Pille ohne Einverständnis des Partners absetzen

    • (1) 01.11.16 - 19:06
      Fragende001

      Ich vertrage die Pille leider sehr schlecht und bekomme davon im Durchschnitt einmal wöchentlich migräneartige Kopfschmerzen. Vorallem in der Pause ist es so schlimm, dass auch Schmerzmittel kaum Besserung bringen.

      Mein Mann ist kein Fan von Kondomen. Spirale geht wegen meiner starken Menstruation und den damit verbundenen Schmerzen nicht.

      Ist es moralisch zulässig die Pille einfach so abzusetzen. Also nur eine Mitteilung an meinen Mann und ihm keine Mitsprachemöglichkeit einzuräumen. Er wird es hinnehmen, begeistert wird er nicht sein.

      • Naja, einfach absetzen und nichts sagen wäre nicht okay. Aber wenn Du aus gesundheitlichen Gründen keine Pille mehr nehmen willst, dann müsst Ihr eben gemeinsam darüber entscheiden, wie Ihr in Zukunft verhüten wollt.

        "Spirale geht wegen meiner starken Menstruation und den damit verbundenen Schmerzen nicht."

        Das ist ein Vorurteil bzw. hängt sehr vom Wissen und Können des Arztes ab.

        Es gibt 16 verschiedene Intrauterinpessare auf dem Markt, wenn man die Untergrößen mitrechnet.

        Nur muss der FA auch das Passende für die jeweilige Gebärmutter auswählen. Daran scheitert es in der Praxis meistens.

        Ansonsten:

        "Ist es moralisch zulässig die Pille einfach so abzusetzen. Also nur eine Mitteilung an meinen Mann und ihm keine Mitsprachemöglichkeit einzuräumen."

        Ja, absolut. Es geht um deinen Körper, deine Gesundheit und deine Lebensqualität. Mitspracherecht hätte er da höchstens zu deinen Gunsten.

        LG

        Du kannst natürlich die Pille absetzen, vorallem da du Gründe hast.

        Sag deinem Mann das du nicht mehr mit der Pille verhütest und überlegt euch gemeinsam wie ihr in Zukunft sicher verhüten wollt. Kondom alleine oder evtl ein Beratungsgespräch bei deinem Frauenarzt welche Möglichkeiten es noch gibt.

      • Ich versteh die Frage nicht.

        Dass er informiert wird, davon geh ich aus, anders gehts natürlich nicht. Und begeistert bist du von heftigen Kopfschmerzen wahrscheinlich noch weniger als er von Kondomen#kratz.
        Also, ja selbstverständlich solltest du die Pille absetzen, wenn du sie nicht verträgst.

        Ja natürlich! Du setzt sie ja nicht heimlich ab!
        Ich bin kein Freund von Hormonen und weiger mich sowas einzunehmen. Ich vertrage das auch nicht.
        Lg

      • Es wurde hier ja schon gesagt; dein Körper, deine Entscheidung und Gesundheit geht sowieso vor!
        Deinen Mann musst du natürlich informieren, aber das hast du ja auch vor.

        Dann müsst ihr eine Lösung finden, mit der ihr beide zurecht kommt.
        Hast du dich denn schon vom FA-Arzt beraten lassen?!

        Soweit ich weiß, ist eine starke, schmerzhalfte Periode kein Hinderniss was die Spirale betrifft. (kommt natürlich, wie gesagt, auf das Können des Arztes an) Ich kenne Frauen, die dadurch gar keine Periode mehr haben, was ihnen auch sehr recht ist. ;-)

        Ich hab einige Jahre mit den Niva-Ring verhütet. Das einsetzen ist nicht schwieriger als bei einem Tampon. Du bekommst eine elektronische Sanduhr. Der Ring bleibt drei Wochen drin, eine Woche Paue und dann wird ein neuer eingesetzt. (Nachteil: verhälnissmäßig teuer, aber das wars mir Wert)

        Vorher wollte ich das Verhütungsstäbchen haben, das mit einem kleinen Schnitt in den Oberarm gesetzt wird. Da bekommt man vorher eine Pille um zu testen, ob man das verträgt. War bei mir leider nicht der Fall, hatte ständig Schmierblutngen und bin so beim Nuva.Ring gelandet )

        Es gibt doch heute so viele Möglichkeiten. Da findet ihr bestimmt das passende für euch! ;-)

        • (8) 01.11.16 - 19:43

          Ich habe leider mit allen hormonellen Verhütungsmitteln ein Problem. Also scheidet auch die Hormonspirale, Nuvaring, Pflaster und ähnliches aus. Und von der Kupferspirale hat mir der Gyn dringend abgeraten, da die Regel stärker und schmerzhafter wird.

          Meine Erwartungshaltung an meinen Mann wäre, dass er sagt, Schatz lass die Pille weg, ich will nicht, dass du deshalb Schmerzen hast. Er meint nur, ich soll halt ein Schmerzmittel nehmen. Aber so oft, will ich das auch nicht.

