Ab wann ist es Fremd gehen?

    • (1) 18.09.16 - 13:03
      Verletzt und traurig

      Wir haben seit der Geburt unserer Tochter diese Probleme. Wir streiten so viel und er kann es mir nicht recht machen. Nach dem ersten Jahr hatte ich eigentlich das Gefühl es wird jetzt besser aber wahrscheinlich ist im letzten Jahr so viel kaputt gegangen. Es fällt mir sehr schwer körperliche Nähe wieder zu zulassen. Der Sex leidet auch enorm darunter. Mein Mann hat die letzten Monate aber auch weniger dafür getan, dass ich Gefallen daran hatte. Er war nach nicht mal einer Minute fertig... Das war eigentlich schon immer sein Ding aber danach, hat er mich eben noch anders befriedigt. In einem Streit letztens habe ich ihm eben auch gesagt dass es das nicht bringt. Seitdem haben wir 2 Monate keinen Sex. Ich war misstrauisch, keine Ahnung so ein Gefühl - denn sonst geh ich nicht an sein Handy. Aber da war sie dann... Eine E-Mail zur Datebestätigung kommenden Mittwoch mit einer Frau aus dem Netz die er vor hatte zu bezahlen. Ich konnte es nicht fassen, habe ihn zur Rede gestellt. Er sagt er wäre da nicht hin, aber ein paar Stunden zuvor hat er ihr noch seine Nummer geschickt und das Date bestätigt. Er sagt immer wieder es tut ihm leid. Er hätte sowas noch nie gemacht und hatte auch nicht vor da hin zu fahren. Ich will ihm glauben und unsere heile Welt nicht zerstören. Er ist ein toller Papa für unsere 15 Monate alte Maus. Aber da ist diese vernünftige Stimme in meinem Kopf die mir sagt ich kann ihm nicht vertrauen. Immer wieder frage ich mich was wenn ich ihn nicht zur Rede gestellt hätte... Ist das Vorhaben jemand zu betrügen auch schon fremd gehen? Denn ich fühle mich trotzdem jetzt schon hintergangen und sehe ihn mit ganz anderen Augen. Wir sind seit 8 Jahren ein Paar und seit 2 Jahren verheiratet. Bevor wir Eltern wurden, war unsere Beziehung ein Traum, es gab nie Streit. Und jetzt gibt er mir zum Teil auch die Schuld an seinem Verhalten, denn ich sagte ihm er bringts im Bett nicht. Wir haben seit 2 Monaten keinen Sex. Rechtfertigt das sowas? Wie seht ihr das? Brauche anonym einen Denkanstoß.

      • (2) 18.09.16 - 13:19

        Fremdgehen ist eine Definitionssache. Jeder hat andere Grenzen.

        Meine Grenze ist, wenn mein Partner mit Frauen schreiben würde und diese Nachrichten löscht, damit sie von mir nicht gesehen werden können.

        M.M.n. beginnt es so.

        Das sieht aber jeder anders - du musst für dich entscheiden: ist es jetzt vorbei oder arbeitet ihr an eurer Ehe?! Redet miteinander. Das hilft oft schon.

        Das konkrete Vorhaben und vorbereiten wie es dein Mann gemacht hat, ist sicher zumindest die Vorstufe zum Fremdgehen. Daran hätte ich sicher auch zu knabbern.

        Ich würde das ganze als letzten Warnschuss sehen für euch beide. Arbeitet an eurer ehe, sprecht über das was euch fehlt und versucht wieder zueinander zu finden. So ein Gespräch sollte ohne große Vorwürfe sein, sondern einfach sachlich die Probleme klären. Eventuell auch in Form einer Eheberatung mit Unparteiischen Mediator. An so einer Situation ist eigentlich nie nur ein Part schuld.

        Wirklich fremdgegangen ist er in meinen Augen nicht. Aber ihr habt dringend Handlungsbedarf, sonst könnte es noch dazu kommen.

        Wie man so ein Vorhaben definiert, ist eigentlich egal. Er hat explizit alles mögliche unternommen, um ein Date gegen Bezahlung auszumachen. Ob er es wirklich durchgezogen oder kurz vorher gekniffen hätte, wirst du jetzt nicht mehr erfahren. Zumindest ist es ein Symptom dafür, dass bei euch etwas nicht stimmt. Das wisst ihr beide, aber unternehmt offensichtlich nichts, um dem abzuhelfen. Ihr macht euch gegenseitig Vorwürfe, die zu keiner Besserung führen.

        Du meckerst ein Jahr lang an ihm herum, hast keine Lust auf Sex und sagst ihm anschließend noch, dass er es sowieso nicht bringt. Das muss Mann auch erstmal verdauen. Wer will sich schon sagen lassen, er sei auf der ganzen Linie nicht zu gebrauchen?? Sehr respektlos von dir.

        Hast du ihm bei den wenigen Malen nicht wenigstens gesagt, dass es für dich nicht erfüllend ist, wenn er nach einer Minute fertig ist und du sehen musst, wo du bleibst? Wollte er sich nicht um dich bemühen? War er bockig, weil er dir auch sonst nichts recht machen konnte? Oder habt ihr es einfach schleifen lassen ohne darüber zu reden, was dir fehlt?

        Nehmt sein Vorhaben als Anlass, jetzt endlich mal ohne Vorwürfe miteinander zu reden bevor es ganz zu spät ist. Wenn er irgendwo eine Fraunfindet, die ihm Aufmerksamkeit gibt, Nähe zulässt und nicht mit ihm meckert, dann ist er womöglich weg. Warum kann er dir nichts recht machen? Bist du mit dir nicht zufrieden und lässt es an ihm aus? Warum kannst du keine Nähe ertragen? Dein Mann verhungert seit einem Jahr emotional neben dir und soll warten, bis er dich wieder in den Arm nehmen darf? Habt ihr zu wenig Paarzeit? Unterstützt er dich zu wenig mit dem Kind? Warum hat er das Interesse verloren, auf dich beim Sex einzugehen?

        Euer kleinstes Problem ist die Definition von fremd gehen oder nicht.

Top Diskussionen anzeigen