Schwierig!!

    • (1) 22.11.16 - 16:38

      Hallo Mädels,ich brauche dringend Rat...mein Freund und ich versuchen seid März ein Kind zu bekommen.Bis jetzt hat es noch nicht geklappt.Das Problem ist er meidet das thema.wenn es mal wieder nicht geklappt hat und ich traurig bin kommt von ihm nix..kein Mitgefühl,keine aufmunternden wort..einfach nix.er schweigt das Thema einfach tod.. mich macht das fertig zumal er auch nicht immer Sex will wenn meine fruchtbare Zeit ist..obwohl er genau weiß das es ohne nicht klappen kann..es ist auch nicht jeden Monat so,aber mich nervt es die guten Tage zu verschwenden und wieder einen Monat tu warten.. ich hab ihn schon gefragt ob er es auch wirklich will und da sagt er immer ja..aber das war's auch ansonsten kommt von ihm kein Ton..ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.ich komm mir so allein gelassen vor..

      Sorry für den langen text

      • Huhu, ich glaube, Männer fühlen sich manchmal auch unter Druck gesetzt, sicherlich macht er sich auch so seine Gedanken, warum es nicht klappt. Und Sex nach Zeitplan ist vielleicht einfach nicht seins ... Sagst du ihm, wann die fruchtbaren Tage sind? Falls ja, dann solltest du das vielleicht lassen. Um ein Kind zu machen, ist es ja gut, wenn du Bescheid weißt, er muss das ja nicht unbedingt wissen. :-) Einfach regelmäßig Sex, und dann passt das schon. Man muss sich ja auch nicht verkopfen, nur weil der Ovu positiv ist oder die Tempi den Eisprung anzeigt.

        Viel Glück!

        • Naja direkt sag ich es ihm nicht eben das er sich nicht unter druck gesetzt fühlt..aber er ist nur am Wochenende zuhause und wenn da meine fruchtbare Zeit ist muss ich ihm das ja sagen ..weil immer hat er keine lust..mir geht es aber eher un sein verhalten,er zeigt nie Mitgefühl als wenn ihm das alles egal ist wenn es mir schlecht geht

          • Weißt du, so eine Geschichte hat immer zwei Seiten ... du fühlst dich nicht unterstützt, er fühlt sich vielleicht unter druck gesetzt. Sicherlich ist er mit der Situation auch nicht so glücklich und fühlt sich von dir genauso unverstanden wie du von ihm.
            Da hilft es nur, konkret darüber zu reden, ohne Vorwürfe, sondern in der "ich-Form" mitteilen was ihr euch vom anderen wünscht. Wenn man solche Gespräche führt, sollte man die "du-Form" meiden, also im Sinne "Ich find das doof, dass du mich nicht unterstützt"" ... besser so formulieren: "Ich fühle mich etwas allein gelassen, weil ich nicht so richtig einschätzen kann, wie Du zu der ganzen Sache stehst und wünsche mir von dir ... " ... Verstehst du, was ich meine?

            Gerade bei sensiblen Themen ist es wichtig, dass man das, was man sagt, auch richtig formuliert, sonst bekommt der Gegenüber das schnell in den falschen Hals.

            Ansonsten, was moirah schon geschrieben hat: Verführ ihn! Und das am besten nicht nur an den fruchtbaren Tagen. Sex nach Zeitplan tut euch beiden nicht gut.

            << er zeigt nie Mitgefühl als wenn ihm das alles egal ist wenn es mir schlecht geht >>

            Das ist ein Grund, die Beziehung zu überdenken.

      Puh... also entschuldige bitte, wenn ich das so direkt sage, aber DU klingst grad etwas schwierig...Da klingt schon aus dem kurzen Text sehr viel Stress und Druck raus, wie das dann im Alltag aussieht, will ich mir kaum vorstellen... Jedenfalls kann ich erstmal gut verstehen, dass dein Partner sich da emotional zurückzieht und blockt - und auch, dass er sich nicht zu sagen traut, dass das vielleicht doch nicht die beste Idee war (falls er das so empfindet).

