Wie ist das mit dem gleichen Freundeskreis?

    • (1) 17.11.16 - 19:28
      fashionvictim

      Hallo

      ich habe heute von einer Freundin gesagt bekommen ich benehme mich unmöglich und sei eine schlechte Freundin und eine Schl****. Und warum? Weil ich mit ihrem Ex zusammen bin. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Immerhin sind die schon ein halbes Jahr auseinander und wir sind erst weniger als 3 Monate zusammen. Es hatte also nichts mit mir zu tun weil die sich getrennt haben. Sie hat mir dann noch anderes um den Ohren geknallt von wegen sie erwartet von einer guten Freundin Loaylität und dass ich auf ihrer Seite stehe wegen der Trennung. Ich habe aber von Anfang an gesagt sie sind beide Schuld und nicht nur er. Und jetzt ist sie stinksauer weil ich mit ihm zusammen bin. Ist es wirklich ein No-Go dass man im Freundeskreis sich neu verliebt? Das sind doch die Leute mit denen man sich am meisten trifft und was zusammen unternimmt. Sollen die alle Tabu sein nur weil die vor Urzeiten mit einer anderen zusammen waren??? Ich finde das unmöglich und habe ihr gesagt sie kann mich mal. Ich bin ihr keine Rechenschaft schuldig. Trotzdem macht es mich traurig weil das jetzt bei uns so einen Riss im Freundeskreis ist. Einige die loay auf ihrer Seite stehen haben sich von ihm abgewendet und darum auch von mir. Das ist doch nicht mehr normal. Was denkt ihr darüber?

      Danke!

      • Der Ex der Freundin ist tabu - meiner Meinung nach. Wenn ich mir vorstelle meine Freundin würde was mit meinem Mann anfangen im Falle einer Trennung...nein danke das war dann wohl keine richtige Freundin.

        • (3) 17.11.16 - 19:38

          Aber warum denn?? Das kann ich nicht verstehen. Ich kann doch eine gute Freundin sein aber habe auch ein Recht mit jemandem zusammen zu sein den ich mag. Vor allem weil sie ihn nicht mehr als Freund will. Wieso muss man sich nur Fremde aussuchen? Bei uns haben sich viele vom Freund getrennt, die dürfen sich auch nur Freundinnen aussuchen die nicht zum Freundeskreis gehören? Finde ich blöd.

          • Das hat was mit Loyalität zu tun ich würde den Ex einer Freundin auch nie in Betracht ziehen egal wie toll er wäre. Mit einer guten Freundin Quatsch ich über alles, wahrscheinlich heule ich mich noch wegen einer Trennung bei ihr aus...und dann ist sie plötzlich mit meinem Ex zusammen? Nein geht gar nicht. Auch fände ich es ziemlich befremdlich wenn man innerhalb des Freundeskreises "Partner tauscht" hab ich aber auch noch nie erlebt. Bei uns im Freundeskreis kam noch niemand auf so eine Idee.

            Aber ist ja nur meine Meinung und so selten scheint sie ja nicht zu sein ;-)

      Hallo ,

      najaaaa....eine echte "Freundin", die von meinen ganzen Sorgen und Nöten bezüglich meines (Ex-)Partners weiß, der ich meinen Kummer genau wegen dieses Menschen anvertraut habe usw ...also wenn diese Freundin dann ein paar Monate später mit genau diesem Typen um die Ecke käme, die wäre schonmal gar keine echte Freundin von mir.

      Als lediglich gemeinsame Bekannte wäre das zwar wahrscheinlich, vielleicht oder eventuell komisch, aber mehr auch nicht - es sein denn , ich wüsste konkret , dass sie (also du in dem Fall), doch der Grund für die Trennung war - aber dann wäre ich eh mit beiden durch....

      Das mit dem "Partnertausch" im Bekanntenkreis ist eben so eine Sache...sowas kann auch durchaus funktionieren - warum nicht, wenn beide merken , dass sie viel mehr gemeinsam haben und die Chemie besser stimmt als mit dem Ex.....

