Was unternehmt ihr regelmäßig als Paar?

    • (1) 28.10.16 - 23:44
      Umfrage0815

      Gibt es Dinge, die ihr regelmäßig unternehmt, aber nur als Paar und bewusst ohne die Kinder? Und wenn ja, was und wie oft?

      • Klar gibt's das ;-)

        - essen gehen (ca 1x die Woche manchmal auch nur alle 2 Wochen)
        - Kino gehen (unterschiedlich wenn mal was wirklich gutes läuft)
        - Therme besuchen (1 mal im Monat als paar)

        Gibt natürlich noch andere Dinge wie Musicals oder mal shoppen ohne Kind aber das eher spontan bzw sehr unregelmäßig.

        Eigentlich wenig, jetzt mit Baby nichts.

        Und vorher mit Kleinkind bzw. dann Kindergartenkind selten mal Kino bzw. Kinofrühstück oder etwas trinken in einer netten Bar, wenn Oma und Opa aufgepasst haben oder das Kind bei Freunden wegorganisiert war. Da die Großeltern nicht vor Ort sind und wir Freunde nur sehr ungern in Anspruch nehmen wollen, machen wir etwas ohne Kinder am meisten getrennt voneinander.

        Essen gehen wir mit den Kindern, in die Therme auch. Ich vermisse aber regelmäßige Kinobesuche mit anschließendem Gintonic und Wodka-Cola. Kommt aber wieder..

        Essen gehen, Rockkonzerte, Kino, Sauna, nichts Spektakuläres

      • (5) 29.10.16 - 08:15

        Wir haben Glück- meine Mutter steht regelmässig als Babysitter zur Verfügung. Wir gehen ab und zu ins Kino, zu zweit was essen oder ins Theater, Konzert.

        Wir haben ihn auch schon mal Samstags zu meiner Mutter gebracht und sind zu zweit shoppen gegangen.

        Oder wenn wir eingeladen/ verabredet sind, ist es auch manchmal entspannter ohne Kind. Schwarzlichtgolfen und bowlen mit Freunden, Geburtstagseinladungen...

        Meistens bleibt er an 1-2 Abenden im Monat bei der Oma, und sporadisch mal tagsüber wenn etwas ansteht.

        Wir geniessen das immer sehr.

        #winke

        Wir gehen ein mal die Wochen zu nem Tanzkurs zusammen. Unsere Nachbarin ist so lieb und setzt sich dafür statt auf ihr Sofa oben auf unsers unten, wenn meine beiden Kinder schlafen ;)

        Sonst haben wir keine Familie oä hier, deswegen gehen wir vielleicht alle drei Monate mal auf ein Konzert, auf ne Salsa-Party oder essen. Müssen halt immer nen Babysitter zahlen, deswegen ist es eher selten.

        Unsere zwei Stunden in der Woche sind und deshalb heilig. Egal wie müde wir sind, wir gehen hin :D

      • (7) 29.10.16 - 09:36

        Nein, wir tun nichts dergleichen. Aber wir führen auch nicht das, was man gemeinhin als erfüllte Partnerschaft bezeichnen würde.

        Grüße

        • (8) 29.10.16 - 12:21
          dieses und jenes

          wie lebt ihr denn Partnerschaft? oder warum lebt ihr keine erfüllte?
          ist das wegen Stress und Ärger - oder habt ihr ein anderes Modell für euch gefunden?

          lg

          • (9) 29.10.16 - 20:55

            Na ja, wir leben wahrscheinlich eine "normale" Durchschnittsparterschaft. Mein Mann arbeitet viel. Ich arbeite auch und versorge die Kinder. Mein Mann hat noch nie besonders großen Wert auf Zweisamkeit gelegt, je länger wir zusammen sind, desto weniger wurde sein Interesse. Ich kann es an 5 Fingern abzählen, wie oft wir in den letzten 16 Ehejahren alleine weg waren. Wenn ich von Freundinnen höre, und den Überraschungen, die ihre Männer ihnen machen, erblasse ich vor Neid. Das kenne ich nicht. Es gab Zeiten, da hab ich mich bemüht, das Thema immer wieder angesprochen, aber inzwischen nehme ich an, dass es ist, wie es ist.
            Im Moment geht es mir gut damit, obwohl natürlich etwas fehlt. Ob wir noch weitere 16 Jahre zusammen bleiben, ist für mich offen.

            Grüße

            • (10) 31.10.16 - 09:18
              dieses und jenes

              oh... das tut mir leid...
              dann fühlt es sich für dich vielleicht so an, dass du mit den Kindern eure Beziehung verloren hast, oder?

              wenn du schon so viel versucht hast, wäre es vermutlich kein Ansatzpunkt, ihm das so deutlich zu sagen und Erinnerungen eures Glücks auszugraben, welches ihr vor euren Kinder gelebt habt und da anzuknüpfen?

