Wie sage ich es ihm... Wunsch nach mehr Freiraum...

    • (1) 22.11.16 - 08:57

      Hallo Ihr Lieben,

      ich (40) habe nach langer Single Phase wieder einen Freund (37).
      Ich bin mega happy und er ist "eigentlich" ;-) mein Traummann.

      Wir kennen uns jetzt 5 Wochen und verbringen jede freie Minute zusammen. Ich hab ihn wirklich schon sehr ins Herz geschlossen... und wenn ich mich nur noch auf ihn konzentrieren würde, dann wäre alles wunderbar.
      Aber genau darum geht es... ich war lange Single, habe viele Freunde, Bekannte und Kollegen, mit denen ich immer viel gemacht habe.
      Vor Weihnachten trifft man sich ja nochmal doppelt viel und nun ist er oft "traurig" wie er sagt, wenn ich weg bin. Ich mag das aber nicht aufgeben und gar absagen.
      Wir sehen uns von 7 Tagen mindestens 5 Tage und Nächte (beide voll berufstätig).
      Das muss doch reichen, oder? #verliebt#schmoll

      Sehe ich das so falsch, er hat das alles nicht und fühlt sich ständig zurückgesetzt... bitte gebt mir doch mal ein paar Tipps. Ich hab ihn echt gerne und will dass er bleibt - ich brauche ein bisschen Luft zum Atmen.
      Wenn ich das so sage, dann sieht er "in dem ganzen keinen Sinn" und fühlt sich zurückgewiesen. :-(
      Bitte helft mir...

      Liebe Grüße, shella #blume

      • Hallo,

        ihr wohnt doch noch nicht zusammen, oder?

        Ich würde ihm mitteilen, dass ich dann und dann eine Verabredung mit XYZ habe und ihr euch deshalb an dem Tag nicht treffen könnt oder du halt später zu Hause bist. Überhaupt keine Rechtfertigung oder ähnliches. Ich meine, ihr kennt euch 5 Wochen und er klettet schon dermaßen.

        "er hat das alles nicht und fühlt sich ständig zurückgesetzt..."
        Das würde mir zu denken geben.

        Dir alles Gute

        Nici

        (3) 22.11.16 - 09:08

        Spiel ihm doch das vor:

        https://www.youtube.com/watch?v=G36ASb3ZFRE (Stereo Total: Schön von hinten)

        Oder zeig ihm das als Abschreckungsszenario mit der Frage, ob er will, das ihr so endet:
        https://www.youtube.com/watch?v=5PLVVAv-grc (Loriot)

        Im Ernst:
        Bleib bei deiner Position und nimm dir deine Freiräume, fühlt er sich deshalb zurückgewiesen: sein Problem. Dann ist er wohl doch nicht der Traumann, sondern ein besitzergreifender Psychopath.

        Ihr seht euch 5 von 7 Tagen und Nächten? Respekt! Ich sehe meinen Mann weniger, weil wir beide Hobbys nachgehen und ich auch häufiger Mal in einem anderen ZImmer schlafe, eben weil ich es manchmal brauche, etwas Raum ganz allein für mich zu haben.

        Man hat sich doch nur was zu erzählen, wenn man zwischendurch mal unterschiedliche Sachen erlebt, oder?

        Und ich finde, wenn man in einer langjährigen Beziehung so etwas wie Grundspannung erhalten will, muss man zwischendurch auch mal Abstand haben, eine eigenständige Person bleiben und nicht Teil einer symbiotoschen, amorphen Paarmasse.

        Und man kann nur dann auf die Bedürfnisse eines anderen eingehen und das dauerhaft gut hinkriegen, wenn man sich um die eigenen Bedürfnisse kümmert und es ist normal, dass der Partner nicht alle Bedürfnisse erfüllen kann.

        Wer das nicht versteht, wäre für mich zumindest ganz sicher kein Partner...

        Viel Glück bei der "Aufklärungsarbeit".

        Liebe Grüße
        Die Alltagsprinzessin

    Hallo.

    Wenn ihr da nach 5 Wochen so gegensätzlich seit sehe ich für die Zukunft eher schwarz. Wie soll das werden wenn die rosarote Brille ab ist.

