Mann begrüßt seine Tochter/Besucher nicht

    • (1) 04.12.16 - 17:44
      mumpf98

      ich habe mal eine merkwürdige Frage

      unsere erwachsene Tochter, 23 Jahre alt, wohnt ca. 60km in einer anderen Stadt. Sie kam heute spontan zu Besuch, hat Kuchen mitgebacht. Sie besucht uns regelämßig alle 1-2 Wochen.

      Wir haben ein Haus, mein Mann sein Arbeits-/Lese- Faulenzerzimmer in der 1. Etage.

      Meine Tochter war ca. 3 Stunden hier, mein Mann hat sehr wohl mitbekommen, dass sie da ist. Ihr sogar noch "Hallo" gerufen, als sie zur Haustür reinkam. Dennoch hielt er es nicht für nötig, runter zu kommen. Auch nicht als ich gerufen habe, dass sie Kuchen mitgebracht hat.

      Wir beide haben uns gemütlich unterhalten, Kuchen gegessen, ein bisschen Fern gesehen.

      Als sie dann heimgefahren ist, war ich so sauer auf meinen Mann, dass ich ihm mal gehörig die Meinung gesagt habe. Warum er nicht nach unten gekommen ist. Mal kurz für 10 Min. ein paar Worte wechseln mit seiner Tochter. Hallo - was ist denn das für ein Benehmen!

      Er würde für unsere Kinder alles tun, es ist ihm nichts zuviel. Wirklich nicht. Dann aber schafft er es nichtmal seinen Hintern eine Etage nach unten zu bewegen um sein Kind zu sehen.

      So ist mir das auch schon passiert, wenn z.Bsp. sein Schwager unangemeldet zu Besuch kommt, oder seine Schwester. Ich sitze dann alleine mit denen in der Küche und er hat einfach keinen Bock runter zu kommen. Wenn ich ihn dann rufe, was natürlich überhaupt nicht peinlich ist, kommt er dann mal dazu.

      In der Beziehung kann er manchmal echt bescheuert sein.

      • Entweder gehen andere Leute deinem Mann quer am Allerwertesten vorbei oder er hat schlichtweg keinen Anstand und keine Manieren.
        Oder beides zusammen.

        Aber das kannst du selbst am besten beurteilen.

        • (3) 04.12.16 - 20:09

          da hast du Recht, so sehe ich das auch mittlerweile, denn normal erklären kann ich mir sowas nicht - er geht auf die 60 zu und wir sind auch nicht die Flodders. Wenn ich aber so rückblickend auf die letzten 20 Jahre schaue, gab es soviele dieser oder ähnlicher Situationen.

          Er grüßt auch oft nicht, wenn Leute an uns vorbeigehen, obwohl diese zuerst gegrüßt haben, schaut er in die andere Richtung oder macht so, als ob er das nicht gehört hat. Das fällt mir in letzter Zeit immer öfter auf. Darauf angesprochen, meint er dann, er hätte doch "Guten Tag" gesagt und ich das nur nicht gehört #kratz

          Ich habe aber auch schonmal vermutet, dass er eine leichte Form von Asperger hat oder zumindest einige typische Verhaltensweisen von ihm würden zu diesem "Krankheitsbild" passen.

          • Hi,
            vielleicht früher Asperger, jetzt kann schon schleichend Alzheimer kommen.

            Die werden dann auch erst nur so bißchen wunderlich, bis dann zum Knall.

            Außer ihn Fragen, warum er nicht dazu kommt, kannst du erstmal nichts machen.

            Mein Mann ist auch so ein Typ. Der geht einfach hoch, an den PC, oder runter ins Musikzimmer und kommt nicht wieder.

            Ihn Interessiert es nicht. Da er sowieso nicht viel redet, nur Tode sind stummer, fällt es nicht wirklich auf, bzw. man hat sich an sein Einzelgängertum fast gewöhnt.

            Gruß claudia

      Peinlich ist das nur für ihn, wenn man ihn jedesmal rufen MUSS, dass er Leute begrüßt. Das würde ich jedesmal demonstrativ tun - bis es ihm mal zu dumm wird.
      Schick doch mal seinen Schwager hoch zu ihm ;-) wieso musst Du ihn bespaßen?
      Und ihm dann sagen, wenn du nicht runterkommst, schicke ich künftig die Leute hoch zu dir, wenn du so stoffelig bist.
      Mein Mann war 90% seiner Freizeit in seiner Kellerwerkstatt. Ich ließ ihn Telefon runterlegen und rief dann an, dass er hochkommen soll, wenn Besuch da war. Er kam immer, ansonsten wäre ich wahrscheinlich auch sehr grantig geworden.
      Ich hab auch nicht gesagt, könntest du bitte kommen - sondern nur "Maria ist da, Kaffee ist fertig, komm bitte rauf" - das ließ ihm wenig Spielraum :-)
      Asperger, Alzheimer - tja, keine Ahnung - ich lehne es ab, immer gleich medizinische Entschuldigungen zu suchen. Ältere Herren werden manchmal einfach auch nur muffeliger und gleichgültiger, aber nur, wenn man alles mitmacht......#cool :-D
      LG Moni

        • <<<Sollte er mal behaupten, er habe es nicht gehört >>>

          Er hat es doch mitbekommen, hat sogra Hallo gesagt. ;-)

          Ich glaube, ihn würde ich auch mal stehen lassen. Dann weiß er, wie unhöflich das ist.

    Hallo,

    ich kenn nun deinen Mann ja nicht näher. Dennoch würde ich dahinter nun keine med. Diagnose wie beginnende Alzheimer vermuten. Männer denken und handeln anders als wir Frauen, zum Großteil kenn ich das wenigstens so!
    Wie ist denn sein Verhältnis zur Tochter? Normal? Dann würde ich vermuten, daß er sich dabei schlichtweg gar nix gedacht hat, nicht herunterzukommen. LEIDER!
    Denke diese Muffigkeit ist wohl einfach eine Eigenart seinerseits und manche Eigenarten verstärken sich eben im Alter. Ich kann dich sehr wohl verstehen, daß es dich oftmals ärgert, doch fürchte, mehr als reden oder den Besuch wirklich zu ihm zu schicken, wirst du nicht machen können.
    LG

    Das nächste Mal bringst du den Besuch hoch zu ihm. Und das jedesmal :)

    Hallo!

    Mmmh, ich bin vielleicht ein spezialgelagerter Sonderfall, aber ich kann deinen Mann verstehen. Ich mag überhaupt keinen spontanen Besuch!
    Und wer nicht vorher mal anrufen kann, der kann auch nicht mit mir zum Quatschen und Kuchen essen rechnen. Wie es später bei den eigenen Kindern ist, kann ich noch nicht beurteilen, aber auch da würde ich auf Anmeldung vorher pochen.

    Ich finde nämlich einfach vorbeikommen unhöflicher, als dass dann keinen Bock haben, wenn spontaner Besuch kommt. Allerdings einmal runter kommen und 5 Minuten quatschen hätte ich wohl anstandshalber, aber nicht gerne, gemacht.

    Lg Sportskanone (Was sagt er denn, warum er nicht dazugekommen ist?)

Top Diskussionen anzeigen