was hält mich noch davon ab?

    • (1) 22.09.16 - 22:07
      kann mann sich so ändern

      Hi liebe Leute,

      Ich wollte mal nachfragen, was Ihr so meint?

      Ich habe 2 Kinder mit meinem Mann, aber es läuft nicht gut. Er hat viele Dinge getan, die uns sehr verletzt haben. Meine Gefühle für Ihn wurden dadurch immer weniger.
      Er war echt nicht nett, ständig ungeduldig und hat uns alle angebrüllt.

      Heute ist von meinem Gefühl nichts mehr übrig. Ich genieße wenn er nicht da ist, habe ein schlechtes Gewissen wenn ich an seine Gefühle denke. Er ist wie ausgewechselt, seit ihm klar ist, dass er mich verlieren kann/wird. Er buhlt um die Kinder, gibt sich großzügig..

      Es tut mir total leid um uns und die Familie, aber bei mir kommt nichts mehr zurück. Ich will nicht umarmt werdne, geschweige denn geküsst. Abends fragt er ob wir zusammen ins Bett wollen und kuscheln. Früher war ihm das alles nicht so wichtig.

      Kann es eigentlich sein, dass jemand sich nur ändert, aber einen eigentlich gar nicht mehr liebt, nur aus verzweiflung denkt, dass er noch liebt?

      Ich will raus aus der Ehe und schaffe das nicht.
      LG

      • (2) 23.09.16 - 00:46

        Hey

        Der Text könnte von mir stammen von vor knapp 2 Jahren. Meiner Erfahrung nach ist es einfach Abhängigkeit. Als mein ex merkte dass er mich verliert (hatte angefangen endlich mal meine Bedürfnisse zu beachten habe abgenommen und mich anders gekleidet ) hatte er auch versucht und versucht. Es hat alles nichts gebracht.

        Wir haben auch 2 gemeinsame Kinder und er hat sich noch nie groß um sie gekümmert gehabt. Seit unserer Trennung macht er einen auf superdaddy, zumindestens versucht er es.

        Gut bei ihm war allerdings psychische und körperliche Gewalt mir gegenüber "normal", was bei dir nicht der Fall zu scheinen mag aber trotzdem sind unsere Geschichten sehr ähnlich.

        Wie dem auch sei, ich habe mich einer Freundin anvertraut die allerdings auch schon einiges selber mitbekommen hat wie er zb mit mir umgeht und nichts für die Kinder gemacht hat. Sie hat mir geholfen mich von ihm zu lösen und ich habe mich anfangs auch ihm gegenüber schlecht gefühlt weil er immernoch Gefühle für mich hatte nach seiner Aussage (die er wohl trz neuer Beziehung heute noch hat). Heute weiß ich dass er einfach nur abhängig von mir war (Haushalt war ein Fremdwort für ihn genau wie Arbeit) und jmd wollte/brauchte der ihn bemuttert.

        Dieses schlechte Gefühl lässt definitiv nach! Mit jedem Tag wird es besser. Heute bin ich in einer sehr glücklichen Beziehung und wir bekommen ein Baby zusammen, aktuell bin ich im 6. Monat. Mein jetziger Partner ist ein Traummann schlechthin und ich bin endlich so glücklich wie ich es verdient habe in einer gleichwertigen Partnerschaft wo Liebe, Vertrauen und vorallem Respekt herrscht!

        Genau das verdienst auch du! Jede/r von uns! Vertrau dich einer Freundin an die dir unterstützend zur Seite steht das ist Gold wert!

        Liebe grüße und viel Kraft, die wirst du brauchen! Denk an deine Kinder sie bekommen alles mit egal wie sehr du versuchst zu verstecken wie schlecht es dir geht...

        • (3) 23.09.16 - 09:23

          Hallo, bis auf die "psychische und physische Gewalt" könnte der Text auch von mir stammen. Manchmal ist es einfach, wie es ist. Ich habe mir anfangs Vorwürfe gemacht, aber ich bin auch ein Mensch und nicht nur Ehefrau und Mutter. Ich habe dann erkannt, dass ich mein Leben nicht einfach aufgeben will. Sich für einen Menschen aufopfern hat auch seine Grenzen. Und den Kindern wird es am Ende viel besser gehen, wenn die Mama wieder glücklich mit sich ist - glaub mir!

          Ich stimme hier zu. Du verdienst es, such Dir einen Vertrauten und hör auf Deine Gefühle. Liebe Grüße!

          (4) 23.09.16 - 09:53

          Ich verstehe nicht, wie man sich vor 2 Jahren trennen kann, den Neuen jetzt schon als Traummann idealisiert und schon im 6.Monat schwanger ist von einem Mann den man kaum kennt? Reife Leistung.

          Ist das nötig, dass Frsu sich direkt den nächsten sucht und natürlich auch von jedem neuen Kerl direkt ein Kind bekommen muss?
          Warte mal ab wie lange er dein Traummann bleibt.
          Wie kann man nur so naiv sein und in der Anfangsphase einer Beziehung direkt ein Kind bekommen? Warum nicht erst mal den Kindern die Gelegenheit geben die Trennung zu verarbeiten?

          Nein, da ist direkt der nächste Kerl der natürlich dann den Papi spielt und den Kindern direkt vorgesetzt wird. Verantwortung und erwachsenes Verhalten sieht anders aus.
          Du hast doch schon zwei Kinder an der Backe und eine gescheitete Beziehung?

          Dann wäre doch etwas Vorsicht und Zurückhaltung angebracht. .aber nein, Mutti braucht firekt den nächsten Stecher der sie schwängert.
          Kinder sollten mit Bedacht gezeugt werden, was ihr macht erinnert mich an Karnickel. .

