Er würde am liebsten immer und überall

    • (1) 22.09.16 - 09:47
      Was soll ich tun

      Hallo,

      so langsam weiß ich nicht mehr was ich noch machen soll :-(
      Wir sind eigentlich glücklich verheiratet, unsere Zwillinge sind 1 1/2Jahre alt und ich gehe 30std die Woche arbeiten.

      Nun ist es so, dass mein Mann wirklich immer und überall könnte. Er sagt mir immer das er mich so toll findet und nichts dafür kann. Aber mein Tag ist so voll mit Arbeit, Kindern und Haushalt, das ich abends meistens total kaputt ins Bett falle und nur noch schlafen will.

      Er kommt erst um 23Uhr nach Hause und ich kann nicht jeden Abend so lange wach bleiben wenn um 5Uhr mein Wecker wieder klingelt.

      Ich habe es ihm schon öfter versucht zu erklären, das ich einfach manchmal keine Lust habe weil ich so müde bin. Er nimmt es aber gleich persönlich und ist gekränkt. Er denkt, dass ich ihn nicht mehr attraktiv finde (was aber nicht der Fall ist).
      Wenn er dann keinen Sex bekommt ist er sauer auf mich und ignoriert mich stundenlang. Wenn ich ihn frage warum er sauer auf mich ist, sagt er nur, das er enttäuscht wäre.

      Nach einem langen Tag würde ich mich so gerne einfach nur an ihn kuscheln und daliegen, aber er hat immer gleich Sex im Kopf und macht mir damit die Stimmung kanputt. Dann bin ich genervt und komme erst recht nicht in Stimmung.
      Es ist echt ein Teuelskreis #aerger

      Was kann ich machen oder wie kann ich mit ihm reden, dass er mich versteht?! #gruebel

      Ich hoffe ihr könnt mir einige Denkanstöße geben.

      LG

      • (2) 22.09.16 - 10:18

        Ich bezweifle das er dich nicht versteht...aber wenn er nunmal Lust hat kann man die auf Dauer halt auch nicht einfach abschalten. Und ja das ist dann frustrierend wenn man Lust hat und der Partner will dann meist nicht (egal ob mit verständlichen Gründen oder nicht)

        Vllt magst du noch ein paar Eckdaten geben....wie oft habt ihr denn zur Zeit Sex in der Woche/im Monat? Nehmt ihr euch genug Auszeiten als paar in denen die Kinder entweder bei der Oma oder einem Babysitter sind? Er kommt jeden Tag so spät heim hat also keine wechselnden Schichten? Ihr arbeitet beide....wäre eine Haushaltshilfe vllt möglich die dich ein wenig entlastet damit du nicht ganz soviel Stress hast?

        Ich kann beide Seiten verstehen....als mein Mann studierte und nebenbei gearbeitet gar kam er spät nach Hause und musste noch lernen...er hatte einfach kaum Lust und das hat mich anfangs frustriert, dann aber auch wütend gemacht. Klar ist es verständlich gewesen...aber so eine Zurückweisung kränkt einfach....das war keine schöne Zeit und heute bin ich froh das wir das überstanden haben.,

        • (3) 22.09.16 - 11:17

          Wir haben eigentlich jeden Abend Sex und wenn nicht dann helfe ich ihm bis er kommt.
          In seiner Branche sind diese Arbeiteszeiten leider üblich und wir haben hier in der Umgebung nicht wirklich jemanden, der mal auf die Kinder aufpassen könnte.

          Wenn ich mal nein sage und nur noch schlafen möchte dann ist er sofort enttäuscht und gibt mir das Gefühl, als hätten wir seit Wochen schon keinen Sex gehabt.

          Mir ist das alles zu planmäßig. Er kommt nach Hause und ich weiß er möchte Sex. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich viel lieber spontanen Sex haben möchte. Der einfach aus der Situation herraus entsteht.
          Aber er sagt dann sofort wieder, dass er nichts dafür kann und wenn er mich sieht nur daran denken kann und er braucht das um von der Arbeit runter zu kommen und besser schlafen zu können.

          Für mich ist es aber meistens ein Pflichtprogramm und das möchte ich nicht! Ich möchte nicht sagen das der Sex in unserer Ehe für mich Pflicht ist.

          Vor den Kindern war das auch schon so, aber damals hatte ich genauso viel Lust wie er.

          Er weckt die Kinder morgens, macht sie fertig und bringt sie in die Krippe. Ich bereite schon das Frühstück vor und lege die Kleidung für die Kinder raus.
          Alles andere was die Kinder betrifft mache ich auch. Weil er, wenn wir nach Hause kommen schon arbeiten ist.

          Manchmal habe ich das Gefühl er sieht gar nicht was ich alles leiste und warum ich abends immer so kaputt bin.

          • "Wir haben eigentlich jeden Abend Sex und wenn nicht dann helfe ich ihm bis er kommt."

