Unfall und Fahrerflucht

    • (1) 25.10.16 - 11:44
      jennylein95

      hallo

      ich brauche dringen rat. Mein Freund hat scheisse gebaut. Er hat einen Unfall gebaut und ein anderes Auto angefahren was geparkt war. Das Problem war er hatte etwas getrunken und hatte unsere Tochter dabei. Er ist dann weiter gefahren. Er hat mir das also erzählt und ich hab Angst was passiert wenn ihn doch jemand gesehen hat oder die Polizei ihm irgendwie anders aus die schliche kommt. es war nacht und er sagt da war keiner in der nähe aber trotzdem. Dann ist er seinen Führerschein los den braucht er für seine arbeit. icharbeite gerade nicht darum brauchen wir das Geld unbedingt. ich weiss nicht was ich tun soll. Unser Auto muss auch repariert werden was wir aber nicht der Versicherung melden können weil er sonst sagen müsste was passiert ist. Und wir können uns das nicht leisten. Jetzt hat ein Freund von ihm angeboten er sagt er war das mit unserem Auto, dann kann mein Freund sein Führerschein behalten. Aber dafür will er auch wieder Geld natürlich. Bin total verzweifelt. was würdet ihr machen? mein Freund will das unbedingt machen. Wir streiten ewig schon darüber. Ich hab Angst weil ich nicht weiss was da noch kommt. Danke fürs lesen jenny

            Na, du kannst nur ein fake sein. Ein Kind unter der Woche so lange irgendwo betreuen lassen, angetrunken Auto fahren (mit kind!), vorsätzlich betrügen wollen und noch nicht mal Unrechtsbewusstsein zuhalten, dass alles, einfach ALLES, an dieser Situation falsch ist.

            • (8) 25.10.16 - 12:05

              Sie wird betreut weil es mir nicht gut geht. das geht vom Jugendamt aus. Und wenn er Schicht arbeitet dann wird sie eben bis 22 Uhr betreut. So ist es. Und wenn er nacht arbeitet dann ist sie auch nachts dort. Glaub es oder glaub es nicht. Dadurch wird es nicht unwahr!

              • Dann sollte deine Tochter in einer pflegefamilie bleiben. Das, was du schilderst ist komplett asozial und keine geeigneten Umgebung für ein Kind. Hoffe, dein baby wird dir gleich nach der Geburt entzogen. Du bzw. Ihr seit nicht in der Lage, Verantwortung zu übernehmen.

                (10) 25.10.16 - 12:15

                ... dann setze dich doch mit dem Jugendamt zusammen und sag denen, dass es so nicht mehr geht, weil dein Freund zu unzuverlässig ist und es nicht schafft, genügend Verantwortung zu übernehmen. du musst ja jetzt auch nichts erzwingen.

                so wird es dir nicht besser gehen, wenn du in dem Schlamassel mit drin steckst.

                Es ist kein Wunder, dass es dir mit diesem Mann an deiner Seite nicht gutgeht.

                Machst du eine Therapie?

          Und wo warst du?

          Du bist nicht arbeiten. Warum muss deine Tochter bis 22 Uhr betreut werden?

Top Diskussionen anzeigen