Seitensprung

Sorry dass ich hier anonym schreibe aber ich möchte nicht dass eine bestimmte Person weiß, dass ich hier schreibe.

Ich bin wirklich am Ende und weiß nicht was ich machen soll. Ich bin mitm meinem freund seid mehreren Jahren zusammen und wir haben einen gemeinsamen Sohn (11 Monate). Eigentlich führten wir immer eine super Beziehung und hatten keine Geheimnisse voreinander aber die letzten Monate liefen nicht besonders gut. Eigentlich war ich ziemlich überfordert mit unserem Kind und wollte mehr Unterstützung von ihm aber er bekam ein neues jobangebot und war somit nur alle 7-8 Tage mal Zuhause. Wenn er dann war, stritten wir eigentlich nur. Und dann fand ich durch Zufall heraus, dass er mit einer anderen im Bett gelandet ist. (Wir benutzen beide unsere Handys..Welches eben gerade erreichbar ist...Und dann sah ich ihren Namen in der anrufliste und fragte wer das sei...Und irgendwie fühlte ich dass er mich anlügt und es keine arbeitskollegin ist) nun ja, hab von ihr rausbekommen dass sie sich übers Internet kennengelernt haben und er einmal bei ihr war...Allerdings sollte angeblich nix gewesen sein. Als ich ihn dann drauf ansprach, hat er gesagt dass es so nicht stimmt und sie miteinander geschlafen haben. Er wollte es mir nicht sagen weil es nichts bedeutet hat und es ihm unendlich leid tut. Naja, ich glaube ihm wirklich dass es ihm leid tut aber ich weiß nicht, ob ich ihm das vergessen/ verzeihen kann. Ich bin total verletzt und enttäuscht und ich hätte mir das niemals vorstellen können das uns das passiert. Eher könnte ich noch verstehen dass er sich in eine andere verliebt aber das hat er angeblich nicht. Er sagt auch, dass ihm im Bett nichts fehlt und dass er nichts an unserer Beziehung ändern will. Es war "einfach" nur ein großer Fehler, den er bereut. Aber warum hat er es dann getan? Es muss ihm doch bewusst gewesen sein, wie sehr er mich damit verletzt? Er sagt dazu nur, dass er sich von mir so zurückgestossen gefühlt hat weil er mir nichts recht machen konnte oder wollte. Vielleicht hat jemand einen Rat für mich

1

Oh je Du Arme. Das muss ja ein riesiger Schock gewesen sein. Was kann man Dir raten!?
Die Entscheidung wie es weitergeht musst Du selber treffen, klar. Ihr habt ein Kind zusammen - das ist aber nicht unbedingt ein Grund zusammen zu bleiben wenn Du dabei unglücklich bist.

Kannst Du ihm verzeihen? Ich wäre an Deiner Stelle zutiefst verletzt und das Schlimmste: Ich könnte ihm nicht mehr vertrauen.

So richtig glücklich hört sich das auch nicht an in Eurer Beziehung. Ich glaube, ihr solltet wirklich mal gründlich miteinander sprechen. Es kann nicht sein, dass ihm nichts fehlt wenn er mit einer anderen in die Kiste steigt. In einer glücklichen, intakten Beziehung passiert sowas nicht. Meine Meinung! Mein Schwager hat meine Ex-Schwägerin auch betrogen, mit einer Professionellen. Hat es ihr unter Tränen gestanden, tja dann haben sie sich noch ein paar Jahre durch die Beziehung geschleppt. Verzeihen konnte sie, vergessen nicht - die Beziehung ist dann letztendlich an diesem Betrug zerbrochen.
Also, definitiv reden reden reden! Eventuell ist ja eine Paar-Therapie was für Euch?!
Stellt Euch die Frage: Will ich diese Beziehung retten?! Wenn ja, was müssen wir ändern?!
Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen. Fühl Dich auf jeden Fall umarmt, ich kann mir nur ansatzweise vorstellen wie es Dir jetzt geht #liebdrueck

3

Vielen Dank für deine liebe Antwort. Ich denke, er bereut es wirklich und er will es nicht nochmal machen. Aber ich denke mir, ob er das noch immer so sieht, falls es wieder mal "schwer" wird? Kann man so etwas überhaupt verzeihen und nicht ständig dran denken? Irgendwie hat er unsere Beziehung und mich und alles was wir uns aufgebaut haben, komplett verraten. Ich kann nicht nachvollziehen warum er so etwas getan hat dabei geb ich mir wirklich Mühe. Und wir reden jetzt auch total viel und offen über unsere Probleme und ich habe das Gefühl dass er ehrlich zu mir ist aber trotzdem kann er mir keinen wirklichen Grund nennen. Er heult los und sagt, er weiß es nicht. Er würde am liebsten die zeit zurückdrehen und es rückgängig machen. Es war nur ein abend an dem er nicht an uns gedacht hat und es ist ihm erst zu spät klar geworden, was er angerichtet hat. Ich weiß auch dass er sich danach nicht mehr bei ihr gemeldet hat. Aber warum lässt er mich an sein Handy, wenn doch ihr Name noch in anrufliste ist.

