Freund betrunken

    • (1) 16.11.16 - 15:26

      Hallo

      es ist jetzt schon das dritte mal vorgekommen dass mein freund betrunken war als er auf unsere Tochter aufgepasst hat. Ich rege mich total darüber auf und er versteht die Panik nicht. Weil er Alkohol trinkt wenn sie schon schläft. Doch sie wird so oft wach und schreit und will dann oft länger nicht mehr einschlafen. Und es ist zum kotzen dass er dann betrunken ist. Er sagt er lässt sich nicht sagen was er nachts zu tun und lassen hat. Doch wenn er wenigstens gut aufpassen würde. Letztens war sie morgens komplett feuerrot am Popo und hat geschrien wie am Spieß weil sie ihre Windel vorllgekackt hatte und er es anscheinend nachts nicht gerochen hat. Sie hat wegen der Zähne sowieso oft Durchfall. Und dann liegt sie die ganze Nacht in der Windel und er regt sich auf warum sie so schlecht geschlafen hat und dauernd aufwacht und schreit. Da denke ich mir wenn er nüchtern gewesen wäre dann hätte er das bestimmt gerochen. Er sagt es liegt nicht daran. Er hat sich auch nicht komplett weggesoffen aber er hatte getrunken. Wie ist das? Darf ich ihm Vorschriften machen dass er nichts trinken darf wenn ich nicht da bin?

      Danke für's Lesen.

      FG
      Angelina

      • Ich würde meine Tochter nicht mehr alleine lassen bei so einem Vater

        • Und wie meinst du soll ich sonst arbeiten? Und ich kann ihm wohl nicht sagen du darfst nicht mit deiner Tochter allein bleiben wenn du Alkohol trinkst. Er sagt er ist erwachsen und kann das einschätzen.

          • >>Und ich kann ihm wohl nicht sagen du darfst nicht mit deiner Tochter allein bleiben wenn du Alkohol trinkst. Er sagt er ist erwachsen und kann das einschätzen.<<

            Doch! Natürlich darfst du ihm das sagen und es ist deine Pflicht dein Kind vor einem Trinker zu schützen! Er lässt sie die Nacht über in ihrer Sch**** liegen weil er zu betrunken zum wickeln ist. Was passiert das nächste mal? Da lässt er sie runterfallen oder sonstwas passiert?

      Wo bist du denn wenn er mit ihr allein ist? Arbeiten?

      Ich würde meine Tochter keine Stunde mit jemanden allein lassen der sich betrinkt. Egal ob Vater oder sonst wer. Da helfen keine Vorschriften an die wird er sich ja eh nicht halten.

    (10) 16.11.16 - 15:40

    Ich mutmaße mal der auch vorher schon gerne, also vor der Geburt eurer Tochter, sich 1-10 Feierabendbier genehmigt hat.

    Geht gar nicht! Letztlich geht es doch nicht um Vorschriften machen, was ohnehin nicht geht, es geht darum mal seinen Menschenverstand einzuschalten!

    Was würde passieren, wenn das Kind über Nacht mal ins Krankenhaus muss, das kriegt er doch gar nicht mit - ich bin wirklich entsetzt, auch wenn ich weiß, das Dir das jetzt nicht hilft #liebdrueck

    Brauchst Du so einen Vater wirklich für dein Kind, wenn Du dann nicht da bist, drehst Du doch völlig frei, vor lauter Sorge, oder?

    • Eigentlich mache ich mir keine Sorgen weil er schon ganz gut aufpasst. Nur das mit dem wunden Po hat mich total aufgeregt weil ich denke wie kann man so etwas nicht riechen wenn sie schon dauernd aufwacht und schreit????? Da guckt man doch in die Windel.

      • (12) 16.11.16 - 16:13

        "Eigentlich mache ich mir keine Sorgen"

        Genau das Stichwort ist EIGENTLICH!

        Nochmal die volle Windel wäre mein kleinstes Problem bei der Konstellation, was passiert bei einem echten einem Notfall den er schlichtweg nicht mitbekommt, weil angetrunken und selbst müde?

        Das Beste für Euch!

        Du machst dir eigentlich keine Sorgen? Also sorry, aber dein Freund säuft trotz der Tatsache, dass er auf ein kleines Kind aufpassen muss. Und du glaubst ihm, dass er erwachsen ist und das einschätzen kann?? Sorry, aber ist nicht. Erst der rote Po und morgen?

        Ich drück die die Daumen, dass du schnell einen anderen Babysitter findest... ich könnte da nicht mit gutem Gewissen arbeiten gehen und hätte keine ruhige Minute.

        Das du dir keine Sorgen machst dein kind bei einem saufenden vater zu lassen disqualifiziert dich als Mutter!

Hallo.

>>> Darf ich ihm Vorschriften machen dass er nichts trinken darf <<<

Die Frage, ob Du ihm Vorschriften machen darfst, stellt sich doch gar nicht ...

... die Frage, warum Du Dir so einen saufenden Asi und väterlichen Vollversager als Partner und Vater antust, ist doch wesentlich interessanter.

LG

Top Diskussionen anzeigen