    (10) 22.11.16 - 09:14

    Oh je, sorry, aber findest Du das Verhalten einem Mann in dem Alter angepasst?
    Das klingt vielleicht jetzt blöd, aber ich könnte so einen "Mann" nicht ernst nehmen und ich möchte dabei gar nicht so weit gehen und die Vermutung, Du hast einen erwischt, der sich am Ende als krankhaft eifersüchtig rausstellt, gar nicht zu Ende denken.

    • (11) 22.11.16 - 09:28
      anderer Blickwinkel

      ... es kann auch sein, dass er einfach ein paar schlechte Erfahrungen gemacht hat, etwas unsicher ist und bisschen Zeit braucht, um zu merken, dass mehr Freiraum in der Beziehung wunderschön sein kann... ;-)

      oder deine Theorie stimmt... dann schnell weg... :-(

(12) 22.11.16 - 09:26
anderer Blickwinkel

hallo, in jedem Fall würde ich deinen Freiraum mindestens so beibehalten!

ich denke - wenn er jetzt nicht krankhaft klammert - dass er seien Freiraum genauso brauchen wird und vielleicht in der ersten Verliebtheitsphase die Nähe besonders genießt, weil es auch ein Gefühl von Sicherheit vermittelt.
Und wenn es um Sicherheit und Stabilität geht (zumindest würde ich das so verstehen), dann könnt ihr euch auch diese Sicherheit auf andere Art und Weise geben, als eng aufeinander zu sitzen.
Beispielsweise würde ich die Gespräche darauf lenken, was ihm gut tut (anscheinend hat er das bisschen aus dem Blick verloren und die ganze Aufmerksamkeit geht im Moment auf euch beide) und was ihn "vitalisiert", was er vor eurer Zeit besonders gerne gemacht hat... Und dann soll er das auch geniessen und wenn ihr wieder aufeinander trefft, dass ihr euch dann darüber austauscht, was jeder so erlebt hat. Das dann miteinander zu teilen, lässt die Nähe und Sicherheit meistens noch mehr wachsen.

Wenn du ihm klar machst, dass du das für dich brauchst und dass du diese Freiheit ihm genauso gönnst und wünschst, könnte das - so lange er nicht krankhaft eifersüchtig und klammernd ist - ganz gut funktionieren. ... aber es kann auch etwas Zeit brauchen, bis das Vertrauen wächst. Aber wenn es gewachsen ist, ist es besonders schön (das kannst du ihm auch sagen)...

lg

(13) 22.11.16 - 09:44

Wuah, ein Mann ohne eigenes Leben geht ja mal gar nicht. Was hat er denn gemacht, bevor ihr zusammen gekommen seid?

Sag es ihm so klar, wie du es hier schreibst. Wenn er nicht damit klar kommt, hat das sowieso keinen Sinn mit euch.

(14) 22.11.16 - 10:19

Er fühlt sich "zurückgewiesen", wenn Du nicht jede freie Minute mit ihm verbringst???
Das finde ich genauso ätzend wie Frauen, die ihren Männern 10 SMS am Tag schicken mit der Frage, ob er sie noch liebt und was er gerade tut. Grauenhaft!
Entweder er kann mit Deinem Leben leben - oder er ist wirklich nichts für Dich.
Sowas Unselbstständiges (und/oder Eifersüchtiges??) könnte ich definitiv nicht brauchen.
Das nervt.
LG Moni

(15) 22.11.16 - 10:58

Ohje, er hat keine Freunde, keine Freizeit und klettet an Dir? Mhm, wäre jetzt auch nicht meins.

Ich würde gar nicht auf sein Gejammer eingehen, sondern einfach Info geben, dann und dann bin ich verabredet, wir sehen uns am nächsten Tag. Fertig!
Und gar keine Diskussion anfangen. Wenn er was sagt, dann klare Ansage, dass so Dein Leben und Deine Freunde etc so sind und Du das nicht ändern wirst.
Entweder kommt er damit klar oder nicht.
Wenn nicht, dann kannst Du es frühzeitig beenden.

(16) 22.11.16 - 11:05

<<<Wenn ich das so sage, dann sieht er "in dem ganzen keinen Sinn" und fühlt sich zurückgewiesen.>>>

Dann soll er sich eben zurückgewiesen fühlen. Da gibt es auch kein wenn und aber.....entweder kommt er damit klar, dass Du auch noch ein eigenes Leben hast, in dem Du eben auch Dinge mit anderen Menschen unternimmst, oder er ist eben doch nicht der "Traummann" den Du nach sage und schreibe 5 Wochen in ihm siehst.