2

Du wirst hier ganz verschiedene Antworten erhalten. Wichtig ist das du für dich rausfindest ob du diesen Seitensprung verzeihen kannst und wieder vertrauen kannst. Es bringt nichts wenn du diese Beziehung zB wegen eurem Kind weiterführst, du aber innerlich nicht damit abschließen kannst. Dann wirst du immer wieder zweifeln und unglücklich sein, Streit ist vorprogrammiert und wahrscheinlich passiert ihm sowas dann aus versehen wieder. Da lieber jetzt das ganze beenden.

Ich für meinen Teil könnte damit nicht leben - das Vertrauen wäre weg und ohne das ist in meinen Augen keine Beziehung machbar. Das Fremdgehen ist eine bewusst Entscheidung...und die trifft man weil irgendwas nicht passt. Dieses Blabla es ist alles perfekt und es ist halt einfach passiert glaubt er ja wohl selber nicht. Klar das erste babyjahr ist mitunter sehr anstrengend für eine Beziehung - aber gerade dann sollte man im Gespräch bleiben und nicht mit einer internetbekanntschaft ins Bett hüpfen. Einen Menschen den man liebt so zu hintergehen ist respektlos - völlig egal wie schlecht die Beziehung gerade läuft. Bevor man sowas macht hat man immer genug andere Wahlmöglichkeiten.

4

Das denk ich mir auch. Ich denke, jemand, der fremdgeht kann keinen Respekt vor seinem Partner haben. Keinen Respekt vor der Beziehung und eigentlich kann er auch nicht glücklich sein. Aber gerade weil ich so denke, kann ich nicht verzeihen. Wenn ich mir nur die Situation anschaue, dann denk ich, alles halb so wild. Menschen machen Fehler und wichtig ist, dass es ihm leid tut und falls er den Fehler wiederholt, kann ich die Beziehung immer noch beenden. Aber dann kommen wieder diese Gedanken, wie er zu so etwas fähig sein kann, wenn er mich doch angeblich liebt und nicht verletzten will. Er muss ja gewusst haben, wie mich das verletzt. Aber er sagt, es war ihm nicht bewusst und er hat nicht daran gedacht was er mir antut damit...

5

Ich denke mal, dass er "im Eifer des Gefechts" nicht darüber nachgedacht hat, ob es Dich verletzt.
Das kann ich ja noch verstehen, nicht verstehen kann ich, dass er mit der Dame über das Internet bewußt angebändelt hat und dann dort bewußt hingefahren ist.
Vermutlich war es ihm im Vorfeld klar, worauf das hinaus laufen wird.
Das würde mir zu denken geben.

weitere Kommentare laden
6

Ich gehe davon aus, dass Du noch recht jung bist. In jungen Jahren glauben wir wahrscheinlich alle noch zum Lebensende.

Die Welt sieht aber tatsächlich ziemlich anders aus, aber das lernt man erst mit den Jahren.

Dein Freund kann sich ja hier nicht verteidigen. Aber Du schreibst ja selbst, dass Du ihn zurück gestoßen hast etc.

Sorry, ich kann Deinen Freund ganz gut verstehen. Er hat sich etwas geholt, was Du ihm nicht mehr geben wolltest... In dem Moment dachte er bestimmt nicht daran, Dich zu verletzen. Das Gehirn ist ihm zwischen die Beine gerutscht.

8

>>Sorry, ich kann Deinen Freund ganz gut verstehen. Er hat sich etwas geholt, was Du ihm nicht mehr geben wolltest... In dem Moment dachte er bestimmt nicht daran, Dich zu verletzen. Das Gehirn ist ihm zwischen die Beine gerutscht. <<

Dass man sich das von außen holt, was man nicht Zuhause bekommt, ist ja wirklich eine neue Ausrede. Wenn das Gehirn zwischen die Beine verrutscht ist, hätte es doch erst recht nicht passieren dürfen. Es sei denn, es gibt hirnlose Männer.

Liebe TE,
>> Eher könnte ich noch verstehen dass er sich in eine andere verliebt aber das hat er angeblich nicht<<
Das finde ich viel schlimmer als einmal fremd gehen. Stell dir vor, er würde diese Frau lieben. Dann müsstest du immer damit rechnen, dass er sich bei ihr meldet.
Rede ganz viel mit deinem Partner, darüber warum er es getan hat und wie es dir damit geht und frag, wie es ihm gehen würde, wenn du mit einem anderen Mann ins Bett gegangen wärst. Meistens hilft die Zeit und viel reden darüber hinweg.
Manche Paare kommen sich dadurch auch näher, weil sie wieder mehr über ihre Gefühle reden.

10

Mit zurückgestossen hab ich aber nicht den Sex gemeint. Sex hatten wir genug...Ich hab gemeint, wenn er reden wollte, hatte ich gar keine List weil ich eh gewusst hab, dass es wieder im Streit endet. So war das gemeint

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

Was sein Freund getan hat, geht gar nicht darüber brauch man nicht diskutieren. Irgendwie wissen das auch alle Menschen dennoch passiert es täglich immer wieder.

