Nicht genug Liebe für Partner und Kind ?

    • (1) 14.09.16 - 13:45

      Hallo :-)

      Kurz zu mir : ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem Partner zusammen und habe eine 8 Wochen alt Tochter. Meine Schwangerschaft war schon recht schwierig mit vielen Stimmungsschwankungen und Streitereien. Da ich aber eigentlich eher locker und umgänglich bin dachte ich nachdem die schwangerschaftshormone verschwunden sind kann ich meine Beziehung wieder normal weiterführen.

      Weit gefehlt .. Seit die kleine da ist hab ich das Gefühl dass sie meine ganz liebe bekommt und mein Partner fast nichts . Als würde sie den ganzen Kuchen essen und er kriegt nur die Krümel . So sehr ich mich auch bemühe , ich kann es nicht ändern . Ich hab mir schon gedacht dass die Intimität nach der Geburt auf der Strecke bleibt , aber dass gerade ICH mich so abkapsel und von ihm distanzier tut mir so leid . Die Zweisamkeit , küssen, umarmen, kuscheln , tiefgründige Gespräche , das alles fehlt mir nicht mehr :-( ich bin ratlos

      Kennt das eventuell jemand oder hat etwas ähnliches durchgemacht ?

      Danke fürs lesen :-)

      • (2) 14.09.16 - 14:18

        Du bist weit davon entfernt, keine Schwangerschaftshormone mehr in dir zu haben. Sie brauchen genauso lang zu verschwinden, wie sie da waren.
        Wenn ein Baby geboren wird, schaltet in der Mutter alles auf Mamamodus. Da kann man sich im Normalfall gar nicht gegen wehren.
        Das sichert das überleben deines Kindes.

        Dass du jetzt all deine Kuschel-und Nähebedürfnisse über die Kleine auslebst, ist völlig normal.

        Und sollte dich auch nicht stressen. Ein Partner muss hier in der ersten Zeit bereit sein, zurückzustecken.

        Allerdings solltest du dich bemühen, deinen Partner nicht völlig zu vergessen.
        Denn wenn du dich erstmal in die Schleife begeben hast, ihn zurückzuweisen, kommst du irgendwann aus der Nummer nicht mehr raus.

        Mach dir klar, das du nicht alleine bist mit Kind, sondern einen Partner hast, der auch eine wichtige Rolle spielt.
        Mit der Zeit werden auch deine Bedürfnisse als Frau zurückkehren, und bis dahin ist es wichtig, dass du deinen Partner nicht "verlierst".

        Gruß Hezna #klee

        (3) 14.09.16 - 14:51

        Hallo,

        Ich habe jetzt 4 Kinder zur Welt gebracht (Jüngstes ist auch erst 6Monate alt) und ich kann dir sagen das deine Gefühle grad absolut normal sind.
        Nach der Geburt schaltet sich wirklich erstmal alles auf "Mama Modus", aber nach und nach wird es wieder wie vorher, sofern man dies zulässt.

        Grad beim ersten Kind ist noch alles neu und man muss sich einfinden in die neuen Rollen als Eltern.
        Dazu kommen Schlafmangel und das pausenlose Bedürfnis erfüllen dieses kleinen und hilflosen Wesens.
        Da bleibt im ersten Jahr einfach auf paarebene ganz viel auf der Strecke.

        Wichtig ist darüber zu reden, wie du grad empfindest und warum du grad nicht anders kannst.
        Ebenso ist es wichtig nach und nach wieder zuzulassen auch noch nebenbei Frau und nicht nur Mutter zu sein.
        Das ist nach 8 Wochen noch zu viel verlangt, aber in einigen Monaten wirst du merken das man wieder freier für andere Dinge, außerhalb der Mutterschaft werden kann.
        Nicht umsonst sagt man das ,dass erste Babyjahr das schwerste ist ;-)

        LG

        Meine Vorschreiberinnen haben Recht.

        Ich sehe allerdings noch wo anderes Problem. Ihr wart noch nicht sehr lange zusammen, als du schwanger geworden bist. Ich denke, dass man im Normalfall die ersten 1 1/2 -2 Jahre ziemlich mit rosaroter Brille ein läuft und sich dann zeigt, ob es sich ohne rosarote Brille passt, trotz der ein oder anderen Macke beim Partner. Und dann noch ein Baby - das ist eine Hausnummer!

        Tips hast du bekommen - versuche trotzdem deinen Partner nicht zu weit von dir weg zu schieben.

      • (5) 15.09.16 - 09:10

        Deine Hormone hast du nach acht Wochen lange noch nicht hinter dir gelassen. Es ist von der Natur ganz geschickt eingerichtet, dass die Bindung zwischen Mutter und Kind enorm ist und andere Personen weitgehend außen vor bleiben. Solltest du stillen, bist du ohnehin ziemlich hormongebeutelt.

        Gib dir / euch etwas Zeit! Versuche auf jeden Fall, deinen Mann am Alltag teilhaben zu lassen und überlasse ihm ruhig viele Aufgaben am Kind - ohne ihn dabei zu überwachen. Sei dir immer bewusst, was er alles für dich / euch tut und neide ihm nicht, dass er vielleicht momentan mehr Freiheiten hat als du.

        Es dauert ein paar Monate, bis sich die Beziehung der beiden Elternteile untereinander wieder normalisiert. Das klingt vielleicht abschreckend, ist aber vollkommen normal.

        (6) 15.09.16 - 22:53

        Hallo!

        Lass Dir erst mal Zeit. Es dauert, bis die Hormone sich wieder normalisieren, wenn Du stillst dauert es noch länger.

        Im Moment lernst Du ja Dein Baby erst richtig kennen und es hängt dauernd an Dir. Du hast es viele Stunden am Tag im Arm - da muss man sich auch erst mal dran gewöhnen. Sonst lebt man ja 99% der Tageszeit ohne Körperkontakt, und hat dann einfach mal mehr Lust, auch mal Körperkontakt mit dem Partner zu suchen - und im Moment bist Du ja sowieso schon dauernd "belagert". Da willst Du wenn die Kleine mal schläft nicht schon wieder Kontakt.

        Lass Dir einfach Zeit und habe Geduld. Es wird wieder besser. Spätestens, wenn die Kleine dauernd vor Dir davon krabbelt und keinen Bock mehr hat dauernd zu kuscheln.

Top Diskussionen anzeigen