Update - wer lügt

    • (1) 30.11.16 - 15:09
      anonyme-frau

      Mein Mann hat es nun zugegeben. Hier mein ursprünglicher Thread:
      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4839941-wer-luegt

      Er hatte ne Affäre.
      Vor einem Jahr.
      Danach haben wir ein Baby gemacht mit künstlicher Befruchtung. Hätte ich von der Affäre gewusst, hätte ich das niemals getan.

      Sie hatten sogar einmal ungeschützten Sex. Danach hatte er nen Aids-Test gemacht. Ich hatte mich damals schon gewundert warum er einen Aids-Test gemacht hatte. Er hatte irgendeine Ausrede. Ich war noch in Trauer.

      Nun haben wir ein Baby.
      Ich hätte es nie von ihm gedacht. Habe ihn immer als treu wahrgenommen.

      Wir hatten zu der Zeit eine Totgeburt. Haben unser Baby begraben. Und dann hätte er die Affäre.

      Ich wusste von nichts.
      Es kam jetzt erst raus durch diese Frau, die noch in ihn verliebt ist.

      Was soll ich jetzt tun?
      Ich wollte nie ein Kind ohne Mann.
      Aber ich kann nie wieder mit ihm Sex haben. Ich kann ihm auch nie wieder vertrauen.

      Mir tut unser Baby so leid.

      Damals als wir unser erstes Baby verloren hatten, wollte ich, dass wir zu einer Selbsthilfegruppe gehen. Er wollte nicht. Er wollte auch nicht ans Grab.
      Stattdessen hat er sich in die Affäre gestürzt.

      Mir kommt das alles so unwirklich vor.

      Kann man sowas verzeihen?

      Soll man trotzdem einen auf Familie machen?

      Ich bin so abgeschafft durch die zwei Schwangerschaften, ich seh so schrecklich aus, ich hab Angst, dass mich nie wieder ein Mann haben will. Geschieden und ein Kind. Übergewicht und alt und Falten und graue Haare...

      Alles hätte ich ihm zugetraut, aber das nicht. Das heißt man kennt einen Menschen nie wirklich. Er hat Fremdgehen immer total verurteilt. Und das er sowas nie machen würde.

      Mir kommt es so vor als hätte ich meine besten Jahre an ihn verschwendet. Und stehe nun auch noch mit Kind da.
      Wir hätten das niemals tun dürfen, ein Kind in die Welt setzen nach der Affäre. Aber er hat mich damals hinters Licht geführt. Die Affäre war vor einem Jahr.

      Bin total durch den Wind.
      Ich weiß nicht, was ich mir nun durch diesen Beitrag erhoffe. Vielleicht muss ich mir das alles nur einfach von der Seele schreiben...

      • (2) 30.11.16 - 15:29

        Hallo Du Liebe.....

        erstmal tut es mir leid das es sich jetzt doch bewahrheitet hat......

        Du sagst Du kannst nie wieder vertrauen,das konnte ich damals auch nicht......eingetlich nie mehr

        ich habe es trotzdem noch mit meinem Mann versucht..... es ging gründlich und unschön in die Hose......

        zu diesem Satz
        "ich seh so schrecklich aus, ich hab Angst, dass mich nie wieder ein Mann haben will. Geschieden und ein Kind. Übergewicht und alt und Falten und graue Haare..."

        was ein Quatsch...... ich bin auch geschieden habe sogar 2 Kinder...bin bestimmt älter als Du und auch moppelig.... Ebenso sind die Haare schon grau (was man aber dank Farbe nicht immer so sieht) ABER ich bin unendlich erleichtert (auch heute noch --Trennung war vor knapp 3 Jahren) und glücklich.

        Das kannst Du auch!!!

        Auch meine Kinder sind ausgelassener und fröhlicher als noch in der Ehe.... denn auch die beiden haben den ständigen "Kleinkrieg" mitbekommen.

        Nur Mut...... auf in ein neues glückliches Leben..... und wenn Du das Glück ausstrahlst dann klappt es auch mit einem neuen Mann!

        Alles Gute für DIch

        • (3) 30.11.16 - 16:26

          Danke für die lieben Worte!

          Ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht funktionieren würde wenn mein Mann und ich es nochmal versuchen, denn ich werde den Betrug niemals vergessen können. Das Vertrauen ist weg. Sex mit der Arbeitskollegin in der Mittagspause. Sowas kann sich ja ohne weiteres wiederholen.

          Ich will keine Mutter sein, die unglücklich und verbittert ist. Und das wäre ich, wenn ich ihm noch ne Chance gebe. Er hat ein Jahr lang auf gute Laune gemacht ohne schlechtes Gewissen. Wie kann man da als Mutter locker und fröhlich sein.