Ja, ich glaube ihm das er nicht losgefahren ist um dich zu Verletzten denn solche Geschichten beruhen auf purem Egoismus!

Tja was tun ???

Ich würde ihn 1 Chance geben, absolute Ehrlichkeit und dann sehen was die Zeit bringt.

Vergessen wirst du es nie, bedingungslos vertrauen auch nicht das ist aber gar nicht schlecht.

Komm schnell aus der opferrolle, damit fühlst du dich gleich besser

Lg

14

Ja das hab ich ihm auch gesagt, wenn ich ihm noch eine Chance geben sollte, dann wirklich nur eine und wenn wieder etwas ist, dann ist es vorbei. Und dann auch ohne Diskussion. Die frage ist nur, ob ich dann davon erfahr?

15

Es tut mir leid was "euch" passiert ist, denn ich sehe nicht nur dich, sondern auch euer Kind.
Leider kann dir keiner wirklich einen "Rat" geben..man kann eigentlich nur sagen, wie man persönlich damit umgehen würde oder als bereits Betrogener umgegangen ist.
Also zum "was würde ICH tun" kann ich dir nur sagen, dass ich persönlich es beenden würde..und wir haben ein Haus und 2 Kinder zusammen. Wieso? Weil wir uns auf Monogamie geeinigt haben..und sollte sich das je ändern, egal wer von uns das Thema anfangen würde, erwarte ich eben genau DAS! REDEN! Das hat dein Freund leider nicht getan..er redet von "ob ers noch drauf hat" Blablubb. Dazu käme bei mir, dass ichs weder verzeihen noch vergessen könnte. Allein mein Ekel..tut mir leid..ich könnte ihn weder anfassen, noch mich anfassen lassen. Hat dein Freund wenigstens verhütet?!? Kann sie das bestätigen? Da du ja in Kontakt mit ihr bist/warst?

Ob ers wieder macht? Ob dus erfährst? Ja! Nein!
Ja..so sehe ich es persönlich! Wer einmal diese ethische Grenze übertritt und demjenigen verziehen wird..sag ich Ja er tuts wieder. Ihm waren deine Gefühle und noch viel schlimmer : eure Familie egal..eure Beziehung..euer Kind.
Und er hat es BEWUSST getan..Kontakt, Treffen, Sex..da hätte er 2x schon Stopp sagen können. Er hat sie ja nicht zufällig getroffen, seine Kleidung faulte sekundenschnell ab und sein P**** fand rein zufällig ihre M*****..Das ist jetzt hart aber die Realität. Und nein du würdest es nicht erfahren, da er schlauer würde beim nächsten Mal keine "Beweise" zu hinterlassen.
Respekt vor dir wenn du die Beziehung retten willst! Meinen tiefsten Respekt! Aber dann lege ich dir eine Paartherapie ans Herz..Gibt's auch über ProFamilia etc wenn ihr es nicht privat zahlen könnt.

Uns hat es geholfen! Nein ich wurde nicht betrogen, aber soviel belogen und vertuscht dass ich keinen anderen Weg mehr sah, es von jemand Außenstehenden, Unparteiischen beurteilen, bewerten und moderiert reden und klären zu können.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!
Babyb hoch 2

weitere Kommentare laden
21

So ein Erlebnis reißt einem echt die Beine weg, kann aber eine echte Chance bedeuten.

Ich hab ähnliches erlebt, allerdings war es bei ihr eine echte Affäre über Monate, nicht nur Sex. Wir haben dann lange versucht herauszufinden ob es mit Haus und Kind noch irgendeinen Sinn macht nicht alles hinzuschmeißen. Es hat gedauert und ich hab Monate gebraucht um diese Bilder aus dem Kopf zu bekommen...

Aber es hat funktioniert, wir haben uns für einen Neuanfang entschieden. Irgendwie kam erst durch diesen ganz großen Knall die Erkenntnis, dass Beziehung mehr bedeutet als Nebeneinanderherleben und Funktionieren im Alltag und Job - dieses Nicht-Recht-Machen-Können kommt mir sehr bekannt vor.

Lass dir Zeit, versucht jeder für sich herauszubekommen was ihr euch von einer Beziehung erwartet. Mit etwas Abstand ist es leichter darüber zu reden, wo (Kinderbetreuung, Freizeitgestaltung, Unterstützung, Umgangston, Sex, ...) sich wer bewegen muss damit der Ausrutscher eine einmalige Sache bleibt. Und sei dir bewusst, dass absolutes / blindes Vertrauen wohl auf Dauer weg sein wird...aber da schließe ich mich einem Vorredner an: das muss nicht schlecht sein.

LG

24

Danke für deine Antwort. Schön zu hören, dass es wirklich funktionieren kann. Das bestärkt mich in dem Beschluss, es wenigstens nochmal zu probieren.