alles perfekt? (Update - Vertrauen nach Affäre) Seite: 2

      • (16) 12.10.16 - 12:53

        ich vermute, dir geht es eher um den Ton und die unterschwellige negative Unterstellung...

        man kann das Ganze ja auch umdrehen und sagen: du schaffst es, viele schräge Herausforderungen zu bewältigen und lässt dich davon nicht unterkriegen. das heißt, deine seelische Widerstandskraft ist recht hoch, du nimmst dein Leben in die Hand, übernimmst Verantwortung etc...
        will sagen: man kann alles, was einem im Leben widerfährt aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Und da zu werten... bringt ja niemandem etwas.

        Wenn manche hier schreiben: wenn er fremdgeht, dann ist es vorbei, das ist klar. Dann kann das entweder ein Wunsch sein, so taff handeln zu können ... oder es kann auch die Erfahrung oder das Wissen mitschwingen, dass die Unbekümmertheit dann weg ist - und man dann nicht taff genug ist oder dass man nicht die Kraft (wegen einem Idioten, den man liebt oder liebte) aufbringen kann/will, um mit diesem Bruch zu leben.

        Letzten Endes bekommen Leser/innen hier nur einen kleinen Ausschnitt deines Seins mit, vermischen es möglicherweise mit ihrer Lebenserfahrung und schreiben aus ihren individuellen Hintergründen eine Antwort.
        Die Antwort mag dir schmecken oder nicht... du kannst sie auf dich beziehen oder nicht.
        In jedem Fall macht es Sinn, nicht alles auf sich zu beziehen und blöde Antworten stehen zu lassen - oder auf sich wirken zu lassen, zu überprüfen, warum mich da jetzt was so ärgert und dann die Konsequenzen für sich draus ziehen...

        Amen ;-)

        liebe Grüße!

        (17) 12.10.16 - 13:24

        #rofl Willst du dir jetzt alles schönreden? Mach doch. Es gibt eben doch noch Familien und Paare, die nicht asi sind, sich in einem vernünftigen Ton unterhalten können und nicht fremdgehen. Die gegen Schläge sind, gegen einen harten Ton. Die konsequent sind, die Konsequenzen zu ziehen WEIL SIE ES SICH WERT SIND!!!

        • (18) 12.10.16 - 13:53
          falsch verstanden?

          ich glaube, du hast die TE falsch verstanden...
          es geht nicht darum, das schön zu reden, was passiert ist.
          und es geht auch nicht darum, dass man einfach so konsequent ist, weil man es sich wert ist... man kann auch einen hohen Selbstwert haben und trotzdem ANDERE Konsequenzen daraus ziehen.
          und egal, welchen Weg man geht, er ist immer unschön... und man konnte am Tag der Hochzeit beispielsweise nicht vorhersagen, was in der Zeit danach so alles auf einen wartet.

          Und es gibt viele Familien, da ist sicherlich keiner asi, alle gebildet, können sich unterhalten - und es wird dennoch fremdgegangen. Dass sich das Symptom durch alle Bidlungsschichten zieht, ist heute nicht unbekannt - und der Umkehrschluss übrigens auch nicht: nicht alle ungebildeteren und vielleicht heruntergekommenen Menschen gehen fremd...

          Versuch ich deine Antwort zu verstehen, denke ich, dass du dir ein einfacheres Weltbild aufgebaut hast, in welchem noch wenige Schattierungen zwischen schwarz und weiß bestehen. So ist alles bisschen einfacher, weniger komplex, du vertrittst eine klare Linie... das ist alles gut. Nur: es ist dein Leben. Und das Leben anderer, die andere Entscheidungen treffen, die keine Entscheidungen treffen, die andere Dinge erlebt haben und anderes Wissen haben... nur weil du das Leben anderer Menschen nicht nachvollziehen kannst, ist es nicht besser oder schlechter.

          Darüber zu urteilen, ist für meinen Geschmack anmassend - und erzählt von deinem Weltbild und deiner Haltung...

          (19) 12.10.16 - 14:16
          bauch-herz-kopf

          Och, da kannst du jetzt beruhigt sein...
          Ja - ich wurde betrogen, hintergangen und hier haben sich im letzten Jahr noch einige andere kräftezehrende Situationen zugetragen, aber hier schlägt sich keiner, der Umgangston ist im absoluten Normbereich und als asozial lassen wir uns auch nicht einstufen

          LG

      (20) 12.10.16 - 13:54

      Klar - hier ist alles perfekt. Alle sind happy, überziehen nie ihr Konto, zahlen Häuser und Autos bar, sind weltoffen in Gesinnung und Bett, Kinder sind überdurchschnittlich oft hochbegabt - blabla ...