          Du hast Recht, ich muss nach vorne schauen. Aber ich steh auch noch unter Schock muss ich sagen.

          • (4) 01.12.16 - 10:41

            wie ich schon beim letzten mal geschrieben habe <<<ich bin der meinung und bisher hat es sich immer bestätigt, wenn eine frau das behauptet, dann ist da eine ganze menge dran.zumindest kenne ich keinen fall, und ich kenne einige, wo es sich nicht bewahrheitet hat.<<<<....

            ...es bestätigt sich leider immer wieder.

            ich kann mir auch nicht vorstellen das es noch einmal funktionieren könnte, dafür ist zuviel vorgefallen wie monatelanges lügen, das baby usw.....er hat dich so in sicherheit gehalten und du warst sowas von null sicher....

            wenn es nur 1x sex war, poppen und gut ist, ja, kein thema....aber so, mich belügen, hintergehen, mir sicherheit suggerieren, halt, nähe, zärtlichkeiten usw....nein, das ist sowas von verlogen, ich könnte niemals mehr vertrauen, nie mehr.

            mag sein das es andere können, aber unter diesen umständen verliert man zuviel von sich selber, muss soviel leiden, verzeihen, kämpfen, hoffen...ne, nie mehr könnte ich vertrauen.

            das du meinst du siehst scheiße aus, lass es, das ist blödsinn, das kommt von selber wieder und es gibt millionen männer die korrekt sind, es wird einer kommen der dich zu schätzen weiß, dem du alles wert bist, der dein kind liebt und dem du ehrlich vertrauen kannst...aber lass dir zeit.

            dein kind ist noch so klein, es kommt klar, das ist absolut kein problem...aber lasse den kerl ziehen und nimm dir zeit alles zu verarbeiten.du wirst sehen wie schön das leben wirklich sein kann ...auch mit furchtbaren haaren und zu vielen kilos ;-)

            du bist nicht die erste der es so ergeht und wirst auch nicht die letzte sein und alle die ich kenne, sind heute glücklicher als damals, auch ich :-)

            • (5) 01.12.16 - 16:45
              anonyme-frau

              Du hast Recht.
              Ich bin mir auch absolut sicher, dass es nicht das erste Mal war, dass er mich betrogen hat. Denn ich hatte immer mal wieder den Verdacht.
              Er hat seine Treue immer beschworen. Treue ist für ihn das Wichtigste! Das war sein Thema Nummer Eins!
              Er würde nie Fremdgehen und überhaupt. Und er hat mir alle männlichen Freunde "verboten" aus krankhafter Eifersucht heraus.
              Wir hatten mal eine Ehekrise. Da hätte ich es verstanden wenn er ne andere gehabt hätte. Und hätte es vermutlich verziehen, wenn er es gebeichtet hätte.
              Aber er hat immer und immer wieder von sich gesagt wie treu er ist.
              Ich hätte es nie von ihm gedacht.
              So verlogen und hinterhältig.

              Es gibt so viele Indizien aus der Vergangenheit, wo ich jetzt im Nachhinein denke, dass er da auch schon Affären hatte.

              Wie soll man auf so vielen Lügen eine Ehe aufbauen. Sinnlos.

              Es ist auch nicht so, dass er jetzt reuig durch die Gegend läuft. Er macht sein Ding und ist mir gegenüber sogar arrogant und fordernd.
              Ohne mich.

              • Hallo,
                Eigentlich wollte ich schreiben, dass es für ihn auch eine schwere Zeit war und er es vielleicht deswegen getan hat, aber nach deinem Zusatz muss ich sagen: ich würde ihm keine Chance mehr geben.

                Klar war ihm Treue immer sehr wichtig, aber nur dass du ihm treu bist. Für ihn gilt das anscheinend nicht.

                Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass meistens die Menschen am eifersüchtigsten sind, die selber Dreck am Stecken haben.

                Es gibt nicht umsonst den Spruch: was ich selber denke, sag und tu, dass trau ich auch den anderen zu.

                Du hast gerade sehr viel hinter dir, dass du da nicht wie ein Topmodel aussiehst, ist normal. Das gibt sich aber alles wieder.

                Erst mal schaust du, dass es dir und deinem Baby gut geht und sich die Sache mit deinem (Ex-)Mann regelt. Danach ist immer noch Zeit sich um das Aussehen und einen neuen Mann zu sorgen.

                Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit,
                Sarah

      Der kleine Mensch kann nichts dafür, dass er so einen Vater hat und KInder können auch ohne Vater aufwachsen.