      So ist das eben manchmal.

      Wenn man einigermaßen erwachsen damit umgeht, dann sollte man drüber stehen - das ganze klingt ein bisschen nach KiGa, seid ihr noch sehr jung?

      Und solche "Freunde", Menschen die mich so beschimpfen - egal wie verletzt sie evtl.sind - hätten in meinem Leben eh keinen Platz mehr.....

      LG,

      Lulu

      • (7) 17.11.16 - 20:11

        ich finde es auch unmöglich dass sie mich so beschimpft. Ich war weder der Grund für die Trennung noch habe ich sie sonst wie verraten. Er hat 10 Exfreundinnen, sie ist nun eben eine von ihnen. Das ist mir egal. Ich mag ihn und nur weil sie zusammen waren darf ich nicht mit ihm zusammen sein. Das ist doch Mist!!! Ich bin 17 sie ist 20 und er ist 25.

        • Sie ist aber nicht eben nur eine seiner ex Freundinnen..Sie ist DEINE Freundin. Und von einer engen Freundin erwarte ich, dass sie unsere Freundschaft, unsere Verbindung, über einen Kerl stellt, vor allem, wenn der Kerl mein ex ist. Nichts ist mehr wert, als die Freundschaft zur besten Freundin. Wenn es ein Kerl schaffen kann, einen Keil zwischen euch zu treiben, ist die Freundschaft eben nicht wirklich tief und eng. Denn in einer engen Freundschaft fängt man nichts mit dem abgelegten Kerl der besten Freundin an. Das ist schäbig und billig und zeugt davon, dass einem selbst nicht viel an der Freundin liegt. Denn sonst würde man gar nicht erst auf die Idee kommen, mit ihrem (frischen!) Experten zusammen sein zu wollen.

          Naja....

          Ich denke einfach, richtige Freunde werden so etwas (aus Prinzip allein schon- ist, wie viele ja auch schon schrieben, eben Ehrensache) einfach eher weniger machen.

          Das deine "Freundin" wütend und verletzt ist, kann ich verstehen - dass sie so eine Wortwahl hat...naja.

          Und in dem Alter (25) schon 10 Exfreundinnen zu haben - das spricht eher dafür , dass der Typ, also dein Freund, die "Schlampe" ist, und dafür solltest du dir , vor allem wenn man bedenkt wie jung du bist, eigentlich viel zu schade sein...

          Abgesehen davon:

          Bei einer Freundin würde mich das auch verletzen.
          Das wäre für mich auch nix.

          Bei einer Bekannten würde es mich evtl.nerven , aber das wäre einfach etwas anderes.....

          Gilt übrigens in meinem Umfeld leider oft so gar nicht für die Herren der Schöpfung...da habe ich es schon oft erlebt, das vorn herum auf "best friend" gemacht wird, und hinten rum wird die Partnerin/Ehefrau/...hemmungslos angemacht, oder "Schlimmeres"....dieser Ehrenkodex ist oft auch nur mehr Schein als Sein...

          • (10) 17.11.16 - 21:09

            Ich fand ihn schon lange gut und habe mich immer zurück gehalten weil sie zusammen waren. Ich dachte auch er findet mich viel zu jung und würde niemals auf mich stehen. Auch als sie sich getrennt haben hätte ich nie gedacht dass das etwas mit uns werden könnte. Doch wir haben uns einige Mal getroffen und super verstanden, nichts davon welche Probleme sie mit ihm hatte. Klar hatte er schon viele Freundinnen aber er ist auch ein totaler Frauenschwarm und sieht hammer aus. Und wer würde da nein sagen? Nur weil eine seiner Exfreundinnen zufällig meine Freundin war????

            • Eine wirklich gute Freundin würde da nein sagen, warst du anscheinend nicht.

