Die Ex meines Freundes!!!

    • (1) 25.09.16 - 16:07

      Hallo. Ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem, zu dem ich gern ein paar Meinungen hätte :-) . Es wäre echt schön, wenn sich jemand die Zeit nimmt und meinen Beitrag liest.

      Ich bin seit einiger Zeit mit einem Mann zusammen, der mit seiner Ex ein gemeinsames Kind hat. Der Kleine ist jetzt ein Jahr. Als sie sich getrennt haben, wusste sie noch nicht, dass sie von meinem Freund schwanger ist. Sie hatte dann auch ziemlich schnell einen neuen Partner. Und...das Kind ist definitiv von meinem Freund. Die Beziehung war aber trotz allem beendet. Als der Kleine 7 Tage alt war, hat die Ex das Baby zu meinem Freund gebracht und ihn zwei Stunden mit dem Neugeborenen allein gelassen. Das haben sie dann regelmäßig so fortgeführt. Mittlerweile hat sie mich kennengelernt, ich war dann natürlich auch mit dabei, wenn mein Freund seinen Sohn hatte. Seit drei Wochen circa möchte sie den Kleinen nicht mehr alleine bei meinem Freund lassen. Sie drängelt sich regelrecht auf und erfindet ständig neue Sachen um 2 x in der Woche für jeweils 2 Stunden ( so kurz, da das Kind noch zu klein ist ) dabei zu sein, wenn mein Freund seinen Sohn hat. Ich kann nicht jedesmal dabei sein, da wir eine Fernbeziehung führen. Aber irgendwie merke ich, dass es mich total stört, dass sie 2 x 2 Stunden in der Woche mit meinem Freund verbringt, bei schlechten Wetter sogar bei ihm zu Hause. Sie lebt ebenfalls in einer neuen Beziehung und bekommt im Dezember ein Kind von dem neuen Partner. Dieser neue Partner möchte nicht, dass mein Freund seinen Sohn bei seiner Ex zu Hause abholt. Aber ich soll akzeptieren, dass sie sich 2 Stunden in der Wohnung meines Freundes aufhält.
      Wir werden Ende des Jahres zusammen ziehen, Mietvertrag ist schon unterschrieben. Da uns 200 km trennen, habe ich natürlich meine sehr gute Arbeitsstelle kündigen müssen und meine Wohnung. Ich habe bereits eine neue Arbeitsstelle ab Januar und einen neuen Mietvertrag haben wir auch. Ich habe zu meinem Freund gesagt, dass ich nicht möchte, dass sie in unserem gemeinsamen Zuhause jedesmal zwei Stunden zu bringt. Vielleicht auch noch, wenn ich in der Arbeit bin. Ich habe ihm gesagt...ich kann das nicht. Er sagt dann immer...ich tue es für meinen Sohn.
      Findet Ihr, ich tue überreagieren? Oder was meint Ihr dazu? Wie würdet Ihr reagieren. Sie hat meinen Freund mit einem Neugeborenen allein gelassen ( es ist sein ersten Kind, hatte also keinerlei Erfahrungen ) . Jetzt ist das Kind ein Jahr und sie möchte dabei sein, da er aus ihrer Sicht zu unsicher ist in der Kinderbetreuung. Was ich überhaupt nicht bestätigen kann.
      Ich freue mich über Eure Meinungen. Ich kann auch Kritik entgegen nehmen.
      Liebe Grüße.

      • Was ich vergessen habe. Ich habe natürlich mit meinem Freund drüber gesprochen, dass ich nicht möchte, dass sie zwei Stunden mit ihm allein ist. Er hat sie dann angerufen und ihr mitgeteilt, dass er die zwei Stunden alleine sein möchte mit seinem Sohn. Darauf hat sie gesagt und es auch getan...das bring ich Dir das Kind nicht vorbei.

        • Vermutlich erledigt sich das Problem von selbst, wenn sie das 2. Kind hat. Der Neue wird sicher nicht wollen, dass das Baby zum Ex mit geht.

          Dein Freund könnte das Jugendamt vermitteln lassen. 2x2h sind jetzt sowieso viel zu wenig.

          Könnt ihr euch nicht mal zu viert an einen Tisch setzen und beschnuppern?

          Grüße Küstenkönigin

      (4) 25.09.16 - 16:56

      Hallo,

      man zieht doch erst zusammen wenn alles passt. In dem Fall passt gar nichts und wenn es irgendwie noch machbar ist, würde ich dir raten, deinen Arbeitgeber auf zu suchen und versuchen das alles soweit zurück zu stellen, bis das alles einvernehmlich geklärt ist.

      Zusammen ziehen und dann die bereits vorhandenen Baustellen ab zu arbeiten, halte ich für den falschen weg. In dir kommt doch jetzt schon Frust auf.

