Einsamkeit

    • (1) 31.10.16 - 08:49
      Alleinmitmir

      Hallo,
      seit etwa fünf Jahren bin ich mit einer kleinen dreimonatigen Unterbrechung ohne Partner.
      Es zieht sich durch mein Leben, dass ich immer mehr liebe als meine Partner. Immer wieder wird mir am Ende einer Beziehung oder noch während einer Beziehung gesagt, dass ich ja so lieb wäre und der mütterliche Typ wäre, der Kumpel, für alles zu haben- aber nie die Traumfrau oder Wunschpartnerin.
      Ich war lange verheiratet mit einem Mann der nur einen Mamiersatz brauchte und auch da ging es mir wie immer im Leben, ich gab und gab und bekam nie zurück.
      Ich bin oft umgezogen, finde aber leicht Kontakte, bin ein offener ehrlicher Mensch der auf andere zugeht.
      Das ist auch bei Freundschaften so.
      Solange ich beschenke und einlade sind alle freudig dabei, auf meine Parties kommen alle gerne. Auch im Kollegenkreis bin ich eine gute und interessante Gesprächspartnerin, das wird mir immer wieder gesagt. Wenn ich eine Unternhemung plane freuen sich alle und machen gerne mit.
      Aber wenn ich mal wirklich jemanden brauche, ist keiner da.
      Keiner kuschelt mit mir, keiner denkt an meinen Geburtstag wenn ich nichts sage wegen feiern vorher.
      Meinen Geburtstag habe ich ganz allein verbracht weil ich es dieses Jahr mal testen wollte, ob sich einer so meldet.
      Über 50 Bekannte und Freunde im Telefonbuch und nur die Verwandten haben sich gemeldet.
      Wenn ich einen Mann kennen lerne, sagt er bestimmt nach kurzer Zeit das Gleiche wie alle:
      Es klappt super im Bett, man kann Spaß mit Dir haben, Du bist locker, mit Dir kann man gut reden, Du kannst gut kochen, Du tust viel für mich- aber ich liebe Dich nicht.
      Ich habe Angst immer allein zu sein.
      Warum ist das so? Was mache ich falsch?

      • (2) 31.10.16 - 09:00

        ... aus Angst davor, alleine zu sein, bietest du dich mehr an, als es dir eigentlich lieb ist.
        so gehst du über deine Grenzen, erwartest Gegenleistung und bist enttäuscht, dass andere ihre Grenzen da ziehen, wo es ihnen gefällt und du dich aufgeopfert hast...

        so schräg es für dich klingen mag. ich denke, ein Schritt für dich wäre, Grenzen zu ziehen.
        und ein Ziel: mit dir alleine glücklich und zufrieden werden.

        die Liebe des anderen kann man nicht beeinflussen

        und was sind deine Vorstellungen von Liebe? Lieben bedeutet nicht, immer für alle anderen da zu sein, sie zu umsorgen und alle glücklich zu machen...

        (3) 31.10.16 - 09:04

        Du scheinst schon eine negative Erwartungshaltung zu haben...keiner will mich, keiner liebt mich, ich bin so einsam. Das strahlt dann etwas sehr unattraktives aus.

        Du musst als Allererstes mit Dir allein glücklich sein, Du musst Dich lieben. Ein Partner kann keine Lücke ersetzen, die Du selber hast.
        Auch die Aussage "Du tust viel für mich, du kochst gut etc"...vielleicht überschüttest Du neue Bekanntschaften direkt, so dass Du Männer gar nicht um Dich buhlen müssen, sie finden Dich nett und interessant und Du wirfst gleich alles in die Wagschale.
        Nicht gleich alles für einen Typen machen, nicht sofort kochen und das ganze Mutti Programm fahren, das ist unsexy.

        Finde Dich, sei mit Dir glücklich, mach es nicht von anderen abhängig. Und Menschen, die nicht an Deinen Geburtstag denken und nur kommen, wenn Du rufst, streich solche Menschen aus Deinem Leben. Dann bleibe nur wenige übrig, aber die dann richtig.

        Mir kommen da ein paar Dinge in den Sinn.

        Die Angst allein zu sein - der solltest Du in einer ruhigen Minute nachspüren, nicht in Gedanken, sondern den Gedanken nutzen wo sich dieses Gefühl inner- oder außerhalb des Körpers befindet, fühlen - ob der Magen sich zusammenzieht, ein Klos in der Kehle sitzt, tiefe Traurigkeit kommt usw. und wenn möglich, genau das zu beobachten, so wie der Mond zur Erde schaut.

        Dann wäre gut, Dir eine Idealbeziehung vorzustellen, wie müsste die aussehen? schreib alles auf, auch wie sich das anfühlt. Wie verhält sich der Partner, wie verhälst Du Dich, was unternehmt Ihr, wo ist die Spannung zwischen Euch, wie und wo lebt Ihr usw.