          • (7) 23.09.16 - 13:19
            Ich.hab.das.gleiche.durch

            #augen

            Es war mir klar dass irgendwelchen dummen Kommentare kommen von Leuten, die meinen alles besser zu Wissen.

            Stell dir vor geplant war es nicht. Ich bin trotz korrekt angewandter Verhütung schwanger geworden. Hätte ich es abtreiben sollen obwohl die Verhütung da war? Es hat den Weg zu uns gefunden und ich hätte es nie übers Herz gebracht es weg machen zu lassen. Nichts und niemand ist fehlerfrei und wir stehen zu unserem Wunder! Logisch, nichts ausser Enthaltsamkeit ist 100%ig sicher.

            Mein Partner und ich sind nun schon seit längerem zusammen und nicht erst seit kurzem, ich kann natürlich nur bis zum heutigen Zeitpunkt berichten. Im VERGLEICH zu meinem Ex ist er definitiv ein Traummann. Aber scheinbar weißt du ja sehr viel über meine Partnerschaft dass du behaupten kannst ich kenne meinen Partner kaum.

            Ich kann dir versichern, ich kenne meinen Partner ziemlich gut ;-)

            Die Trennung von meinem Ex ist nun noch länger her und sogar die Kinder finden es gut so. Sie kennen auch meinen Partner und freuen sich sehr für mich. Sie mögen ihn sehr und das ist sehr wichtig für mich. Wäre dies nicht gegeben, gäbe es auch keinen neuen Partner. Meine Kinder sind glücklich und freuen sich auf das Baby, ihr kleines Geschwisterchen, genauso wie wir.

            Aber Hauptsache unnötige Kommentare abgeben. Ich finde es schade dass du so herabwürdigend schreibst, Leute mit mehr Anstand hätten erstmal sowas wie "Ich verstehe nicht wieso .... aber mich würde es interessieren wie es dazu kam weil..." bevor sie verurteilen, denn dann wenn sie die genaueren Infos dazu haben können Sie sich ein Urteil bilden.

            Ach und zum Thema "Reife Leistung" wie du so schön geschrieben hast, es gibt Paare die im ersten Beziehungmonat schwanger werden und es besser hinbekommen als andere die nach 5 Jahren ein Baby erwarten. Man weiß nie wie es heute in 2 oder mehr Jahren aussieht, egal ob kurz, seit längerem oder schon mehrere Jahre zusammen.

            Dir noch einen schönen Tag und hoffentlich in Forum auf nimmer wiedersehen ;-)

            (8) 23.09.16 - 13:27
            Ich.hab.das.gleiche.durch

            Ach ja, bevor ich es noch ganz vergessen, mein Partner spielt den Kindern keinen neuen Daddy vor. Er wird von meinen Kindern bei seinem Namen genannt und egal was zwischen meinem EX und mir war, er ist und bleibt der Papa. Er ist weiterhin für die Kinder da (so "gut" er kann halt) und ich würde auch nie verlangen dass die Kinder meinen Partner mit Papa ansprechen.

            Was anderes wäre es wenn der Papa den kindern gewalttätig gegenüber wäre dann hätte ich Schritte eingeleitet aber dies ist hier nicht der Fall!

            Sie haben Ihren Papa und das ist NICHT mein Partner!

      Hallo!

      Viele Leute laden ihren alltäglichen Frust bei den Menschen ab, die ihnen eigentlich nahe stehen, und wenn sie sich in der Arbeit geärgert haben und Stress hatten, dann bekommen das Frau und Kinder ab. Das ist nicht schön, aber meistens nicht mal böse gemeint, und daran kann man wirklich arbeiten.

      Ich glaube nicht, dass er das nur einfach so macht, sondern es kann auch sehr gut sein, dass es ihm ehrlich leid tut, dass er so mies war und sich wirklich ändern will. In jedem Fall will er euch nicht verlieren, das ist doch schon ein guter Anfang.

      Es ist verständlich, dass Deine Gefühle für Deinen Mann darunter gelitten haben. Aber wenn Du ihn früher mal ehrlich geliebt hast, dann kann das auch wieder kommen, wenn Du bereit bist, daran zu arbeiten. Etwa durch eine Eheberatung.

      Ich würde es zumindest versuchen. Dein Mann scheint ja ehrlich bereit zu sein, sich zu ändern, dann geh auch Du einen Schritt auf ihn zu und versuche mit Hilfe einer Beratung Deine verschollenen Gefühle wieder zu entdecken. Die sind nicht ganz weg, nur einfach vergraben unter einem großen Berg Alltag, Enttäuschung und Ärger.

      Hallo,

      "Ich will raus aus der Ehe und schaffe das nicht."
      Warum nicht?

      Stell dir die nächsten 25 Jahre vor, dein Mann wird wieder auf das alte Level zurückkehren, wenn er merkt, dass du von deinen Plänen ablässt und er meint, es läuft nach seiner Meinung wieder "in geordneten Bahnen".
      Möchtest du mit einem Menschen alt werden, für den du keine Gefühle mehr hast?
      Lieblose Wohngemeinschaft, damit du nicht aus deiner Komfortzone heraus musst??

      Ich persönlich bin der Meinung, er spielt dir jetzt gerade etwas vor.
      Vielleicht hat er auch die Unterhaltszahlungen für die Kinder und für dich vor seinem geistigen Auge, die ihn eine Trennung auf jeden Fall vermeiden lassen.

      Die Kinder merken doch längst, was los ist.
      Ihr könnt gute Eltern sein, auch wenn ihr nicht mehr zusammenlebt.

      Alles Gute

      Nici

Top Diskussionen anzeigen