Wie mit körperlichem Makel umgehen?

Hallo

Ich bräuchte eine Einschätzung von euch, da mein Selbstbewusstsein gerade sehr im Keller ist. :-(

Es geht um einen Mann, den ich kennengelernt habe und mit dem ich mir eine Beziehung vorstellen könnte. Wir haben uns schon öfter getroffen und verstehen uns super. Wir haben uns auch geküsst und es war ans ich schön und liebevoll.

Doch ich habe eine Blockade in mir, die mich dazu bringt ihn doch auf Abstand zu halten und nicht weiter zu gehen. Und er versteht nicht warum ich das tue. Logisch.

Ich habe ein körperliches Makel, was man nicht auf den ersten Blick sieht. Ich lebe gut damit und es schränkt mich nicht ein. Als Jugendliche wurde ich öfter deswegen gemobbt, hatte kein gutes Selbstbewusstsein.

Inzwischen bin ich erwachsen und mein erster Freund hat mich so geliebt wie ich war und es war kein Thema für ihn. Leider ging die Beziehung aus anderen Gründen in die Brüche.

Dann lernte ich jemanden kennen in den ich sehr verliebt war, er schien das auch für mich zu fühlen und wir kamen uns näher. Ich ließ es zu und als er meine "Behinderung" plötzlich entdeckte, war er wie vom Blitz getroffen. Er sah mich an als sei ich eine Aussätzige, nahm seine Hände weg und sprang auf und meinte was das soll und warum ich es ihm nicht gesagt habe? Dann hätte er nie so viel Zeit in mich investiert :-(. Dann ist er abgehauen.

Dieses Erlebnis war so schlimm für mich, dass ich mich nicht mehr traute einen Mann zu treffen. Es dauerte lange bis ich darüber hinweg war.

Nun bin ich 23 und dieser besagte Mann den ich ganz oben erwähnte, mit dem ich mich zur Zeit treffe, der hat schon Andeutungen gemacht, er möchte unsere Beziehung vertiefen und klar, er will mir auch körperlich näher kommen.

Bisher ist außer Küssen nichts gelaufen. Alles andere habe ich abgeblockt. Weil ich immer noch das Szenario von vor 2 Jahren mit dem Idioten von damals vor mir habe. Ich habe Angst, dass das noch einmal passieren würde und er mir auch das Herz bricht.

Jetzt halte ich den Mann schon einige Wochen hin und er hat mir geschrieben und mich gefragt ob ich kein Interesse an nährem Kontakt habe weil ich ihn immer vertröste. Das stimmt nicht. Ich habe Interesse, aber ich habe Angst wie es wird.

Wie würdet ihr vorgehen? Ihn neutral treffen und mit ihm darüber sprechen was los ist? Oder es nicht erwähnen und dann sehen was geschieht wenn er "es" entdeckt? Dann ist er vielleicht auch so überrascht und erschreckt?

Ich bin überfragt und ratlos. Ich will ihn nicht verlieren. Wie gehe ich es am besten an?

Danke für eure Hilfe.

Offensichtlich hat er ja Interesse an Dir. Also red mit ihm, sag ihm, was mit Dir ist und dass Du Angst davor hast, wie er es aufnimmt. Wenn er auch ein Honk ist, dann ist er weg. Wenn nicht, dann könnt Ihr die Beziehung auf die nächste Ebene heben.

Aber wenn Du jetzt jeden Annäherungsversuch abblockst, weil Du Angst vor Zurückweisung hast, wirst Du bis ans Lebensende allein bleiben. Willste auch nicht, oder?

Ich möchte natürlich nicht alleine bleiben. Eigentlich dachte ich auch ich könnte inzwischen gut damit umgehen. Doch es ist nicht so. Diese Angst noch einmal zurückgewiesen zu werden ist so groß. Ich war jetzt 2 Jahre alleine deswegen. Obwohl ich einige Männer hatte die mit mir ausgehen wollten. :-( Ich stehe mir selbst im Weg.

Hallo,

schade, dass es den Einen gab, der dich so verunsichert hat.

Natürlich liegt die Frage nahe, welcher Makel es ist, da sich ja jeder sehr kritisch im Spiegel betrachtet.

Ich würde es vorher erzählen, vielleicht beim Kuscheln und nicht erst beim Ausziehen. Das "schreckt" nicht so ab -weder dich noch ihn. Ala: was wäre wenn....

