Wir lieben uns aber es klappt nicht

    • (1) 21.10.16 - 19:58
      Königskinder

      Liebe Community,

      Ich brauche spontane Hilfe. Mein (Ex?)Partner hat gerade ein "vielleicht wäre es besser, wir würden uns trennen"-Gespräch mit mir geführt. Wir haben seit längerem Probleme und ich wünsche mir von ihm eine klare Stellungnahme, dass er mit mir zusammen sein möchte. Auch langfristig und mit Kindern.

      Da dieses Gespräch in genau die andere Richtung ging habe ich gesagt: "Okay, dann trennen wir uns." Daraufhin hat er angefangen zu weinen und ist spazieren gegangen. Als er zurück kam meinte er, er will sich halt ganz sicher sein und das sei so schwierig. Aber trennen will er sich auf keinen Fall. Ich habe ihn daraufhin aus der Wohnung geworfen und gemeint das soll er sich vorher überlegen.

      Jetzt ist er irgendwo und ich sitze heulend vor dem PC.
      Was mach ich den jetzt nur?

      • Meine meinung:
        Du hast alles richtig gemacht.

        Jetzt musst du das nur aushalten.

        Viel kraft.

        (3) 21.10.16 - 20:38

        Ich finde auch, dass du alles richtig gemacht hast. Es geht nicht darum, wer nun recht hat und wer nicht. Fakt ist: Du willst etwas Ernstes und ein klares Bekenntnis zu dir und evtl. zu Kindern. Du willst dich versichern, ob ihr in dieselbe Richtung blickt. Dein Freund scheint sich die Optionen noch offen halten zu wollen. Das ist sein REcht, aber dann muss er mit den Konsequenzen leben - wie du auch!

        Wie oft liest man hier von Frauen, die sich bis zum St. Nimmerleinstag vertrösten ließen und dann kinderlos bleiben mussten. Ich finde es daher gut, dass du Nägeln mit Köpfen machst und zu deinen Wünschen stehst! Nur den Preis dafür, musst auch du zahlen! Auch wenn es jetzt weht tut, steht dir auf der anderen Seite der Weg offen, um einen PArtner zu finden, der ähnliche Ziele im Leben hat.

        Grüße

        Hallo,

        so ganz erschließt sich mir nicht dein Problem...#kratz#kratz

        • (5) 21.10.16 - 22:49
          mal kurz gefragt

          Echte urba-Manie, irgendetwas "erschließt" sich nicht. Warum schreibt man nicht einfach, dass man etwas nicht versteht/verstanden hat?
          Soll das gehobene Sprache sein?

          (6) 22.10.16 - 13:54

          das problem ist: er weiß nicht was er will und das schmerzt die TE ungemein...

          sie will nicht das Kind im Badewasser ausschütten aber sie will auch nicht in einer ewigen Warteposition verharren, bis der Mann sich seiner gewiss ist.
          ist das nicht zu verstehen??

      Hallo,

      na Du wartest jetzt mal kurz.

      Du hast Deine Vorstellungen, Pläne und Wünsche für Euer Leben definiert. Nun ist er am Zug.

      Wenn er schon nicht dazu ganz klar ja sagen kann, dann muss er doch wissen was er will. Und dann wird zusammengepuzzelt, oder auch nicht.

      (8) 22.10.16 - 08:54

      ...und warum wirft man ihn deswegen aus der wohnung?!
      find ich so albern wie bescheuert, immerhin ist er dich nicht böse angegangen oder ähnliches.

      spätestens da könntest du mich nämlich mal....er war ehrlich und du wirfst ihn raus.mit dieser art würde ICH mir eh keine zukunft zusammen aufbauen wollen und einige züge wirst du schon vorher gezeigt haben, evtl. mit ein grund warum er sich unsicher ist.

      du scheinst offensichtlich gründe zu bieten warum er unsicher ist....da muss nicht er was tun, sondern du #aha

      • (9) 22.10.16 - 12:38

        Hallo,

        Das ist irgendwie so typisch urbia.

