Ich bin am Ende meiner Kräfte

    • (1) 01.09.16 - 14:52

      Ich bin am Verzweifeln.
      In Dezember kommt unser Sohn zur Welt und mein Mann interessiert sich nicht wirklich dafür.
      Da hat man bisschen was Gespart für einen guten Start aber er kommt auf die Idee andauert ein neues Auto zu kaufen. Er hat sich Anfang des Jahres schon eins Geholt und jetzt vor 2 Monaten noch eins sind zwar gebraucht aber immer mal 5000 € weg. Ich habe ihm am Anfang des Jahres gesagt komm lass uns ein Kombi holen dann haben wir bisschen ruhe aber nein das wollte er nicht. Jetzt nach 2 gekauften Autos hat er ein sinneswandel er will doch einen kombi haben aber die anderen 2 Autos auch behalten.
      Er meint ja er verdient ja genug Geld. Er sieht nur Geld was er hat aber nicht das was man monatlich zum leben braucht.

      Er denkt nur an sich und nicht an mich oder unser kommendes Kind. Ich kann keine neuen Sachen kaufen. Kaufe nur gebraucht. Ich vernachlasse mich sehr.

      Jetzt vor paar tagen wollte er sich einen massagesessel kaufen für 300€.
      Ich habe direkt angefangen zu heulen. Er schmeißt das Geld einfach aus dem Fenster.

      Ich habe schon langsam die schnauze voll. Kann nicht schlafen und klar denken bin oft am weinen weil jeden Tag will er was haben.

      • War er schon immer so?

        • Ne nicht so extrem. Der hat sich schon mal was gegönnt.
          Aber es ist seit Anfang des Jahres so schlimm.

          Das schlimmste ist auch noch wenn er was am wochenende trinken tut und zu tief ins Glas geguckt hat will er immer nacht noch in die kneipe fahren. Ich meinte nur komm leg dich hin es wir schon zu viel. Da kommt nur die Antwort ich gehe arbeiten und kann machen was ich will und wenn ich nicht will das er in die kneipe geht das er auch nicht mehr arbeiten gehen will dann lebt er von hartz 4 lieber.

      Hallo!

      Das klingt so, als würde er mit den (sinnlosen) Anschaffungen irgendetwas kompensieren wollen... war es denn vor der Schwangerschaft anders? Oder empfindest Du sein Verhalten jetzt nur unangemessen, weil Ihr bald eine Familie seid?
      Verdienst Du eigenes Geld, oder bist Du finanziell auf ihn angewiesen? Bei seinem Verhalten würde ich jedenfalls sehr drauf achten, dass er nicht noch Eure ganzen Ersparnisse rumbringt...

      Alles Gute!

      Hilde

      • Ich arbeite auch bin aber in moment im BV seit anfang an der ss.
        Sparen geht schon vorne und hinten nicht mehr nur wenn das urlaubsgeld kommt oder weihnnachtsgeld von uns beiden.
        Wenn ich mal meine mutter frage nach bisschen Geld da fragt sie mich immer wo ist euer ganzes geld hin ihr verdient doch so gut.

        Ja was soll ich sagen er schmeißt alles auf dem kopf.
        Ach ja dieseen monat hat er sich noch einen neuen roller gekauft.

    (6) 01.09.16 - 15:31

    Da wird nur eins helfen: Haushaltsbuch führen, anstehende (regelmäßige) Ausgaben auflisten und ihm mal schwarz auf weiß zeigen was dann noch übrig bleibt... Oder auch nicht....

    Kat

  • (7) 01.09.16 - 16:56

    Hat denn nur er Zugriff auf euer Gespartes?

    Ansonsten würde ich davon auch eine Summe X nehmen und die nötigen Anschaffungen für das Kind und was sonst gebraucht wird abzweigen.

    Wer von euch nutzt denn die beiden Autos und den Roller? Mehr als ein Fahrzeug kann er auch nicht auf einmal fahren. Wenn du wenigstens davon profitierst, ginge es ja noch. Wobei ich sein Verhalten schon extrem egoistisch und nicht partnerschaftlich empfinde. Solche Anschaffungen bespricht man doch und überlegt gemeinsam, was sinnvoll ist und was nicht. Wenn ihr einen Kombi für dich bzw. für die Familie habt, kann er sich trotzdem ein Cabrio oder Spaßauto für andere Fahrten leisten.

    Wieso kommst du nicht mir deinem Geld hin und musst deine Mutter anpumpen? Was zahlst du von deinem Einkommen? Es kann ja nicht sein, dass du alle fixen Kosten trägst und er sein Gehalt nur für Privatvergnügen ausgibt.

    Ich würde ihm die Pistole auf die Brust setzen. Entweder gibt es zügig eine vernünftige finanzielle Regelung - ein Konto, auf das jeder prozentual gemessen am Einkommen einzahlt und von dem dann die Miete und alle Lebenshaltungskosten abgehen - und den Rest kann jeder nach Belieben ausgeben. Will er das nicht, dann wäre für mich Ehe und Familie gestorben. Das Amt wird ihm schon klarmachen, was sie davon halten, wenn er lieber von Hartz 4 leben würde.

    Hat ihr keine getrennten Konten? Dann wird es höchste Zeit!

    • Doch haben wir aber ich habe eine vollmacht für sein konto sowie er von meinem konto.
      Von seinem Konto gehen ja die ganzen rechnungen ab. Und von meinem Konto ist das Geld zu leben da. Von meinem Lohn gehen dann noch ca. 400€ Sprit kosten weg dann bleibt noch 800€ über für den ganzen Monat.

Hallo!

Geh erst mal zur Bank und mach ein eigenes Konto, wo Dein Einkommen drauf kommt, und hol die Hälfte der Ersparnisse und die kommen auch auf ein Konto, zu dem er keinen Zugriff hat. Sag bei der bank ganz ausdrücklich, dass er nicht dran kommen soll.

So hast Du dann wenigstens noch Dein Geld, um über den Monat zu kommen.

Und denk ganz klar drüber nach, wie es weiter gehen soll, wenn er das geld so zum Fenster raus wirft und trinkt. Ist das wirklich gut, wenn euer Kind ständig mit einem betrunkenen in einer Wohnung ist?

(12) 01.09.16 - 22:19

Hallo

Gehaltsabrechnung kopieren und Unterhalt berechnen lassen. Dich über Kontopfändungen informieren und *huch* Infomaterialien offen liegen lassen.

Der braucht mal eine gepflegt vor's Brett.

(15) 02.09.16 - 07:30

Hallo!

Oje. Mein Ex hat auch das Geld zum Fenster rausgeschmissen. Er musste immer alles was er grad wollte gleich haben. Er machte hinter meinem Rücken Schulden. Geld war dauernd unser Streitthema. Für mich hatte er keinen Cent übrig. Ich lies mir das leider zu lange gefallen. Alles reden half nichts. Ich habe mich getrennt und weiß jetzt was es bedeutet eine Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe zu führen. Es tut mir leid für dich und fürs Kind. Ich würde Klartext reden und ansonsten akzeptieren oder gehen.

Liebe Grüße

Gabi

Top Diskussionen anzeigen