Mein damaliger Freund hat mich so auf seinen Makel hingewiesen und der war nicht ohne. Mir war es egal, aber ich kann nur von mir reden.

Alles Gute

Ich würde einen Brief schreiben, dass er sich sicherlich schon gewundert hätte, warum Du ein wenig zurückhaltend warst, was aber nicht an ihm liegen würde, im Gegenteil.
Du bist ein wenig unsicher, weil Du einen körperlichen Makel hast (eventuell erklären, was) und Du leider in der Vergangenheit erfahren musstest, dass die Männer da nicht tolerant waren und Dich zurück gewiesen haben.
Das ist die ganze Zeit in Deinem Kopf herumgespukt und Du hoffst natürlich, dass er nicht so oberflächlich ist, wie die anderen.

Dann kann er entscheiden und sich melden oder auf Rückzug gehen. Ein direktes Gespräch kann unter Umständen überfordern, vor allem wenn es um einen "Entscheidung" geht, ob man ein Problem damit hat oder nicht. Manchmal muss man ja erst etwas sacken lassen.

Du solltest es ihm definitiv sagen!! Es ist immer besser der andere weiß was auf ihn zu kommt und kann sich darauf vorbereiten als wenn ihn quasi ganz unvermittelt der Schlag trifft. Diesen Fehler hast du scheinbar damals schon gemacht. Wiederhole ihn nicht und rede diesmal offen darüber. Wenn dieser Mann wirklich Interesse an dir hat wird er dich nehmen wie du bist. Wenn nicht war er der falsche. Dich nur zu distanzieren bringt dich auf Dauer nicht weiter. Weder bei ihm noch bei wem anders. Dein Leben lang Single sein willst du wohl auch nicht. Also gib dir einen Ruck und rede mit ihm. Wenn er schon denkt du hast kein Interesse solltest du damit auch nicht zu lange warten. Mach dich nicht verrückt es gibt noch Männer die nicht nur auf Optik achten!

Das habe ich auch gedacht, dass es Männer gibt die nicht nur auf die Optik achten und dann kam diese Enttäuschung. :-( Dabei sieht man es nicht einmal. Trotzdem stört es anscheinend Männer wenn Frau nicht perfekt ist. Ich denke ich muss mit ihm reden, oder vielleicht schreibe ich ihm auch wie die Vorschreiberin vorgeschlagen hat. Es ist für mich so schwierig. Ich weiss nicht wie ich das am besten formulieren soll, damit es nicht blöd klingt. Und er abgeschreckt ist. Mir erscheint es als bestünde ich nur noch aus dem Makel.

Hallo,

mein Mann hat ebenfalls eine körperliche Deformation und auch Komplexe deswegen, z.B war es Anfangs ganz schwer, ihn dazu zu bekommen, dass er mit mir im Sommer zum baden geht (erst nach zwei Jahren). Auch bis ich ihn zum ersten Mal nackt bei Licht gesehen habe, hat fast ein halbes Jahr gedauert. Ich wusste allerdings um seine Andersartigkeit (aus unserem gemeinsames Freundeskreis) und mir war´s egal. Ich habe ihn deshalb auch nicht unter Druck gesetzt, weil ich mir dachte, irgendwann ergibt sich das Thema schon mal....
Dem war dann auch so, und weil´s mir so wurscht war, ist es ihm mittlerweile auch -fast- egal.

Er hat das Protheus -Syndrom und sein rechtes Bein und der Fuß sind stark verwachsen und viel länger/größer als das gesunde linke Bein (4cm länger und 3 Schuhgrößen mehr mit starken Deformationen am Fuß). Also ohne zu wissen was Du hast, aber er hat seinem Fuß mittlerweile liebevoll den Name "Dresden ´45" gegeben...

Das mit Deiner zweiten Erfahrung tut mir leid für dich, aber ich sehe es genau andersrum: Schade, dass Du nicht eher wusstest, was für ein Idiot er ist, dann hättest Du nicht so viel Zeit und Energie in ihn investiert ;-))

Natürlich tut das weh, aber letztendlich muss was passieren, wenn Du nicht willst, dass sich Deine neue Flamme wegen Deiner Abblockerei zurück zieht. Und da man es mit Idioten leider immer wieder zu tun bekommt, würde ich es ihm erzählen und einfach sehen, wie er reagiert.