              ... bei meinem Mann war es die Überwindung, noch mal raus zu gehen, sich aufzuraffen. Weißt du, was es bei ihm ist? Reine Bequemlichkeit? Depressionen? Dagegen auf Dauer anzukämpfen... das könnte ich auch nicht, da hätte ich mich auch damit arrangiert... ich habe irgendwann begonnen, rechtzeitig zu sagen, dass ich dann dieses und jenes mache - und wenn er möchte, ist er herzlich eingeladen mitzukommen. Ein paar Mal war ich dann alleine unterwegs... inzwischen sehr, sehr selten.

              ich wünsche dir in jedem Fall, dass du für dich Wege gefunden hast/findest, damit du als uralte Frau zufrieden und satt und dankbar auf dein Leben zurückblicken kannst.
              Alles Liebe

              • (11) 31.10.16 - 13:22

                Das hast du schön geschrieben! :-)

                Ja, es ist mir sehr wichtig, dass ich eines Tages als alte Frau diesen Moment, den du beschreibst, haben werde.

                Ich hatte mit meinem Mann eigentlich nie die Art von Partnerschaft, die ich als erfüllend bezeichnen würde. Das ist eine andere Geschichte, die mit meiner Biographie zu tun hat, damit, wie ich aufgewachsen bin und welche Rollenbilder mir von Kleinauf vermittelt wurden. Leider war ich mit Anfang 20 noch viel zu jung, um diese Bilder in Frage zu stellen und mir ein neues Bild zu malen. Mit 23 war ich schon verheiratet. 15 Jahre und viele Persönlichkeitskrisen später, sehe ich die Dinge etwas klarer. Im Moment spielen noch die Kinder eine wesentliche Rolle in meinem Leben, daher ist die Zeit noch nicht reif, für die großen Sprünge und Veränderungen, aber mal sehen, was da noch kommt... :-)
                Mein Mann ist ein verschlossener Mensch, der sehr wenig Zugang zu sich und seinen Gefühlen hat, zudem in Situationen, die ihn überfordern, cholerisch reagiert. Das hat sich in den letzten Jahren nicht verändert und ich habe eingesehen, dass ich diese Veränderung nicht herbeiführen kann.

                Liebe Grüße

            (12) 31.10.16 - 14:21
            Sonnenblume570

            Hallo,

            Ich kann Dich verstehen, momentan geht's mir nicht viel anders.

            Hier liest man so viele positive Antworten, aber urbia ist nur ein winziger Bruchteil, die Realität sieht oft anders aus.
            Gerade in langjährigen Beziehungen/Ehen schläft im Laufe der Jahre vieles ein, in meinem Umfeld läuft es anders als hier.

            Da gibt's keine regelmäßigen Unternehmungen oder gemeinsamen Hobbys mehr als Paar ohne Kinder, nur noch sehr sehr selten, oder überhaupt nicht mehr, teilweise nicht mal mehr gemeinsamer Urlaub, aber nicht regelmäßig wie hier in den Antworten.

            Die Kinder sind schon längst groß und selbstständig, oder sogar erwachsen und teilweise schon ausgezogen, es bräuchte nicht mal mehr ein Babysitter aufpassen wie bei kleinen Kindern.

            Wenn ich von uns ausgehe, ist die Zweisamkeit in den letzten Jahren auch wieder eingeschlafen, aus verschiedenen Gründen, gemeinsamer Urlaub mit Kindern findet aber noch regelmäßig statt.

            Das war mal anders, aber derzeit ist es wieder so. Das Sexleben ist bei uns nicht komplett eingeschlafen, das kenne ich auch aus langjährigen Beziehungen im Umfeld. Das wird eher wieder langsam mehr, seitdem nun endlich der Jüngste anfängt allmählich durchzuschlafen, ich abgestillt habe und mir der jahrelange Schlafmangel nicht mehr so zu schaffen macht.

            Wir sind schon sehr lange zusammen, haben 2 erwachsene Kinder und nochmal 3 kleine Kinder, haben keinen Babysitter, Großeltern stehen nicht zur Verfügung. Daran hat sich nichts geändert, bei den 2 Grossen konnten wir nicht auf Grosseltern als Entlastung zurück greifen, jetzt bei den 3 Kleinen auch nicht.