      Du kannst nicht verzeihen, dann quäle Dich nicht weiter, sondern blicke nach vorne auf ein glückliches Leben alleine mit Deinem kleinen Schatz und einem lachenden Herzen, was nicht mehr vor Kram kaputt geht.
      Aber Du musst aufhören zu jammern und Dich klein zu machen (Jahre verschwendet, alt, grau häßlich), hör damit auf und denke positiv.

      (11) 30.11.16 - 16:27

      Du hast Recht, ich muss nach vorne schauen.
      Aber im Moment bin ich sehr überfordert.

(12) 30.11.16 - 16:48

Liebe Verzweifelte,
ich nehme mal an, du hast das erst vor kurzem erfahren, und das tut natürlich sehr weh.
Aber: er hatte die Affäre in einer sehr dunklen Zeit, nach dem Tod Eueres ersten Kindes. Das ist ein Ausnahmezustand, und war wohl sein Versuch Trost zu finden.

Und es ist schon länger her, er hatte sich danach für Dich entschieden. Er wünschte sich ein Kind mit Dir und Ihr habt das ersehnte gemeinsame Kind dank großer emotionaler und physischer Belastungen, die hauptsächlich Du, aber indirekt auch er, auf Euch genommen habt, bekommen.

Er hat gezeigt, dass er an Euch geglaubt und wollte Euere Ehe aufrecht erhalten. (Die Affäre ist doch eigentlich "verjährt", oder?)

Ich könnte (mit etwas zeitlichem Abstand) vermutlich verzeihen. Eine Ehe ist VIELmehr als sexuelle Treue.

Im Moment, wo du so traurig, enttäuscht und verzweifelt bist, würde ich auf jeden Fall noch keine Entscheidung treffen. Mit etwas Abstand wirst du spüren, ob du ihm verzeihen kannst. (Verzeihen bedeutet dann aber auch das Vergangene endgültig abzuhaken.)

Du hat ein Baby zu versorgen, bist übermüdet, zu Hause angebunden, gefällst dir im Moment nicht. Tu was für Dich (Freunde, Friseur, Sport). Tut was für Euch als Paar (Babysitter suchen und ausgehen, spazieren gehen, miteinander reden).

Mitten im tiefsten Loch kann man keine gute Entscheidung treffen. Krabbel' da erst mal raus, und dann guck' weiter. (Und lass dich vom trennungswütigen Urbia nicht verunsichern, hör' lieber in dich selber rein. )

Alles Gute!

  • (13) 30.11.16 - 18:20

    Verzeihen im Sinne von keinen Hass zu haben. Das kann ich.
    Aber die Ehe ist für mich gescheitert.
    Er hat es nicht von sich aus gebeichtet. Es wäre nie die Wahrheit ans Tageslicht gekommen. Ich hab ihn unter Druck gesetzt. Erst dann hat er die Wahrheit gesagt.

    • (14) 30.11.16 - 18:34
      die andere anonyme Frau

      Ja, aber siehst du denn nicht warum?

      Für ihn ist es schon lange vorbei. Die Affäre hat keine Bedeutung mehr für ihn, für ihn ist es eine "Altlast". Daher wollte er durch eine Beichte nicht Euer jetziges Leben auf's Spiel setzen sondern lieber einfach diesen Fehltritt vergessen. Und sicher hat er gewusst WIE sehr er Dich damit kränken würde und wollte Dir (und vermutlich auch sich) das ersparen.

      Dass er mit dem "längst Vergangenen" hinter dem Berg halten wollte würde ich jetzt eher als Versuch interpretieren, Euere Beziehung zu schonen und zu bewahren.
      Könnte das sein?

      • (15) 30.11.16 - 19:41

        Ja, kann sein.
        Aber so geht es halt nicht. Für eine Liebe braucht es Ehrlichkeit und Vertrauen.
        Ich wüsste nicht, was sonst der Sinn von einer Ehe ist.
        Abgesehen davon, warum ist Sex nicht heilig?
        Leuchtet mir nicht ein.
        Wenn es ok ist mit jemand anderem Sex zu haben, dann hab ich ne WG. Aber keine Ehe. Oder ne Kommune.
        Aber das hat für mich nix mit Liebe zu tun.

        Wenn er die Leichtigkeit des Seins gesucht hat, dann such ich die jetzt auch. Und so weiter zu machen ist schwer. Warum soll ich mir das Schwere antun?
        Seh ich keinen Sinn darin.

        Soll er doch leiden, dass er es vermasselt hat.
        Irgendwo hab ich genug Selbstachtung mich nicht so dermaßen verar*** zu lassen.

Top Diskussionen anzeigen