wenn die liebe weg ist, sooo traurig

    • (1) 29.09.16 - 08:12
      keine liebe mehr

      ihr lieben,

      ich könnte den ganzen tag heulen... es geht um meine ehe, meinen mann und die kinder.

      wir haben uns vor 12 jahren kennen gelernt und es war eine wirklich große liebe. leider sind einige dinge vorgefallen und mein mann hat sich sehr verändert. hörte auf zu arbeiten, wurde cholerisch, hat sich gehen lassen, geistig wie körperlich...

      eines tages ist etwas furchtbares passiert. ich möchte nicht darüber sprechen, aber an diesem tag ging meine liebe komplett weg. schon zuvor habe ich immer wieder über trennung nachgedacht, aber an diesem tag fiel das porzellan zu boden in tausend stücke und es ließ sich nicht mehr zusammen setzen.

      ich wollte immer eine familie, zusammen alt werden, den kindern beim wachsen zusehen.. die kinder sind jetzt 6 und 10 jahre alt. ich sehe mich vor einem trümmerhaufen. die liebe will nciht mehr zurück kommen. mein mann bemüht sich wahnsinnig, er schenkt mir jede woche blumen, ist charmant, liebevoll.. bemüht sch um die kinder, pflegt sich wieder.. aber es passiert nichts bei mir. es ist wie ein großes loch dass nicht mehr gefüllt wird.

      ich bin so unsagbar traurig, dass wir es nicht geschafft haben, es nicht schaffen. ich spüre, dass zu viel kaputt gegangen ist. ich will nicht in einem arrangement leben, ich kann ihn weder küssen noch sonst körperlich an mich heran lassen. es ist schlimm für ihn und für mich.

      wir haben uns nun räumlich etwas getrennt, aber es wird nicht besser. er bedrängt mich teilweise mit seiner zuneigung, sodass ich nur möchte, dass er wieder weg ist und ich meine ruhe habe, dann fühle ich mich allein und überfordert mit den kindern..

      ach, danke fürs ausheulen...

      lg

      • Hallo,

        "eines tages ist etwas furchtbares passiert."
        "leider sind einige Dinge vorgefallen..."

        Um die Lage einschätzen zu können, müsste man halt wissen, was passiert ist.

        hat er dich betrogen, geschlagen etc. ?
        Du sagst, ab diesem Tag ist deine Liebe endgültig gegangen.
        Das muss etwas Furchtbares gewesen sein.

        Wenn du ihn als Partner nicht mehr etragen kannst, ist die Liebe wohl wirklich weg und ihr solltet getrennte Wege gehen.

        LG

        Nici

        (3) 29.09.16 - 08:51

        .... such dir Unterstützung für deine Kinder im Alltag,
        und für dich, um mit dem Scherbenhaufen besser abschliessen zu können

        und dann: aufstehen, Krone richten und weiter gehen!

        Das Leben hat auch für dich mehr und Schöneres zu bieten, als das Schlamassel, in welchem du gerade steckst.

        und: es braucht Zeit loszulassen, aber es braucht auch mutige Schritte, um davon wegzukommen. pack es an, wenn du nicht ewig in der Trauer festhängen möchtest, Krempel die Ärmel hoch und such dir kleine Schritte, die dich zu deinem neuen freien, unbeschwertem Leben führen

        alles Gute

      Ohne zu wissen, was denn "schreckliches" passiert ist, kann man natürlich nicht richtig raten.
      Momentan würde ich überlegen, ob eine temporäre, komplette räumliche Trennung sinnvoll ist?

      Gruss
      agostea

      Tut mir Leid, dass es dir so schlecht geht. Ich weiß nicht, was vorgefallen ist, aber deine Worte klingen so angewidert. Ich kann verstehen, wie verzweifelt und traurig man darüber ist, wenn die eigene Vorstellung vom Familienleben nicht klappt, aber deswegen aushalten? Nö. Man lebt nur einmal! Also löse dich von dem ganzen Ballast und lebe glücklich mit deinen Kids weiter. Der Vater wird sicher Umgang haben wollen und dann hast du ganze Tage für dich allein und kannst mal zur Ruhe kommen.

      Alles Gute!

    • Tut mir sehr leid für Dich.
      Wahrscheinlich denkst Du gerade, dass alles vorbei ist und siehst alles nur grau.

      Aber glaub mir, es kommen auch wieder bessere Zeiten! Das Leben verläuft leider manchmal nicht so, wie man sich das ursprünglich mal ausgemalt hat und wünschen würde.
      Meine Schwester steckte jahrelang in einer unglücklichen Ehe. Sie wollte auch so sehr diese liebevolle Bilderbuchfamilie und hatte große Angst vorm Alleinsein.
      Aber irgendwann war es einfach nicht mehr zu leugnen, dass die Ehe komplett gescheitert ist. Es ist bestimmt nicht einfach, das zu erkennen und den Mut für die Konsequenzen zu haben.
      Mittlerweile sind ein paar Jahre seit der Scheidung vergangen und nun ist sie endlich wieder sehr glücklich in einer tollen Beziehung. Und nun kann sie sich gar nicht vorstellen, warum sie die Ehe nicht schon viel früher beendet hat.
      Ich wünsch Dir alles Gute und ganz viel Kraft für die Zukunft!
      Wende Dich an Leute, die Dich und Deine Kinder unterstützen können (gute Freunde, Familie,...) und sei ganz sicher: auch Du wirst wieder glücklich werden, auch wenn Du Dir das jetzt vielleicht nicht vorstellen kannst.

      Hi,

      die Rama-Familie lebt im Fernsehen und die schönsten Schulzen stehen im Roma.

      Entweder Du leidest genug, dann trenn Dich oder Du bleibst halt da und lebst dieses Elend weiter.
      Ich bin der Meinung, sobald man den Entschluss gefasst hat, etwas ändern zu wollen/müssen, muss man konsequent dran bleiben.

      Ich denke mal, das du arbeiten geht, wenn Dein Mann keine Arbeit hat, oder?
      Dementsprechend wirst Du einigermaßen unabhängig sein und solltet die Trennung schneller durchziehen können.

      LG
      Lisa

Top Diskussionen anzeigen