Meine Freundin zu naive?

    • (1) 02.11.16 - 03:20

      Hallo,

      Ich habe mich am Wochenende mit meiner engsten Freundin getroffen, sie hat mir mit Begeisterung von ihrem Job erzählt, wie klasse die Stimmung im Team ist und wie toll sie sich mit ihrem Chef versteht.

      Ich habe mich riesig für sie gefreut, dann am Abend bekommt sie mehrere Text und Bildnachrichten von ihrem Vorgesetzten, ich habe mir nicht viel dabei gedacht und einfach mal Nachgefragt, ob das öfters passiert.

      Sie sagte mir dann, das das schon häufiger vorkommt und da sie sich sehr gut verstehen sie damit auch kein Problem habe. Wir haben dann nicht weiter drüber gesprochen bis am späteren Abend wieder Nachrichten von ihm reinkamen. Nun bin ich doch mal ein wenig stutzig geworden und habe nachgefragt, was sie sich so schreiben würden. Es geht viel um was er am Wochenende oder während seines Urlaubs gemacht hat, über die Familie, wie sie sich fühlen, also teilweise schon recht persönliche Dinge. Ich muss dazu sagen, das meine Freundin verheiratet ist und eine 7 jährige Tochter hat, ihr Chef ist ebenfalls verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter, die wohl fast erwachsen sind.

      Was mich aber sehr nachdenklich macht, ist das es so scheint als würde er ihr immer Nachrichten schreiben, wenn seine Frau nicht dabei ist, entweder ist sie schon im Bett oder nicht in seiner Nähe? Warum diese heimlichtuerei?

      Hat seine Frau was dagegen? Würde die Frau seine Absichten durschauen?

      Damit sie die Möglichkeit bekommen könnte eine bessere Position zu bekommen, hat soll sie von ihrem Chef aus noch Aufgaben im internationalen Geschäft übernehmen. Nun fliegt sie seit ein paar Monaten ab und zu mal nach Paris und Mailand. Komischerweise fliegt ihr Vorgesetzter auch immer zum selben Zeitpunkt mit, als könnte sie das nicht alleine schaffen.
      Ich traue dem Braten nicht, meine Freundin scheint dies nicht zu empfinden. Für sie ist es nur das sie sich sehr gut verstehen, ich glaube eher das er mehr empfindet als nur Freundschaft und sie sich auf einen sehr schmalen Grad bewegen. Ich denke meine Freundin ist hier viel zu naive.
      So nun habe ich die Geschichte erzählt und nun habe ich ein Problem. Ich weiß nicht was ich machen soll, mit ihr reden, sie darauf hinweisen, wie soll ich es ihr sagen, was denkt denn ihr Mann darüber? Sollte ein Vorgesetzter nicht mehr auf eine angemessene Distanz achten?

      Oder soll ich es einfach auf sich beruhen lassen? Sehe ich zu schwarz? Was meint Ihr?

      Hallo.

      Also wenn deine Freundin nicht geistig minderbettelt ist dann merkt sie NATÜRLICH dass das Verhältnis zum Chef weit über die normale "chef Angestellten Beziehung" hinaus geht! .... Und warum er ihr nachrichten und Bildchen schickt wenn seine Frau nicht dabei ist? ... Ähm, das haben fremdgänger so an sich! Glaubst du seine frau würdees toll finden wenn er ständig mit einer Angestellten schreibt.

      Beide sind erwachsen und wissen was sie tun Die Sache ist klar. Der Chef steht auf die junge Angestellte und deine Freundin schläft sich hoch, um es mal plump auszudrücken. Aber du solltest dich da raus halten.

      Ich frage mich gerade, wer hier die naive ist .... ;-)

      Bei deiner Freundin wird es so sein wie bei den meisten Menschen: es besteht ein Unterschied zwischen dem, was sie sagen und dem, was sie denken. Deine Freundin wird nicht ganz doof sein, sonst wäre sie nicht deine Freundin. Sie wird genau wissen, was sie macht und warum sie wie weit geht. Du kannst sie ja auf deine Gedanken behutsam ansprechen, aber im Grunde solltest Du dich da raushalten, es ist ihr Leben.

    • Hallo,
      allein daß du es angesprochen hast, dich gewundert und nachgefragt hast wird sie das ganze entweder in den nächsten Tagen etwas bewusster beobachten - oder ihr ist das schon die ganze Zeit klar und sie möchte dir das nur nicht auf die Nase binden.

      Ich würde es nicht nochmal ansprechen und auch anderen gegenüber die Klappe halten. Du weißt nichts, denkst dir nur deinen Teil und damit fährst du super, weil du auch niemandem was verheimlichen musst - zum Beispiel wenn du ihrem Mann begegnest.
      VG

      Hallo!