            Wow, das kann ich bei deiner Schlagzahl fast nicht glauben. Da hätte er tatsächlich allen Grund, ein sehr glücklicher Mann zu sein - selbst wenn ihr eure Frequenz um die Hälfte reduzieren würdet. Aber wie so oft weiß man natürlich nicht zu schätzen, was man hat, sondern geht davon aus, dass das selbstverständlich ist & beschwert sich, wenn sich der Status Quo mal nicht erreicht wird...

            • (5) 22.09.16 - 11:53
              Was soll ich tun

              Ja eigentlich müsste er mit einem rießen Grinsen durch die Welt laufen aber so ist es leider nicht.

              Manchmal ist es sogar so, dass wenn wir gerade fertig sind und ich aus dem Bad komme und mich dann zu ihm lege, er mir allen ernstes sagt: Ich könnte grade wieder! #schwitz Einmal hab ich ihn dann ganz fassungslos angeguckt und ihn gefragt ob ich ihn nicht mehr befriedige?! Ob ihm der Sex nicht gefällt.. Er sagte dann nur wieder das er mir einfach nicht widerstehen kann.

              Ich finde das ja super toll und es schmeichelt mir ungemein das er mich so sehr liebt und ich ihm so gefalle aber irgendwann kann ich einfach nicht mehr...

              • >>Ich finde das ja super toll und es schmeichelt mir ungemein das er mich so sehr liebt...<

                #schock

                Was bitte hat es denn mit Liebe zu tun, wenn man zum Zwecke der eigenen Triebbefriedigung die Bedürfnisse seines Gegenüber völlig ignoriert??? #kratz

                Du bist in dieser Situation seine Gummipuppe - nicht die Frau, die er liebt.
                Jemanden, den man liebt, den respektiert man.

          Jetzt mal im Ernst, der Kerl ist nicht heiss auf dich sondern braucht Sex zum Runterfahren, Sex zum Schlafenkönnen, Sex zum sich gut fühlen. Ich käme mir geradezu missbraucht vor, an deiner Stelle. Ey, jeden Abend Sex!! Krasse Sache. Eine Mutter von zwei kleinen Kindern, die arbeiten geht und den ganzen Kram mehr oder weniger alleine wuppt, ständig am Rande ihrer Kräfte laviert. Und dann erwartet Monsieur, dass Madame statt ihren so wichten Schlaf zu bekommen ihn fröhlich spätabends bespringt und für den Herrn des Hauses die Beine breit macht. Das muss man sich mal vorstellen.

          Was ich machen würde? Diesen Service erstmal komplett einstellen. Ihn zur Hausarbeit ranzitieren. Er steht mit dir auf, dann kann er den Haushalt schon mal anfangen zu schmeißen, bis er die Kinder weckt. Binde in mit ein und lasse dich nicht erpressen, nur weil der Idiot rumflennt weil er nicht mehr täglich zur Geisterstunde sein Würstchen irgendwo reinstecken darf. Bleibe hart. Lass ihn halt motzen und behandle ihn dann halt wie ein trotziges Kleinkind. Er scheint genau zu wissen, wie er dich weichkocht, und genau DA würde ich ansetzen und meine Taktik ändern. Er erpresst dich, er fährt bedenkliche Geschütze auf, um seinen Willen bei dir durchzusetzen. Klingt nicht wirklich nach einer partnerschaftlichen Beziehung auf Augenhöhe. Sondern sehr sehr egoistisch und mies. Da hätte ich dann auch keinen Bock auf Sex. Echt jetzt.

          • Hallo

            genau so sehe ich das auch, und bei uns läuft es nicht anders ! Er erzählt mir seit Jahren das er mich wahnsinnig anziehend findet, und so sexy, er will und muss auch überall, ob man uns dabei sieht oder nicht, Hauptsache der Druck ist weg!

    Als Zwillingsvater kann ich euch beide von Herzen verstehen.

    Zunächst: Mit Zwillis unter zwei 30 Stunden in der Woche arbeiten ist schon mal an sich eine Riesenleistung: Hut ab! Das Ganze verbunden mit Mann im Schichtdienst ist eine harte Nummer, übrigens für beide.

    Insofern ist es klar, dass mann & frau Kompromisse machen müssen, damit es langfristig gut geht. Wo dieser Kompromiss liegen kann und ob ihr damit zufrieden seid, könnt nur ihr entscheiden. Wenn du schreibst, dass du "manchmal keine Lust", dann hört sich das für mich aber schon einem solchen Kompromiss an, denn manchmal hast du ja auch offenbar welche, oder ;-)

    War euer Sexleben denn vor den Zwillis für euch beide OK? Wenn ja, dann versteht dein Mann vielleicht, dass es nicht an ihm liegt, sondern an der gegenwärtigen Situation mit Stress hoch 10 liegt.

