Ist meine Frau Psychisch Krank

    • (1) 17.11.16 - 09:24

      Hallo zusammen,

      ich bräuchte bitte euren Rat .
      Ich bin der Meinung das meine Frau Probleme mit Ihrer Psysche hat .
      Leider habe ich erst jetzt geschafft Sie zu überzeugen das Sie für uns zum Psyscahter geht um zu schauen ob das Problem wirklich an Ihr häng oder ob ich mir das einbilde und das einfach nur Ihr Charakter ist. Sie hat zu gestimmt und fragte mich gleich „Verlässt du mich wenn da raus kommt das

      Bei mir was nicht stimmt“.

      Ist da schon ein Zeichen?1. Das Sie überhaupt hin geht und 2. Das sie Angst hat das was wäre?
      Ich war bisher der positive Teil in unserer Beziehung habe das Ruder in fast allen Fällen in unserer Beziehung übernommen,weil meine Frau es nicht geschafft hat. Leider geht es mir momentan nicht so gut. Denke das dieses Gefühl nach all diesen Jahren auch auf mich übergeschwappt ist.

      Hier ein paar Verhaltensmuster :

      1. Verlustängste
      2.Verschiedene Gesichter. Von total verletzlich bis hin zu zornig und arrogant.
      Kommt auch darauf an mit wem Sie gerade redet.
      3.Manchmal redet Sie wie ein Kind, ich meine mit so einer Kind stimme.
      4.Die kleinsten Sachen die im Alltag zu bewältigen sind bringt sie total ins Stress
      5.Totale Unordnung ! Bettwäsche der Kinder kann z.b. manchmal Monate lang

      nicht gewechselt sein . Leere Wasser Plastik flaschen können im Bett der kinder monate lang liegen wenn ich sie nicht weg nehmen würde.

      6.Mutter Rolle ist nicht 100% .Z.b. kleine Sachen wie daran zu denken die Kinder zu baden

      oer einzu cremen etc.Sachen die einfach in der Natur stehen.
      7.Von überhaupt kein Sex haben zu wollen (ca 2-3 mal in diesem Jahr) und dann auf einmal ca 12 mal innehralb von einem Monat, nachdem ich Ihr gesagt habe wie schlecht es mir geht weil ich das gefühl habe das sie emotional bereit ist alleine weiter zu machen .d.h. auch sich in andere Männer zu interessieren
      8.Eine gewisse Hörigkeit zu der Mutter ,komische Verhaltenszüge .

      Telefonieren fast täglich miteinander aber nicht über Ihren wahre Gefühle sondern nur über Materielle Sachen und alltägliche Sachen .Will der Mutter und dem Vater es immer recht machen.
      Da wir jedoch weit weg von denen leben bleibt GOTT Sei Dank nur das telefon.
      9.Nach dritter Schwangerschaft und Abtreibung (von Ihr gewollt) noch im Krankenhaus direkt nach

      Abtreibung zu behaupten das Sie sich ein weiteres Kind wünscht.Dies wieder in der Persönlichkeit wenn Sie Ihre Vulnerabilität zeigt.
      10.Anrufe ins Büro (ca .2-3 mal am Tag) auch wenn es nur banale Sachen sind .
      11.Mir das Gefühl geben das ich nichts in meiner Freizeit machen darf .Wie z.b.Squash spielen,
      Hüttenwochenende mit Arbeitskollegen oder einfach nur eine Überstunde im Büro .
      Kein schlechtes Gewissen zu haben wenn ich immer absage.Als ob nichts gewesen ist.
      12.Habe am 01.09.15 einen Magengeschwür gehabt und ca 4l Blut verloren, war dann auf intensiv Station.Leider konnte Sie auch da keine normale emotionale bindung zeigen.Nicht mal klamotten,Zeitung etc. hat Sie mir gebracht .Meine Mutter war da und hat sich gekümmert.
      13.Meine Familie nicht auf der Hochzeit dabei haben zu wollen.Und bei Ausladung keine Gefühe gezeigt.
      14.Ständiger drang Abnehmen zu wollen und dann dennoch sehr viel Schokolade etc essen.
      15.Die Kinder so schnell wie möglich in die Kinder Krippe stecken .
      16.Die Kinder unter Stress bringen wenn es um Ihre Hobbys geht .
      17 .Meine Frau macht trotz 3 Kindern eine Ausbildunig in VOLLZEIT .Gibt 3 mal die Woche Zumba und hat ab und zu noch andere Veranstaltungen Abends wie mit den Mädels Essen gehen.
      18.Besuch von Pornoseiten (habe ca 20 Seiten im Verlauf gesehen) es jedoch zu bestreiten.
      Sie hätte die Seiten nicht besucht. Habe nichts gegen Pornos aber es ist ein Unterschied ob man

      Ein gesundes Sexleben in der Partnerschaft hat oder nicht.