Du kannst ihm ja sagen, dass es einen Grund gibt, warum Du blockst, dass Du einen Makel hast, bereits schlechte Erfahrungen gemacht hast und Angst davor hast, dass das wieder passiert. Und dann siehst Du, ob er offen und ehrlich interessiert reagiert, oder zurück schreckt. So kann man sich auch langsam rantasten. Und dann wird er, wenn ihm ehrlich etwas an Dir liegt, behutsam auf Dich eingehen, alles weitere wird sich ergeben. Das ist für Dich in jedem Fall schonender und wenn er nicht völlig überrascht von Deiner Andersartigkeit wird, gibst Du ihm auch die Chance, gefasst zu reagieren. Wie gesagt hab ich ja keine Ahnung, was es bei Dir ist.

Ich weiß, man redet sich leicht, wenn man nicht in der Situation ist, aber Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!!
Viel Erfolg!

Gruß, schoberhs

Danke für deinen Erfahrungsbericht. Es freut mich, dass dein Mann inzwischen gut und sogar humorvoll mit seiner Behinderung umgehen kann. Dass es dir nichts ausmacht finde ich klasse.

Leider denke ich, das ist so eine Frauen und Männer Sache. Frauen gehen glaube ich besser und toleranter mit Makeln von Männern um als umgekehrt. Sie akzeptieren einen Menschen egal wie er ist. Eine Frau ist im Allgemeinen viel empathischer und würde niemals einen Mann so sehr verletzen wie das zum Beispiel dieser Mann bei mir getan hat. Männer sind doch leider oft sehr optisch eingestellt und wenn eine Frau nicht perfekt ist, wird sie direkt aussortiert.

Nein, da liegst Du falsch. mit zunehmendem Alter findet man kaum Menschen, die nicht den einen oder anderen Makel haben, daher ist es eher ein Problem von jungen Menschen, dass sie Perfektion erwarten.

Ja, im Alterssegment Anfang 20 findet man noch menschen, die als Model arbeiten könnten. Bei den Leuten Ü30 werden es schon deutlich weniger - ob Schwangerschaftsstreifen, Celluite, Narben von Unfällen und Operationen, Krankheiten... und bei der Generation 50plus gibt es dann nur noch sehr wenige, die wirklich gesund und ohne Makel sind. Und selbst bei denen merkt man, dass das Bindegewebe nicht mehr so arg straff ist ;-)

Vielleicht kannst Du Dich mal fürs Schwimmbad verabreden, damit er das Problem mal ohne sexuellen Kontext sieht, sonst einfach drüber reden.

weitere 3 Kommentare laden

Hallo b. ,

ich schreibe ganz bewusst nur b. Ich weiß nicht ob es dich wirklich behindern würde wenn du selbstbewusster damit umgehen kannst.

Ich kann auch verstehen das dich dein Erlebnis sehr herunter gezogen hat. Um weiter Enttäuschungen vorzubeugen würde ich an deiner Stelle versuchen offen damit umzugehen. Wer damit nicht klarkommt kann gehen und du verschwendest keine Zeit mit dem falschen.

Ich weiß nicht welche " Einschränkung" es ist. Stehe aber dazu. Du bist wie du bist. Zeig dich selbstbewusst und verschweige nichts. Je tiefer du dich hinein steigerst, je mehr wird es wirklich zur Behinderung werden.

Du bist eine junge, hübsche und gut ansehende Frau. Lass dich nicht von etwas einschränken was es gar nicht wert ist.

Wer dich liebt, wird auch damit umgehen können.

Äußerlichkeiten entscheiden vielleicht wer zusammen findet, innere Werte bestimmen aber wer zusammen bleibt.

Fg Blaue-Rose

Mich selbst würde es nicht behindern wenn die Umwelt nicht so grauenvoll damit umgehen würde. Ich kenne mich nicht anders, es stört mich nicht, man sieht es noch nicht einmal. Doch durch die Reaktionen (mobbing) meiner ehemaligen Mitschüler und die Ablehnung durch den Mann, fühlt es sich erst für mich als Behinderung an. Als Makel. Das Gefühl anders und nicht normal zu sein. Ich bin wie ich bin. Ich könnte es sogar operativ korrigieren lassen. Dann wäre es Äußerlich nicht mehr sichtbar. Doch bisher wollte ich das nicht. Ich hielt es nicht für nötig. Doch nun denke ich, wenn dieser Mann auch so schlimm reagieren würde, dann würde ich mich vielleicht sogar operieren lassen. Ist das nicht traurig? Man lässt wegen anderen Menschen sogar operative Eingriffe vornehmen. Damit man akzeptiert und nicht ausgeschlossen wird. Traurig Traurig.