      Niemand kann sagen, wie sich das in Zukunft entwickelt, auch mit dem zweiten Kind.
      Kann sein, das die Kindsmutter, dann nicht mehr 4 Stunden die Woche bei deinem Freund verweilt, kann auch sein, das sie dann mit zwei Kindern aufschlägt.

      Dich stört das jetzt schon und der Zusammenzug unter den Voraussetzungen halte ich für verfrüht. 200 Kilometer sind da kein unüberwindliches Hindernis.

      Man muss und sollte schon im Interesse des Kindes auch eine Lösung finden.

      Wie du richtig erkannt hast, wird auf die belange des neuen Partners der Frau Rücksicht genommen und auf deine Einwände nicht.
      Du musst dich vorher fragen, ob du damit weiterhin klar kommst, denn ich sehe bisher keine einvernehmliche Einigung.

      Deswegen würde ich dir raten, das Ganze in Ruhe angehen zu lassen.

      • Das ist alles vollkommen richtig. Es ist für mich sehr einfach die Kündigung meiner Wohnung zurückzuziehen. Was meine Arbeitsstelle betrifft, gibt es leider schon eine Nachfolgerin. Ich hatte eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Und ich wollte meinem Chef fairerweise frühzeitig bescheid geben. Ich habe darüber schon nachgedacht. Das Blöde an der Sache ist, bisher hat alles ganz gut geklappt und funktioniert. Bis vor drei Wochen, als sie dann meinte, sie müsste ab jetzt immer dabei sein. Da hatte ich meine Kündigung leider schon abgegeben. Natürlich ärgert mich das furchtbar. Momentan sind keine anderen Stellen frei bei uns.

        Man zieht erst zusammen, wenn alles passt...das hat es ja auch.

        • (6) 25.09.16 - 17:18

          O.k. das fällt dann wohl unter blöd gelaufen.

          So egoistisch das klingt, musst du aber auch erstmal an dich denken.

          Denn es ist keinem gedient, das du dann immer frustiger wirst.

          Dein Freund muss dir etwas entgegen kommen und die Kindsmutter ihm, was den Umgang mit seinem Kind angeht.

          Das müssen diese aber erstmal miteinander klären.

          Meinst du das die Kindsmutter das vorsätzlich so abzieht um dich zu vergraulen oder wäre dies im Rahmen der Möglichkeiten?
          Es gibt ja welche, die zwar an ihrem eigenen Wohl interessiert sind, aber der Ex-Partner hat dann immer noch so zu leben, das man (in dem Fall die Ex sich dabei gut fühlt.

          Wenn du erst dort wohnst, muss sie sich ja zwangsmäßig mit dir aus einander setzen. Hier im Forum gab es bereits mal einen ähnlichen Fall, bei dem auch die Ex ständig aufschlug und auch im gleichen Haus wohnte.

          Hast du denn bereits eine neue Arbeitsstelle am neuen Wohnort?
          Notfalls halt erstmal allein einziehen und schauen, wie sich das entwickelt.

          Viel Auswahl hast du ja leider nicht.

          • Wirklich blöd gelaufen!!! Aber ich bin kein Kind von Traurigkeit, also versteht mich jetzt nicht falsch. Ich werd den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken. Eine neue Arbeit habe ich dort schon...ja. Alleine einziehen ist blöd, da es sich um ein Haus handelt und ich mir die Miete nicht alleine leisten kann/will.

            Worum es mir eigentlich geht. Ich habe schon an mir gezweifelt, ob ich das Alles zu eng sehe bzw. entspannter an die Sache ran gehen sollte. Aber ich finde es halt nicht normal, dass die Ex zwei Stunden bei meinem Partner ist, wenn er den Kleinen hat. Ich hätte gern von Euch gewusst, ob ich überreagiere oder ob meine Reaktion normal ist.
            Liebe Grüße.

    Ich finde es sehr schade, dass du deinem Freund derart misstraust. Was befürchtest du, dass sie die Zeit nutzen für einen Quickie? Oder wieso bewachst du euer zukünftiges Nest so eifersüchtig? Es wird Gründe haben, wieso sie getrennt sind.

    Du solltest dir klarmachen, dass eine Beziehung mit diesem Mann nur MIT der Ex und ihrem gemeinsamen Kind möglich ist. Da sie bald ihr zweites Kind bekommt, wird sie möglicherweise das ältere Kinder öfters und/oder länger abgeben. Das wäre sowieso besser als die zwei Stunden.

    Es ist schön, wenn sie nach wie vor gut miteinander können, das erspart manche erbitterten Kämpfe und macht so auch dir das Leben leichter. Stelle dich nicht quer, das ist keine gute Basis für die Zukunft.

    lg thyme

    • Du siehst das ein bisschen falsch. Ich vertraue meinem Freund schon, ganz klar. Aber ich traue ihr nicht. Muss das denn sein, dass, wenn mein Freund seinen Sohn hat und WIR zwei Stunden spazieren gehen, sie wie das fünfte Rad am Wagen hinterläuft??? Braucht`s das wirklich???