          • "Und von der Kupferspirale hat mir der Gyn dringend abgeraten, da die Regel stärker und schmerzhafter wird."

            Da kennt sich dein FA wie so viele mit Intrauterinpessaren nicht richtig aus. Denn in dieser Pauschalität ist die Aussage einfach nur falsch.

            (10) 01.11.16 - 20:09

            Die Kupferspirale kann ich auch nicht empfehlen. Es soll ja Frauen geben, die damit keine Probleme haben. ich gehöre definitiv nicht dazu. Zwischenblutungen und noch stärkere Regel inklusive Schmerzen.

            Hallo,

            dein Mann ist schon komisch drauf. Ich vertrage auch keine hormonelle Mitteln, durch die Pille wurde ich depressiv,.hatte Kopfschmerzen und überhaupt keine Lust auf Sex. Seit über einem Jahr verhüten wir wieder mit NFP und Kondome. Sollte mein Mann es megadoof finden, weiß er, dass er sich sterilisieren lassen. Er zieht sich lieber einen Kondom drüber und hat dafür eine gesunde, zufriedene Frau.

            LG und lass die Pille weg, wenn du sie so schlecht verträgst.

            Könnte sein, dass mir nach so einem Spruch ein bisschen die Lust verginge...

            "Er meint nur, ich soll halt ein Schmerzmittel nehmen. "

            Unter aller Sau, diese Einstellung! Gerade erst gelesen..

        (14) 01.11.16 - 19:49

        "Ich kenne Frauen, die dadurch gar keine Periode mehr haben, was ihnen auch sehr recht ist. ;-)"

        Die verhüten dann aber mit einer Hormon-Spirale und nicht mit einer kupferspirale. Genauso verhütet der Nuva Ring mit Hormonen.
        Die TE verträgt die Pille sicher wegen den Hormonen nicht, war bei mir auch so. Und aus dem Grund habe ich auch nicht den Nuva Ring und die Hormonspirale vertragen.
        Habe alles schon getestet, ich vertrage nichts mit Hormonen. Kopfschmerzen, Übelkeit.....

        Selbst bei den Schwangerschaften war mir nicht nur drei Monate übel, sondern sechs Monate, auch hormonbedingt.

        • (15) 01.11.16 - 19:56

          Oh, entschuldigung, so genau kenne ich mich da nicht aus mit den Spiralen.

          Aber der Nuva-Ring enthält sehr viel weniger Hormone als jede Pille! Deswegen hatte ich ihn vorgeschlagen! ;-)

          • (16) 01.11.16 - 20:04

            Brauchst dich nicht zu entschuldigen ;-)
            Ich kannte mich vorher auch nicht aus.

            Den Nuva Ring hatte ich auch, mein Arzt meinte auch, dass der ja viel weniger Hormone hätte.
            Aber leider hatte ich selbst hier Übelkeit und Migräne Anfälle. Echt nicht schön.

    (17) 01.11.16 - 19:41

    Bei mir ist es absolut ähnlich. Die Pille vertrage ich nicht, nehme ich auch nicht mehr, trotzdem habe ich einmal im Monat/mindestens alle sechs Wochen, migräneartige Kopfschmerzen!

    Meine Regelblutung habe ich so stark, dass man denkt ich verblute (musste schon oft die Arbeit verlassen, weil ich mit roter Hose da stand, trotz super ++ Tampon und Binde).

    Mein Freund mag Kondome auch nicht, genauso wenig wie ich im übrigen (es nervt einfach, wenn man mittendrin erst nach dem Kondom suchen muss, bzw. es schon immer vorher parat legt, oder im spontanen gar keins dabei hat). Ihm ist meine Gesundheit aber wichtiger, er will, dass es mir gut geht, deswegen verhüten wir zurzeit mit Kondom.

    "Spirale geht wegen meiner starken Menstruation und den damit verbundenen Schmerzen nicht"
    Das stimmt so nicht, hier solltest du dich nochmal genauer informieren. Ich hatte die kupferspirale, meine Blutung war gering stärker wie vorher.

    Mein Arzt hat mir die Spirale während der Ausschabung (aufgrund der starken Blutung) entnommen und wieder eingesetzt.

    Um die Regelblutung zu verringern kannst du öden lassen, dein Arzt soll dich hierzu mal beraten. Dies hat eine Freundin machen lassen, sie hat ihre Regel kaum noch. Ich bin hierzu gerade im Gespräch mit meinem Frauenarzt.

    virlleocht solltet ihr euch Gedanken über eine Sterilisation machen? Immer davon abhängig, ob ihr noch Kinder wollt.....

    • Sterilisation überlege ich eh. Habe aber etwas Bammel wegen der OP, Narkose und den Schmerzen danach. Ich habe mir 40ig als Zeitpunkt gesetzt. Danach will ich sicher keine Kinder mehr. Bis dahin sind es eh nur mehr 1 1/2 Jahre.