Guten Abend,

Ich finde es schrecklich dass du diese Erfahrung mit dem einen Typen da machen musstest. Aber du schreibst, man sieht es nicht. Wieso war er denn so "abgeschreckt"? Bin neugierig, kannst mir auch gerne eine PN schreiben.

Seine Reaktion war total daneben, aber menschlich ist es schon, dass man vielleicht mal inne hält. Und auch nicht jeder kann mit so einem "Makel" umgehen. Ich würde es deiner neuen Bekanntschaft einfach sagen, in einem lockeren Gespräch. Dass du ihn gerne magst, aber eine schlechte Erfahrung gemacht hast und deswegen etwas auf Abstand gehst.

Eine andere Möglichkeit wäre eine SMS oder ein Brief. Dann muss er nicht sofort reagieren und antworten.

LG
Toxic-rain

weitere 12 Kommentare laden

die tatsächlich schocken. Wenn du z.B. ein Zwitter wärst, dann dürfte man sich nicht über Schockreaktionen wundern, wenn man das selbst ohne Vorwarnung "entdecken" müsste.

Dein Makel ist objektiv von so geringer Natur, dass es einen nur halbwegs vernünftigen Menschen nicht stören sollte. Das heißt du hattest Pech gehabt.

Du solltest das mit dem Ohr einfach viel früher einbauen. Z.B.sagen, dass man besser hört, wenn du von der einen Seite angesprochen wirst. Bei Nachfragen sagen, dass man auf der anderen taub ist und so hangelt man sich weiter bis zum zeig mal...

Wenn die fehlende Ohrmuschel dich so sehr weiter stört, gibt es doch auch die plastische Chirurgie. Diese müsste doch wohl sogar von der Kasse bezahlt werden?!

Mich persönlich (m) würde nicht mal eine fehlende Brust stören. Ein fehlendes Ohr schon mal gar nicht.

Ich denke auch: offener damit umgehen. Gar nicht so sehr verstecken.

Dann lernt das Gegenüber einen so kennen und es gibt keine "Überraschungen".

Das mit dem Hinweis "auf der anderen Seite besser zu hören" ist z.B. eine gute Idee

Hallo,

Ich würde das mit den Ohren wahrscheinlich beim zukünftigen Partner nicht überdramatisieren. Nicht extra deswegen um ein Gespräch bitten. Wenn ihr euch erzählt, kannst du ja sagen, dass du auf der einen Seite nichts hörst. Ist leider seit deinem Geburt so. Er wird dich dann fragen, warum und dann erzählst du weiter. Wenn er halbwegs normal ist, wird er super reagieren. Berichte dann mal, wie es weiter ging.

LG

Hallo,

ich würde es ihm einfach im Vorfeld erzählen. Je nachdem, wie vertraut Ihr schon miteinander seid, kannst Du ihm auch von Deiner fiesen Erfahrung mit dem anderen Typen da berichten, dann kann er Deine bisherige Zurückhaltung eher einschätzen. So würde ICH es zumindest machen.

Auf keinen Fall würde ich es verschweigen und drauf ankommen lassen. Ich schätze, das würde Dich zu sehr unter Druck setzen nach der letzten Erfahrung und - ganz ehrlich - natürlich ist man überrascht, wenn man beim Knutschen auf Ohrhöhe in die Haare fasst und dann ins Leere greift. Das Verhalten von dem Mann da ist absolut indiskutabel, aber ein Überraschungsmoment wird auf jeden Fall da sein.

Ich würde es vorher sagen. Dann bist Du selber auch entspannter.

Viele Grüße!

So ein Idiot (der vorherige). Aber sehs mal so: So eine Sorte Partner braucht man nicht. Der ist im Ernstfall schneller weg, als dass du "Unfall" sagen kannst. Nix für langfristig.

Ich weiss jetzt ja nicht, wie schlimm dein "Makel" ist. Nur spielt der in einer ernsthaften Beziehung keine Rolle. Das weiss ich aus 1. Hand ;-)
Sprich einfach mit ihm, dann weisst du, welcher Geistes Kind dein potentieller Partner ist.

lg thyme

Jetzt hab ichs auch gelesen. Wahrscheinlich ist es für dich Wesentlich schlimmer als für jeden (normal sozialisierten) anderen Menschen.