    Dementsprechend muss man die Umstände verbessern, wie schon vorgeschlagen: Ausschlafen, Auszeiten etc. Klar, dass das nicht einfach ist, weil Zwillis auch Omas und Opas schnell mal überfordern, aber zumindest ab & an braucht man das, um den Akku wieder etwas aufzuladen. Vielleicht könnte auch dein Mann dich im Haushalt mehr entlasten, in dem er bestimmte Aufgaben oder bestimmte Tage (z.B. am WE) fest übernimmt.

    Vielleicht hast du dann auch wieder mehr Kraft & Lust auf deinen Mann.

    Wichtig ist dabei, dass jeder die Bedürfnisse des anderen ernst nimmt & daran mitarbeitet, die Situation entsprechend zu verbessern. Andernfalls nimmt der Teufelskreis seinen Lauf: Er wird immer frustrierter, du immer lustloser - leider spreche ich da aus langjähriger Erfahrung...

    • (10) 22.09.16 - 12:00
      Was soll ich tun

      Danke für deine tolle Antwort!
      Ja vor den Zwillis war unser Sexleben auch schon so. Also von seiner Seite hat sich nichts geändert. Nur bei mir hat sich eben einiges verändert.

      An manchen Tagen habe ich auch Lust und kann es gar nicht erwarten bis er nach Hause kommt. Da ist dann auch alles in Ordnung und er hat super Laune.
      Aber wenn wir mal 1 oder 2 Tage keinen hatten, merke ich sofort das er anders zu mir ist.

      Meine Eltern wohnen leider ein Stück weg, daher fallen sie als Babysitter weg.
      Mein Mann hat nur noch seinen Vater -der aber aus persönlichen Gründen (von mir und meinem Mann) nicht in Frage kommt.

      Ich hoffe einfach, dass wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen, mit dem wir beide glücklich sind.

Hallo.

<<<Er sagt mir immer das er mich so toll findet und nichts dafür kann.>>>

Das kann aber nicht der Grund sein, dass er gleich immer an Sex denkt. Du findest doch deinen Mann auch toll und denkst nicht gleich an Sex, oder? Aber Männer ticken eben mal so. Wann muss er denn aus dem Haus. Du stehst um fünf auf. Und dann? Bringst du die Kinder in die Einrichtung und gehst danach zur Arbeit? Oder steht er denn dann so früh auf und bringt sie weg. Denn, wenn er ausschlafen kann, da er ja erst 23 Uhr zuhause ist, braucht er die Kinder nicht wegbringen? Oder wie ist es bei euch aufgeteilt.

Bei uns war es so, als mein Mann auch immer so spät nachhause kam. Er musste erst um neun anfangen und hat den Kleinen vorher in die Einrichtung gebracht, sodass ich morgens die Zeit für mich hatte. Dafür bin ich dann auch mal länger aufgeblieben, bis er eben nachhause kam. Aber hätte ich den Kleinen früh auch noch wegbringen müssen, damit der Herr länger schlafen kann, dann hätte ich abends auch resigniert.

LG

  • (12) 22.09.16 - 12:07
    Was soll ich tun

    Ich stehe um 5Uhr auf und muss kurz nach 6Uhr aus dem Haus.
    Wie gesagt ich richte ihm schon alles hin, er muss sie nur wecken, anziehen und in die Krippe bringen. (spät. um 9Uhr müssen die Kids dort sein)
    Danach geht er nochmal nach Hause weil er erst später anfängt zu arbeiten.

    Wenn ich Feierabend habe, hole ich die Kids ab und wir gehen nach Hause oder auf den Spielplatz etc.

    Wenn er mal ein WE frei hat (kommt nicht so oft vor, meist ist es unter der Woche)
    dann wechseln wir uns ab. Jeder darf mal einen Tag länger im Bett bleiben.

Hallo,

am Ende ist es aber so, daß Du Dich zur Verfügung stellst und das ist, in meinen Augen, keine Basis für eine glückliche Beziehung. Wenn mein Mann möchte und ich nicht und auch umgekehrt, dann wird das akzeptiert und wäre das nicht so würde ich mich fragen, was hier gerade falsch läuft. Sag Deinem Mann, daß Du nicht möchtest und bitte ihn, das so zu akzeptieren. Was wird er denn machen, wenn er mal nicht zum Zuge kommt? Wird er Dich verlassen? Wohl kaum, vielleicht sollte er mal lernen, was ein NEIN bedeutet.

LG

>>Er kommt erst um 23Uhr nach Hause und ich kann nicht jeden Abend so lange wach bleiben wenn um 5Uhr mein Wecker wieder klingelt.<<

Warum klingelt dein Wecker um 5 Uhr? Ich vermute mal, du gehst nicht so früh arbeiten, sondern versorgst eure Zwillinge und den Haushalt vor deiner Arbeit.
Was hält dein Mann davon, dass er das mal morgens eine Weile übernimmt und du dann
zwei Stunden länger schlafen kannst. Wenn er es eine zeit lang so machen würde, vielleicht bist du dann um 23 Uhr auch nicht mehr so müde.

Top Diskussionen anzeigen