Unglücklich verliebt in den Ex

    • (1) 30.10.16 - 22:46
      Richtig handeln...

      Hallo ihr Lieben,

      Anfang des Jahres bin ich mit meinem Ex zusammen gekommen. Es war alles so toll, wir waren sehr verliebt - beide. Große Emotionen.

      Wir hatten täglich sehr viel Kontakt, viel telefoniert und geschrieben, alles rosarot.

      Hat auf seiner Seite wohl nicht angehalten. Nachdem wir nach ca. 3 Monaten ein langes Wochenende zusammen verbracht hatten, ging er plötzlich nicht mehr ans Telefon und stellte sich tot. Als ich ihn zufällig traf, rannte er vor mir davon. Irgendwie nicht ganz normal und tat mir sehr weh. Ging einige Tage lang so.

      Dann kam er wieder. Hätte da schon gehen müssen, irgendwie war ich verblendet.

      Irgendwann hat er dann Schluss gemacht, er hätte keine Gefühle. Um mir dann nach zwei Tagen hinter her zu rennen und sich wieder emotional zu zeigen.

      Aktueller Stand. Er tut viel für mich, wir schlafen ab und zu zusammen, sind aber kein Paar mehr. Gerade ist wieder Sendepause, zuvor hat er sich wochenlang von früh bis spät gemeldet... täglich. Sucht aktiv meine Nähe, ruft andauernd an, sucht mich persönlich auf, leider kann ich ihm berufsbedingt nicht aus dem Weg gehen. Wir verstehen uns total gut, nach wie vor. Lachen viel zusammen.

      Aber das Unverbindliche ist nicht, was ich will und ich frage mich gerade, wie bescheuert ich eigentlich bin, für so jemanden Gefühle zu haben, der mich nicht ganz will, aber auch nicht gehen lässt. Wieso liebe ich so jemanden überhaupt?!?

      Wie komme ich los?

      Ich mache schon viel für mich, Sport, Freunde,...

      • (2) 30.10.16 - 22:48

        Sendepause ist aktuell vermutlich, weil ich vor ein paar Tagen abgelehnt habe, dass er nach 23 Uhr spontan vorbei kommt. War mir zu doof in dem Moment. Zu spät mitten in der Woche, war schon am Einschlafen.

      Leider "besetzt" er dich. Solange er in deinen Gefühlen und deinem Bett ist ist da kein platz für jemand neues. Mach dir das bitte bewusst. Dann fällt der Abstand vlt leichter. Er steht dir im weg.

    • nicht er lässt dich nicht gehen, sondern du lässt dich nicht raus aus der Situation.

      etwas scheint es da zu geben, was dir irgendwas gibt
      beispielsweise macht es dich vielleicht an, dass er doch wieder zurück kommt?
      oder spürst du dich durch den Schmerz erst richtig?
      usw... gibt tausend Möglichkeiten

      vielleicht findest du heraus, was du von dieser Situation hast. dann kannst du leichter etwas bewegen für dich...

      (6) 01.11.16 - 21:25

      Hallo

      irgendwie scheint das mein Ex von vor fast 20 Jahren zu sein...

      Ich habe ihn nie zur Rede gestellt und nie vor die Wahl gestellt. Das bereue ich jetzt irgendwie. Letztenendes habe ich die Reisleine gezogen und mich eiskalt von ihm getrennt.

      Das könntest du auch tun. Aber das scheint dir nicht wirklich zu gelingen.

      Wenn du wirklich was ändern willst: Stelle ihn vor ein Ultimatum. Das musst du dann aber auch selbst durchziehen. Sag ihm, das du so nicht weiter machen willst. Entweder ganz oder gar nicht. Gib ihm eine gewisse Zeit um sich selbst darüber klar zu werden was er will. Und wenn er das dann noch nicht kann, dann liegt ihm wirklich nichts an dir. Dann trenn dich und such dir ganz schnell jemand anders ;-)

      LG

Top Diskussionen anzeigen