Lass es doch drauf ankommen und triff dich das nächste Mal mit ihm mit einem sexy Pferdeschwanz. Ohne Band. Dann weisst du auch, ob der Mann was taugt.

lg thyme

Liebe b.

Ich selber habe einen Makel, der allerdings offensichtlich ist.

Langfristig hat dieser Makel super als "Vollidioten-Filter" funktioniert. Ich konnte sicher sein, dass mir die rein oberflächlichen, nur auf Optik bedachten Typen schonmal aus dem Weg gehen.

Ich finde in deinem Fall die Idee mit dem Brief sehr gut. Dann kann sich der Mann darauf einstellen.

Alles Gute dir!

Vanessa

Hey ich bin gerade über dein Beitrag gestolpert und ich konnte nicht anderes als dir zu schreiben obwohl ich schon etwas länger nicht mehr hier online war.

Mein Mann hat seit seiner Geburt auf die fehlstellung sprich er Besitz auch nur ein Ohr,das andere wurde versucht Ende der 70iger aufzubauen aber dies machte es nur schlimmer. Er trägt kurzes haar so das jeder es sehen kann,er hat gelernt damit zu Leben. Unsere Mitmenschen haben sich daran gewöhnt deutlich und manchmal lauter zu sprechen je nach Situation.

Ich schreibe das um dir mut zu machen und das du merkst das du nicht alleine bist damit. Je selbstverständlicher du damit umgehst umso positiver gehen deine Mitmenschen damit um.

Ps. Durch die Ops ist er vernarbt unteranderen auch am Oberkörper zwecks Knorpel entfernt zum Aufbau.

Hallo,
Ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, moechte aber anmerken, dass ich da auch einen positiven Aspekt sehe. Deine letzte Bekanntschaft war ja ganz offensichtlich ein Vollidiot, und mit einem Vollidioten moechte man ja generell eigentlich keine laengere Beziehung eingehen. Haettest du nun nicht diese koerperliche Besonderheit, dann haettest du velleicht schon mitten drin gesteckt in der Beziehung, bevor du gemerkt haettest, was du dir da an Land gezogen hast.

Bei einem der ersten Dates als "behindert" und "Zeitverschwendung" betitelt und stehen gelassen zu werden, tut sicher sehr, sehr weh. Aber in einer ungesunden Beziehung zu einem aetzenden Typen festzustecken, der einen nicht als Mensch wertschaetzt sondern ausschliesslich auf Aeusserlichkeiten achtet, kann unter Umstaenden viel schlimmer sein und richtig ueblen Schaden anrichten!

Betrachte deine fehlenden Ohren also vielleicht auch mal als "Arschloch-Filter"

Trotzdem wuerde ich deinem aktuelle Bekannten in einem ruhigen Augenblick davon erzaehlen, egal ob direkt oder schriftlich (je nachdem, wie es fuer dich angenehmer ist). Denn auch ein ganz normaler Mensch ohne besonderen Arschlochfaktor kann eventuell erstmal bloed reagieren, wenn er von etwas unerwartetem ueberrascht wird. Wenn er z.B. erstmal erschreckt reagiert, dann ist das fuer dich bloed und fuer ihn auch, weil ihm das dann wahrscheinlich peinlich ist, und ihr koenntet in eine unnoetig komplizierte Situation geraten.

hallo,

ich an deiner stelle würde einfach sagen wie es ist. wörtlich könnte ich mir soetwas vorstellen:

"ich mag dich sehr, aber ich habe angst. es gibt etwas, dass du über mich wissen musst. ich habe xy, das äußert sich ............... deswegen habe ich schon sehr unangenehme zurückweisung erfahren und davor möchte ich mich schützen. also? glaubst du, du kannst damit umgehen?"

jenachdem, wie er reagiert, lässt du ihn eben ziehen, oder lädst ihn auf einen "entschuldigungskaffee" ein, weil du ihn so hingehalten hast!

und allgemein. egal was du hast, verschweige es nicht. es gehört zu dir und sollte allein deswegen kein tabuthema sein! erfahren muss er (oder jeder andere mann) es sowieso. dann lieber recht früh, damit du im zweifelsfall nicht "umsonst" gefühle entwickelst. außerdem ist es auch irgendwie unfair, dann in einer wahrscheinlich recht intimen situation damit aufzuwarten... ich meine, das muss dein gegenüber dann auch erstmal verarbeiten und da gibt es bessere situationen für! bitte, bitte schäme dich nicht!!!