      Also ich bin da ehrlich gesagt ganz bei dir. Ich persönlich finde es auch mehr als unangemessen, ständig hin und her zu schreiben wenn man in einem Ober-Unterordnungsverhältnis steht. Es geht ja nicht um dienstliches sondern um private Unterhaltungen. Mein Chef ist gerade mal 2 Jahre älter als ich, aber ich käme nicht auf die Idee, mit ihm Whatsapp Nachrichten auszutauschen, schon gar nicht privat. Und wenn er mir schreiben würde (Na.. wie gehts Ihnen so?) , da würde ich mich definitiv fragen, was das jetzt soll und da auch nicht drauf eingehen. #kratz Zum Nachrichten schreiben hab ich Freunde, da brauche ich nicht meinen Chef.

      Abgesehen davon... halt dich da raus. Was auch immer da läuft... es geht dich nichts an und ist nicht dein Problem. Spricht deine Freundin dich an und fragt, was sie davon halten soll, dann sag ihr deine Meinung, aber bitte nicht ungefragt. Aber eine Sache kannst du sicher tun.. wenn ihr beide etwas zusammen macht und sie tickert merh auf dem Handy rum, als sich mit dir zu unterhalten, dann sag ihr ruhig, dass du sie bitten würdest, das Handy mal wegzulegen, wenn ihr euch unterhaltet. Tut sie es nicht und schreibt und liest ständig weiter, dann würde ich gehen.

      Liebe Grüße

      Was geht Dich das an?
      Ich glaube Du bist die Freundin
      Du willst nur wissen was wir hier vom Chef denken!

      • Zu 1 Sie ist meine Freundin und ich habe mir Gedanken gemacht und hier um Rat gebeten.
        Zu 2 Ich kann Dir nicht verbieten zu denken, aber den Rat geben dies besser zu tun.
        Zu 3 Ich habe meine Meinung von dem was mir gesagt wurde. Ich habe gefragt ob ihr mir helfen könnt wie ich mich verhalten soll.

        Du bist die einzigste die nicht konstruktiv ist.

        • So sehr wie Du Dich da emotional total unnötig reinhängst und von uns wissen willst was der Chef vorhat usw kann es nur sein, dass Du die Freundin bist.

          Ich hab selbst Freunde und wenn so was passiert dann rede ich mit ihr darüber und frage nicht was xyz von ihr will exakt hier.

          • "So sehr wie Du Dich da emotional total unnötig reinhängst und von uns wissen willst was der Chef vorhat usw kann es nur sein, dass Du die Freundin bist."

            So ein Unsinn. Solche pauschalen Unterstellungen, dass jemand lügen würde, sind total nervig. Du wirst hier im Forum zu nahezu keiner Person jemals wissen, ob alles wahrheitsgemäß dargestellt wurde. Daher sind solche Unterstellungen überhaupt nicht zielführend.

    Ich danke Euch allen, die mir geholfen haben meine Frage zu beantworten. Ich werde mich da raushalten und für sie da sein wenn was passieren sollte.:-D

    ... vielleicht kannst du sie ermutigen ihre eigenen Grenzen zu achten und ernst zu nehmen,
    dass ihr bewusst ist, dass sie nicht alles mitmachen muss, nur weil es der Chef ist.

    Solange sie den Eindruck hat, sie hat alles im Griff und es macht Spaß... solange könnte man eh nichts sagen, was sie wirklich annehmen würde.

    lg

    Hallo,

    also wenn deine Freundin einen Job hat, in dem sie international Geschäfte erledigt, dann ist sie bestimmt auch gewissermaßen "intelligent". Intelligent genug um zu merken, wann es um höfliche Nettigkeiten geht oder wann die Grenze überschritten wird.
    Denkst du wirklich, daß ihr im Normalfall nicht klar ist, daß man geschäftliches und privates besser trennt? Darüber könntest du dir evtl. mit ihr unterhalten.

    Mir kommt so ein Gedanke: Vielleicht ahnt sie ja sehr genau, worauf dies hinauslaufen könnte und gibt sich nur als "Naive" (glaub mir, nix ist unmöglich - auch bei den Menschen, die du denkst sehr gut zu kennen)
    Du könntest sie natürlich direkt darauf ansprechen, ob ihr das nicht etwas "zu eng" wird... wie es dir damit gehen würde. Entweder sie macht sich dann Gedanken darüber oder sie wird es nicht mehr so offen aussprechen.
    Lg

Top Diskussionen anzeigen