      • Hi,
        mal ehrlich, aber muss das WIR sein bei einem einjährigen Kind das eine Beziehung zu seinem Vater aufbauen soll den es eh sehr wenig sieht.
        Meine Tochter habe ich bis fast drei nur mit meiner Aufsicht/Unterstützung in den Umgang mit dem Vater gegeben.
        Vielleicht hat auch diese Frau ihre Gründe.
        Misch dich da nicht ein.
        Dein Freund hat sein Kind für immer mit dieser Frau. Sie müssen dem Kind zuliebe miteinander klar kommen.
        Halt Dich zurück und komm nicht mit falscher Eifersucht.
        Was nehmen Dir ein paar Stunden ohne Freund, die er mit seinem Kind verbringt.
        Im Übrigen, in meinem Fall hat es sich gelohnt, dass ich mein Kind mit betreut habe während dem Umgang. Der Kindsvater konnte mit Baby alleine auch noch nicht so viel anfangen und hatte kein Händchen dafür. Heute hat er unser Kind natürlich alleine, auch regelmäßig, in den Ferien sogar mehrere Wochen, mit seiner neuen Freundin- alles ohne Probleme weil alle miteinander statt gegeneinander gearbeitet haben im Sinne des Kindes.
        Wenn Du das nicht kannst, such Dir einen Mann ohne Kind.
        LG und viel Glück!

        • Hallo.

          <<<Was nehmen Dir ein paar Stunden ohne Freund, die er mit seinem Kind verbringt.>>>

          Das wird ihr mit Sicherheit nicht stören, nur das die Ex jedes mal dabei ist. Was ja zum Anfang nicht der Fall war, da ging es ja auch ohne sie.

          <<<Der Kindsvater konnte mit Baby alleine auch noch nicht so viel anfangen und hatte kein Händchen dafür.>>>

          Wie schon geschrieben, am Anfang hat sie das Baby auch nur "abgeliefert" und ist gegangen. Das ging ja dann auch irgendwie und jetzt nicht mehr?

          Ich bezweifle, dass der neue Partner der Ex über das Bescheid weiß. Er möchte nicht, dass der Vater das Kind zuhause abholt, dann wird er auch nicht wollen, dass sie die zwei Stunden mit dort ist.

          LG

<<Dieser neue Partner möchte nicht, dass mein Freund seinen Sohn bei seiner Ex zu Hause abholt<<

Hat der neue Partner der Ex deinem Freund das so direkt gesagt oder die Ex selbst? Das ist aber seltsam, dass der Neue eifersüchtig ist wenn dein Freund den Jungen dort abholt, auf der anderen Seite darf aber die Ex bei deinem Freund regelmäßig verweilen. Ich würde mich mit dem neuen Partner der Ex unterhalten und das wie zwei Erwachsene klären. Er muss ja nicht in die Wohnung rein, er kann ihn ja an der Haustür abholen, meine Güte. Ist die Ex vielleicht auf dich eifersüchtig?

  • (13) 26.09.16 - 06:38

    Hallo.

    Genau das sind auch meine Gedanken. Sie ist eifersüchtig, da es vielleicht in ihrer Beziehung nicht ganz so abläuft, wie sie sich das gedacht hat. Und nun ist das zweite Kind unterwegs. Na wenn da mal nicht der Kleine drunter zu leiden hat.

    LG

Mh ich verstehe nicht ganz was dich an den 2 Stunden zusammen stört? Sie hat eine neue Beziehung und ist schwanger. Ich denke doch mal das sie keine direkte Bedrohung ist. Mein Mann trifft sich auch regelmäßig allein mit seiner ex - die beiden haben aber kein Kind zusammen, also nichtmal wie bei dir einen "Grund" für die Treffen.

Warum sie jetzt unbedingt dabei sein will... Ja gut Kinder ändern sich...mit 7 Wochen konnte auch noch jeder unsere kleine halten...jetzt mit 14 Monaten schon eher nicht mehr ;-) und das nicht weil sie fremdelt.

Vertrau doch einfach deinem Freund und sei selbstbewusst in der Hinsicht, dass sie eurer Beziehung nicht gefährlich werden kann.

Wie schon jemand schrieb wenn das Baby da ist werden die Würfel ja eh nochmal neu gerollt. Ob sie dann überhaupt noch die Zeit für gemeinsame Treffen hat weiß man ja nicht. Vllt ist sie dann ganz froh wenn der Papa mal den großen hat ;-)

Möchte er denn die Situation ändern oder ist es ihm eigentlich ganz Recht, so wie es ist? Es klingt nicht so, als hätte er ein Problem damit, sein Kind und die Ex zu Hause bei sich weiterhin zu sehen.

Top Diskussionen anzeigen