<<<und verbringen jede freie Minute zusammen>>>

*sich panikartig umschaut und nach der Fluchttüre sucht*

So...ernsthaft:

Zu viel Nähe erstickt auf Dauer alles.

Man muss seine eigenen Interessen haben dürfen, und eine Auszeit wo man sich mal nicht sieht ist eigentlich eher was gutes als etwas schlechtes, da man sich dann auch wieder etwas zu erzählen hat....und miteinander reden zu können, und dabei auch tatsächlich etwas zu sagen zu haben, sollte niemals unterschätzt werden.

(17) 22.11.16 - 11:05

Hallo,

vielen Dank für Eure Nachrichten.
Ich fühle mich bestätigt, dass ich doch nicht sooo unnormal bin und werde auf mein Recht bestehen.
Er ist kein Psycho Typ - wir wollen beide viel Nähe. Aber das ist ihm wohl noch zu wenig... ich kläre das.

Euch allen einen schönen Tag!
Liebe Grüße, shella

  • (18) 22.11.16 - 11:44

    Hallo.

    Dann wünsche ich Dir viel Geduld, einen sehr langen Atem ... und ein ziemlich großes Maß an Leidensfähigkeit.

    Erfahrungsgemäß wird das Verhalten bei so gestrickten Männern immer schlimmer ... und nicht besser ...

    ... und selbst das vorsichtigste und einfühlsamste Gespräch zum Thema wird als Ablehnung gewertet, was in Folge die Klammerei noch verschlimmert.

    Wundere Dich also nicht, wenn der Traummann zum Albtraum-Mann mutiert ...

    ... und scheue Dich vor allem nicht, Dir das früh genug einzustehen ... anstatt durch- und auszuhalten, nur weil Du endlich mal wieder jemanden hast, der ja EIGENTLICH Dein Traummann ist und Du nicht schon wieder scheitern willst.

    LG

    (19) 22.11.16 - 12:03

    oh doch, er ist ein psycho-typ, ein ( noch ) passiver und nach gerade 5 wochen zu meinen er wäre ein traummann...puuuh....sorry, spricht nicht wirklich für dich und den realitätssinn ( noch dazu, dass man hier tatsächlich nachfragen muss ob das normal ist das er so ist ) menschen wie er haben nur ein ziel und das ist einen an sich zu kletten, die kontrolle zu haben und dafür können sie die tollsten, liebevollsten männer sein.diese typen haben defizit und sie suchen immer nach frauen die das ausbaden...

    gerade bei solchen herren würde ich erstmal nie glauben, was sie ( also wenn ) schlechtes über die ex erzählen.ich würde eher zusehen selber was zu erfahren...

    wie er sich verhält ist jetzt schon mehr als heftig und ich finde es schon sehr zweifelhaft wenn ich am anfang einer beziehung schon daran arbeiten muss.vor allem wenn es sich um etwas selbstverständliches handelt wie andere leute zu sehen...

    er ist in dein leben getreten ( und du in seins ) und erwartet jetzt eine ganze menge und wenn nicht, dann macht er ne fluppe....und da meinst du, du regelst das?...grins...sorry, wenn du mit ihm zusammen bleibst wirst du das nie regeln, er wird jede tour durchziehen damit er dich dahin bekommt wo er das möchte und er wird da eine menge geduld haben, du wirst das spiel gar nicht erst bemerken...erst viel zu spät....

    er wird nach bedarf lieb und nett sein, oder halt bockig, oder diskutieren, ofder dir ein schlechtes gewissen machen, oder natüüüürlich einsehen, oder sauer werden, oder oder oder....je nach dem was er einsetzen muss....und du wirst ihm alles abnehmen, verzeihen usw...weil er ist ja sooooo lieb

    aber mach du mal, er ist ja ein traummann...viel spaß noch und meld dich mal in nem jahr #winke

    p.s...ich würde mal endlich gerne hier von einer alleinerziehenden lesen die sich nicht sofort jeden spinner an die backe klebt und dann noch meint, er ist ja sooo lieb....

    und zack, kann man sich ja nicht trennen weil die kids ihn so mögen und schwupp, steht dat männeken wieder mal vor den kindern,die man ja ach so liebt...ja, ja, darum mutet man denen ja auch so einenstress freiwillig und egoistisch zu...

    ein prost auf die eeehrliche mutterliebe #glas

    • Deine Worte sind so wahr! Habe es selber erlebt, leider viel zu spät erkannt. Bin zwar inzwischen geschieden aber leide noch immer unter der damaligen Beziehung.