              Irgendwann wird der Typ weg sein....hoffentlich nicht mit einer deiner Freundinnen dann zusammen.. aber das stört dich dann ja auch nicht ;-)

              • (12) 17.11.16 - 21:43

                Wenn ich ihn nicht mehr haben will und mich trenne. Warum soll es mich dann stören? Ich fände es blöd wenn er mich bescheisst aber wenn wir getrennt sind warum darf er dann nicht meiner Freundin zusammen kommen?

              (15) 18.11.16 - 10:53
              Was für ne Einstellung...

              >>Eine wirklich gute Freundin würde da nein sagen, warst du anscheinend nicht.<<
              Dann hoffen wir mal, daß Du Dich nie Hals über Kopf verliebst #rofl

              • Selbst wenn ich mich Hals über Kopf verliebe hab ich noch einen Verstand der hilft da ungemein.

                Aber hey ich weiß man kann sich gegen sowas nicht wehren.. .deswegen fangen andere auch was mit verheirateten Männern an... weil man ist ein willenloses Objekt seiner Gefühle #augen

                • (17) 19.11.16 - 05:55
                  Wo die Liebe hin fällt...

                  Na ja aber wo die Liebe hin fällt. Meinen Mann habe ich kennen gelernt als neuen Freund der Freundin. Mich hat sofort der Blitz getroffen und ihn auch. Ich hatte mich als das klar war nur noch mit ihr getroffen, auch nach der Trennung. Aber wir haben überschneiden Freundeskreise und sahen uns immer wieder. Irgendwann fand es dann auch meine Freundin doof dass wir nur wegen ihr nicht zusammen kommen. Wir sind heute 20 Jahre zusammen und mit der Freundin bin ich immer noch befreundet.

Genau wie meine Vorposterin schon sagte; der ex der Freundin ist tabu. Das macht man einfach nicht. Niemals. Wärst du meine Freundin, wäre ich ebenfalls sauer und enttäuscht von dir. Das tut man unter Freunden einfach nicht, mit dem oder der ex der besten Freunde was haben. Nein, absolutes no go. Auch Männer haben diesen Freundschaftskodex, das hat nicht mal was mit dem Geschlecht zu tun sondern mit dem, was man unter Freundschaft versteht. Und unter Freunden hat man nichts mit dem ex des besten Freundes anzufangen, man verbündet sich quasi mit dem Feind. Das ist dermaßen unloyal, dass ich verstehen kann, wenn sie dir die Freundschaft kündigt.

(19) 17.11.16 - 20:20

Hallo,

Hier sind alle der Ansicht, dass man als freundin nicht mit einem ex zusammen geht.

Angenommen:
Beziehung geht in die Brüche, man trennt sich, die Fronten sind geklärt!
Nun verlieben sich ex und freundin ineinander (gefühle kann man bekanntlich nicht steuern).
Sollen dann zwei Menschen unglücklich sein? Was für eine Freundin wäre ich denn dann?

Und ausserdem: was hätte ich davon?

LG

Nane (deren beste Freundin mit ihrem ex zusammen war)

Auf die gefahr hin das ich gleich haue von meinen vorrednerinnen bekomme#schwitz

also, für mich ist es zum einen ein unterschied, ob es der freundeskreis ist oder meine beste freundin. ausgehend von meinem freundeskreis mit ca. 20 jahren waren wir so ca.13 mädels und bissel mehr jungs. das war so der freundeskreis. davon waren richtige freundinnen so 3 oder 4. da kam und ging ja doch mal fix einer und in einer kleinstadt ließ es sich halt auch nicht vermeiden das irgendwer mal mit wem da zusammen war.

so würde ich jetzt deine situation grob einschätzen/interpretieren.

