Gehen? Bleiben? Ganz was anderes?

    • (1) 27.09.16 - 15:09
      Herbstanfang

      Liebe Community,

      Ich weiß nicht weiter. Mein Mann und ich haben seit etwa einen Jahr regelmässig intensiven Streit. Er hat sich in eine andere Frau verliebt, hatte was mit ihr, hat es beendet. In seinem Herzen sitzt sie immer noch, ich angeblich auch.

      Er gibt sich viel Mühe. Bringt mir Blumen mit. Kocht für uns zwei. Hat eine Reise organisiert, ist mit mir zur Eheberatung, ...

      Aber ich komme nicht damit zurecht, dass ihm diese andere Frau immer noch viel bedeutet.
      In regelmässigen Abständen frage ich (doof, ich weiß!), ob er immer noch an sie denkt. Er sagt dann ehrlich: "Ja.". Und daraufhin streiten wir wieder den ganzen Abend.

      Ich will ihn nicht verlassen, aber ich bin allmählich so erschöpft. Jede Woche denke ich: Die nächste Woche wird besser, bestimmt. Und dann drehen wir uns wieder im Kreis.

      Kennt ihr solche Situationen? Wie habt ihr das Problem gelöst?
      Danke!

      Herbstanfang #herzlich

      • Worüber streitet Ihr denn? Dein Partner kann für seine Gefühle doch nichts. Er hat sich für Dich entschieden, er hätte auch zu der anderen gehen können. Und er ist ehrlich, er hätte ja auch sagen können, dass die andere ihm nichts mehr bedeutet, dann wäre Ruhe gewesen.
        Mit der Streiterei macht Ihr viel kaputt,

        Ich verstehe, dass das nicht einfach ist. Vielleicht wäre eine Atempause in Form einer kurzzeitigen Trennung die richtige Wahl. Dann hast Du die Zeit, die Du brauchst.

        • (3) 27.09.16 - 15:30

          Worüber wir streiten?

          Darüber, dass es mich fertig macht, dass er nach einem Jahr (!) immer noch Gefühle für die Andere hat. Ich bin seitdem er was mit ihr hatte extrem eifersüchtig, will nicht dass er auf Veranstaltungen geht auf denen sie auch ist.

          Mir ist auch klar, dass wir mit der Streiterei viel kaputt machen. Keine Frage. Ich finde nur keinen Weg raus und die Eheberatung hilft da bisher (2x) auch nicht.

          Ich habe halt furchtbare Angst, dass ich nur die "Vernunftlösung" bin. Er sagt nein, aber der Zweifel bei mir ist da. Er sagt er liebt mich, aber natürlich sei verliebt sein nochmal ein tolles und intensives Gefühl und das hat er mit mir nicht mehr. Ich sollte sowas nicht fragen, tue es aber und hinterher sitze ich wieder heulend auf dem Sofa.

          Wie komme ich da nur raus?

          • Also ganz ehrlich das man nach vielen Jahren nicht mehr frisch verliebt ist, ist doch normal schließlich kommt auch in fast jeder Beziehung mal der Alltag. ABer das muss ja nichts schlechtes sein. Die Liebe wird anders und tiefer. Ich hab meinen Mann nun fast 20 Jahre und ich liebe ihn noch genauso wie früher. Klar das aufregende Flattern ist nicht mehr das wie am Anfang, doch das war wir jetzt haben ist mehr und etwas was

            ich dafür früher nicht hatte. Ich weiß da er der Richtige ist und mein Herz schlägt noch immer wenn ich ihn sehe. Von daher finde ich die Aussagen deines Mannes sehr lieblos wenn er seine Affaire nach einem Jahr immer noch mit Verliebtsein beschreibt. Und das du eifersüchtig bist wenn sie auf der gleichen VEranstaltung ist wie er verstehe ich. Möglicherweise wäre das zumindest ein wenig anders wenn er eben nicht mehr in sie verliebt wäre! Doch durch diese Gefühle hätte ich auch keine Ruhe das er sie nicht doch nochmal anspricht oder mit ihr was hat! Da wirst du dich entweder trennen müssen oder damit zurecht kommen. Denn solange er noch Gefühle für sie hat ist er nicht los von ihr und bei euch wird sich manches nicht ändern. Das sollte ihm klar sein.

            Aus welchen Gründen hatte er sich dann für dich entschieden?

            Ela

            • (5) 28.09.16 - 09:58

              >> Aus welchen Gründen hatte er sich dann für dich entschieden?

              An manchen Tagen denke ich:

              Weil wir verheiratet sind und es sich mit mir ganz angenehm lebt. Weil er Angst hat, dass es mit der anderen nicht so gut werden würde.

              An anderen Tagen glaube ich was er sagt:
              Weil er mich geheiratet hat aus dem Glauben heraus mit mir glücklich alt zu werden. Und weil er sich das nicht von einer vorübergehenden Verliebtheit kaputt machen lassen will.

              Er sagt, er kann es sich nicht vorstellen mich zu verlieren. Das wäre so schlimm, dass kein anderes Gefühl so positiv sein kann, dass es sich lohnt.