      Versteh mich bitte nicht falsch, auch bei meinem Partner und mir hat es fast ein Jahr gedauert, bis der gemeinsame Kinderwunsch sich erfüllt hat, ich kenne den Frust, wenns wieder nicht geklappt hat. Aber hey: Auch ein Jahr liegt noch voll im Durchschnitt. Also locker durch die Hüfte atmen und lieber die gemeinsame Paarzeit genießen, statt das Kinderkriegen, was eigentlich was wirklich schönes ist, in Stress ausarten zu lassen. Ich habe meinem Mann nicht einmal gesagt, wann meine fruchtbaren Tage sind - warum auch? Das würde nur unnötigen Druck machen und wenn die Beziehung stimmt, dann kriegt man das mit dem LIebesleben normal auch ganz ohne Rotstift im Kalender ("Heute: Fruchtbar, deswegen Sex!") hin - finde ich.

      Du sagst: "ich komm mir so allein gelassen vor.." - vielleicht solltet ihr erstmal den Kinderwunsch zurückstellen und eure Beziehung etwas reifen lassen, bis ihr euch beide so sicher beieinander fühlt, dass ihr euch gegenseitig Halt geben könnt, wenns mal schwierig wird - weil mit Kindern wirds garantiert früher oder später auf die ein oder andere Art schwierig, versprochen. ;-)

      Mein Tipp an dich: Fahr 5 Gänge zurück, lass es ruhiger angehen. Nimm deinem Partner den Druck, genießt die Zweisamkeit, habt Sex, wann immer ihr Lust darauf habt und wenn deine Regel dann mal ausbleibt, dann wirst du das schon merken. Aber lasst nicht zu, dass das Thema Kinderwunsch euren Alltag beherrscht - das KANN eurer Beziehung auf Dauer nur schaden, im schlimmsten Fall fühlt sich dein Mann irgendwann als Zuchtbulle, statt als geliebter Partner und eure Beziehung kriegt einen echten Knacks davon ab...

      Liebe Grüße, ich wünsche euch alles Gute und natürlich auch, dass sich der Kinderwunsch erfüllt - aber bitte ohne Druck!

      Hallo lislis123,
      tickt denn die biologische Uhr schon so laut, dass es jatzt schnell passieren muß?
      Wenn die Versuche der Zeugung nicht lustvoll sind, wird sich der Erfolg nicht so bald einstellen.Du weißt, Dein Freund ist nicht gegen Euren Kinderwunsch. Was soll er denn noch machen, außer den Versuchen, die aber mit Freude und Lust erfolgen sollten.
      Vielleicht würgst Du die Freude an Eurem GV schon ab, wenn Du mit leichenbitter Mine darauf hinweist, dass es jetzt aber pflichtbewußt sein muß.
      Wenn biologisch alles ok ist, wird sich der Erfolg einstellen, früher oder später. Und wenn Du erwartest, dass er in der Ecke mit Dir trauert, weil es nicht geklappt hat, wird es sicher erst viel später sein.
      Die Freude auf das Kind sollte auch bei der Zeugung spürbar sein, wenn es eine Pflichtveranstaltung ist, nur mit dem Zweck der Zeugung, ohne Spaß daran, wird es noch lange dauern.

      Versuche doch, ihn zur lustvollen Zeugung zu verführen, ohne das man Dir anmerkt, es wird wieder eine Pflichtübung.
      Was heißt denn, von Deinem Freund kommt nichts? Was soll er denn tun, außer liebevoll mit Dir umzugehen und die Versuche lustvoll zu gestalten. Erzwingen kannst Du mit allem Mitleid nichts, im Gegenteil, wenn er so unter Druck gesetzt wird, wird es wohl so schnell keinen Erfolg geben.

      An Deiner Stelle würde ich versuchen zu verstecken, dass Du nur den Zweck hinter den Versuchen siehst und mehr die Lust in den Vordergrund stellen.

      Gruß Bernd

      • Nein meine Uhr tickt noch nicht..aber der wunsch ist jetzt da..ich denke doch das man vom Partner erwarten kann das er einmal in Arm nimmt wenns einem nicht gut geht..und wenn ich ihm schon sage was ich fühle kommt von ihm nichts(ausser der Spruch was soll ich denn jetzt dazu sagen)

    Hättet ihr einfach so ohnehin alle zwei bis drei Tage Sex müsstest du nicht die fruchtbaren Tage abpassen und er müsste sich nicht fragen, ob es eigentlich nur um sein Sperma geht.

