Was ist los mit mir?

    • (1) 04.10.16 - 20:20
      Glücklich?

      Hallo,

      Ich glaube ich muss einfach mal meine Gedanken ein bisschen aufschreiben..

      Also ich Fang einfach mal an, mein Mann und ich sind etwa 2 1/2 Jahre zusammen und sehr glücklich, es gab auch schon einige up and down's aber bisher haben wir alles durch gestanden.

      Nun ist es so das mein Mann seit dem 1.10 eine neue Arbeit hat im Sicherheitsdienst, er arbeitet 12 Stunden am Tag und im Durchschnitt 200 Stunden..

      Ich befinde mich noch in Elternzeit.

      Sein vorheriger Job war unbefristet und er hat dort nur aufgehört weil das Geld zu wenig war und der Chef ein arsch..

      Sein neuer Job ist befristet aber er verdient knapp 500€ mehr als vorher...

      Mich stört es einfach irgendwie das ich wieder mehr alleine bin und dieser befristet Vertrag, was ist wenn der nicht verlängert wird..
      Wir wollten uns nach einem Eigenheim umschauen (nächstes Jahr gehe ich auch wieder arbeiten, teilzeit), durch den Vertrag fällt das aber vermutlich flach..

      Ich bin einfach so traurig das unsere Pläne vielleicht doch nichts werden.

      Ich unterstütze meinen Mann wirklich immer aber es deprimiert mich wirklich. Wir hatten uns so viel vor genommen..

      Sorry fürs ausheulen :(

      • Aber mit 500€ weniger Verdienst hättet ihr vielleicht gar keinen Kredit bekommen und der Kauf eines Eigenheimes wäre eh ins Wasser gefallen? Warum sollte er nicht unbefristet eingestellt werden, wenn er sich gut anstellt? Gibt es da gar keine Chance oder hast du einfach nur Angst?

        Zum Alleinsein: ja, das ist nun mal so und das schaffst du auch ohne deinen Mann. Andere Männer sind wochenlang auf Montage und die Frauen schaffen das auch.

        • (3) 04.10.16 - 20:49

          Naja im Sicherheitsdienst ist eine Übernahme, zumindest hier bei uns, immer so eine Sache..

          Ich denke es ist eine Mischung zwischen Angst das es nicht klappt, gerade durch den befristeten Vertrag..

          Das ich das schaffe weiß ich, ist ja nicht das erste mal, er war schon immer im Sicherheitsdienst aber irgendwie ist es jedesmal schwierig für mich gerade jetzt wo er Nachtschicht hat, das ist wieder neu.

          Vielleicht stelle ich mich auch einfach nur an.. :(

          • Naja ein wenig stellst du dich schon an, aber ist nicht so schlimm, man darf auch mal jammern:)

            Aber in der Sicherheitsbranche findet man doch immer schnell was neues. Ich hab einige Freunde, die seit Jahren Jobhopping betreiben. Ohne Probleme. Hör auf schwarzzumalen. Das wird schon:)

            • (5) 05.10.16 - 09:18

              ... und du bist dir sicher, dass das auch immer zu guten Bedingungen wie jetzt läuft?

              zudem kommt der Stress immer wieder etwas Neues finden zu müssen...
              das ist auch nicht Jedermanns/fraus Sache...
              jeder tickt da anders - ich kann die TE da schon verstehen.

              Dass man einen Kredit bei einem befristeten Vertrag bekommt, wundert mich ein wenig. Ich dachte, dass Banken sich inzwischen bis ins Rentenalter des Kreditnehmers absichern wollen...? Oder der Kredit war nicht so hoch und dafür der Eigenanteil?

              • <<<Dass man einen Kredit bei einem befristeten Vertrag bekommt, wundert mich ein wenig>>>

                Kann ich nirgends lesen, wo das steht, dass sie einen bekommen haben. Sie hatten vor, nächstes Jahr ein Eigenheim zu suchen.

                • (7) 05.10.16 - 10:29

                  das bezog sich auf Batus Aussage
                  "Aber mit 500€ weniger Verdienst hättet ihr vielleicht gar keinen Kredit bekommen und der Kauf eines Eigenheimes wäre eh ins Wasser gefallen?"

              Wo habe ich denn geschrieben, dass sie einen Kredit aufnehmen sollen, wenn die Anstellung nur befristet ist? Jeder, der Verstand hat, wartet ab, bis der Vertrag in ein unbefristetes Verhältnis übergeht und dann sind 500€ mehr sicher hilfreich!

    (12) 04.10.16 - 23:31

    Ich bin selbst befristet angestellt und dachte, dass ich deswegen kein Haus / Wohnung kaufen kann. Habe kürzlich nun eine Wohnung gekauft und einen großen Teil davon finanziert. War kein Problem, verdiene aber auch sehr gut und hatte ein paar gute Argumente auf Lager:

    - in meinem Umfeld gibt es nur befristete Verträge (es war mein 6.?!)
    - wenn ich anstatt zu kaufen eine größere Wohnung mieten würde, wäre das fast so teuer, wie die Kreditrate
    - hatte viel Eigenkapital gespart (legt doch einfach die 500 extra Euronen beiseite dafür?!)

    Also um DIE Kuh auf dem Eis würde ich mir keine Gedanken machen ;-)

    PS: mein jetziger Vertrag läuft noch knapp ein Jahr

    Hallo!

    Mein Mann hat schon öfter die Stelle gewechselt, mich lässt das mittlerweile kalt, weil er normalerweise nach 6-8 Wochen Suche sowieso was neues hat. Also stört es auch nicht, wenn eine Stelle befristet ist. Sollte das nichts werden, dann halt eine andere Stelle - und es muss halt einfach auch die Chemie passen zwischen Mitarbeiter und Firma.

    Mittlerweile bin ich eher misstrauisch, wenn Firmen jemanden sofort unbefristet nehmen. Oft meinen die es eben damit nicht gut, sondern wissen genau, dass die Stelle sonst keiner nehmen würde und man es damit neuen Mitarbeitern schwerer macht, wieder zu kündigen. Die letzte Firma die das bei meinem Mann gemacht hat war der letzte Saustall, ich habe ihn da einmal abgeholt und hatte echt den Eindruck, dass es da nicht mal einen Besen gibt. Der ganze Fußboden voller Kunststoffgranulat und runter gefallener Teile, Kartons die überall im Weg standen, überquellende Mülleimer - und das bei meinem ordnungsliebenden Mann. Der ist da halb durch gedreht weil er machen konnte was er wollte, hat ja sowieso die nöchste Schicht gleich wieder Chaos veranstaltet.

    Wenn Dein Mann unter seinem Ex-Chef sich nicht wohl gefühlt hat, wäre er sonst vielleicht krank geworden, Burn Out oder Depressionen, und dann erst recht nicht mehr arbeitsfähig gewesen - mit wesentlich mehr Problemen danach auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

    Zur Not wartet das Haus dann halt noch ein Jahr länger. Dann könnt ihr noch ein bisschen sparen mit Eigenkapital wird es günstiger.

    Mein Gott bist Du egoistisch #schock

    • (15) 05.10.16 - 09:05

      Was hat das denn mit Egoismus zu tun?!

      Ein Haus ist der Traum von uns beiden nur mache ich mir vielleicht ein bisschen mehr Gedanken wie er. Ist ja nicht so das alles auf ihm Lasten würde. Ab nächstes Jahr helfe ich ja nun auch aus was das Geld angeht.

Top Diskussionen anzeigen