        Was Du als Liebe beschreibst, ist in meiner Betrachtungsweise eher ein Umsorgen mit einer Erwartungshaltung etwas zurück zu bekommen, das kann sich für den Beschenkten ganz schön lästig anfühlen.
        Wem willst Du gefallen? Warum brauchst Du Aufmerksamkeit?

        Mamiersatz - warum hast Du die Rolle mitgespielt? Welchen Stellenwert haben Konflikte und Harmonie für Dich?
        Wie wichtig ist Dir persönliches Wachstum?

        Vertraust Du dem Leben? daß immer für Dich gesorgt ist und Du alles bekommst was Du brauchst?

        Vergeben, Lieben, Loslassen - das können wir nicht machen, wir können jedoch an uns arbeiten, damit es geschieht.

        LG
        Marcus

      • Hallo Du,

        meiner Erfahrung nach stehen Männer auf Frauen die zwar einerseits weich und liebevoll sind aber anderseits auch unabhängig und spannend.
        Sie wollen erobern und eine Frau die sich nach der kurzen Verliebtheit- und Eroberungsphase schon bedingungslos um alles kümmert und einem alles recht machen will, ist zwar lieb aber nicht spannend und schon gar keine Herausforderung.
        Was Wunder wirkt um eine Beziehung frisch zu halten ist meiner Erfahrung nach:
        Ganz viel eigenes für sich selbst haben und erleben, nicht immer Zeit haben und schon gar nicht sich um alles kümmern.
        Quasi sich einfach mal zurücklehnen und immer wieder neu erobern lassen.

        Liebe Grüße
        Sunny

        Falsch....mhh....vermutlich gar nichts.

        Warum interessieren sich so viele Frauen nur für die Arschlöcher die sie mies behandeln?

        Warum hecheln so viele Kerle Frauen hinterher, bei denen man als Aussenstehender sofort sieht, dass die nichts taugen weil zwar der Arsch prall ist, aber der Charakter geliftet werden müsste?

        Vielleicht weil Menschen Dinge (oder andere Menschen) denen sie sich sicher sein können nicht mehr so viel Beachtung schenken.....wie einem Lieblingsshirt das man zu Hause gerne trägt weil es saubequem ist, mit dem man aber nicht unter die Leute will.

        Wenn um jemanden gekämpft werden muss, scheint das interessanter zu sein.

        Vielleicht solltest Du alles nur ein klein wenig positiver sehen und Dich einfach darüber freuen wenn Du mit Deinen Bekannten etwas unternimmst.....egal ob Du diejenige bist, die jedes Mal den "Motor" spielt.

        Es gibt immer einen Spielmacher und die Mitspieler.....also Kopf hoch und Königin sein....auch wenn Du ab und an auch mal gerne "nur" die Prinzessin wärst. :-)

        Und den dazu passenden Mr. Right findest Du auch noch.

        LG
        Tomm

      • Du klingst wie jemand der sich sehr stark an sein ggü. anpasst und versucht allen alles recht zu machen. Dabei gehst Du und Deine Bedürfnisse unter.

        Ein bisschen mehr Egoismus stände Dir sicherlich gut zu Gesicht.

        Hör doch mal in Dich hinein und mach mal etwas, was DU willst.

        Dann trennt sich erstmal in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis die Spreu vom Weizen, aber was übrig bleibt ist "echt".

        Hu,

        biederst du dich an?
        Willst alle übertrumpfen, nur um im amittelpunkt zu stehen, anerkannt zu werden, gelibet zu werden?
        Du verkaufst dich damit, nur um perfekt zu sein, in den Augen Dritter.
        Aber du bist es nicht du bist Du.
        Hab Ecken und Kanten und nicht Everys Body Darling!

        Viel Glück
        lisa

        Das einzigste was mir einfällt: Gib in Zukunft nicht mehr soviel und schau was du auch zurück bekommst.

        Gruß Ela

        Verusch heruaszufidnen, wer du bist und was DU willst. Nur so wirst Du wahre Freunde finden und jemanden der wirklich zu dir passt. Genauso solltest Du das was Du möchtest auch einfordern. Dann weiß Dein Gegenüber woran er ist und kann ganz anders mit Dir umgehen. Ernst genommen wirst Du auch.

        Und - Du musst keine Angst haben, Leute zu verscheuen, wenn Du Du selbst bist und auch mal forderst. Vielleicht wenden sich ein paar alte Bekannte ab, aber dafür wird es andere geben, die sich Dir plötzlich zuwenden.
        Und den Tipp mit dem Aufschreiben finde ich auch sehr gut. Mache eine Liste davon, was Du Dir in einer Beziehung wünschst, und was Du Dir für Dich unabhängig davon wünschst. Das hilft! Alles Gute für Dich!

Top Diskussionen anzeigen