    Sorry, aber "die guten Tage zu verschwenden und wieder einen Monat warten", da hast du ernsthaft das Gefühl so funktionierts? Sex nur zu Zeugungszwecken? Wenn du dann die von dir geplante Anzahl Kinder hast ist deine Libido dann wohl weg, und dein Partner hat Pech.
    Sei froh schweigt er zum Thema und äussert sich nicht, sonst würde es wohl ziemlich heftig knallen!

    • Also ich denke wenn man schon ein kind plant sollte man die fruchtbare Zeit auch nutzen..wir haben sonst auch ein normales Sex Leben ich mache das nicht nur zu zeugungszwecken.

      • Naja, wir hatten immer alle zwei bis drei Tage Sex, mit ohne oder fruchtbare Tage, da sind die fruchtbaren automatisch gut genutzt und der Mann fühlt sich nicht als Samenspender, die Frau nicht als Heuchlerin....

        Also ich wusste nie wann meine fruchtbaren Tage waren...auch nicht als wir unsere Kinder geplant haben....Sex nach Plan hätte mein Mann auch sicher im Leben nicht mitgemacht... und wenn man sich mit der ganzen Sache zu sehr unter Druck setzt klappt es eh meistens nicht...

        Du sagst deine biologische Uhr tickt noch nicht...dann Versuch doch einfach das ganze nicht so angespannt zu sehen...

        Und...vllt macht sich dein Partner auch Gedanken darüber warum es nicht klappt und es geht ihm bei dem Gedanken nicht so gut...schließlich könnte es an ihm liegen...dann zeigst du ihm noch deine Traurigkeit....das kann einen Mann sicher sehr unter Druck setzten...

        Ein normales Sexleben wenn er nur am we zuhause ist und dann auch nicht oft Lust hat?

        Ich glaube es ist der falsche Weg ihn am we zu sagen wenn du fruchtbar bist. Das setzt einfach unter Druck und gerade dann ist die Lust gleich 0.

        Wenn du weisst du hast deine fruchtbaren tage und er kommt am we dann verführ ihn doch schön, versuch ihn anzuheizen und habt Spaß OHNE die Leier das du fruchtbar bist und erwartest das er den Hengst spielst (genau so wird es bei ihm ankommen)

..aber er ist nur am Wochenende zuhause und wenn da meine fruchtbare Zeit ist muss ich ihm das ja sagen ..weil immer hat er keine lust..mir geht es aber eher un sein verhalten,er zeigt nie Mitgefühl als wenn ihm das alles egal ist wenn es mir schlecht geht
----

Wenn ich es richtig verstehe, willst du jetzt die Schlagzahl erhöhen im Vergleich zu der Zeit VOR dem Kinderwunsch. Vorher war es dir nicht so wichtig, wenn ihr nicht jedes WE Sex hattet.

Vielleicht solltest du wieder zum Urzustand zurück kehren - auch wen es dann vielleicht länger dauert mit der Umsetzung. Offensichtlich hat dein Freund ja keine Lust dazu, nur zu Vermehrungszwecken Sex zu haben. Und wenn du dann enttäuscht bist, fühlt er sich vielleicht noch schuldig, weil ER ja nicht so oft will oder so eifrig dabei ist, wie du. Ich kann mir vorstellen, dass ihm da die richtigen Worte fehlen. Was soll er dir auch Tröstendes sagen ohne sich selbst wie ein Versager vorzukommen. Er ist viel von zuhause weg und hat dann, wenn es bei dir drauf ankommt, noch nichtmal immer Lust.

Entweder änderst du mal deine Taktik und gibt ihm einen entsprechenden Anreiz (du wirst ja hoffentlich wissen, was ihn anmacht) statt stumpf mitzuteilen, dass dieses WE das Pflichtprogramm ansteht oder ihr fahrt das Normalprogramm, mit dem er (und DU bisher auch) gut leben kann und lasst der Natur ihren Lauf und habt einfach nur Spaß am Sex und nicht die Notwendigkeit im Hinterkopf.

Top Diskussionen anzeigen