        Der mann weiss nicht, was er will, also wird die frau diejenige sein, die die gründe dafür liefert und an sich arbeiten muss. Ja nee, is klar!

        Vllt war es nicht so gut ihn aus der Wohnung zu werfen, aber das klingt für mich nach übersprungshandlung.

        Nur bei urbia hätte sie das nicht posten dürfen, denn hier gibt es scheinbar überwiegend perfekte frauen, welche keine Fehler machen und in jeder lebens-und Beziehungslage einen kühlen kopf bewahren und das dann natürlich gerne (in schwarz) allen nicht ganz so perfekten TE's, welche um hilfe bitten, unter die nase reiben.

        Nicht schön!

        Nane

        (10) 22.10.16 - 13:52
        den Rauswurf

        den Rauswurf würde ich nicht überbewerten,

        wenn mir jemand so etwas sagt, dann bräuchte ich ganz dringend einen Raum für mich, um mich sortieren und sammeln zu können. ich kann's verstehen.

        was ist, wenn er unsicher ist, weil er lieber ein Mama-Söhnchen ist oder weil er sich nie konkret binden kann/will? das gab's doch alles schon zuhauf...

    Hatte auch so ein " ich kann mich nicht entscheiden" Exemplar zu Hause. Wusste nicht ob wir zusammen bleiben sollten, nicht, ob er heiraten will, unschlüssig ob er Irgendwann mal ein Vater sein will.

    3 Jahre ging dieses hin und her bei uns ( insgesamt 13 Jahre zusammen) .

    Ich wollte mehrfach ausziehen weil ich dieses hin und her nicht mehr ertragen konnte. Immer hat er mIch unter Tränen gebeten zu bleiben, er würde mich lieben und wir sollten es nochmal versuchen..

    aber es ging nicht.

    Ich finde , du hast alles richtig gemacht .

    Ein Mann der sich nicht entscheiden kann, ist auf die Dauer nichts .

    Alles Gute

    In so einer Situation entwickeln sich Gespräche selten in die "gewünschte" Richtung, und es war durchaus richtig, dass Du gesagt hast, was Du Dir wünschst, aber ihn raus zu werfen war so ziemlich das ALLERDÄMLICHSTE was Du in der Situation hast machen können.

    <<<Was mach ich den jetzt nur? >>>

    Warten......darauf dass der Kopf klarer wird.....Deiner und seiner.....

    Darf ich fragen wie alt ihr seid?

    Hallo,

    ich finde, du hast alles richtig gemacht. Deine Wünsche formuliert und dann auch die richtigen Konsequenzen gezogen. Es ist dein gutes Recht zu wissen, wo du stehst.
    Ich weiß zwar nicht, wie alt du bist, aber Frau hat halt nur eine begrenzte Zeit um schwanger zu werden. Und der Partner um eine Familie gründen zu wollen, muss ja auch erstmal gefunden werden.

    Mir fallen spontan 3 "Fälle" ein, in denen Frau sich immer vom vermeintlich "Auserwählten" hinhalten/vertrösten ließ "jetzt nicht, Liebling"..."lass uns erst noch unser Leben leben".. blablabla.
    Die eine (aktuell 43) wurde von ihrem Traumprinzen mit ihrer besten Freundin betrogen. Die beiden heirateten und bekamen rasch Kinder! Die andere wurde auch verlassen und ist jetzt 50 und immer noch Single (leider sehr unglücklich). Mein 3. Beispiel wurde von ihrem langjährigen Partner (13 Jahre Beziehung), der NIE Kinder wollte, von einen Tag auf den anderen verlassen, weil er seine Traumfrau gefunden hatte, mit der er Kinder wollte (und dann auch bekam). Sie ist aktuell immer noch Single und kinderlos und Mitte 50 (bei der Trennung war sie Mitte 30).
    Alle 3 wären so gerne Mutter geworden und haben ihren Typen zu sehr vertraut.

    Wegen des Rauswurfes aus der Wohnung - es war sicher DEINE Wohnung, oder? Wenn ja, alles richtig gemacht.

    LG,
    incredible

Top Diskussionen anzeigen