              • Also man spürt das du sehr verunsichert bist was ich verstehen kann. Denn klar läßt mich nicht immer gleich los von jemand anderem aber nach der langen Zeit noch immer Gefühle zu haben ... Da finde ich es schwer zu glauben was jemand sagt, denn nach der -Zeit sollte man sich entweder soweit gelöst haben oder man ist innerlich eben doch nicht sicher was der richtige Weg ist. Sonst wüßte er das ohne diese Unsicherheit die er dir vermittelt. Ob er dich wirklich liebt und nicht verlieren will ist gut möglich, es kann auch sien das er mit dir alt werden will doch dann sollten die Gefühle für die Andere an sich nicht sein!
                Und wenn er in dir so ein Hin und HEr weckt dann bist du auch nicht im Reinen. Das wäre ich in deiner Lage auch nicht. Ich hoffe du kommst noch auf den Weg der dir die richtige Richtung weist!

                Ela

          >>Darüber, dass es mich fertig macht, dass er nach einem Jahr (!) immer noch Gefühle für die Andere hat.<<
          Also ganz ehrlich, würde mir mein Mann so kommen, wäre ich weg. Ich kann wirklich nicht begreifen, wie man davon ausgehen kann, daß nach so ner Geschichte mit Fortbestand, alles wieder gut werden kann #augen

    Und was ist mit Dir? Du schreibst nur von ihm, dabei bist Du doch der wichtigste Teil für Dich... Liebst Du ihn? Das ist doch die einzig wichtige Frage.

    An seinen Gefühlen und auch an Gefühlen anderer Menschen wirst Du NIEMALS etwas ändern, deshalb zählt doch nur, was Du für Gefühle hast und wenn Du ihn liebst, dann solltest Du Dich darüber freuen und anerkennen, dass er sich bemüht, denn sonst ist er vielleicht irgendwann erschöpft von Deinen Sticheleien und geht und wenn Du dann erst merkst, dass Du ihn liebst, wäre das blöd. Denk mal drüber nach und alles Gute.

    • (9) 27.09.16 - 15:51

      Das macht die Sache so kompliziert.

      An manchen Tagen liebe ich ihn. An anderen bin ich sicher: Das war es, ich mag nicht mehr.
      Ich schwanke innerlich so sehr.

(10) 27.09.16 - 15:32

Wenn er sich nach einem Jahr, gedanklich noch nicht von ihr lösen konnte, dann sollte er seine Entscheidung gegen sie und für dich nochmal überdenken.

Dein Partner hat dich zutiefst verletzt. Das du skeptisch, eifersüchtig und Zweifel hast empfinde ich als völlig normal.

Die Situation das dein mann die andere immer noch liebt/Gefühle für sie hat, halte ich für untragbar für dich! Deinen Mann halte ich für furchtbar unfair. Er hat sich für dich entschieden (wie gnädig) und mutet dir zu das du damit leben sollst das er eigentlich noch eine andere liebt?

Vergeude nicht weiter deine Lebenszeit! Es hilft auch keine Therapie, das ändert nichts an der Tatsache das dein mann noch für eine andere Gefühle hat. Du solltest dich fragen ob du so glücklich bist und ob du mit dem mann noch alt werden möchtest. Alles Gute

  • (12) 27.09.16 - 15:50

    Das ist so sehr von meiner Tagesform abhängig.
    An manchen Tagen bin ich einfach nur verletzt und will weg.
    An anderen Tagen will ich mit ihm sein, unbedingt.

    Wenn ich mich jetzt trenne, dann stehe ich übermorgen wieder heulend da und nehme es zurück. Aber so geht es auch nicht weiter.

    Das absurde: Ich bin eine starke Frau, habe Freunde und einen tollen Job. Normalerweise treffe ich klare Entscheidungen und stehe dazu. Nur jetzt habe ich das Gefühl, ich kriege es nicht hin die Situation in irgendeine Richtung zu verbessern #klatsch

Es gibt Menschen die können verzeihen, andere nicht...Du kannst nicht verzeihen, da Dein Mann Dir weiterhin weh tut und ehrlich sagt, dass er an die andere denkt.

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht weiter quälen, soll er zu der anderen gehen. Ich denke er hat sich für Dich entscheiden, weil es die bequemste Variante ist.
Du weißt auch nicht, ob sie sich noch treffen.
Hat er die Affaire gestanden oder kam es zufällig raus?

Ich würde mich aber auch an die eigene Nase fassen, denn ohne Grund geht niemand fremd, irgendwas scheint nicht in Ordnung zu sein in Eurer Ehe, allerdings hat Dein Mann versäumt mit Dir zu reden und ist direkt fremdgegangen.

  • Ich finde es sehr gewagt zu sagen sie soll sich an die eigene Nase fassen, niemand geht ohne Grund fremd.

    Sehr viele gehen ohne Grund fremd, einfach aus trieb und gedankenlosigkeit. Man kann einer betrogenen nicht sagen " an die eigene Nase fassen" und die Schuld bei sich selbst suchen.
    Egal was es in einer Beziehung für Probleme gibt, es gibt IMMER eine andere Lösung als fremd zu gehen!

    • Ich habe nicht gesagt, dass sie schuld ist, sondern auch mal ihren Part betrachten soll, wie sie in dieser Ehe ist.

      Wenn man sich selber nicht reflektiert, macht man die gleichen Fehler immer wieder und das beziehe ich aufs Leben allgemein und nicht nur auf einen Beziehung. Wenn nur die anderen Schuld sind, dann ist auch etwas nicht richtig.

      Und ich habe auch geschrieben, dass der Mann sich wohl gleich lieber eine Affaire gesucht hat, als zu reden, was ihm nicht gefällt.

Top Diskussionen anzeigen