      Ich könnte noch viel mehr auf schreiben.
      Seid 2 Monate ca hat sich jedoch etwas verändert. Punkte wie oben beschrieben die direkt mit mir zu tun haben sind nicht mehr so extrem.Habe das Gefühl das ich mehr Freiheit habe .Muss jedoch dazu sagen das Sie dann auch beschäftigt oder abgelänkt ist.
      Z.b. wenn ich bis 17 Uhr im Büro bin ist sie vielleicht mit den Kindern im Turnen.
      Ist sie nicht im turnen oder woanders kann Sie jedoch auch ein paar Stunden auf dem Spielplatz sein.
      Kann es sein das Sie nicht alleine sein kann?
      Ich hatte sogar das Gefühl das Sie mich nicht mehr liebt,als ich Ihr aber gesagt habe wie schlecht es mir momentan geht und das ich sogar das Gefühl hatte das Sie anderen Männern hinter her schaut
      Und sich emotional änder kann ,hat sie sich mir gegenüber teilweise wieder geöffnet und mir ihre liebe gezeigt.Auch wenn ich es nicht 100% an mich ran lasse ,weil ich das Gefühl habe das da was nicht stimmt.

      Eine andere Situation will ich gerne beschreiben , weil ich hier überhaupt keine Antwort habe wie ich
      Diese Situation bewerten sollte:

      Als ich vor ca 2Wochen meine Schwiegermutter angerufen habe und ihr erzählt habe das ich denke das meine Frau Probleme mit Ihre Psyche hat ,(Beispiele wie Abtreibung und das was sie alles danach gesagt hat etc ).Ihre Mutter wusste garnichts davon! Und auch das ich auf einmal Eiferüchtig geworden bin.Einfach nur aus dem unterbesusstsein.Ich meine so noch 11 Jahre kennt man doch die Patrnerin/Ehefrau.Warum sollte ich einfach so ohne Grund auf einmal Eifersüchtig werden. Ich habe ja nie gesagt das meine Frau jemand anderes hat sonder nur das ich gemerkt bzw, das Gefühl habe das Sie bereit ist emotionell für jemand anderes zu fühlen.Vielleicht ist ja das positive das ich es so früh gemerkt habe. ?! Das habe ich alles ihrer Mutter erzählt.Ihre reaktion war sehr KALT!
      Ich erzählte dann meiner Frau am Abend das ich es Ihrer Mutter erzählt habe und ging daraufhin für ca 60 min spazieren.
      Als ich dann nach Hause kahm,war meine Frau im Schlafzimmer .Ich erkannte Sie nicht wieder!!Sie war total zitrieg und Hilflos.Sie weinte und rufte mich zu sich.In diesem Moment versprürte ich so viel liebe und ehrlichkeit von Ihr .Ich kann es nicht erklären aber sie war so ehrlich mit ihren gefühlen .
      Sie setzte sich auf die Kante des Betts und bat mir Ihre Hände zu halten.Sie weinte so sehr,aber es war ein ehrliches Weinen.Dann meinte Sie.”Schatz was denkst du was ich verspürt habe als du mir erzählt hast das du mit meinen Eltern gesprochen habe”?! Ich antwortete mit das ich Sie Liebe Sie weinte und sagte JA GENAU! Das war so ehrlich....Ich spürte es . Sie meinte das ich ein Stein von Ihrem Herzen genommen hätte das ich etwas in Ihr bewegt habe dadurch!!! Was ich in dem ganzen jedoch nicht verstehe ist!!!Was haben Ihre Eltern damit zu tun?
      Was hat das mit mir /uns zu tun? Warum gerade in dieser Situation ?
      Ich bin kein Psyschater ,habe aber in den letzte Jahren gemerkt das da emotionell was nicht mit meiner Frau stimmt.

      Ich meine ist es normal das meine Frau abtreibt und gleich im Nachzug sagt sie will ein weiteres Kind.
      Wenn ich Sie heute darauf anspreche sagt Sie das sie sich nicht erinnert!!

      Hoffe Ihr könnt mir ein wenig Rat gebe.
      Danke

      Hört sich für mich nach Borderline an.

      Vielleicht ist es auch eine bipolare Störung. Ihre schnellen Stimmungsschwankungen klingen für mich aber eher nach Borderline.

    • (5) 17.11.16 - 09:51

      Ganz sicher ist sie psychisch krank. Es ist gut, dass sie sich Hilfe sucht. Und du solltest das auch tun. Such dir eine Beratungsstelle für Angehörige.

      Es ist nicht einfach, der Partner einer Person mit Borderline (?) zu sein. Gerade wenn ihr Kinder habt, solltest du sehr darauf achten, Stabilität zu garantieren. Das kannst du aber nur, wenn du selber auch dich selber achtest.

      lg thyme

Top Diskussionen anzeigen