mein jetziger ehemann kenne ich seit ich 16 bin. er war mit ner freundin von mir zu dieser zeit zusammen. ich mit einem aus seinem freundeskreis und so hat man sich halt immer gesehen. und ich fand er war ein totaler vollpfosten#rofl
mit 21 jahren trennte ich mich von meinem freund und zog 350km weg. er trennte sich kurz danach von der ... ich glaub zwischenzeitlich 3/4 festen freundin. (die ich alle kannte durch die gemeinsame zeit)
als ich auf meinen ersten heimaturlaub kam fuhr ich auf ne zigarette vorbei. eigentlich nur durch zufall weil er grad anrief ob ich gut angekommen bin und da war ich 3 min von ihm entfernt. so aus der zigarette wurde eine ehe mit bald 2 kindern.
das gab wie bei dir welche die fandens doof und andere die gesagt haben, naja ihr seit halt 2 singels. es ist echt ansichtssache.
ob ich sowas bei meinen ganz engen, dicken freundinnen so locker gemacht hätte weiß ich net. aber mein mann und ich philosophieren grad was man hätte dagegen tun sollen wenns die eine große liebe zu sein scheint.

jetzt sitzen auch alle wieder an einem tisch bei uns auch wenn die männerfreundschaft nun nur noch belangloses gequatsche is und die beiden sonst nix mehr miteinander zu kriegen haben. mit der freundin mit der er am anfang zusammen war habe ich immernoch kontakt, er fast gar nicht.
es gibt kein richtig oder falsch. es gibt nur die personen die dir unterschiedlich viel wert sind und da musst su für dich abwägen wer wichtiger ist.

mein mann ist übrigens immer noch manchmal ein vollpfosten, aber da kann man sich gut anlehnen#verliebt#winke

Ich finde nicht unbedingt, dass der Ex der Freundin tabu sein muss, aber ich würde mit meiner Freundin VORAB darüber reden und nicht hinter ihrem Rücken eine Beziehung beginnen.

Bei mir im Freundeskreis gibt es auch so eine Konstellation.
Allerdings waren dazwischen Jahre und nicht "nur" 6 Monate.
Warum sollte der Ex einer Freundin tabu sein?
SChwierig, wenn die Freundin noch Gefühle für ihren Ex hat. Wahrscheinlich denkt sie, du bist schon länger auf ihn scharf gewesen.

Spätestens, wenn sie auch einen neuen Partner hat, wird sie sich wieder beruhigen

Das mit den Exen der Freundinnen ist so ein Frauending, dass ich noch nie verstanden habe. Warum soll der Kerl tabu sein? So nach dem Motto "Hab ich angeleckt - ist meins"?#kratz

Das ist doch Kindergarten. Erwachsene Menschen müssen lernen mit solchen Situationen umzugehen.

  • (24) 17.11.16 - 21:42

    Das ist genau was ich denke. Sie hat sich von ihm getrennt und wollte ihn nicht mehr. Er war Single und ich war Single. Nun bin ich eine scheiss Freundin weil wir zusammen sind und eine Schlampe? Das soll mal eine verstehen.

    • (25) 18.11.16 - 11:21

      sie hat ihn verlassen, da würde ich das auch nicht so eng sehen...wenn du mit ihm auf die fresse fliegst hat sie sogar noch was davon #schein

      abgesehen davon ob 17 oder 37, die leute vergessen und nach ner zeit sind wieder alle so vermeintlich tolle moralfreunde da wo sie vorher waren, somit mach dir deswegen keinen kopp.

      und in eurem alter, sorry, ich erlebe das jeden tag ...ihr habt meist so beschissende werte, macht einen so auf dicke und wissen und alles verpufft wenn man euch nur ansatzweise anhaucht.
      ständiges gezicke, ein herziehen über andere, null standhaftigkeit immer nur gelaber wie dumm doch andere sind usw....null gefestigt ...

      ich weiß, wir waren auch mal 17 und mit sicherheit hat man bei uns auch die augen über einiges verdreht, aber jede die ich kannte und eine andere "beste freundin" nannte oder auch nur "freundin"...die waren es auch...und nicht mal "ja" dann wieder "nein" usw....

      ihr macht immer ein affentheater und dabei ist eine nicht besser als die andere oder schlechter als die andere....schlimm was man heute "freundin" nennt....

Top Diskussionen anzeigen