Nebeneinander her leben

    • (1) 30.11.16 - 06:30

      Guten morgen,

      Ich habe sehr lange überlegt ob ich mich hier aussprechen soll..

      Zuerst mal, unser Kind war nicht geplant und es gab unheimlich viele Schwierigkeiten.
      Ab der 15 Sww wurde meinem Freund alles zu viel und er hat mich verlassen.
      Er war bei der Geburt jedoch dabei und war völlig aufgelöst und glücklich wegen unserem Baby.
      Er fing an um uns zu kämpfen und sagte das ihm alles furchtbar leid tut, er würde sich so sehr eine Familie wünschen. Als unser Baby ca 2 Monate alt wurde, entschied ich mich ihm eine Chance zu geben.

      Nur leider fängt alles von vorne an. Er kümmert sich um unser Kleinen. Nur beachtet er mich nicht. Keine Zärtlichkeiten, keine Gespräche, keine gemeinsame Unternehmungen, nichts! Ich bitte Ihn drum, wenigstens mit mir zu reden, doch er meint er wäre müde und ich würde eh immer sinnloses Zeug labern. Außerdem soll ich mich auf meine Figur konzentrieren, da ich noch fünf Kilo zu viel habe und das muss einfach nicht sein!

      Mich verletzt das so sehr, ich habe diese Ablehnung nich ertragen und mich getrennt.
      Er meinte nur das ich schrecklich bin und mehr Aufmerksamkeit verlange als das Baby.
      Das stimmt natürlich nicht, wenn das Baby abends schläft würde ich unsere abendliche Zeit gemeinsam verbringen. Seit der Schwangerschaft hat er sich komplett geändert.

      Leider hat er auch den Grund der Trennung nicht verstanden. Es ist furchtbar vom Vater des Kindes so behandelt zu werden.

      Lg

      • Was du hier beschreibst hat mit Beziehung oder Freundschaft ja rein gar nichts zu tun.
        Ist er mit dir „zusammen“ um dir dein Selbstwertgefühl zu nehmen, oder wie?
        An deiner Stelle würde ich mich sofort trennen – sein Kind kann er ja dann weiter jedes zweite Wochenende betüteln, aber dich bitteschön in Ruhe lassen.
        Wenn er den ersten Schuss nicht verstanden hat, dann wird es sicher nicht besser werden, wie er sich dir gegenüber verhält.

        Viel Glück

        (3) 30.11.16 - 08:15

        Er hatte seine Chance. Und jetzt hast du eine verdient: Die Chance nämlich auf einen guten Mann, der dich liebt und dich respektvoll behandelt.

        Alles Gute, thyme

        Er hatte seine Chance - er hat sie nicht wahrgenommen. Du hast wirklich was Besseres verdient.
        Schick ihn dahin, wo der Pfeffer wächst - und kümmer Dich um Dein Kind. So ein dummes Geschwätz braucht kein Mensch.
        LG Moni

      • >>Ich bitte Ihn drum, wenigstens mit mir zu reden, doch er meint er wäre müde und ich würde eh immer sinnloses Zeug labern. Außerdem soll ich mich auf meine Figur konzentrieren, da ich noch fünf Kilo zu viel habe und das muss einfach nicht sein!<<

        >>Er meinte nur das ich schrecklich bin...<<

        #zitter

        Stell dir vor, deine beste Freundin erzählt dir das. Was würdest du ihr raten??

          • Ein liebender Partner braucht keine Hilfe, damit sein Interesse geweckt wird.

            Für einen liebenden Partner bist du der wundervollste, interessanteste Mensch auf Erden.

            Irgendwann wird auch dir so ein Mensch begegnen - und bis dahin kommst du wunderbar alleine klar!
            Schieß ihn endlich ab, er hat dich nicht verdient!!

            Alles Gute!

      Es ist furchtbar vom Vater des Kindes so behandelt zu werden
      -------

      Da verstehe ich dich. Ignoranz ist oft schwerer zu ertragen als zu streiten und wenigstens dabei zu kommunizieren.

      Aber genau genommen hast du ihn dir als Vater deines Kindes nicht explizit ausgesucht. Ihr seid aufgrund des Kindes einfach aneinander hängen geblieben und wärt eigentlich nicht mehr zusammen, wenn es kein Baby gäbe.

      Trotz aller Versuche und On/Offs funktioniert es eben nicht zwischen euch. Sie froh, dass ihr es jetzt schon merkt und nicht unnötig wertvolle Jahre vergeudet. Ist bitter, aber du hast das Kind, das deine Energie braucht und irgendwann kommt auch jemand, der DICH zu schätzen weiß.

Top Diskussionen anzeigen