            Derzeit liegt es nicht im Budget einen Babysitter für 3 kleine Kinder zu bezahlen und gleichzeitig noch als Paar ins Kino zu fahren, oder außerhalb Essen zu gehen. Wir müssen dafür erstmal 25 Km in die nächste große Stadt fahren, hier in der Kleinstadt gibt's schon ewig kein Kino mehr und die paar wenigen Gaststätten im Ort die es noch gibt, haben abends wenn wir außer Haus kommen teilweise schon Küchenschluss, die sind hier mehr auf die Rentner eingestellt, die schon früher essen gehen. Wir haben kürzlich nach langer Pause mal wieder beim Griechen bestellt zum abholen und mit den Kindern zu Hause gegessen. Vor Jahren wohnten wir in einer größeren Stadt, wo viel mehr in der Nähe geboten war, Kino und viele Gaststätten im Ort. Da gingen wir oft mal spontan Samstag Abend weg, hatten zu der Zeit schon 2 größere Kinder.

            Mein Mann ist geschlaucht von der Arbeitswoche im Schichtdienst, ich arbeite Teilzeit. Unsere 3 Kleinen fordern uns sehr, 2 sind sehr wild und laut, dagegen waren die 2 Großen ruhig. Der Jüngste fängt erst jetzt mit reichlich 2 an allmählich ruhiger zu schlafen und hat bisher nur einzelne Nächte durchgeschlafen. Bis vor kurzem hab ich noch gestillt, mit dem durchschlafen ließen sich unsere Kinder immer lange Zeit.

            Unser Ältester zog vor fast 2,5 Jahren in die erste eigene Wohnung, als er noch zu Hause wohnte, konnten wir in den letzten Jahren manchmal Samstag Abend weg gehen ohne Kinder. Das klappt jetzt nicht mehr, er wohnt 35 Km entfernt und geht selbst oft am Wochenende weg, hat noch keine Kinder. Der Zweitälteste kommt auf Grund seiner Behinderung als Babysitter für die kleinen Geschwister nicht in Frage.

            Ich war vor 10 Monaten zuletzt abends im Kino ohne Kinder, mit meiner Nichte, vor fast 1 Jahr zuletzt mit einer Freundin abends mal essen. Ich merke schon eine Weile, dass es mir fehlt, ich unzufrieden bin und mal wieder abends ohne Kinder raus muss. Meinem Mann fehlt es nicht so, er ist froh wenn er abends seine Ruhe hat, er geht früher als ich ins Bett und er muss wohl eher seine Bequemlichkeit überwinden, wenn wir mal wieder weg gehen würden. ????

            Bis zum Sommer ging ich mehrere Wochen 1x abends zum Sport über die VHS, wolllte im Herbst einen neuen Kurs beginnen, der nicht zustande kam. Das tut mir gut, nächstes Jahr beginne ich wieder einen neuen Kurs über die VHS, hier gibts im Verein abends kaum Angebote und Fitnessstudio ist mir einfach zu teuer.

            Da es momentan nicht als Paar geht, werde ich bald mal wieder mit einer Freundin oder mit meiner Nichte weg gehen, es wird höchste Zeit. Das wollte ich schon vor Monaten, aber alle haben Verpflichtungen und sind zeitlich eingespannt, es klappte noch nicht. Mein Mann könnte auch allein ins Kino oder woanders hin gehen, er vermisst das aber nicht so wie ich.

            Der Job tut mir gut und dadurch komme ich regelmäßig raus, auch wenn es nur wenige Stunden sind, aber ich muss mal wieder abends ohne Kinder weg und mal wieder mehr an mich denken, die letzten Jahre drehte sich alles um die Kinder. ????
            Das sölltest Du auch, wenn es als Paar nicht geht, dann unternehmt was getrennt und denke mal wieder an Dich.

      (13) 29.10.16 - 15:23

      Was macht ihr dann? Oder habt ihr nur Affäre?

      • (14) 29.10.16 - 20:58

        Wir machen schon so einiges, auch große Urlaube, aber eben ausschließlich zusammen mit unseren Kindern. Hier ging es ja darum, was man als Paar gemeinsam macht. Da findet bei uns nichts statt.

        Grüße

Wir gehen ca. einmal im Monat zusammen einen Tag weg. Meistens Samstag, dann fahren wir Vormittags in die Stadt, gehen was kleines essen, dann shoppen und Abends nochmal schön Essen und ins Kino. Wir kommen dann meistens gegen Mitternacht nach Hause. Das ist UNSER Tag und wir lieben es. Und genießen die Zeit zu weit. Einmal im Jahr fahren wir von Freitag bis Sonntag weg. Meist in ein Wellnesshotel. Verbunden mit einem Städtetripp in der Nähe einer großen Stadt die wir uns schon immer ansehen wollten. Wir überlegen nun, ob wir auch einmal länger weg fahren sollen, also 1 Woche Urlaub ohne Kinder. Bisher konnten wir uns noch nicht dazu entscheiden. Doch in den nächsten 1 bis 2 Jahren wird das definitiv folgen.

Top Diskussionen anzeigen