      (21) 22.11.16 - 12:15

      "p.s...ich würde mal endlich gerne hier von einer alleinerziehenden lesen die sich nicht sofort jeden spinner an die backe klebt und dann noch meint, er ist ja sooo lieb...."

      --> Liebes "oooh doch...": Die gibts auch, die eröffnen nur keine solchen Threads bei Urbia ;-) Ich zähle mich zu diesen Glücklichen und habe daher keinen Grund, einen ähnlichen Thread zu eröffnen - wenn du aber eine Geschichte von glücklicher Partnerschaft hören willst, die einer alleinerziehenden Mama passiert ist, um dein Seelenheil wieder herzustellen, darfst du mir gern privat schreiben. Tut mir immer leid, wenn hier (und anderswo) alleinerziehende Mamas generell als unfähig bezeichnet werden, trotz Kinder aus vorangehender Beziehung wieder glücklich lieert zu werden.

      • (22) 22.11.16 - 12:40

        Hallo.

        >>> Tut mir immer leid, wenn hier (und anderswo) alleinerziehende Mamas generell als unfähig bezeichnet werden, trotz Kinder aus vorangehender Beziehung wieder glücklich lieert zu werden. <<<

        Der Eindruck entsteht hier (im Forum) aber leider sehr oft ... viel zu oft liest man hier von Alleinerziehenden, die sich wirklich jeden dahergelaufenen Soziopathen ans Bein binden, um ja nicht alleine zu sein ...

        ... aber keine Sorge ... ich für meinen Teil kenne zum Glück auch wieder glücklich lieerte Alleinerziehende in gesunden Partnerschaften auf Augenhöhe ... um mein Seelenheil ist es also bestens bestellt ;-)

        LG

(24) 22.11.16 - 13:29

Also wenn du nach so kurzer Zeit schon feststellst das euer Nähe-Distanzbedürfniss do unterschiedlich ist, dann kann die Beziehung eigentlich gar nicht funktionieren. Gerade in der ersten Verliebtheitsphase sehnt man sich doch ständig nach dem Partner....

Dein Wunsch nach Freiraum ist Gensuso normal wie sein Wunsch nach Nähe - es muss aber einfach passen bzw kompatibel sein....mein Mann und ich sehen uns seit über 10 Jahren jeden Tag, haben nur gemeinsame Hobbys und Freundeskreis ;-) es passt einfach....auch wenn wir durchaus Sachen getrennt unternehmen.

Sprich es deutlich an...wahrscheinlich wird er es aber nicht verstehen.

(25) 22.11.16 - 20:23

Hallo!

Naja, das ist so eine Sache.

Es gibt Menschen, die wirklich sehr viel Nähe wollen und brauchen - die brauchen dann aber auch einen Partner, der das auch selbst will.

Es gibt aber auch Narzisten, die deswegen so viel Nähe wollen, um darüber Kontrolle auszuüben. Gewaltätige Männer, die über diese extreme Nähe dafür sorgen, dass frau möglichst alle Sozialkontakte einstellt - erst Freunde, dann Familie, dann vielleicht ein Umzug oder ein Kind, um auch noch die Arbeitskollegen zu verlieren, und schon hat die Frau niemanden mehr, zu dem sie gehen könnte, wenn er übergriffig wird.

Die Frage ist eben, WARUM es so ist. Weiß er so wenig mit sich alleine anzufangen, hat er keine eigenen Hobbys und Freunde? Wie bringt er es rüber? gleich mit emotionaler Erpressung von wegen "die Beziehung macht keinen Sinn wenn Du 2x pro Woche keine Zeit hast"? Das finde ich schon echt bedenklich.

Gleich von Anfang an emotionale Erpressung und Eifersucht, das tut Dir nicht gut und kann echt übel enden.

Top Diskussionen anzeigen