Drama-Queen

    • (1) 15.10.16 - 12:27
      Xy

      Hallo ihr Lieben,

      Mein Mann ist gut darin, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Ich finde das ziemlich anstrengend und werde mit dieser Sache wohl leben müssen.

      Ich wollte mal hören wie es da anderen so geht.
      Kennt ihr das? Findet ihr manches auch so albern?

      • (2) 15.10.16 - 12:43

        Ich bin auch sehr gut darin, aus einer Kleinigkeit ne Riesen Sache zu machen #schein habe da einen Mann, der mir das dann auch ganz klar sagt und mich in den Arm nimmt und ne spinnerin nennt :-p
        Ich arbeite an mir, SCHWÖRE! :-p

        (3) 15.10.16 - 12:58
        Sichtweise?

        Naja ich finde man sollte auch jede Mücke hinterfragen. Vielleicht geht es ihm/ihr beispielsweise bei einer rumliegenden Socke um die Wertschätzung eures Eigentums oder er hat sich für die Haushaltsführung seiner Mutter in der Kindheit geschämt. Weißt du was ich meine? Was für mich eine Kleinigkeit ist, kann für meinen Partner eine wichtige Sache sein, und andersherum. Natürlich gibt es aber auch die Menschen die einfach eine kurze "Zündschnur" haben. Aber das immer abzutun als " du bist halt eine Drama Queen" halte ich für eine Gefahr für sie Beziehung. Dann könnte sich die Drama Queen nämlich schnell nicht mehr ernstgenommen fühlen.

          • (5) 15.10.16 - 14:18

            Es können ja auch manchmal tiefliegende Beziehungsprobleme hinter einem Streit über Kleinkram stecken. Nur ist es leichter die besagte Socke anzusprechen, als "ich habe das Gefühl du wertschätzt MICH nicht mehr." Weil man sich und sein Ego damit angreifbar macht.

            Damit möchte ich dir keine Beziehungsprobleme unterstellen :-* ist nur noch ein kleiner Nachtrag.

            Andererseits könnte dein Mann zum Beispiel auch eine feine Antenne dafür haben. Er erkennt dass es dir nicht um die Kleinigkeit geht, sondern dass du vielleicht einfach gerade eine Umarmung brauchst, weil du die andere Sache gerade nicht in Worte fassen kannst. :)

        "Was für mich eine Kleinigkeit ist, kann für meinen Partner eine wichtige Sache sein, und andersherum."

        Kleinigkeit ist ein gute Stichwort. Als meine hochsensible Hälfte heute morgen zum Frühstück kam, das ich gemacht hatte, fragte sie mich mit vorwurfsvollem Ton, wozu ich denn denn die Küchenzange gebraucht hätte? Worauf ich meinte, um die weichzukochenden Eier aus dem heißen Wasser zu nehmen, woraufhin sie meinte, das müsste man mit dem Esslöffel machen!

        Ich lerne: Sie sieht Dinge, die ich nicht einmal wahrnehmen würde und hat dazu eine Meinung, die ihr einen Disput wert ist, wo ich nur sagen kann: wenn du meinst... ;-)

        • (7) 15.10.16 - 15:38

          Ich würde dich auch sensibel nennen, wenn du in der Lage bist einen vorwurfsvollen Ton zu hören und den den Vorschlag als Kritik aufnimmst. Es gibt in jeder Kommunikation einen Sender und einen Empfänger. Und jede Nachricht enthält Sachinhalt, Selbstoffenbarung, Beziehung und Appell. Welche geprägt sind durch die Erfahrungen die ihr bisher gemacht habt. Damit möchte ich eure Situation nicht bewerten, sondern nur veranschaulichen dass jeder einen anderen Blick auf die Situation hat.

          (8) 15.10.16 - 16:00

          Ich vermute du warst enttäuscht , weil du dir Mühe gegeben hast ihr Frühstück zu machen, und sie kommt in dir Küche und meckert erstmal. Vielleicht hast du ja keinen hochsensiblen Part daheim, sondern das Gegenteil?

          • Naja, tatsächlich war ich gar nicht so enttäuscht, da es unserer üblichen Arbeitsteilung entspricht, dass ich samstags das Frühstück für die Familie mache. Mich nervt es aber in der Tat, dass - wenn ich die Sachen schon mache - auch noch reingequatscht wird ;-)

    (10) 15.10.16 - 14:07

    Ja, kenne ich - wobei ich noch nie an "Drama-Queen" gedacht habe in solchen Momenten.

    Mein Mann kann sich über pille-palle aufregen, dass es manchmal fast schon zum Schmunzeln ist. Ich weiß das und nehm das so hin. Denn im Gegenzug, wenn irgendwelche "Katastrophen" passieren, dann behält er nen coolen Kopf und löst die Situation souverän. Und mir ist das so ein lieber als umgekehrt!

    (11) 15.10.16 - 14:53

    Solche Menschen nennt man heutzutage nicht mehr "Drama-Queen", sondern "hochsensibel", in Würdigung ihrer besonderen Fähigkeit, den Elefanten zu erkennen, der in der Mücke steckt oder zumindest stecken könnte ;-)

    • (12) 15.10.16 - 15:16

      Ich weiß das er sensibel ist und Drama Queen sollte nicht für Beleidigung stehen. Ich kann ihn oft nicht verstehen und bekomme ihn schwer zur Ruhe. Nein, wir haben keine tiefgründig en Probleme und reden generell immer gut und viel.

      Ich wollte lediglich mal wissen ob ihr selbst so seid oder andere kennt und wie ihr damit umgeht

      • (13) 15.10.16 - 15:49

        ....Wenn ihr generell gut und viel redet... Dann rede doch mal mit ihm (!)darüber warum er aus jeder Mücke einen Elefanten macht...

        (14) 15.10.16 - 23:34

        Mein Post war auch nur halb im Spaß gemeint ;-) Tatsächlich glaube ich, dass Hypersensible Dinge wahrnehmen, die uns Normalsterblichen nicht auffallen, und ich stelle mir vor, dass das vermutlich auch sehr anstrengend ist.

        Der Umgang damit ist schwierig, wie man es dreht und wendet: Wenn man sie nicht ernst nimmt, dann fühlen sie sich unverstanden. Aber wenn man ihnen jedes Drama durchgehen lässt, steigern sie sich noch mehr hinein und man selbst wird wahnsinnig. Insofern versuche ich ein gutes Mittelmaß einzuhalten.

(15) 17.10.16 - 10:00

ich nenne meinen daher immer liebevoll PRINZESSIN #huepf#rofl
er ist immer so leicht gestresst, verfällt in so untypische verhaltensmuster und is oft soooo kompliziert. #klatsch

Top Diskussionen anzeigen