      Gerade im Partnerschaftsforum wundere ich mich immer wieder über die rege Teilnahme der glücklich Liierten, ich hätte ja besseres zu tun mit einem tollen Kerl an meiner Seite.

      Und weil ich in Wirklichkeit nur neidisch bin, schreib ich auch in schwarz.#blume

    (22) 12.10.16 - 18:51
    auch schwarz, wie die TE

    Ich kann vieles was du schreibst vollkommen nachvollziehen.
    Und ich kenne dies sogar nicht nur von Urbia, sondern auch im näheren Bekanntenkreis gibr es eine bekannte, bei der alles, wirklich ALLES perfekt ist! Der Mann, die Kinder, die Arbeit, ihre DHH, der Sport der Kinder, schule....wirklich, es gibt (angeblich) nichts, was nicht perfekt läuft.
    Ich kann es nicht glauben, nicht weil ich neidisch bin, sondern, weil ich nicht glauben kann, dass es nie Probleme in der Ehe gibt, die zwei Jungs immer höflich und nett ihr gegenüber sind, es in der Arbeit und in der schule immer alles top ist?

    Zum Fremdgehen habe ich auch eine feste Meinung. Ich würde mich trennen! Und ja , ich wurde schon betrogen und ja, ich habe mich direkt getrennt.

    Ich weiß nämlich, dass ich damit nicht leben könnte, das kopfkino, meine Gedanken, mein Misstrauen, das alles würde mich fertig machen.

    Zum Glück ist da jeder anders und ich bewundere die Frauen und Männer, die trotz Trennung bei ihrem Partner bleiben und die Ehe wieder Glück wird. Für mich wäre das aber nichts (leider?).

    Perfekt ist bei mir auch nicht immer alles, meine beiden Kinder sind zurzeit motzig (teenies), mein mann und ich hoffen uns öfters mal, unser Haus ist nicht immer tipptopp sauber, unser Hund hört nur wenn sie Lust hat, ....

    "- doch was SIE im Gegensatz zu vielen ihrer Nachbarn nicht weiß: Ihr Mann betrügt sie immer wieder mal - tja, NICHT JEDER erfährt eben davon!"

    Aber hier frage ich mich, wieso du dich darüber auslässt, dass deine Nachbarin nicht merkt, dass ihr mann immer mal wieder fremdgeht?
    Du hast doch selber nicht mitbekommen, dass dein Mann dich 1,5 Jahre betrogen hat, eine Affäre hatte.
    Dann mit Fingern auf anderen zu zeigen finde ich nicht in Ordnung.
    Deine Nachbarin würde vielleicht auch anders reagieren, wenn sie wüsste, dass ihr Mann fremdgeht (vielleicht weiß sie es sogar und toleriert es).

    Zwischendurch immer mal Fremdgehen, merkt man wahrscheinlich nicht so schnell, wie eine konstante 1,5 Jahre andauernde Affäre.

    (23) 13.10.16 - 06:52

    Guten Morgen,

    du solltest doch unterscheiden, wer Dir da auch antwortet.... Menschen, die das nachvollziehen können, was Dir da widerfährt oder Menschen die aus einem warmen Pupssessel antworten.

    Ist doch so wie im wahren Leben, die blöden Kommentare, wenn man wirklich ein Problem hat, das man das so oder so machen würde, dass man sowas nie tolerieren würde... was meinst Du, was ich für blöde Kommentare bekommen habe, dass ich mich so viele Jahre hab so behandeln lassen von meinem Mann, die Blicke, wenn er mich zusammengeschrien hat, die Nachbarn, die zwar alles gehört haben und darüber geredet haben, aber nicht einer mal eingegriffen ist oder die Polizei gerufen haben.

    Und jetzt sage ich dir, ich hätte mir nur eine Affäre meines Mannes gewünscht im Gegensatz zu dem, was ich erlebt habe, weil es sehr viel mit mir gemacht hat über die Jahre. So hat jeder sein Päckchen zu tragen, ob Schwarz- oder Nickschreiber, wichtig ist manchmal sich alles von der Seele zu reden und manchmal ist eine Antwort auch dabei (wenn nicht sogar mehrere), die Dir dann weiterhilft.

    Deinen Thread habe ich gelesen und daraus verstanden, dass Dein Mann kein notorischer Fremdgeher ist, sondern ihr nach vielen Jahren die Verbindung bzw. Kommunikation zueinander verloren habt.... ich denke, durch so eine "Sache" kann eine bestehende Verbindung auch wachsen und stärker werden. Wie auch immer, viel Glück Euch.

    Viele Grüße
    Eine Frau

Top Diskussionen anzeigen