liebe erloschen

    • (1) 08.10.16 - 10:46
      einfachnurleer

      Hallo
      ich weiß nicht wie ich anfangen soll, könnte etwas verwirrend werden.
      Mein freund und ich sind seit ca 12 jahren zusammen und haben eine tochter. Er hat lange studiert und diese zeit war ziemlich anstrengend. Danach ging er 4 jahre lang arbeiten, diese zeit war die schönste in unserer beziehung. Kaum stress und volles vertrauen. Als unsere tochter vor einem jahr geboren wurde hörte er aufgrund einiger schwerer prüfungen zu arbeiten auf und das drama nahm seinen lauf.
      er nimmt kaum am familienleben teil (ausser das abendliche baden, das übernimmt er seit geburt an). Ausflüge sind eine seltenheit und auch gemeinsames essen gestaltet sich oft schwierig. Haushalt bleibt generell an mir hängen, da er ja wie immer keine zeit für irgendwas hat. Wenn ihn allerdings bekannte oder freunde anrufen und was brauchen, nimmt er sich die zeit natürlich...es NERVT. ich kann den satz "ich hab keine zeit" echt nicht mehr hören und könnte kotzen wenn ich ihn höre. Aja, für sex allerdings hätte er auch IMMER UND EWIG zeit. Also alles was spaß macht geht, für den rest hat er keine zeit.
      Morgendienst wurde in einem jahr genau 1x übernommen, ansonsten steh ich täglich um spätesrens 7:30 mit der kleinen auf. Meist ist es aber 6:00.
      so, dann gab es vor kurzem ein ereignis, was mein weltbild und vertrauen zu ihm komplett zerstört hat. Er ist nicht mehr der mann der er vorher war für mich. Ich versuche zu verdrängen, verzeihen und vergessen aber es klappt einfach nicht. Es ergeben sich auch immer wieder komische situationen die das ganze weiter schüren.
      ich kann ihn kaum noch an mich ran lassen, obwohl er mir ständig sagt wie sehr er mich liebt und dass ich seine traumfrau bin. Er fordert auch immer wieder kuscheleinheiten ein, die mich aber zur zeit einfach nur nerven. Da er momentan kurz vor einer prüfung steht, kann ich auch nicht wirklich mit ihm reden, da ich ihm nicht noch mehr belasten möchte und evtl dann schuld dran bin, dass er es verpatzt hat.
      ich habe einfach das gefühl, dass durch die vielen kleinen und den einen großen fehler die liebe langsam und schleichend erloschen ist und jetzt nur noch die vernunft meinerseits eine rolle spielt. Wir bauen grade auch noch ein haus, das spielt auch ungünstig rein.
      ständig redet er jetzt auch von hochzeit (bis vor ein paar monaten wollte er nicht wirklich heiraten) und ich denke mir immer nur "ich kann nicht". Alles in mir wehrt sich bei dem gedanken und meine seele schreit "nein".
      Oft werde ich morgens munter und habe das gefühl, dass ich aus einem alptraum erwacht bin, bis ich merke, dass es keiner war, sondern mein leben tatsächlich gerade so aussieht.

      Oft denke ich mittlerweile daran, wie es mir alleine gehen würde. Wie würde mein leben aussehen? Bei dem gedanken daran, kriege ich ein sehr positives gefühl und möchte dieses nicht mehr loslassen.
      aber ich kann doch meiner süßen tochter nicht ihren vater wegnehmen....wenn ich daran denke, zerbricht mein herz in 1000 stücke und all die trennungagedanken lösen sich in luft auf. Denn er ist ein wirklich sehr sehr liebevoller vater. Die zeit die er mit ihr verbringt, genießt die maus in vollen zügen.
      ich erwate jetzt nicht wirklich ratschläge, da ich im endeffekt ja selbst weiß, was zu tun WÄRE. Ich wollte es einfach loswerden und hoff auf ein oaar nette worte ;-)

      Ich verstehe nicht so ganz, wie das zusammenpasst:

      .........er nimmt kaum am familienleben teil (ausser das abendliche baden, das übernimmt er seit geburt an). Ausflüge sind eine seltenheit und auch gemeinsames essen gestaltet sich oft schwierig.......

      ........ Denn er ist ein wirklich sehr sehr liebevoller vater. Die zeit die er mit ihr verbringt, genießt die maus in vollen Zügen.........

      Was qualifiziert ihn an deiner o. g. Aussage zu, sehr liebevollen Vater? Um einmal am Abend beim Baden in Erscheinung zu treten als Vater, dazu gehört wahrlich nicht viel.

      Hast du denn mal mit ihm darüber gesprochen? Hast du ihn gebeten, den Wochenenddienst zu teilen? Samstags stehst du früh auf und sonntags mach er den Frühdienst und auch das gemeinsame Frühstück.

      Wie lange geht seine Prüfungsphase denn noch? Wovon lebt ihr jetzt, wenn er nicht arbeitet? Er scheint in der Familiensituation überhaupt noch nicht angekommen zu sein. Dazu kommt der Hausbau. Die wenigsten Paare haben sich in diesen Zeit nur noch lieb. Da geraten auch die stabilsten Beziehungen an ihre Grenzen.

      Ihr habt euch m. E. ja auch ein fürchterliches Pensum selbst auferlegt. Säugling, keine Arbeit aber Prüfungen und Hausbau. Schlecht getimed, kann man da nur sagen.

      Redet mal miteinander, was du dir wünschst. Habt ihr neben dem ganzen Pflichtprogramm auch Paarzeit für euch? Babysitter und eine nette Zeit zu zweit?? Ansonsten kann ich verstehen, dass dein Freund bei Bekannten gern zusagt und sich Zeit nimmt. Das klingt alles wie im Hamsterrad, was du aufzählst. wo bleibt da der Spaß am Leben?

    Wart ihr das mit der Steuerberaterprüfung?

    • Die TE schien damals aber irgendwie verständiger zu sein...war das Kind nicht auch jünger?
      Die Prüfung ist nächsten Montag-Mittwoch.

      Falls Sie es doch sein sollte: Sie hat doch wohl nicht vor, an diesem WE mit ihm Paarprobleme zu diskutieren...?

      • (9) 08.10.16 - 18:16

        Ja das war ich und nein, ich diskutiere es selbstverständlich nicht dieses we. Deshalb schrieb ich ha auch, dass ich mom nicht mitihm reden kann ;-)

        • Du kannst ja noch mal lesen, was ich dir damals dazu geschrieben habe.
          Wie ist denn derzeit die Stimmung bei ihm? Hat er denn einigermaßen das Gefühl, dass er diesmal sicherer ist, was alle Themengebiete angeht?
          Denn seine Stimmung diesbezüglich ist mitentscheidend, wie die Stimmung bei euch sein wird und ob es danach, also nach Mittwoch, bergauf geht oder nicht.
          Ich wünsche dir Durchhaltevermögen und dass es danach besser wird.
          Dass er auch wieder arbeitet und sich mehr einbringt und ihm, dass er endlich besteht. Ich kenne drei Leute, die alle erst beim dritten Versuch bestanden haben.
          Ich nehme an, er kennt den NWB Blog. Es hilft auch ungemein, sich mit Leidensgenossen auszutauschen oder einfach nur dort zu lesen, dann musst du vielleicht auch nicht immer das einzige Highlight des Tages sein....wobei ich das so ganz nicht verstehen kann, machen ihm die Themen denn gar keinen Spaß...?

Top Diskussionen anzeigen