Mann stellt sich an wegen Samenprobe

    • (1) 12.10.16 - 19:14
      Inaktiv

      Ich weiß nicht ob mein Beitrag in Liebesleben oder hierhin gehört aber es betrifft eher unsere Beziehung.

      Mein Mann (42) und ich (32) wünschen uns ein Kind. Ich habe schon eine 7-jährige Tochter aus meiner ersten Ehe, die leider sehr früh gescheitert ist.
      Das Problem ist, ich werde nicht schwanger trotz aller Versuche seit fast 1,5 Jahren. Es stehen nun Tests und Untersuchungen an und im Grunde hat ein Mann auch eingewilligt, bei den Tests mitzumachen. Sein Hausarzt konnte nichts feststellen bei ihm und da ich schon einmal schwanger war, vermute ich die Ursache eher bei ihm aber ich werde mich ebenfalls grundlegend untersuchen lassen.

      Jetzt hätte er heute in die Klinik gemusst wegen einer Samenprobe. Aber als ich von der Arbeit kam, sagte er mir, er macht das nicht. Er findet das entwürdigend sich da in so eine Kabine zu setzen. Angeblich war er schon vor Ort, ist dann aber wieder gefahren. Ich war total vor den Kopf gestoßen. Es geht doch um unser gemeinsames Kind und er stellt sich an wie ein Mädchen weil er sich selbst befriedigen soll??? Ich finde das so krass.

      Es gab eben einen Riesenkrach. Ich habe ihm gesagt, dass er doch auch keine Probleme hat wenn er sich auf seine Filmchen einen runterholt also was die Anstellerei soll. Er meinte nur dass es mich einen Scheiß angeht, wann und wo er sich einen runterholt und ist mit knallender Haustür abgehauen.

      Ich werde morgen mal in der Klinik anrufen ob man diese Probe auch von zu Hause aus mitbringen kann. Aber ich bin so unglaublich sauer auf den Kerl. Dieses Rumgezicke, er könnte das nicht und das wäre unter seiner Würde bla bla bla.#bla

      Ich weiß ich steigere mich gerade rein aber ich finde sein Verhalten so destruktiv.

      • Ich vermute eher, er kann sich nicht vorstellen, in der "sterilen" Umgebung in ein Kämmerchen zu gehen und äh.. seine Samenprobe zu erstellen. Da ist er nicht der Einzige. Gründe sind vielfältig: Ladehemmung, Scham, allein der Gedanke, dass jeder weiss, was er da tut. Und natürlich Angst davor, wie das Ergebnis ausfällt.

        Reg Dich ab, er hat anscheinend ein ernsthaftes Problem und eher Verständnis verdient, als zusätzlichen psychischen Druck. Das hilft Euch nicht weiter, denn dann wird er sich ganz verweigern.

        Hallo!

        Männer...

        wenn die Praxis nicht allzu weit weg ist (es geht auch jeder Niedergelassene Urologe) dann kann man die Probe auch von zu Hause mitbringen. Wähle besser eine deutliche Sprache, vor allem was es für Untersuchungen bei Dir werden - Bauchspiegelung etc. sind ja nicht wirklich witzig.

        Hallo

        Zu eurer Kommunikation und dem gegenseitigen Verständnis sage ich mal nichts.....

        Mein Mann konnte oder wollte auch nicht in der Praxis. Er bekam einen Becher und eine Uhrzeit an der er die maximal 30 Minuten alte, körpernah transportierte Probe abgeben durfte.

        Bei uns war es das dritte gemeinsame was auf sich warten ließ. Es lag an mir, obwohl ich inkl Fehlgeburten 4x sehr schnell schwanger war. In 7 Jahren kann sich auch bei dir viel geändert haben.

        LG und alles Gute

      • Selbst bei der Punktion für IVF/ICSI kann die Samenprobe mitgebracht werden. Eine halbe Stunde Transportzeit ist kein Problem, selbst mehr geht, sollte nur auf Körpertemperatur gehalten werden, also im Döschen in der Hosentasche oder so.

        Er soll sich nicht so anstellen, entweder die Untersuchung ist der Beweis, dass es nicht an ihm liegt oder der einzige Weg zu Abhilfe.

        (6) 12.10.16 - 19:43

        Naja, hättest du Lust in einer hässlichen Kabine.....dich mit dem Dildo zu Stimmulieren, bis du zum Erguss kommst? Und dann freudestrahlend die Becher abgibst#schwitz

        Egal ob fürs Kind oder nicht, ich kann es echt verstehen, das Männer da eine Ladehemmung haben. OK, manche Männer können in der Anstellkammer Kinder zeugen#rofl

        Achja, entweder er kann es zu Hause mache oder du gehst mit ihm in die Kabine und hilfst ihn.

        lg
        lisa

      Hallo

      ich geb dir mal was zum nachdenken:
      Mein Mann musste auch vor 10 Jahren eine Samenprobe abgeben.

      Er hat sich nicht so "angestellt". Als das Ergebniss kam und er tatsächlich zeugungsfähig war merkte ich den rießen Stein von seinem Herz rollen.

      Er hat mir danach erst gesagt, das er eine rießen Angst hatte. Das er, wenn der Test negativ gewesen wäre, sich von mir getrennt hätte, weil er wusste, wie sehr ich ein Kind wollte.

      Ich war so geschockt. Die ganze Angst von ihm hab ich blind gar nicht mitbekommen und ich hätte niemals gewollt, das er sich von mir trennt.

      Wir unterstellen den Männern öfter mal was und insgeheim liegt das Problem doch woanders?

      Rede nochmal in Ruhe mit ihm!

      LG
      Melanie

      • (11) 12.10.16 - 23:51

        Es heißt Riesenangst oder riesige Angst und Riesenstein oder riesiger Stein.

        • Aber es heißt nicht Klugscheisser, sondern Klugscheißer.

          Du musst neu sein.

          Hoffentlich rollt es Dir die Fußnägel nicht allzu doll hoch, wenn mal ein echter Spezialist am Werk war.

          • (13) 13.10.16 - 00:25

            Das weiß ich. Nach Diphtongen wie ei, au, ie folgt (in Deutschland) ein "ß". Ganz neu bin ich nicht, ich habe schon öfter was von (Bad)Fließen gelesen. Mich würde interessieren, warum Leute so aggressiv reagieren, wenn sie (anonym) auf die richtige Schreibweise hingewiesen werden. All die Supermütter sollten doch froh sein, wenn sie mit ihren Kindern mithalten könnten. :-)

            • Weil Klugscheißer niemand mag.

              Wenn Du nicht neu bist, dann ist das wohl nur ein Versuch gewesen, Urbia mal wieder in Schwung zu bringen? Da hast Du Dir aber echt einen ziemlich schlechten Aufhänger gesucht.

              Wenn die ganzen Supermütter das Bedürfnis hätten, stünde ihnen der Duden zur Verfügung. In gedruckter Form, sowie, ganz zeitgemäß, als Onlineplattform.

              Ich hab letztens was auf Facebook gelesen. Sinngemäß: Man hat nur das eine Leben, also blamiere sich jeder so gut er kann.

              In dem Sinne.

              P.S. Auch bei Dir gibt's zwei, drei Stellen im Text, wo ich mir so dachte:"Na, da hat es jetzt aber gepennt!"

Top Diskussionen anzeigen