      • (19) 01.11.16 - 20:00

        Wenn es "nur" noch 1,5 Jahre sind, dann kann dein Mann doch wohl in der Zeit die Verhütung übernehmen!

        Du hast dich schließlich die letzten Jahre (und das werden mehr wie 1,5 Jahre gewesen sein) darum gekümmert und dich mit den Kopfschmerzen rumgeschlagen.

        Bezgl. der Sterilisation würde ich auch schauen, ob dein Mann dies nicht macht. Ist bei einem Mann um einiges einfacher.

        • (20) 01.11.16 - 20:03

          Mein Mann wird die Steri sicher nicht bei sich machen lassen. Er verweigert schon medizinisch notwendige Eingriffe. Jeder Arztbesuch ist ein Krampf. Ich will mich wegen der Steri auch nicht festlegen. Wer weiß was noch kommt.

          • (21) 02.11.16 - 08:27

            aber irgendwo - irgendwie übernimmt dein mann schon verantwortung für irgendwas, oder?!

            er will kein kondom
            er will keine steri

            du sollst schmerzmittel nehmen
            du sollst verhüten

            und noch schlimmer finde ich, dass du mit fast 40 jahren, tatsächlich hier nachfragen musst ob das moralisch in ordnung wäre...wie kann man da zweifeln?du bist keine naive 20 mehr ...

            dein mann ist deine gesundheit egal, kurz: du stellst dich an.
            wenn ich so wenig ernst genommen werde und das ist mit sicherheit nicht nur bei diesem thema das er sich drückt oder was will, da frage ich mich wie kann man überhaupt noch auf so einen kerl lust haben...

            ich hab doch nicht mit jemanden sex der SO ist....ich finde das ekelhaft ....ich liebe sex ohne ende, aber so ein sex wäre nicht mein sex....und auch nicht mein mann...besonders nicht mit fast 40...

            und wenn er da schon so ist, dann ist er auch in anderen bereichen so...und sowas lebt man seinen kindern vor....achja, die man ja über alles liebt...nur nicht über den partner...

(22) 01.11.16 - 19:50

Guten Abend,

Wie wäre es mit der kupferkette? Ich hatte zuerst eine kupferspirale und ja die Blutung würde dadurch stärker. Ich hatte Beschwerden weil die Spirale sich gesenkt hatte.

Die kupferkette habe ich nun schon über ein Jahr und eine normale Blutung und keinerlei Beschwerden.

Und wenn garnicht passt musst du mit deinem Mann bereden wie es weitergeht. Hormone kamen für mich auch nicht mehr in frage, Kondome waren mir jedoch zu unsicher.

Lg celest

Hallo

ich vertrage auch keine Hormone. Die von denen ich nicht fett werden oder mir die Haare ausfallen und noch viele andere tolle Dinge, hatten dann den netten Nebeneffekt das ich so viel lust auf Sex hatte wie eine Nonne im Kloster haben sollte. Nämlich keine#zitter wenn mein Mann mir auch nur zu Nahe kam war ich schon im Abwehrmodus.

Mein Mann hat es voll und ganz unterstützt das ich keinerlei hormonelles Verhütungsmittel einsetze und von einer Spirale hat mein FA mir ebenfalls abgeraten.
In den letzen Jahren haben wir Kondome verwendet und mein Mann wird sich demnächst sterilisieren lassen.

Ich finde es völlig legitim das du die Pille absetzt und deinem Wohlbefinden den Vorrang gibst-

LG
Corinna

Nochmal zum Thema starke Periode (ist zwar nicht das Thema, ich möchts aber trotzdem mal erwähne, weils vielleicht einigen hilft):

Vielleicht habt ihr schon mal was von einer "Menstruationstasse" gehört?!
Die Dinger sind TOLL!!
Ich blute auch wie eine abgestochene Sau. So was wie Ausflüge waren an meinen straken Tagen gar nicht Möglich, Nachts das Bett vollgeblutet und immer das Gefühl; ich laufe aus! #zitter

Durch die Tasse ist das alles kein Problem mehr und ich merke meine Blutung an sich gar nicht mehr! Das Einsetzten muss man Anfangs etwas üben, aber das hat man spätestes nach der dritten Periode raus! Ich leere die Tasse an den starken Tagen Mittags aus, am späten nachmittag und abends vor dem Schlafen gehen. (Dicke Binden und Tampons musste ich alle eineinhalb Stunden wechseln).

Ist wirklich nicht ekliger als ein vollgesiftes Tampon oder ne Binde zu wechseln! ;-)

  • (25) 01.11.16 - 20:07

    Jup. Allerdings brauchts einige Übung bis frau weiss, wie das Teil richtig sitzt. Und die richtige Grösse sollte auch sorgfältig ausgewählt werden.

    lg thyme

Top Diskussionen anzeigen