07.08.16 - 19:50

      Hat dein Partner eigentlich schon immer Angst vor Veränderungen?

      Mal abgesehen ist es seine Entscheidung nicht zu wollen aber ich würde mir das nicht verbieten lassen. Wieso sollst du nicht fahren nur weil er nicht will?

      War er schon immer so eigenartig?

      Ela

      • Ihr habt j so Recht....
        Ich weiß nur gerade nicht, wie ich es angehen soll....am Liebtsten würde ich mein Kind packen, und ab in den Urlaub....

        >>>>Hat dein Partner eigentlich schon immer Angst vor Veränderungen?<<<<<

        Naja, denke es ist ihm enfach "zu viel Aufwand"-

        >>>>Mal abgesehen ist es seine Entscheidung nicht zu wollen aber ich würde mir das nicht verbieten lassen. Wieso sollst du nicht fahren nur weil er nicht will?<<<<

        Wie gesagt, weil das Auto "leider!" auf dem Papier seinen Eltern gehört, und er mich damit in der Hand hat.... :-(
        ....DAS ist das Problem, sonst würd ich einsteigen und losfahren, selbst wenn es danach zur Trennung kommt....aber ohne "Auto" schwierig...der Ort an dem das Ferienhaus steht, ist ledeir auch überhaupt nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, total außerhalb....

        • Hi du. Antwort leider etwas spät von mir.

          Na ja zuviel Aufwand bedeutet durchaus auch Schiss vor Veränderungen, denn zuviel Aufwand muss es nicht immer sein. Und dein Freund hat ja sehr viel was ihn stresst. Und in Sachen Auto heißt das moralisch ja nicht das du es nicht nutzen kannst nur weil es seinen Eltern gehört. Das macht ER DRAUS. Theoretisch müsste man sagen dürfte er es auch nicht nutzen wenn es den Eltern gehört. Mal abgesehen davon hätten denn seine Eltenr was dagegen wenn du es nutzt? Und ehrlich gesagt würde ich mich nicht so unterbuttern lassen weil er sagt du darfst es nicht nutzen! Hallo gehts noch? Sowas solltest du dir wirklich nicht bieten lassen. Er versucht einfach nur Macht über dich zu haben und die kostet er voll aus. Er sagt dir wann du was darfst. Und Autofahren erlaubt er dir nicht? Wo sind wir denn. Lass es drauf ankommen wenn er dann meint er trennt sich dann gehts dir in Sachen Auto nicht schlechter als Vorher. Nimmt es mir nicht übel aber der Typ ist einfach ein IDIOT.

          Ela

Top Diskussionen anzeigen